Neuer Beitrag

MiaMazur

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Krieg ist niemals gerecht; Glück und Leid liegen nah beieinander.

Leserunde zum Historischen Liebesroman „Die Kaffeesiederin im Reich des Kaisers“ von Mia Mazur


Zum Inhalt:

Herbst 1684: Dem habsburgischen Befehlshaber Matthes fällt während der Belagerung Budapests ein stummer Junge in die Hände. Wie sich herausstellt, ist dieser jedoch eine junge Frau und alles andere als stumm. Aus Hass und Misstrauen erwachsen weitaus vielschichtigere Gefühle, doch der große Türkenkrieg kennt kein Erbarmen.

Matthes zieht erneut in die Schlacht und lässt Yana bei ihrem Onkel, dem armenischen Kaffeehausbesitzer, in Wien zurück.

Die junge Frau findet Erfüllung in der Rolle als Kaffeesiederin, doch gerade als sie anfängt, auf ein glückliches Leben und eine neue Liebe zu hoffen, schlägt das Schicksal erneut zu.

Wird sie ihre große Liebe, den mürrischen Hauptmann, jemals wiedersehen?

Ein aufrüttelnder historischer Roman, erzählt während des großen Türkenkrieges (1683-1699) in Europa. Eine Reise in die Zeit unserer Ahnen – für Jung und Alt.

„Die Kaffeesiederin“ ist ein eigenständiger historischer Roman. Fans von „Halbmondschatten“ können sich aber auf ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren freuen.

 

Teilnahme an der Leserunde:

Begleite Yana auf ihrer Reise des Lebens in der Zeit des großen Türkenkrieges und bewirb dich für diese Leserunde!

Beantworte folgende Frage, und mit etwas Glück bist du dabei: Welche Gefühle ruft in dir der Duft nach Kaffee wach?

Du kannst dich bis Dienstag, 16. Mai 2017 bewerben. Ich verlose 5 E-Books im ePub oder Mobi Format.

Ich werde als Autorin des Romans die Leserunde aktiv mitverfolgen und bin schon gespannt auf deine Eindrücke! Mehr über mich und das Buch findest du auf: http://www.miamazur.jimdo.com
Auch wer kein Freiexemplar gewinnt, ist natürlich herzlich eingeladen, ebenfalls an der Leserunde teilzunehmen!

Wenn du ein E-Book gewinnst, verpflichtest du dich, bei der Leserunde aktiv teilzunehmen und auch zum Schreiben einer Rezension.

Start der Leserunde: Sonntag, 28. Mai 2017.

Ich freue mich auf dich! ;-)

Deine Mia Mazur

 

Autor: Mia Mazur
Buch: Die Kaffeesiederin

Sancro82

vor 7 Monaten

Alle Bewerbungen

Da ich ein absoluter Kaffeejunkie bin löst der Kaffeeduft ein unerträgliches Verlangen nach Kaffee aus. Ich bräuchte ein ePub.

Bellis-Perennis

vor 7 Monaten

Plauderecke

Ich werde mit meinem eigenen Exemplar mitlesen. Freue mich auf ein Wiedersehen mit einigen Charakteren aus "Halbmondschatten"

Beiträge danach
81 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

sabine399

vor 6 Monaten

Kapitel 1-3

MiaMazur schreibt:
Liebe Sabine! Dann würde mich am Ende des Buches sehr interessieren, ob du irgenwelche offnen Fragen hattest, weil du den ersten Teil nicht gelsen hast, oder ob das Buch auch ohne den ersten Teil gut lesbar ist :-)

Das werde ich Dir gerne beantworten, bisher habe ich den ersten Teil nicht vermisst :)

Euridike

vor 6 Monaten

Kapitel 24-27
Beitrag einblenden

Nach wie vor finde ich den Wechsel zwischen Kriegsgeschehen und dem Leben Yanas in Wien interessant. Endlich nähert sich Yana ihrem Ehemann etwas an, da kommt er ins Gefängnis und wird wahrscheinlich zum Tode verurteilt. Schade, das passt für mich irgendwie zu gut. Areg hat seine Schuldigkeit getan, jetzt kann er gehen, um Platz für Matthes zu machen. Interessant ist auch, dass scheinbar jeder weiß, dass Ayla nicht Aregs Tochter ist. Im blauen Flascherl hätte ich damals auch gern sitzen wollen und einen Kaffee schlürfen. Ansonsten finde ich wird das Buch mit jeder Seite interessanter.

Euridike

vor 6 Monaten

Kapitel 28-31
Beitrag einblenden

Keine guten Zeiten für Yana in Wien. Areg und Nare sind tot. Weil sie sich für ihre Landsleute engagiert, wird das blaue Flascherl zerstört. Dann muss sie auch noch in Belgrad Kaffeebohnen besorgen. Ob Matthes wirklich tot ist?

Euridike

vor 6 Monaten

Epilog
Beitrag einblenden

Zufällig gab es in Belgrad keine Kaffeebohnen. Ja sowas, muss sie doch nach Adrianopel. Zufällig begegnet sie dort einem Mann, der Ähnlichkeiten mit Matthes hat. Aber er scheint sie nicht zu erkennen.
Da bin ich wirklich auf den dritten Teil gespannt. So wie ich Mia Yana inzwischen kenne, warten dort wieder neue Abenteuer auf uns.

Euridike

vor 6 Monaten

Nachwort

Der geschichtliche Teil war gut recherchiert. Es hat mir gefallen, über diese Zeit zu lesen. Auch wenn manches, wie Matthes erfunden wurde. Deshalb ist es ja auch ein Roman und kein Geschichtsbuch.

Euridike

vor 6 Monaten

Rezensionen

Vielen Dank, dass ich dieses schöne Buch lesen durfte.
Hier ist der Link zu meiner Rezension, die ich auch auf Amazon einstellen werde:
https://www.lovelybooks.de/autor/Mia-Mazur/Die-Kaffeesiederin-1439378225-w/rezension/1465260031/

chrikri

vor 5 Monaten

Rezensionen

Bitte entschuldige das ich erst jetzt eine Rezension hinterlasse.


https://www.lovelybooks.de/autor/Mia-Mazur/Die-Kaffeesiederin-1439378225-w/rezension/1474158587/

Vielen Dank das ich mitlesen durfte. Ich fühlte mich sehr unterhalten. Schade nur das das Ende offen ist.

So auch auf Amazon eingestellt.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks