Africa in Love

von Mia Leoni 
4,7 Sterne bei26 Bewertungen
Africa in Love
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ILKrausss avatar

Es ist eine heiter-leichte Lektüre für zwischendurch, sehr unterhaltsam in einem grandiosen Setting der afrikanischen Wildnis.

Buch_Versums avatar

Besonders Ben hat es mir angetan, Er ist viel mehr als am Anfang gedacht. Er zeigt schnell seien Stärke als auch seinen liebevollen Umgang.

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Africa in Love"

Lustig, romantisch, afrikanisch - freut euch auf eine Liebesgeschichte vor traumhafter Kulisse.

Verliebt, verlobt, verheiratet?
Charlotte ist fassungslos. Ihre beste Freundin Mara wird vor dem Altar sitzengelassen. Aber deswegen auf die Hochzeitsreise nach Südafrika verzichten? Das sehen die beiden Frauen nicht ein. Gemeinsam mit Freundin Michaela und dem Trauzeugen Ben treten sie die Reise an.
Während sich die zielstrebige Charlotte mit diebischen Affen und den Beziehungsproblemen ihrer Freundinnen herumschlagen muss, bringt Bens sorglose Art sie obendrein regelmäßig auf die Palme. Auf dem Weg von Johannesburg nach Kapstadt fliegen aber nicht nur die Fetzen, sondern auch jede Menge Funken.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746089416
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:248 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:20.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    santinas avatar
    santinavor 21 Tagen
    Trotz Einschränkungen vier Sterne

    Die Protagonisten und ihre Geschichte

    An ihrem Hochzeitstag lässt Christoph Mara sitzen. Zusammen mit ihrer besten Freundin Charlotte beschließt Mara, die Hochzeitsreise nach Südafrika dennoch anzutreten. Anstelle des Bräutigams fliegt die gemeinsame Freundin Michaela mit. Komplettiert wird das Quartett durch Christophs Bruder und Trauzeugen Ben, der sich die Reise ebenfalls nicht entgehen lassen möchte.

    Da Ben Christoph bei seiner „Flucht“ geholfen hat, steht er nicht gerade in der Gunst der vier Frauen, doch das interessiert ihn wenig, schließlich hat er die Reise nicht ihretwegen angetreten, sondern weil ihn das Land interessiert.

    Auch dass er sich auf der Rundreise von Johannesburg nach Kapstadt das Zimmer mit Charlotte teilen muss, nervt sie wesentlich mehr als ihn. Doch im Laufe der Reise stellt Charlotte widerwillig fest, dass Ben auch sympathische Seiten hat…

    Meine Gedanken zum Buch

    Mia Leoni hat diese Rundreise selbst unternommen und das merkt man auf jeder Seite, auf der sie das Land, die Menschen und die Tiere beschreibt. Durch ihre Erinnerungen schafft sie es, lebhafte Bilder vor das innere Auge ihres Lesers zu zaubern und hat mir Lust darauf gemacht, Südafrika selbst zu erkunden.

    Mit Mara, Charlotte, Michaela und Ben hat der Roman gleich vier Protagonisten, von denen ich rückblickend nur mit Ben direkt und ohne Einschränkungen warm geworden bin. Er ist ein herzlicher Mensch, der einerseits zu seinem Bruder steht und andererseits nicht bereit ist, das Geld in den Sand zu setzen und auf eine Reise, auf die er sich gefreut hat, zu verzichten. Dass er sich dabei drei Frauen gegenüber sieht, die ihn nicht gerade liebenswürdig behandeln, lässt er an sich abprallen.

    Mara war mir unsympathisch. Trotz ihres Alters steht sie sehr unter dem Einfluss ihrer Mutter und ordnet sich ihrem Elternhaus unter, statt auf ihren zukünftigen Mann einzugehen. Christoph hingegen kann man nur vorwerfen, zu lange gewartet zu haben, um auf den Tisch zu hauen. Obwohl er seine Braut am Hochzeitstag sitzen lässt, fand ich ihn wesentlich liebenswerter als seine Braut.

    Charlotte wirkt anfangs sehr zickig, im Grunde steht sie aber nur voll und ganz hinter ihrer besten Freundin. Dass es zwischen ihr und Ben funkt, verdrängt sie und schmeißt sich in die Arme eines anderen, für mich hätte es das nicht gebraucht.

    Michaela reist erstmals ohne Mann und Kind und vermisst beide, was mehr als legitim ist. Allerdings geht ihr Koffer verloren und der Umfang, den dieser Handlungsstrang einnimmt, weil sie in Südafrika neue, etwas gewöhnungsbedürftige Kleidung kaufen musste, war aus meiner Sicht eher überflüssig.

    Aber wahrscheinlich hat es dieser unterschiedlichen Charaktere bedarf, um daraus einen so unterhaltsamen Roman zu schaffen. Die Bissigkeit von Charlotte und die Schlagfertigkeit von Ben haben dem Buch die richtige Prise Humor verpasst. Doch auch die Gefühle sind nicht zu kurz gekommen, was in erster Linie wieder Ben zu verdanken ist, der sich nicht nur um Charlotte bemüht, sondern sich auch um andere Menschen kümmert, die ihr Leid mit der Liebe haben.

    Deshalb vergebe ich trotz meiner Einschränkungen vier Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ILKrausss avatar
    ILKraussvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist eine heiter-leichte Lektüre für zwischendurch, sehr unterhaltsam in einem grandiosen Setting der afrikanischen Wildnis.
    Heiter-locker in tollem afrikanischem Setting

    Eigentlich als Hochzeitsreise geplant, lässt die sitzen gelassene Braut Mara sich von ihren Freundinnen Michaela und Workaholics Charlotte  überreden, trotzdem nach Südafrika zu fliegen. Überraschenderweise lässt sich Trauzeuge Ben, der Bruder des Bräutigams, sich nicht abwimmeln und besteht darauf, ebenfalls die Reise wie ursprünglich geplant anzutreten. Es folgt ein lustiges Wirrwarr aus schmollenden Fast-Ehefrauen, Reiseleiter-Casanovas, sich neckenden Zwangs-Zimmergenossen auf einer Safari durch Südafrika. Die Erzählung brilliert durch realistische Darstellungen nicht nur der faszinierenden Natur Südafrikas, sondern auch der afrikanischen Mentalität.

    Ein kleiner Kritikpunkt ist der für mich etwas holprige Einstieg mit sehr überzogenen Charakteren. Insgesamt erhält man einen humorvoll liebenswürdigen Roman mit einer ausgewogenen Mischung aus bissigem Sarkasmus und kitschfreier Romantik. Es ist eine heiter-leichte Lektüre für zwischendurch, sehr unterhaltsam in einem grandiosen Setting der afrikanischen Wildnis. Mir hat es viel Spaß gemacht, es ist auf jeden Fall sehr lesenswert!

    Die ausführliche Rezension gibt es wie immer hier: https://www.irenelikrauss.de/africa-in-love-honeymoon-mit-hindernissen/

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 4 Monaten
    Africa in Love: Honeymoon mit Hindernissen

    Bei diesem Buch war ich von Anfang an dabei. Ich konnte der Autorin in einer Gruppe folgen und war mit vielen Weiteren dabei, beim Titel, Namen und Cover mitzuwirken. Das hat mir viel Spaß gemacht.
    Ich war nun sehr neugierig auf die fertige Geschichte.
    Auch Bilder, gab es zu dieser 3 wöchigen Reise durch Südafrika, für uns zu sehen, was es mir möglich machte, viele Eindrücke auch bildlich vor mir zu sehen. Hier kommt allerdings auch der kleine Knackpunkt. Nicht alle hatten diese Möglichkeit. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin diese Eindrücke der angefahrenen Stationen, deutlicher und etwas ausführlicher beschrieben hätte. Die Emotionen die man hat, wenn vor einem Elefanten und Co auftauchen. Wenn man eine beeindruckende Aussicht genießt. Oder eben wenn man durch die Slums fährt. Das Land an sich, blieb mir bildlich und emotional etwas auf der Strecke. Da gab es für mich noch viel Potenzial nach oben.
    Die Protagonisten und die Geschichte um sie herum, fand ich toll. Ich war bei jedem mit dabei und habe den Anderen mit verflucht, mich mit ihnen gefreut und auch verzweifelt den Kopf geschüttelt, über die Sturheit. Zu sehen, wie sie in sich gehen, sich überwinden, sich verändern. Es hat mir viel Spaß gemacht, mit ihnen unterwegs zu sein. Der Schreibstil und die wechselnden Perspektiven waren sehr schön. Ich gebe gerne eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    D
    Daniela_Latzelvor 5 Monaten
    Man bekommt Fernweh

    Zum Cover kann ich nur sagen- super gelungen!

    Ich bekomme jedesmal Fernweh wenn ich das Buch sehe.
    Den Schreibstil empfinde ich als flüssig und leicht.Auch ist jederzeit ein roter Faden erkennbar.
    Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, wirken echt und lebendig . 
    Die Schauplätze so detailreich wäre man selbst vor Ort. Man merkt hier die Lieben der Autorin zu Afrika.
    Danke für die Tagträumerei!

    Auch der Erzählstil aus verschiedenen Perspektiven einzelner Protas gefällt mir hier auch wieder sehr.

    Humor, Enttäuschung, Liebe,Freundschaft,Spannung,Romanik all das findet man im Buch.
    Und man bekommt Fernweh. Lust auf Afrikaurlaub und seine unglaublich tollen Tiere.

    Das Buch hat ein wunderbar rundes Ende.
    Welches?
    Das dürft ihr selber herausfinden. 




    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mika2003s avatar
    Mika2003vor 5 Monaten
    Honeymoon

    Von der Autorin Mia Leoni, die ich dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse erstmals treffen durfte, habe ich noch nicht so viele Bücher gelesen – ich glaube es waren zwei bisher. Als ich jetzt auf „Africa in Love“ aufmerksam gemacht wurde, konnte mich die gelungene Mischung aus Cover und Klappentext sofort ansprechen und so musste ich es einfach lesen.

    Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, die auf Grund des Klappentextes eine Liebesgeschichte versprach. Klar, auf Grund des Klappentextes konnte man ahnen wie sie ausgeht – es ist halt bei Liebesromanen oft vorhersehbar – aber ich war gespannt wie uns die Autorin bis zum Ziel bringt.

    Gleich zu Beginn ein Wort zum Schreibstil der Autorin: Ich finde ihn einfach nur herrlich. Er ist locker und leicht, fröhlich und humorvoll; das hat den wunderbaren Vorteil, dass man förmlich durch die Geschichten hindurchfliegt.

    Dabei schafft die Autorin es, die Handlungsorte vor dem inneren Auge des Lesers entstehen zu lassen. Ich habe förmlich die Weite Africas, die Lodges, aber hauptsächlich die Tiere vor mir gesehen. Ich war quasi mit auf Safari und habe die Luft angehalten, wenn ich mit den Protagonisten zum Beispiel die Nilpferde am Flussufer oder die Nashörner neben dem Truck beobachten konnte. Ich hatte Gänsehaut pur und der Wunsch, einmal nach Africa zu reisen, wurde beim Lesen des Buches immer größer.

    Das war das, was mir am Buch ganz besonders gut gefallen. Und jetzt kommt das, was mich nicht so angesprochen hat. Und wenn ich mir die Rezensionen, die es zu dem Buch bisher so gibt, durchlese, bin ich die einzige die so empfindet.

    Mein „Kritikpunkt“ sind die Protagonisten.

    Mein Liebling ist Ben. Er wirkt zum Anfang arrogant, unsympathisch. Ganz wie ein Macho und Lebemann, der nur das Vergnügen im Kopf hat und mit Regeln nichts anfangen kann. Nach und nach merkt man aber, dass er hinter dieser „Schale“ ganz anders ist, ganz anders tickt und er sich nur so darstellt, um sich selbst zu schützen. Ihn mochte ich sehr und er war für mich die Figur, die am liebenswertesten und glaubhaftesten war.

    Charlotte hat es mir nicht einfach gemacht. Ihre „Karrieregeilheit“ ging mir auf die Nerven, immer und überall auf dem Handy erreichbar zu sein und alles der Karriere unterzuordnen. Ich weiß, solche Frauen gibt es, aber ihre Art ging für mich gar nicht. Ihre Wandlung in Bezug auf ihre Karriere und ihre Verliebtheit kamen mir dann zu überraschend und zu schnell. Das war für mich alles andere als glaubhaft.

    Die Wortgefechte zwischen ihr und Ben jedoch waren eines meiner Highlights. Das „sich anzicken“ und missverstehen – ich habe mich so sehr an die Anfänge meiner Beziehung mit einem Mann erinnert gefühlt, das ich sehr oft grinsen musste. Wir haben uns – allerdings in einem anderen Umfeld – auch lange so angezickt.

    Michaela: Ihr passiert natürlich der Supergau jeder Reise: ihr Gepäck ist weg. Ärgerlich, sehr ärgerlich. Zumal da noch eine handbemalte Tasse ihrer kleiner Tochter drin war. Oh, da würde ich auch sehr traurig sein und mich grämen. Aber irgendwann muss es auch mal gut sein, irgendwann muss man auch mal darüber hinweg sehen. Und man sollte die Reise genießen, trotzdem und überhaupt. Denn wann kommt man schon mal wieder nach Africa? Ihre Art, sich runterziehen zu lassen – das war einfach nur nervig.

    Mara hatte es bei mir am schwersten und trotz das mir ihr „Schicksal“ ans Herz ging – sie war die nervigste Protagonistin von allen. Sie ging mir bis zum Ende hin in gewaltig gegen den Strich. Sie hat so einen richtigen Tunnelblick, sieht Fehler nur bei anderen aber nicht bei sich selbst. Sie hatte es in der Hand. Sie hätte die Trennung verhindern können. Aber ihr war ihr Freund egal, was er denkt und fühlt wenn er so von der Schwiegermutter überrannt und übergangen wird. Ich will nicht sagen dass seine Reaktion die feine englische Art war, aber es war absehbar. Jeder, aber wirklich jeder Mann würde bei der Konstellation die Reißleine ziehen.

    Mit ihrer Stimmung, ihrem rumgezicke hat sie mir die Reise durch Africa ein wenig „ruiniert“. Mit ihr an meiner Seite habe ich mich gestresst und gestört gefühlt und hätte sie zu gern angebrüllt „Komm runter und denk mal nach.“ Aber bei dem Mama-Kind wäre das eh vergebene Liebesmüh gewesen.

    Es kommt wie es kommen muss: natürlich gibt es ein Happy End. Und das ist gut so. Im Großen und Ganzen hat mich das Buch sehr gut unterhalten können. Es hatte seine kleinen Schwächen, die aber durch die wunderbaren Beschreibungen wenigstens teilweise ausgeglichen wurden.

    Von mir bekommt der Honeymoon mit Hindernissen 3 1/2  von 5 Sternen mit der Tendenz nach oben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Besonders Ben hat es mir angetan, Er ist viel mehr als am Anfang gedacht. Er zeigt schnell seien Stärke als auch seinen liebevollen Umgang.
    Honeymoon ganz anders als erwartet...


    Wenn die eigene Hochzeit einen voller Überraschung zusetzt. Mara ist am Boden zerstört, trotz dessen lässt Sie die Reise nicht entgehen, auch Ihre Freundin Charlotte sowie auch Michael als auch der Trauzeuge sind an Ihrer Seite.
    *
    Das Cover ist sehr gelungen und macht Lust auf Urlaub, auf Afrika. Die Farbwahl ist gut gewählt, es ist verspielt und schön gestaltet.
    *
    Der Klapptext ist flüssig und locker, spricht an und macht neugierig. Der Titel ist sehr passend zum Buch.
    *
    Die Hauptprotagonisten sind Mara, Michala als auch Charlotte & Ben.
    *
    Charlotte ist am stärksten hervor gehoben, Sie braucht Entspannung und lässt den Urlaub nicht zu. Sie ist ehrgeizig, starrsinnig jedoch auch eine sehr gute & loyale Freundin.
    *
    Ben im Gegenzug ist sehr lebenslustig, genießt das Leben und ist ein Draufgänger. Er ist charismatisch aber auch sehr beschützend.
    *
    Mara & Michaela haben auch Ihre Qualitäten aber auch Ihre Sorgen, immer voller negativer Gedanken. Die Reise soll Ihre positiven zum Vorschein bringen, ob das wirklich klappt.
    *
    Der Schreibstil ist locker leicht, fließend, gefühlvoll, amüsant und anziehend.
    *
    Die Autorin schreibt sehr bildlich und emotional. Sie erschafft aus einer negativen Begebenheit positive Aspekte.
    Die Umgebung und das Flair von Afrika ist sofort bei der Ankunft spürbar, man sieht alles vor sich, die Umgebung ist zum Greifen nahe und verbindet mit den traurigen Umständen eine sehr Unterschiedliche Ansicht von einer bemerkenswerten Reise.
    *
    Ben und Charlotte sind erst wie Tag und Nacht, aber durch die Zimmerwahl lernen Sie sich immer mehr kennen, Beide zeigen Ihre Verletzlichkeit & überraschen sich Gegenseitig.
    *
    Der Handlungsstrang ist sehr emotionell, aufwühlend, aber auch amüsant, da man sich immer wieder von Charlotte und Ihren Aktionen überrascht. Nach und nach wird der Leser dann auch noch in das Schicksal von Mara & Michaela involviert.
    *
    Die Autorin erschafft eine wundervolle emotionale Geschichte in einer traumhaften Umgebung, die einen fesselt, mitfiebern und auf ein Happy End hoffen lässt.
    *
    Das Buch hat mich gut unterhalten, bewegt, mitfiebern lassen, amüsiert & mitgerissen.
    *
    Die Erzählweise ist flüssig, leicht, erfrischend, gefühlvoll und bildlich.
    *
    Perfekte Umgebung mit Happy End
    *
    Das Buch zeichnet sich durch das Überwinden des Trauma von Mara & dem Kennenlernen von Ben und Charlotte aus.
    *
    Zum Fazit;
    _____________
    Ich muss gestehen, dass der Anfang einen nicht ganz vom Hocker reißt, aber man sofort den Unmut von Maras Verlobten mitbekommt. Sofort ist die Antisympathie für Maras Mama da, schnell versteht man die Handhabe, der Trennung ist aber trotz dessen im Trauerzustand. Die Reise soll Mara von Ihrem Schmerz ablenke, Sie soll mit dem Leser in das wunderschöne Afrika eintauschen. Der Leser bekommt durch Charlotte alles mit Ihr mit und freut sich, dass wenigstens einer Vergnügen an der Reise haben sollte.
    Besonders Ben hat es mir angetan, Er ist viel mehr als am Anfang gedacht. Er zeigt schnell seien Stärke als auch seinen liebevollen Umgang. Als Hahn im Korb ist er ein seltenes Exemplar, frischt aber die Gruppe der Frauen auf und zeigt seinen Einsatz für nicht nur 1 Happy End.
    *
    Danke für das tolle Lesevergnügen.
    Vielen Dank für das Vorab Exemplar an die Autorin.
    Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.
    *
    #AfricaInLove
    #HoneymoonMitHindernissen
    #MiaLeoni
    #werbung

    ***Beitrag im Blog***
    https://buchversum.wordpress.com/2018/05/01/africa-in-love-honeymoon-mit-hindernissen-von-mia-leoni/

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 5 Monaten
    Sehr zu empfehlen!

    Das Cover ist einfach nur traumhaft! Romantisch, verträumt und total passend!
    Der Klappentext macht definitiv neugierig auf die Geschichte!
    Eine Hochzeit die nicht stattfindet, eine Hochzeitsreise die jetzt erst recht stattfinden muss! Erlebt den Roadtrip durch Afrika und vielleicht sogar zur Liebe auf eine besondere Art! Chaos, Streit und so einiges mehr. Wer wird sein Glück finden?
    Die Protagonisten waren wirklich Zucker. Ich mochte sie auf Anhieb. Durch ihre gut ausgearbeiteten Charaktere und ihre persönliche Note sind sie sofort ins Herz geschlichen. Natürlich mit ein paar Ausnahmen- ihr werdet wissen wen ich meine. Sie sind super sympathisch, natürlich und einfach authentisch.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr modern, total locker leicht und flüssig zu lesen. Man kann hierbei bereits nach gefühlt Sekunden in die Geschichte eintauchen. Das Buch zur Seite legen geht hier nicht, denn man muss einfach wissen wie alles endet. Hat mich total gefesselt und unterhalten. Die Spannung war dabei immer da und wurde auch noch weiter gesteigert.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte. Vor allem das Setting Afrika.
    Die Geschichte ist eine bunte Mischung aus verschiedensten Teilen. So erlebt man jede Menge Drama, dass man am liebsten selbst verhindern würde. Jede Menge Humor, der mich oft Lachen lies. Und jede Menge Gefühl und Romantik, die einen einfach nur so dahin schmachten lassen.
    Und das alles mit einer gewaltigen Tiefe, die die Geschichte so real macht.
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden dabei aber auch immer angesprochen. Egal ob man sich aufregen muss, mitfiebern kann- fühlen und lieben war hier sehr einfach!
    Kann euch diese tolle Geschichte nur empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Swiftie922s avatar
    Swiftie922vor 5 Monaten
    Eine besondere Liebesgeschichte

    Meine Meinung:

    In „Africa in Love - Honeymoon mit Hindernissen“ geht es um Charlotte, deren beste Freundin vorm Altar sitzen geladen wird und diese aber die Hochzeitsreise vor sich hat. Nun beschließen sie zusammen zu fahren und mit dabei ist noch Freundin Michaela und Trauzeuge Ben. Was wird sie erwarten und warum bringt sie Ben immer wieder auf die Palme?

    Charlotte will ihrer besten Freundin helfen, weil diese vor dem Altar stehen gelassen wurde und tritt mit ihr zusammen + Freundin Michaela und Trauzeuge Ben die noch ausstehenden Hochzeitsreise an. Das zwischen ihr und Ben Funken sprühen passt ihr wegen seiner Art erst gar nicht.

    Mara wollte eigentlich heiraten und rechnet nicht, damit das am Tage ihrer Hochzeit alles anders wird. War Christoph nicht der richtige oder war ihm alles zu viel?

    Ben ist Trauzeuge von Maras Verlobten und gleichzeitig der Bruder von Christoph. Er hat eine sorglose Art an sich und geht er Charlotte eher auf die Nerven. Ist er der Richtige für Charlotte?

    Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus den Perspektiven von Michaela, Mara, Charlotte, Ben erzählt und der Leser kann so mehrere Charaktere kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse von Afrika, in der die Geschichte später am meisten spielt, macht neugierig mit den Charakteren auf diese Reise zu gehen.

    Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen. Mara hofft auf eine besondere Hochzeit mit ihrem liebsten, doch es kommt alles anders und er lässt sie sitzen. Zusammen mit Ben, Mara, Michaela und Charlotte machen sie nun trotzdem die Flitterwochen. Charlotte muss auf der Reise mit den Beziehungsproblemen von ihren Freundinnen klarkommen und dann gibt es da noch Ben. Seine Art bringt sie an ihre Nerven, weil er alles locker und sorglos angeht. Auch Mara hofft auf mehr Glück nach der geplatzten Hochzeit. Gibt es für sie noch ein Happy End. Besonders hat mich in dieser Geschichte, die verschiedenen Perspektiven angesprochen, weil man so jeden einzelnen Charakter näherkommen konnte und man einfach mitfiebern musste. Kann es für Charlotte und Ben doch mehr werden? Romantisch, frisch und ein angenehmer Schreibstil zeichnen die Geschichte aus.

    Das Cover sieht einfach toll aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu starten.

    Fazit :

    Mit „ Africa in Love - Honeymoon mit Hindernissen“ gelingt der Autorin ein fesselnder Liebesroman. Humorvoll, Romantisch und man kann einfach nicht anders als mit den Charakteren mitzufiebern.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    L
    lesenettevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Super schöne Story
    Wunderbare Reise der Gefühle

    Africa sooooo wunderbar
    Erstmal zum Cover,ich bin soooo begeistert,es ist einfach ein Traum und passt wunderbar zur Story.So toll abgestimmt ,die Farben und Motive sprechen mich wirklich an und in Verbindung mit dem tollen Klappentext,macht es mich vollkommen neugierig auf mehr.
    Nun zur Geschichte,Mara wird vor dem Altar von ihrem zukünftigen stehengelassen,eine Hochzeitsreise ist gebucht,was soll man da schon tun?
    Trotzdem fahren natürlich.
    Dazu ist Charlotte natürlich sofort bereit,tja,dabei sind allerdings auch noch eine Freundin und? Ben,Ben der Bruder des Bräutigams.Auf geht die Reise.
    Ich kann euch sagen,es wird eine absolute Knallertour,durch die Geschichte.Ich bin so vom Schreibstil der Autorin begeistert,denn ich habe das Gefühl ich reise mit.
    Die Protagonisten sind unheimlich toll beschrieben und passen in der Situation unwahrscheinlich toll zusammen,in tollen Momenten,wenns kracht und knallt,ich musste zwischendurch so lachen,in Momenten,wenn sie sich an die Gurgel gehen wollen.Einfach klasse.Sehr authentisch.
    Die Story hat mich sehr gefesselt und war von Anfang bis Ende spannend und flüssig zu lesen.Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.
    Charlotte muss sich mit Ben ein Zimmer teilen,was geschieht werde ich nicht verraten,das muss man selbst lesen,ich kann nur sagen,es lohnt sich.
    Die Autorin hat eine wundervolle Story geschrieben,sie hat durch ihre wunderbaren Beschreibungen der Gegend lust auf Afrika gemacht.
    Sie hat eine tolle Liebesgeschichte mit Witz und Humor,mit vielen Emotionen,Irrungen und Gefühlen geschaffen,sie hat mich verzaubert.
    ich kann sie jedem sehr empfehlen,jeder sollte sie lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KerstinMCs avatar
    KerstinMCvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Liebesroman und Safari, macht Lust auf mehr
    Liebesroman und auch ein toller Reisebericht

    Das Cover macht Lust auf die Wildnis von Afrika. Im oberen drittel ist ein Paar zu sehen, das fasziniert auf etwas schaut, was es nicht mehr auf das Bild geschafft hat. Im unteren drittel können wir zwei Elefanten und weitere Tiere an einem Wasserloch sehen. Zwischen diesen beiden Bildern ist der Titel gedruckt. Ich finde das Cover passt perfekt zum Roman.

    Die Geschichte spielt zum größten Teil auf einer Safari in Südafrika und Umgebung. Die Reisegruppe wurde durch Verkettung unglücklicher Umstände kurz vor Abflug noch geändert. Statt einem frischgetrauten Paar und deren Trauzeugen, sind nun die Trauzeugen ohne Brautpaar auf reisen. Der Bräutigam hat kalte Füße bekommen und kurzerhand die Hochzeit platzen lassen. Nun fliegt die Braut mit ihren besten Freundinnen in die Flitterwochen. Zusammen mit dem Trauzeugen ist Spannung vorprogrammiert.

    Mia Leoni ist es gelungen, mich von Anfang an zu fesseln. Auf der Safari habe ich das Gefühl mit im Tourbus zu sitzen. Ich kann die Tiere am Wasserloch genau vor mir sehen. Schön finde ich auch die einzelnen Stationen. Ich habe mir bisher eine Lodge immer anders vorgestellt. Beim Lesen habe ich Lust bekommen selbst eine Safari zu machen. Gerne mit dem Tourguide aus dem Roman. Wie wäre es auf den Spuren von „Arfica in Love – Honeymoon mit Hindernissen“ als Leserreise auf Safari zu gehen?

    Ich bin dabei, wer noch?

    Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Es ist ein schöner Liebesroman und auch ein toller Reisebericht einer Safari in Afrika. Also die perfekte Urlaubslektüre mit der man sich weit weg träumen kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks