Mia Löw

 3.9 Sterne bei 86 Bewertungen
Autorenbild von Mia Löw (©Andres Schlippe)

Lebenslauf von Mia Löw

  Mia Löw erzählt spannende Geschichten, in denen ihre Heldinnen verborgenen Familiengeheimnissen auf die Spur kommen. Seit sie sich als Autorin damit beschäftigt, hat sie den Eindruck gewonnen, dass es in fast jeder Familie dunkle Kapitel gibt, die absichtlich verschwiegen oder verdrängt werden. Und die wie dunkle Schatten auf den Gemütern der nachfolgenden Generationen lasten können. Sie liebt historische Hintergründe, für die sie leidenschaftlich gern recherchiert. Genauso, wie sie die Orte ihrer Geschichten stets bereist, bevor sie mit dem Schreiben loslegt ...  Mia Löw ist ein Pseudonym der Autorin Sybille Schrödter, die ihre Kindheit und Jugend im hohen Norden verbracht hat und die nun mit Hund und Familie in ihrer Wahlheimat Hamburg lebt. 

Alle Bücher von Mia Löw

Cover des Buches Das bretonische Haus der Lügen (ISBN: 9783492313117)

Das bretonische Haus der Lügen

 (30)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Das Haus der verlorenen Wünsche (ISBN: 9783492303965)

Das Haus der verlorenen Wünsche

 (18)
Erschienen am 10.12.2013
Cover des Buches Das Haus des vergessenen Glücks (ISBN: 9783492306485)

Das Haus des vergessenen Glücks

 (15)
Erschienen am 19.01.2015
Cover des Buches Das Geheimnis der Villa di Rossi (ISBN: 9783492309752)

Das Geheimnis der Villa di Rossi

 (11)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Das Haus der geheimen Träume (ISBN: 9783492308182)

Das Haus der geheimen Träume

 (12)
Erschienen am 01.03.2016

Neue Rezensionen zu Mia Löw

Neu

Rezension zu "Das Haus des vergessenen Glücks" von Mia Löw

Die goldenen 20er Jahre
MissNorgevor 5 Monaten

Dieser Roman von Mia Löw konnte mich leider so gar nicht begeistern. Die Protagonisten waren mir zu überdreht und die Geschichte konnte mich nicht in ihren Bann ziehen. Nach 160 Seiten habe ich aufgegeben. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Haus der verlorenen Wünsche" von Mia Löw

Ein Hotel in Schottland
MissNorgevor 5 Monaten

Dieser Roman hat mir bisher am besten von Mia Löw gefallen. Wahrscheinlich lag es vor allem an der Umgebung, das wunderbare Schottland, und das es in einem alten Hotel spielt. Zudem ist der Plot auf zwei Zeitschienen angesetzt, wo mich der Teil im "Damals" etwas mehr angesprochen hat, da mir die Personen ehrlicher, klüger, näher und standhafter vorkamen. Im "Heute" war mir ein bißchen zu viel Getue und "alles wird gut". Nach dem Tod ihrer Mutter reist Tessa nach Schottland in das Hotel und kommt dort einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur. Das wird ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen. Daneben kommt auch die Liebe nicht zu kurz. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Haus der geheimen Träume" von Mia Löw

Krimi und Roman in einem
MissNorgevor 5 Monaten

Ein wundervolles Cover, das mich sehr angesprochen hat. Der Plot ist ein Gemisch zwischen Krimi und Roman, was ich so bisher auch noch nicht hatte, aber leider zieht sich alles wie Kaugummi. Zum Ende hin wird alles vorhersehbar und ich habe noch nie ein Buch gelesen in dem fast alle Personen mit einem einzigen Anfangsbuchstaben beginnen. Hier sind es u.a. Jonas, Julia, Jennifer und so weiter. Das hat mich irgendwie sehr genervt. Der Schreibstil ist locker und flockig zu lesen, aber das war es auch schon. Eines der schwächeren Bücher der Autorin. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das bretonische Haus der LügenM
Wer möchte nicht überraschend zu einer Geburtstagsfeier in die Bretagne eingeladen werden? Und das an die romantische Côte de Granit Rose? 

 Adrienne, die Protagonistin dieses Romans, aber hat gemischte Gefühle, als sie die Einladung ihrer Adoptivmutter in das Ferienhaus der Familie zu deren runden Geburtstag annimmt. Schließlich hat sie das Haus seit einem hässlichen Streit mit Eva vor über zehn Jahren nicht mehr betreten und die Bretagne gemieden. Doch Adriennes Sehnsucht nach dem zauberhaften Ort, in dem sie viele unbeschwerte Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbracht hat, siegt über die Bedenken, zumal sie dringend eine Auszeit gebrauchen kann. Die junge Ärztin leidet nach einem Einsatz im Jemen unter einer posttraumatischen Belastungsstörung und redet sich ein, im Kreis der Familie Ruhe und Frieden zu finden. Und sie glaubt fest daran, dass die "alte Geschichte" kein Thema mehr zwischen der kapriziösen Adoptivmutter und ihr sein wird. Nach allem, was Adrienne inzwischen erlebt hat, interessiert sie auch nicht mehr sonderlich, warum Eva damals geradezu hysterisch reagiert hat, als sie ihren leiblichen Sohn Jannis mit seiner Adoptivschwester Adrienne beim Knutschen erwischt hat... Doch je weiter der Zug sich Lannion nähert, desto intensiver melden sich bei Adrienne längst verdrängte Gedanken und Gefühle. Der Traum von Ruhe und Frieden wird schnell zum Alptraum. Und nach und nach kommt Adrienne zusammen mit Jannis einem erschütternden Familiengeheimnis auf die Spur und dabei ihren eigenen Wurzeln so nahe, wie sie es  niemals gewollt hat ...

Eine zarte Jugendliebe, eine Lebenslüge und eine Reise in die Vergangenheit



438 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks