Mia James

 3.9 Sterne bei 223 Bewertungen

Lebenslauf von Mia James

Mia James ist ein Pseudonym der britischen Autorin und Journalistin Tasmina Perry. Perry, eigentlich Juristin, begann nach einigen Jahren als Anwältig lieber journalistisch für Zeitschriften wie Glamour und Marie Claire u schreiben und ist mittlerweile stellvertretende Herausgeberin von InStyle. Mit ihrem Debütroman »Daddy’s Girls« erlangte sie auch international großen Erfolg. Unter dem Namen Mia James veröffentlichte sie ihr erstes Jugendbuch »Die Ravenwood Geheimnisse - By Midnight«. Im Dezember 2012 erscheint der zweite Band der Ravenwood Serie "Gefangene der Dämmerung" in Deutschland. Neben ihrer Tätigkeit als Journalistin und Autorin fand sie zudem noch die Zeit, ihr eigenes Reisemagazin »Jaunt« zu gründen. Sie lebt zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn in Surrey, Großbritannien.

Alle Bücher von Mia James

Ravenwood - Die Schule der Nacht

Ravenwood - Die Schule der Nacht

 (127)
Erschienen am 20.08.2012
Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

 (53)
Erschienen am 17.12.2012
Ravenwood - Der schlafende Engel

Ravenwood - Der schlafende Engel

 (38)
Erschienen am 20.01.2014
Die Ravenwood Geheimnisse - By Midnight

Die Ravenwood Geheimnisse - By Midnight

 (1)
Erschienen am 18.04.2011
By Midnight

By Midnight

 (3)
Erschienen am 28.01.2011
Darkness Falls

Darkness Falls

 (1)
Erschienen am 23.09.2011
Untitled James 3 of 3

Untitled James 3 of 3

 (0)
Erschienen am 01.03.2013
Sleeping Angel

Sleeping Angel

 (0)
Erschienen am 05.12.2013

Neue Rezensionen zu Mia James

Neu
Ewynns avatar

Rezension zu "Ravenwood - Die Schule der Nacht" von Mia James

Von Verschwörungstheorie zu Verschwörungstheorie...
Ewynnvor 2 Jahren

Ravenwood - Die Schule der Nacht
(Band 1 der Ravenwood-Triologie)
von Mia James

Ravenwood - Die Schule der Nacht ist ein ausgezeichnet geschriebenes Buch, es wurde bestückt mit großartigen Charakteren und einer fantastischen Szenerie. Es schmerzt mich, dass ich so viel Kritik üben muss.

                                      ***********************************

Die Hintergrundgeschichte ist gut, aber die Umsetzung weist leider große Lücken auf. Allein der Titel des Buches lässt mich den Kopf schütteln. Das alleine würde mich nicht sehr stören, aber als das Buch endlich an dem Punkt ankam, wo die Existenz der Vampire aufgedeckt wurde, hatte ich das Gefühl, dass Mia James selbst nicht wusste, wie sie es angemessen umsetzen sollte. Attribute wie kindisch, lächerlich und überspitzt kamen mir in den Sinn und das in erster Linie auf Aprils Verhalten gemünzt. Der Versuch sie realistisch auf das Thema Vampire reagieren zu lassen, ist meiner Meinung nach fehlgeschlagen.

Kurz darauf folgt die Entdeckung, dass April selbst eine Besondere Rolle spielen soll. Vampirjägerin, Retterin der Welt, das Wort Prophezeihung fällt ... Das ist zu dem Zeitpunkt kein bisschen ernstzunehmend. Leider.

Die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Gabriel und April ist vorsichtig ausgedrückt missglückt. Diesen Teil mag ich am Wenigsten an dem Buch. Durch das großartige Ende wurde zum Glück einiges wieder reingeholt: Gabriel und April haben ihr Happy End; die Frage um William Dunnes Mörder wurde geklärt; das Gleichgewicht zwischen den Arten wurde durch das Auftreten von Miss Holden, Aprils Lehrerin, wieder hergestellt. Nebenbei wurden glücklicherweise endlich einmal einige Fragen beantwortet. Streckenweise war es nämlich leider eher nervig, dass die Fragen, Geheimnisse und Verschwörungstheorien sich in den Himmel türmten. 

                                      ***********************************

Wirklich beeindruckt hat mich der Schreibstil von Mia James und ihre feinfühlige Art, Aprils Gedanken und ihr Wesen zu beschreiben. Traurig gestimmt hat mich, dass einige Gespräche dazu geführt haben, dass ganze Kapitel im Mittelteil nicht gelungen sind. Die Entwicklungen am Ende des Buches haben mein Feedback von 3 Sternen zurück auf 4 gebracht.

Das Buch ist sehr gelungen, wenn es mich auch manchmal zum Kopfschütteln gebracht hat. Abschließend möchte ich sagen, dass es so manche emotionale Höhe- und Tiefpunkte hatte. Und zwar auf mehrere Arten und Weisen.

4/5 Sterne

Kommentieren0
27
Teilen
Phoenicruxs avatar

Rezension zu "Ravenwood - Die Schule der Nacht" von Mia James

Drama, Zickereien und eine Schule der anderen Art..
Phoenicruxvor 3 Jahren

Inhalt:
April Dunne ist gar nicht begeistert von Ravenwood, ihrer neuen Schule im Londoner Bezirk Highgate. Der einzige Lichtblick: der attraktive, aber unnahbare Gabriel Swift. Als April am Abend ihres ersten Schultags von einem mysteriösen Wesen attackiert wird, ist es Gabriel, der sie rettet. Doch eine Mitschülerin hat nicht so viel Glück – hatte Gabriel am Ende etwas mit der Sache zu tun? Dann wird Aprils Vater, der an einem Buch über den legendären Highgate-Vampir arbeitete, durch einen Biss in den Hals ermordet, und April ahnt: Vampire gibt es wirklich. Und sie selbst könnte ihr nächstes Opfer sein…

Zum Buch:
Es War wirklich interessant zu lesen, anfangs hat es sich etwas von der Spannung her in die Länge gezogen und war daher etwas unspektakulär zu lesen. Ab der Mitte wurde es dann besser und die Geschichte machte einen dann etwas neugierig.

Protagonisten:
Es gäbe hier einige auf die man näher eingehen könnte, da einige interessante und geheimnisvolle Charaktere anzutreffen waren in dieser Geschichte. Ich gehe deshalb nur auf die zwei Hauptpersonen in wenigen Sätzen ein.

Tiefsinnig, geheimnisvollen, verwirrend und launenmässig sind nur einige Wörter die perfekt zu Gabriel passen. Er schwebt in einem andauernden Zustand zwischen Interesse an April und dem Verlangen seiner wahren Natur.

April ist wohl das was man als Papakind bezeichnen kann. Sie bewundert ihren Vater und dessen Tatendrang in seinem Job sehr. Abgesehen davon ist sie ein typischer Teenager, etwas naiv lässt sie sich sofort auf Mitschülerinnen ein die sie eigentlich nicht leiden kann, aber im nächsten Moment dann irgendwie doch. Trotz ihrem Leben in der "besseren" Gesellschaft hat sie oftmals wenig Selbstbewusstsein und vergleicht sich gerne mit ihren schönen, anmutigen Mutter. Auf den Schicksalsschlag in ihrem Leben reagiert sie wie ein typischer Teenager, sie stößt alle von sich weil sie denkt das niemand sie in ihrer Trauer genügend unerstützt, anstatt auch eine Moment inne zuhalten und mitzubekommen das andere auch leiden. Das hat sie für mich etwas unsympathisch gemacht kurzzeitig.

Meinung:
Ein gut gelungener Auftakt einer neuen Reihe die gefüllt mit Drama, Zickereien, Verzweiflung und der Liebe. Das Buch war angenehm zu lesen und man freut sich auf den Zweiten Teil, jedoch konnte es mich bisher noch nicht entgültig fesseln und mitreißen. Ich hoffe im 2. Teil geschieht das noch.

Kommentieren0
5
Teilen
ilona89s avatar

Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

Eine gelungene Fortsetzung
ilona89vor 3 Jahren

Klappentext:

Spannung und Romantik pur Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will?

 

 Erster Satz:

Er verfolgte sie.  

 

 Meine Meinung:


Da es schon länger her ist, dass ich den ersten Band dieser Trilogie gelesen habe, hatte ich natürlich die Befürchtung, nicht mehr in die Geschichte reinzukommen. Zum Glück war das überhaupt nicht der Fall, denn die Fortsetzung geht spannend, actionreich und sehr emotional weiter und man befindet sich sofort mittendrin im Geschehen.  

Die Charaktere haben sich in diesem Band weiter entwickelt, vor allem bei der Protagonistin April merkt man, wie erwachsen sie mittlerweile handelt und überlegt. Sie ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, genauso wie Gabriel, den ich unglaublich sympathisch finde. Durch die vielen Dialoge konnte ich auch Aprils Freunde besser kennen lernen und sie erschienen mir auch viel lebendiger als im ersten Band.  

Die Handlung ist im Gegensatz zum ersten Teil deutlich spannender und es gibt kaum noch Stellen, die sich endlos in die Länge ziehen, wie das beim Vorgänger der Fall war. Auch inhaltlich ist das Buch sehr bemerkenswert, denn es passiert unglaublich vieles, sodass man einfach nie mit Langweile zu kämpfen hat. Ich war von der Welt der Vampire und Furien begeistert und die grausamen und erschütternden Morde, sowie die Sorge um Aprils große Liebe Gabriel ließen nicht zu, dass ich das Buch aus der Hand lege.

Die Umsetzung der vielen Ideen der Autorin fand ich ebenso absolut gelungen und perfekt durchdacht! So gab es viele interessante Wendungen, auf die ich nicht gekommen wäre und die mich sehr überrascht haben. Auch wurden in diesem Band so einige Geheimnisse enthüllt, aber es gibt noch ein paar offene Fragen, die wohl im letzten Teil enthüllt werden und ich bin schon sehr gespannt darauf zu erfahren, was hinter all dem steckt.  

Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und bildgewaltig geblieben. Ich fand die vielen Beschreibungen sehr detailliert und passend gewählt, sodass ich mir die Umgebung, in der April lebt, bestens vorstellen konnte.  

Am Ende überschlagen sich viele Ereignisse und es wird noch einmal richtig spannend! Somit steht natürlich fest, dass ich so bald wie möglich den 3. und letzten Band lesen muss und werde! :)  

 

Zitat:

"...Du hast bestimmt deine Gründe. Aber nach zwanzig Jahren als Polizist habe ich eines gelernt: Geheimnisse sind wie Geschwüre. Je länger man sie ignoriert, verschweigt und so tut als würden sie einem keine Schmerzen bereiten, desto länger können sie eitern. Und irgendwann machen sie einen krank. Man kann Geheimnisse nicht für immer für sich behalten, April. "  

 

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön und optimal gewählt. Das Weinrot, das hier dominiert, sorgt für eine düstere Stimmung und passt auf jeden Fall zu der Geschichte. Auch die Grabsteine im Hintergrund spielen eine wichtige Rolle und stellen somit einen Zusammenhang zum Inhalt dar.  

 

Fazit:

Ravenwood gehört zu meinen absoluten Lieblingstrilogien! Obwohl der erste Band noch seine Längen aufweist, ist der zweite Teil deutlich besser und vor allem - spannender! Dem Leser wird inhaltlich viel geboten und es ist unmöglich, mit den sympathischen und facettenreichen Protagonisten nicht mitzufiebern! Zudem gefällt mir der Schreibstil der Autorin Mia James unglaublich gut! Von mir gibt es deshalb heute 5 von 5 möglichen Sternen! Absolut empfehlenswert!  

 

Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog  

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Hallo Ihr Lieben,

nun ist es soweit und ich kann euch den 2. Teil der Ravenwood Trilogie von Mia James vorstellen.

Mia James hat mit der Ravenwood Trilogie ihr Roman Debüt veröffentlicht und ich freue mich

euch zu einer Leserunde einladen zu können.

Bisher erschienen ist

Teil 1: Ravenwood - Schule der Nacht

Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will?

Hier gehts zur Leseprobe

Zum besseren Verständnis sollte man Teil gelesen haben

Ich suche nun für den 2. Teil dieser tollen Trilogie eine handvoll Leser für eine Leserunde.
Ich kennt Teil 1 und habt Lust euch zeitnah in einer Leserunde auszutauschen und das Buch anschließend zu rezensieren?

Dann bewerbt euch bis zum 26.1.2013 für ein Freiexemplar vom
Goldman Verlag
Verratet mir dazu einfach euer Lieblingsbuch vom Goldmann Verlag

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und natürlich können auch alle die das Buch schon haben, an dieser Leserunde teilnehmen

Mein Dank geht an den

Goldmann Verlag

der diese Leserunde unterstützt

www.goldmann-verlag.de


Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 6 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 301 Bibliotheken

auf 126 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks