Mia James Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(25)
(13)
(10)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ravenwood - Gefangene der Dämmerung“ von Mia James

Spannung und Romantik pur Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will?

Vor allem mit Gabriel musste ich mitfiebern; und diesmal wurde alle Twilight-Ähnlichkeit (zum Glück) aufgelöst :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannende Fortsetzung....

— MissLux82

Wunderbare Fortsetzung. Die Spannung reißt nicht ab, und die Geheimnisse um Highgate und die Vampire sind noch lange nicht gelöst!

— Ewynn

Zweiter Teil, in dem mich vor allem Gabe überzeugen konnte

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannende Fortsetzung die einen fesselt

— Riley14

Genau so spannend wie auch schon der 1. Teil!!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Götterkind 2 (Edda Reloaded)

Nordische Mythologie verständlich in Romanform gebracht - super für Liebhaber und Neueinsteiger in die Edda.

Rajet

Legenden und Lügner

Konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Platte Charaktere, plumpe Storylines und keine wirkliche Spannung.

BlueSunset

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Es hat etwas gedauert, bis die Geschichte in Gang kam, aber ab da war es wieder echt gut!

AnnaLange

Die Stadt der verbotenen Träume

Poetische Fantasy vom Feinsten. Außergewöhnlich anders.

Kaddi

The Chosen One - Die Ausersehene

Sehr Gelungen

Sturmhoehe88

Rabenaas

eigentlich solche 'Autorin' sei nur lächerliche Ziege

marie-marien

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene Fortsetzung

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    ilona89

    12. January 2016 um 13:06

    Klappentext: Spannung und Romantik pur Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will? Erster Satz: Er verfolgte sie. Meine Meinung: Da es schon länger her ist, dass ich den ersten Band dieser Trilogie gelesen habe, hatte ich natürlich die Befürchtung, nicht mehr in die Geschichte reinzukommen. Zum Glück war das überhaupt nicht der Fall, denn die Fortsetzung geht spannend, actionreich und sehr emotional weiter und man befindet sich sofort mittendrin im Geschehen. Die Charaktere haben sich in diesem Band weiter entwickelt, vor allem bei der Protagonistin April merkt man, wie erwachsen sie mittlerweile handelt und überlegt. Sie ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, genauso wie Gabriel, den ich unglaublich sympathisch finde. Durch die vielen Dialoge konnte ich auch Aprils Freunde besser kennen lernen und sie erschienen mir auch viel lebendiger als im ersten Band. Die Handlung ist im Gegensatz zum ersten Teil deutlich spannender und es gibt kaum noch Stellen, die sich endlos in die Länge ziehen, wie das beim Vorgänger der Fall war. Auch inhaltlich ist das Buch sehr bemerkenswert, denn es passiert unglaublich vieles, sodass man einfach nie mit Langweile zu kämpfen hat. Ich war von der Welt der Vampire und Furien begeistert und die grausamen und erschütternden Morde, sowie die Sorge um Aprils große Liebe Gabriel ließen nicht zu, dass ich das Buch aus der Hand lege. Die Umsetzung der vielen Ideen der Autorin fand ich ebenso absolut gelungen und perfekt durchdacht! So gab es viele interessante Wendungen, auf die ich nicht gekommen wäre und die mich sehr überrascht haben. Auch wurden in diesem Band so einige Geheimnisse enthüllt, aber es gibt noch ein paar offene Fragen, die wohl im letzten Teil enthüllt werden und ich bin schon sehr gespannt darauf zu erfahren, was hinter all dem steckt. Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und bildgewaltig geblieben. Ich fand die vielen Beschreibungen sehr detailliert und passend gewählt, sodass ich mir die Umgebung, in der April lebt, bestens vorstellen konnte. Am Ende überschlagen sich viele Ereignisse und es wird noch einmal richtig spannend! Somit steht natürlich fest, dass ich so bald wie möglich den 3. und letzten Band lesen muss und werde! :) Zitat: "...Du hast bestimmt deine Gründe. Aber nach zwanzig Jahren als Polizist habe ich eines gelernt: Geheimnisse sind wie Geschwüre. Je länger man sie ignoriert, verschweigt und so tut als würden sie einem keine Schmerzen bereiten, desto länger können sie eitern. Und irgendwann machen sie einen krank. Man kann Geheimnisse nicht für immer für sich behalten, April. " Cover: Das Cover finde ich sehr schön und optimal gewählt. Das Weinrot, das hier dominiert, sorgt für eine düstere Stimmung und passt auf jeden Fall zu der Geschichte. Auch die Grabsteine im Hintergrund spielen eine wichtige Rolle und stellen somit einen Zusammenhang zum Inhalt dar. Fazit: Ravenwood gehört zu meinen absoluten Lieblingstrilogien! Obwohl der erste Band noch seine Längen aufweist, ist der zweite Teil deutlich besser und vor allem - spannender! Dem Leser wird inhaltlich viel geboten und es ist unmöglich, mit den sympathischen und facettenreichen Protagonisten nicht mitzufiebern! Zudem gefällt mir der Schreibstil der Autorin Mia James unglaublich gut! Von mir gibt es deshalb heute 5 von 5 möglichen Sternen! Absolut empfehlenswert! Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Mehr
  • Ravenwood Klappe die 2

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    RosaSarah

    14. June 2015 um 14:37

    Es ist schon echt lange her, als ich Band 1 der Trilogie gelesen habe und nun war es im Mai so weit Teil 2 zu verschlingen. Ich hatte am Anfang echt bedenken, ob ich gut in die Geschichte hinein kommen würde, denn ich habe fast alles was im vorigen Band geschehen ist vergessen. Aber meine Zweifel erwiesen sich als unbegründet. Denn so mehr ich las um so mehr wurde ich wieder in die Geschichte gezogen und meine Erinnerngen wurden wach. Nicht nur meiner Erinnerungen wurden wach, auch meine Fangirl Liebe zu Gabriel (seufz) Ich mochte ihn von Anfang an und habe ihn schnell in meinem Herz geschlossen. Besonders sympathisch war mir Aprils Freundin, wie die Beiden Pläne ausgetüftelt haben, einfach herrlich. Natürlich ist in diesem Buch wieder sehr viel Spannung und Action dabei, was genau möchte ich nicht verraten. Und ein neuer und alter Wiedersacher macht das Leben von April und Gabe nicht gerade einfacher. Also mir hat das Buch total gefallen und die Seiten flogen nur so dahin, ich konnte es gar nicht weg legen. Ich liebe es. Das Cover drückt was mystisches und geheimnisvolles aus. Und ich muss sagen der Friedhof im Hintergrund macht mit schon ein mulmiges Gefühl. Ein echter Page-Turner! Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Absolut empfehlenswert Ich gebe dem Buch:♥♥♥♥♥

    Mehr
  • Gute Ausarbeitung, emotionale Charaktere...

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Ruby-Celtic

    12. May 2015 um 09:22

    Das Cover: Ein super passendes Cover, welches durchaus einen kleinen Teil des Inhalts wiedergibt. Denn der Friedhof bietet Schutz und Gefahr zu gleich für April. Mein Fazit: Die Geschichte über eine Schule, in welcher neue Vampire angeworben werden, eine Liebe zwischen einem Vampir und einer Furie und eine Mordserie die ungewöhnlicher und grausamer nicht sein kann findet auch in diesem zweiten Band wieder eine tolle Umsetzung. Es wird weiterhin aus der Sichtweise von April geschrieben, sodass man ihren Charakter auch am besten nachvollziehen kann. Da sie jedoch auch neugierig ist, Nachforschungen anstellt und gerne mit ihren Freunden redet erfährt man auch einiges über andere Charakter und kann sich ein interessantes Bild machen. Die Schreibweise ist noch immer bildhaft, einfach und leicht verständlich. Der Aufbau der Geschichte ist gut durchdacht, wobei ich einen Sinnfehler gefunden habe und auch vereinzelte leicht langatmige Stellen dabei waren. Doch im Gesamten kann ich darüber hinwegsehen, da die Umsetzung mich tatsächlich total überzeugen konnte. Der Charakter April wird im zweiten Band erwachsen. Sie merkt, dass sie nicht mehr naiv sein kann und ihr Leben, Glück und die Verbesserung selber in die Hand nehmen muss. Natürlich ist sie noch immer ängstlich und leicht überfordert, aber so gehört es sich auch. Denn solch eine Sache kann nicht von jetzt auf gleich überwunden werden. Tolle Charakterumsetzung. Gabriel ist ein toller Charakter, der trotz einiger Aufklärungen noch immer unheimlich und geheimnisvoll ist. Und trotz, dass ich ihn total gerne mag habe ich das Gefühl dass hier leider noch einige Geheimnisse verborgen sind die das zarte Band der Liebe mit April zum Wanken bringen könnten. In diesem Band wird es wieder gefährlich, emotional und gleichzeitig auch verwirrend. Einige Dinge werden aufgeklärt, andere bleiben verschleiert, wieder andere werfen noch mehr Fragen auf und ganz andere bringen komplett neue Erkenntnisse. Man erfährt etwas mehr über die Vampire, den Regenten und auch die Angeworbenen und dennoch stand ich zum Schluss nur teilweise aufgeklärt da. Der Showdown zum Schluss ist spannend, einnehmend und sehr gut umgesetzt. Ich habe mit gefiebert, überlegt, kombiniert und war teilweise überrascht aber wurde auch bestätigt. Meine Neugier auf den letzten Band ist gestärkt und ich bin unglaublich gespannt, ob die Liebe eine Chance hat, die „Invasion“ aufgehalten und alle Fragen geklärt werden können. Besonders neugierig bin ich auf die Hintergründe von Aprils Familie und hoffe sehr, dass man noch erfährt von woher das Furien-Gen kommt und was für Geheimnisse noch im Verborgenen liegen. Für dieses Band kann ich auf alle Fälle 4 Sterne vergeben und bin sehr gespannt auf die weiterführende Geschichte.

    Mehr
  • Ravenwood 2

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    sarah_westermann

    09. September 2014 um 20:08

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 837 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 512 Seiten Verlag: cbt (14. Dezember 2012) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch Preis: 9,99 € Inhalt: Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will? Meine Meinung: Rasante Fortsetzung der Reihe. Noch spannender als der erste Band.

    Mehr
  • Ravenwood -- Gefangene der Dämmerung

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. July 2014 um 22:26

    Wie auch schon der erste Teil war auch dieser super. Es gab viel Action und Romantik. April muss sich wieder gefährlichen Gegnern stellen und ihre grosse Liebe Gabriel retten. Ob sie es schaffen wird müsst ihr aber selber herausfinden! VIEL SPASS

  • Um Längen besser als der erste Band!

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Lielan

    08. April 2014 um 22:35

    Mia James "Gefangene der Dämmerung" ist der zweite Band der "Ravenwood" Trilogie. Nachdem sehr durchwachsenen ersten Band und eher schlechtem Start, habe ich Mia James noch eine zweite Chance gegeben, mich von ihrer Protagonistin April Dunne zu überzeugen. Und tatsächlich bin ich als Leserin in die Handlung des zweiten Bandes viel leichter einsteigen können, Mia James hat mich gleich von der ersten Seite abgeholt. Ihr Scheibstil hat sich auch drastisch gesteigert, denn es gibt nur noch wenige Szenen, welche in die Länge gezogen worden. Gerade diese zähflüssigkeit in der Handlung habe ich beim ersten Band bemängelt. Auch Storytechnisch hat sich viel getan zum Vorgänger. Nachdem April mit ihren Eltern in den Londoner Bezirk Highgate gezogen ist, hat April einige Schicksalsschläge einstecken müssen. Ihr Vater starb in ihren Armen, nachdem er brutal ermordet wurde, kein Wunder das April nun alles daran setzt diesen Mord auf zu klären. Allerdings wäre es ja viel zu einfach, könnte sie ganz unbedacht ihren detektivischen Spuren nachgehen, nein dann gibt es auch noch Vampire in Highgate, die ihr das Leben buchstäblich zur Hölle machen. Auch die Charakterentwicklung gefällt mir sehr. Aus der ziemlich naiven April, hat sich eine selbstbewusste April entwickelt, die auch mal Handlungen und Gespräche ihrer Mitmenschen in Frage stellt. Selbst ihrem Freund Gabriel Swift vertraut sie nicht mehr auf Schritt und Tritt, sehr gut, denn Vampiren sollte man grundsätzlich misstrauen. Trotzdem hat sich Gabriel für mein Empfinden im ersten Band schon sehr als Freund bewährt und diese Liebe stärkt sich auch im zweiten Band, ein paar Eifersuchtsszenen ausgeklammert, die nunmal zu einem Jugendbuch dazu gehören. Ich bin wirklich gespannt was Mia James im Abschlussband der Trilogie noch alles geplant hat. Ob der Mord an Aprils Vater aufgeklärt wird und ob April und Gabriel endlich in Ruhe glücklich werden dürfen?

    Mehr
  • Langweilig und sehr oberflächlich

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Normal-ist-langweilig

    19. May 2013 um 11:03

    Ich hatte mich sehr auf den zweiten Teil gefreut. Dieser hat mich aber leider auf ganzer Linie enttäuscht. Ich als Leser habe mich fast die ganze Zeit gelangweilt und mich gefragt, wann denn jetzt endlich was passiert und mich in das Geschehen hinein katapultiert. Leider ging es irgendwie die ganze Zeit nur um: Ich liebe dich - Liebst du mich wirklich so wie ich dich? Nein, das tust du nicht (rennt weg!) Am nächsten Tag: Oh Gott, ich liebe dich  - ok, du bist ein Vampir, aber naja, macht nichts, ich liebe dich ja. Er: Ich will eigentlich gar nicht wieder ein Vampir sein, ich will lieber  sterben - aber für dich - da lebe ich dann mal weiter..... So geht das die ganze Zeit: Dann lässt sich April von keinem etwas sagen oder erklären, sie wirkt wie die Allwissende, der alle anderen alles beichten und berichten müssen. Sterne gibt es für die Person "beste Freundin" und die Mutter - die finde ich herrlich ehrlich! Für mich war das ganz klar der letzte Teil der Reihe, den ich gelesen habe. Kindergarten habe ich "auf der Arbeit" - da brauche ich nicht noch eine Geschichte! :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. March 2013 um 19:37

    ♥ April und Gabriels Geschichte geht weiter ♥ * Achtung! Zweiter Band einer Reihe - kann Spoiler enthalten! * Nach dem Umzug von April in das Londoner Viertel Highgate ist nichts mehr wie zuvor. Immer wieder tauchen grausam zugerichtete Leichen auf - und auch Aprils Vater wird umgebracht. Und nicht nur das, sie hat herausgefunden, dass sie auf ihrer Schule von Vampiren umgeben ist - und sie von Geburt an ihr natürlicher Feind: eine Furie. Gabriel, ihr Freund und natürlich ein Vampir, hat sich bei ihr mit dem Furienvirus angesteckt und nun muss sie ihn retten.... * Auch hier hatte ich das Glück "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" in einer Leserunde lesen zu dürfen. Und der zweite Band der Ravenwood-Reihe konnte mich genauso begeistern, wie der Vorgänger. * Mia James Schreibstil ist bekannt gut und detailliert. Sie schafft es, dass man sich sofort wieder in der Geschichte um April und Gabriel verliert. Einer wirkliche anderen Vampir-Lovestory, die so viel mehr zu bieten hat, als Blutsauger alleine. Die Autorin schafft es auch wieder die Spannung das ganze Buch konsequent aufrecht zu halten. Immer wieder bekommen wir neue Informationen vor die Füße oder wir erleben mit April und ihrer Freundin Caro gefährliche Situationen. * Faszinierend fand ich wie viel Inhalt in diesem Buch gesteckt hat. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass April sich den großteil des Buches auf der Suche nach dem weißen Buch, dem liber albus, befindet um das Gegenmittel für Gabriel brauen zu können. Aber das Thema war dann doch sehr schnell abgehackt, dafür geht die Suche nach dem geheimnisvollen Regenten weiter und ein wirklich grandioser Showdown erwartet uns am Ende des Buches. Und schön ist, dass es wirklich nur ein Showdown ist, und kein böser böser Cliffhanger, denn das hätte ich an der Stelle wahrscheinlich auch nicht ertragen. * April lernt in diesem Teil, dass sie wirklich besser auf sich aufpassen muss, denn auch sie ist anfällig für die schillernde Glitzerwelt der Vampire. Sie verbringt einige wirklich amüsante Stunden mit den Schlangen und merkt nicht, dass es ziemlich nah an eine Rekrutierung rankommt und genießt ihrer Zeit einfach, während in meinem Kopf permanent die Alarmglocken schrillten: "Pass auf! Achtung! Lass dich nicht auf sie ein!" Und manchmal habe ich mir auch gedacht "Du dumme Nuss, wenn keiner auf dich aufpasst, bist du verloren!" Aber keine Angst, ganz so schlimm ist es dann doch nicht - und da es ja einen weiteren Band geben wird, in dem wir uns dann gemeinsam mit April und Gabriel auf die Suche nach dem Vampirkönig/ fürsten machen werden, ist ja auch klar, dass sie die Sache mehr oder weniger heil übersteht! * "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" ist ein würdiger Nachfolgeroman, der mich absolut von sich überzeugen konnte. Ich fiebere schon dem nächsten "Ravenwood" Band entgegen und hoffe, dass wir nicht allzulange warten müssen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    katja78

    Hallo Ihr Lieben, nun ist es soweit und ich kann euch den 2. Teil der Ravenwood Trilogie von Mia James vorstellen. Mia James hat mit der Ravenwood Trilogie ihr Roman Debüt veröffentlicht und ich freue mich euch zu einer Leserunde einladen zu können. Bisher erschienen ist Teil 1: Ravenwood - Schule der Nacht Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will? Hier gehts zur Leseprobe Zum besseren Verständnis sollte man Teil gelesen haben Ich suche nun für den 2. Teil dieser tollen Trilogie eine handvoll Leser für eine Leserunde. Ich kennt Teil 1 und habt Lust euch zeitnah in einer Leserunde auszutauschen und das Buch anschließend zu rezensieren? Dann bewerbt euch bis zum 26.1.2013 für ein Freiexemplar vom Goldman Verlag Verratet mir dazu einfach euer Lieblingsbuch vom Goldmann Verlag Ich freue mich auf eure Bewerbungen und natürlich können auch alle die das Buch schon haben, an dieser Leserunde teilnehmen Mein Dank geht an den Goldmann Verlag der diese Leserunde unterstützt www.goldmann-verlag.de

    Mehr
    • 78

    Wildpony

    27. February 2013 um 18:31
    Beitrag einblenden
    ForeverAngel schreibt Es war irgendwo klar, dass das mit Jessica und Gabe etwas anderes war, als April dachte, aber dass ein Dritter Marcus ermordet hat, überraschr mich. Wer? Wenn Gabe es nicht war und April nicht, ...

    oh ja.... ich kann das Buch jetzt nicht aus der Hand legen....

  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Wildpony

    27. February 2013 um 17:34

    Ravenwood 2 - Gefangene der Dämmerung - Mia James Kurzbeschreibung Amazon: Spannung und Romantik pur Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will? Mein Leseeindruck: Wieder ein absolutes Must-Have! Der zweite Teil von Ravenwood briliert ebenfalls mit soviel Spannung und Action wie der erste Teil und wurde von mir wieder mit großer Begeisterung gelesen! Ich finde es absolut spannend daß es hier bei dem Vampirbüchern nicht "nur" um blutsaugende Untote geht... sondern daß weit aus mehr Spannung und vor allem Handlung der Geschichte zugrunde liegt. Gabriel und April als Protagonisten sind mir absolut sympatisch und man fiebert geradezu mit den Beiden mit. Und ist total aufgeregt ob es April gelingt ihren Freund Gabriel zu retten und weitere schlimme Dinge auf Ravenwood zu verhindern? Und es gibt noch viele weiterer Protagonisten, deren Ziel und Zugehörigkeit mächtig an Spannung beitragen. Fazit: Teil 2 ist absolut genauso lesenswert wie Teil 1. Und er bekommt von mir ebenfalls uneingeschränkt 5 Sterne! Kann das Buch nur absolut weiter empfehlen und der schöne Schreibstil von Mia James wird nicht nur die Zielgruppe von jüngeren Lesern erfreuen. Absolut top und empfehlenswert !!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    ForeverAngel

    23. February 2013 um 12:14

    Inhalt April läuft die Zeit davon. Seit sie herausgefunden hat, dass sie eine Furie ist, schwebt Gabe in Lebensgefahr. Mehr als das: er stirbt bereits. Denn der Kuss einer Furie ist tödlich für einen Vampir und wenn sie nicht bald das Liber Albus - das weiße Buch - finden, und den Drachenhauch brauen, wird er sterben. Doch damit ist ihr Problem nciht gelöst, denn selbst, wenn sie es schafft, ihn zu retten, können sie nicht zusammensein. Ihr Virus wäre noch imemr tödlich für ihn. Sie müssen den Regenten finden, denjenigen, der Gabe erschaffen hat - und ihn töten. Dabei hat April doch eigentlich ganz andere Probleme, denn der Vampir, der ihren Vater getötet und sie verletzt hat, läuft immer noch frei herum. Und sie ist sich sicher, dass er zurückkehren wird, um zu vollenden, was er begonne hat... Meine Meinung In Ravenwood - Gefangene der Dämmerung wird Apirl keine Erholunspause gegönnt. Dabei hätte sie nichts dringender nötig, als den Tod ihres Vaters zu betrauern und sich mit ihrer neuen Identität anzufreunden. Eine Furie an einer Schule, die von Vampiren beherrscht. Gibt etwas Selbstmörderischeres? Aber April bleibt keien Wahl, denn sie muss den Regenten finden, und töten, um Gabe zu retten - ohne dabei aufzufliegen. Ravenwood 2 ist mindestens genauso spannend wie der erste Band und wahnsinnig emotional. Die Furie bricht immer mehr aus April heraus, sie hat sich kaum noch unter Kontrolle, weint ständig und brüllt und tobt im nächsten Augenblick. Sie ist schnell fuchsteufelswild und genausoschnell am Boden zerstört. Ich bin noch immer begeistert von der Reihe und kann den dritten Band schon jetzt kaum noch erwarten. Einfach spannend und emotional und endlich einmal eine Serie, in der Vampire nicht romantisiert werden. Top!

    Mehr
  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Manja82

    17. February 2013 um 15:55

    Kurzbeschreibung: Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will? (Quelle: Goldmann Verlag) Meine Meinung: Nachdem Aprils Vater ermordet wurde und aus sie nur knapp dem Tod entkommen ist könnte es jetzt eigentlich ruhiger in ihrem Leben zugehen. Doch weit gefehlt, denn Aprils Freund Gabriel Swift, seines Zeichens Vampir, schwebt durch den Kuss, den er April gegeben hat, in Lebensgefahr. Durch eben diesen Kuss hat April Gabriel mit dem Virus der Furie infiziert und nun suchen die beiden das Buch „Liber Albus“ um Gabriel retten zu können. Doch diese Suche gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn das Böse ist nach wie vor hinter April her. Wird April Gabriel retten können? Und kann sie außerdem den Mörder ihres Vaters ausfindig machen? „Gefangene der Dämmerung“ ist bereits der 2. Teil der „Ravenwood“-Trilogie aus der Feder von Mia James. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich das Autorenduo Tasmina Perry und ihr Ehemann John Perry. Diese Trilogie ist das Debüt der beiden. Dieser zweite Teil knüpft nahtlos an „Die Schule der Nacht“ und es empfiehlt sich auf jeden Fall den ersten Teil vorab zu lesen. April sucht weiterhin nach dem Mörder ihrer geliebten Vaters. Außerdem muss sie nun auch noch ihren Freund Gabriel vor dem Tod retten, denn seit er geküsst hat schwebt er in Lebensgefahr, denn April ist eine Furie. Sie kann ihr Virus an Vampire übertragen und diese sind daraufhin dem Tod geweiht. April ist zum Teil hoffnungslos überfordert mit der ganzen Situation und zudem zweifelt sie auch immer wieder an Gabriels Liebe zu ihr. Sie hat viel Temperament und reagiert teilweise über. Gabriel Swift ist ein Vampir. Doch er wurde von April mit dem Virus der Furie angesteckt und nun steht er dem Tod näher als einem Leben als Vampir. Er ist nach wie vor sehr geheimnisvoll. Er hat einen großen Beschützerinstinkt April gegenüber, lauert doch in anderen Vampiren eine echte Gefahr für sie. Gabriel liebt April, doch diese zweifelt oft an ihm. So entwickelt sich die Liebesbeziehung zwischen den beiden auch eher langsam und ist gespickt mit Konflikten. Die Nebenfiguren im Buch sind dem Leser teilweise aus Teil 1 schon bekannt. Es kommen aber auch neue hinzu. Alle fügen sich problemlos ins Gesamtgeschehen ein und sind ebenso gut dargestellt. Der Schreibstil ist erneut flüssig und das Buch lässt sich sehr gut lesen. Geschildert wird die Geschichte aus Sicht von April. Verwendet wird hier erneut der personale Erzähler. Die Handlung ist wieder sehr spannend und fesselnd gehalten. Immer wieder sind Wendungen eingebaut, die man als Leser so nicht erwartet. Das Ende ist wieder recht offen gestaltet. Ein paar Fragen werden bereits beantwortet. Es kommen aber auch neue während des Lesens hinzu, auf deren Antwort man wohl bis zum abschließenden 3. Teil warten muss. Wann dieser allerdings auf Deutsch erscheint ist derzeit noch unklar. Fazit: „Ravenwood – Gefangene der Dämmerung“ von Mia James ist eine klasse Fortsetzung der Trilogie um April und Gabriel. Die Handlung ist erneut spannend, angereichert mit einem Hauch von Liebe und auch die Charaktere konnten mich wieder überzeugen. Ich warte nun gespannt auf den abschließenden 3. Teil. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Volturi

    12. February 2013 um 15:44

    Dieses Buch ist der zweite Teil der Ravenwood-Reihe von Mia James. Im ersten Band wurde Aprils Vater ermordet. Sie hat erfahren, dass es Vampire gibt, und dass auch Gabriel ein Vampir ist. Zu allem Überfluss trägt April eine Art Antivirus in sich, der tödlich für Vampire ist. Nur wenige Wochen später, nachdem sie einen Vampir geküsst hatte, ist dieser verstorben. April hat auch Gabriel geküsst - ihre große Liebe. Der zweite Teil der Ravenwood-Reihe startet auf dem Friedhof. April besucht, wie jeden Tag, ihren toten Vater. Doch dieses Mal ist April nicht alleine. Sie hört Stimmen, eine Art Flüstern, sieht eine Gestalt und beginnt zu rennen - direkt in Gabriels Arme. Gabriel geht es zunehmend schlechter. Dennoch ist sein größtes Anliegen, April zu beschützen. Sie hingegen versucht verzweifelnd einen Weg zu finden, Gabriel zu retten. Meine Meinung: Das Buch "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" erinnert mich stark an ein Jugendbuch, weshalb es mich gewundert hat, dass das Buch als Roman gelistet ist. Ausschlaggebend dafür war der Schreibstil und die jungen Protagonisten, stellenweise auch der Verlauf der Geschichte. "Schlimm" war das allerdings nicht, da ich auch Jugendbücher sehr gerne lese. Dennoch konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen. Nach einem gelungenem Start zog sich der zweite Teil der Reihe oft durch den Alltag der Protagonistin. Gefühle spielen eine Rolle, wirkten manchmal aber nicht überzeugend. Die Idee von Furien, wie April eine ist, finde ich spannend, allerdings hätte man diese viel stärker ausbauen und die Geschichte somit außergewöhnlicher - überzeugender und für mich ansprechender - gestalten können. Der Start macht einen Einstieg leicht, auch für Leser, die den ersten Band nicht kennen. Fazit: Ein durchschnittlich guter Roman mit Jugendbuch-Charakter. "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" konnte mich persönlich nicht ganz überzeugen, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass einige Leser ihren Spaß daran haben werden. Empfehlen würde ich es allen, die noch immer gerne Vampir-Liebesgeschichten lesen und natürlich Lesern, die den ersten Teil der Reihe gerne gelesen haben und wissen wollen, wie es mit April und Gabriel weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    Dubhe

    08. January 2013 um 19:44

    April ist in Highgate umgeben von Vampiren, doch sie weiß nicht so genau, wer nun ein Geschöpf der Nacht ist und wer nicht, nicht einmal Gabriel will es ihr verraten. Ihr Vater ist tot, ermordet von einem Vampir, da ist sich April sicher, doch noch weiß sie nicht, wer genau es war. Außerdem hat sie von ihrem Erbe erfahren, das nun Gabriel in Gefahr bringt, denn nun ist er tödlich krank und es gibt nur ein mysteriöses Buch, das sie suchen muss, um ihn retten zu können. Doch anscheinend will Gabriel sogar sterben! Und dann muss sie auch noch mit den Schlangen auf der Schule klarkommen und so tun, als ob sie Gabriel nicht leiden kann... . Da hat April ja einiges zu tun, nicht? Der zweite Band ist wie der Erste recht spannend, doch leider gefällt er mir nicht ganz so gut. Wenigstens hat der Autor nun nicht mehr ganz so viele Klisches eingebaut, doch leider hat er sich bei den neuen Entwicklungen auch nicht mehr so viel dabei gedacht. Gabriel wird mir immer unsympathischer, obwohl es eigentlich das Gegenteil sein sollte, da hat der Autor auch nicht gerade nachgedacht. Auf der einen Seite ist er nämlich einfach nur kitschig, und dann wieder zeigt er April die kalte Schulter. Was soll das? Ansonsten hat sich nicht viel verändert. Das Ende liefert wieder einige Antworten, aber es kommen immer mehr Fragen auf. Und ich glaube, ich weiß schon, wer der Regent ist^^

    Mehr
  • Rezension zu "Ravenwood - Gefangene der Dämmerung" von Mia James

    Ravenwood - Gefangene der Dämmerung

    katja78

    05. January 2013 um 11:20

    Klappentext Als April mit ihrer Familie in den schicken Londoner Vorort Highgate zieht, hofft sie auf ein glamouröses Leben. Doch dann kommt alles anders als gedacht: Ihr Vater fällt einem heimtückischen Mord zum Opfer, und April selbst musst feststellen, dass sie an ihrer Schule von Vampiren umgeben ist. Vampire, die durchaus nur Böses im Sinn haben. Bis auf Aprils große Liebe Gabriel. Doch Gabriel liegt im Sterben. Mit aller Macht versucht April ihn zu retten – und muss sich am Ende entscheiden: Wie hoch ist der Preis, den sie für ihre Liebe zahlen will? Zum Buch April hat es wirklich hart getroffen, der Umzug der Tod ihres Vaters, der immernoch ungeklärt ist und dann die gewissheit das ihre Mutter ihr etwas verschweigt. Als Gabriel, ihre große Liebe nun auch noch im Sterben liegt, liegen Aprils Nerven blank. Wird sie es schaffen ihren geliebten Freund zu retten? Wer ist Freund und wer Feind? Fragen die wichtig für April sind. Meine Meinung Der zweite Teil dieser fantastischen Buchreihe hat es wirklich in sich. Einige Hintergründe tun sich auf und wir erfahren einiges was wir nach dem 1. Teil unbedingt wissen wollten, zum Beispiel über Gabriel und April selber, und doch versteht es die Autorin Mia James den Leser so neugierig zu machen, das man eigentlich nur noch auf Lesezeit wartet um sich diesem Buch widmen zu können. Die Reise in die Fantastische Welt von Vampiren, Hexen und Furien ist definitiv einen Ausflug wert- Das Cover schließt sich super an den ersten Band an und ist genau passend zum Buch. Mein Lob geht also auch an die Grafiker die sich da immer soviel Mühe geben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks