Mia Mazur Halbmondschatten

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Halbmondschatten“ von Mia Mazur

Der Krieg ist niemals gnädig; Hoffnung und Tod liegen nah beieinander. Sommer 1683: Die osmanische Streitmacht unter Kara Mustafa Pascha überfällt das Land und versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken. Ihr Ziel: die Kaiserliche Reichsstadt Wien. Während der blutigen Belagerung erleben die Geschwister Anna und Thomas unsagbare Gräuel. Wie auch Helena, die sich, um ihr Geheimnis zu wahren, als einfaches Mädchen vom Lande ausgibt. Unvorhergesehen werden die drei voneinander getrennt und erleben die Zeit der zweiten Türkenbelagerung auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die beiden Frauen erfahren, was es heisst, zu lieben, wohingegen Thomas' Hass auf den Feind ihn nach und nach zu verschlingen droht. Mutig wählen sie einen Weg, der sie von Tod, Verrat und Schmerz auch zum Glück führen könnte – doch der Krieg kennt kein Erbarmen.

Ein schöner Liebesroman vor dem Hintergrund der Belagerungs Wiens durch die Türken anno 1683

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Schöner historischer Liebesroman:)

— moonia
moonia

Wow...einfach nur Wow *-*

— Abby90
Abby90

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2160
  • Liebe im Schatten der Belagerung Wiens durch das Osmanische Heer 1683

    Halbmondschatten
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    09. April 2017 um 14:43

    Mia Mazur entführt ihre Leser nach Wien, genauer in das Wien von 1683, das von einem gewaltigen Osmanischen Heer unter Kara Mustafa belagert wird. In dieser apokalyptischen Kulisse siedelt sie ihre Liebesgeschichte an. Da ist zum einen Helena von Althann, die von ihrer Familie wegen schlechten Benehmens auf der Burg von Hainburg zurückgelassen wurde und zum anderen das Geschwisterpaar Anna und Thomas, die als Bedienstete just auf Hainburg leben. Als die Türken Hainburg brandschatzen gelingt es Anna und Thomas sich nach Wien durchzuschlagen. Helena wird gefasst und als Sklavin in die Hauptstadt gebracht. Weitere Protagonisten sind die Brüder Daniel und Ruben de Maligny. Daniel ist Dragoman, wie die Dolmetscher im türkischen Heer genannt werden, und eigentlich auf der Flucht vor seinem Vater, weil er sich dessen Willen, eine Comtesse zu heiraten widersetzt hat. Ruben hingegen, der jüngere Sohn, hilft den eingeschlossenen Wiener, die unter Ernst Rüdiger von Starhemberg die Stadt verteidigen, aber sehnsüchtig auf militärische Unterstützung von außen (in diesem Fall von Polens König Johann Sobieski) hoffen.Als Daniel Helena als Sklavin erhält und er seine frühere Spielkameradin erkennt, ist er sich seiner Gefühle für das etwas zickige Mädchen nicht sicher.Im Hause Starhemberg, in dem sowohl Ruben als auch Anna leben, spitzt sich die Sache inzwischen weiter zu. Die Ruhr beherrscht die Stadt, Hunger und Hoffnungslosigkeit lassen die Menschen verzweifeln. Ruben und der bekannte Kaufmann Georg Kolschitzky gehen das große Wagnis ein und spionieren im osmanischen Lager. Die beiden Brüder erkennen einander und damit ist klar, dass auch Daniel das Heer verlassen wird.Der Sieg der verbündeten Truppen über das Osmanische Heer ist Legende. Wien ist gerettet.Doch wie geht es mit den beiden Liebespaaren weiter? Meine Meinung:Mia Mazur flicht ihre Liebesgeschichte(n) gekonnt in den historischen Kontext ein. Liebe, Leid und Tod liegen dicht nebeneinander. Die Story ist gut erzählt. Einzig der alte Graf de Maligny und der Polenkönig Sobieksi haben – trotz Sieg in der Schlacht - bei mir wenig Sympathiepunkte. Ihre Haltung Ruben gegenüber ist ihrer eigentlich unwürdig. Hausgesetze, Primogenitur etc. hin oder her. Aufgefallen sind mir eine Reihe von Tipp- und Grammatikfehler, die einigermaßen stören. Mit einem professionellen Lektorat kann dieser historische Roman viele Leser gewinnen.„Halbmondschatten“ ist der erste Teil der „Türkenkrieg-Saga“. Im zweiten Teil „Die Kaffeesiederin“ können wir einigen der lieb gewonnenen Figuren wieder begegnen.Fazit:Ein gut gelungener und gediegener historischer Roman, dem ich gerne 4 Sterne gebe und dessen Fortsetzung ich demnächst lesen werde.

    Mehr
  • Leserunde zu "Halbmondschatten" von Mia Mazur

    Halbmondschatten
    MiaMazur

    MiaMazur

    Gewinne jetzt ein E-Book von HALBMONDSCHATTEN! Der Krieg ist niemals gnädig; Hoffnung und Tod liegen nah beieinander.Sommer 1683: Die osmanische Streitmacht unter Kara Mustafa Pascha überfällt das Land und versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken. Ihr Ziel: die Kaiserliche Reichsstadt Wien.  Während der blutigen Belagerung erleben die Geschwister Anna und Thomas unsagbare Gräuel. Wie auch Helena, die sich, um ihr Geheimnis zu wahren, als einfaches Mädchen vom Lande ausgibt. Unvorhergesehen werden die drei voneinander getrennt und erleben die Zeit der zweiten Türkenbelagerung auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die beiden Frauen erfahren, was es heißt, zu lieben, wohingegen Thomas´ Hass auf den Feind ihn nach und nach zu verschlingen droht. Mutig wählen sie einen Weg, der sie von Tod, Verrat und Schmerz auch zum Glück führen könnte – doch der Krieg kennt kein Erbarmen. Bist du neugierig geworden und hast Zeit für einen regen Austausch in den nächsten Wochen? Dann bewerb dich jetzt auf eines von zehn E-Books und begleite die vier Protagonisten auf ihrem Weg zum Glück. Um dich zu bewerben, schreibe in deinem Kommentar, weshalb du Halbmondschatten lesen möchtest. Ich freue mich auf deine Bewerbung! Deine Mia Mazur

    Mehr
    • 40
  • Halbmondschatten

    Halbmondschatten
    moonia

    moonia

    04. April 2017 um 13:17

    Halbmondschatten von mia Mazur ist ein historischer Liebesroman. Hauptsächlich geht es um die Belagerung Wiens durch die Osmanen. Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonisten erzählt und das Buch ist chronologisch gegliedert (11.7.1683 -18.9.1683) Der schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. In meinem Fall gab es einige Wörter in Fremdsprache die ich nicht verstanden habe, aber die Autorin hat all diese in Klammern erklärt. Die ganze Geschichte war verständlich und gut vorstellbar. Die Protagonisten Anna, Thomas, ruben, Helena und Daniel habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie wurden sehr gut beschrieben und auch die Beziehungen untereinander toll erklärt. Jeder einzelne von ihnen musste durch den Krieg viel einstecken und jeder einzelne hatte schon viel verloren. Die Autorin hat sehr gut die Situation zur Kriegszeit geschildert: Hunger, Krankheit, Tod und Angst. Die Schlachten an der Front waren sehr spannend beschrieben und man fieberte regelrecht mit! Mein Fazit : schöner Liebesroman mit interessanten historischen Hintergründen. Lesenswert!!

    Mehr
  • Ein Debüt, das andere Autoren alt aussehen lässt *-*

    Halbmondschatten
    Abby90

    Abby90

    09. January 2016 um 15:19

    Meine Meinung: Dieses Buch ist das Debüt von Mia Mazur, das ich im Rahmen einer Blog Tour habe lesen dürfen und ich habe zu Anfang nicht schlecht gestaunt. Das soll ein Debüt sein? Kaum zu glauben, was daraus wird, wenn Mia noch weitere Bücher schreibt! Es ist unglaublich gut und ich kann euch hier schon einmal direkt zu Anfang sagen: Absolut verdiente 10 Stöberkisten von mir (ja, das kommt unglaublich selten vor, das ich die Bewertung vorgehen lasse). Der Leser wird hier in das Zeitalter der Feldzüge der Osmanen mitgenommen und es ist alles unheimlich detailgetreu recherchiert und beschrieben, was es mir unglaublich leichtgemacht hat, in die Welt des Buches einzutauchen. Allerdings war es so gut, das ich hier gar nicht mehr habe auftauchen wollen! Besonders gut fand ich hier vor allem, das auch aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben worden ist. So konnte man alle Handlungen der Personen super gut nachvollziehen und mit ihnen gemeinsam kämpfen, streiten, lieben, reisen, etc…. Wer mir hier besonders gefallen hat war Helena. Ich liebe ja starke weibliche Protagonisten, aber Helena war unglaublich und würde sie in der heutigen Zeit leben, ich würde definitiv mit ihr befreundet sein wollen. Ich finde sie einfach unglaublich. Zudem ist der Schreibstil unheimlich gelungen, sodass er einen mit auf die Reise nimmt und genau die Gefühle hervorruft, die auch die Personen innerhalb des Buch fühlen. Okay, ich Spoiler gleich, aber ich kann dieses Buch wirklich nur absolut empfehlen. Bitte unterstützt diese absolut talentierte Autorin und kauft ihr Buch!

    Mehr
  • Historischer Liebesroman

    Halbmondschatten
    gst

    gst

    14. August 2015 um 19:04

    Mia Mazur hat ihren Debütroman zur Zeit der Türkenkriege in Wien angesiedelt. Angereichert mit historischen Tatsachen erfand sie die Brüder Ruben und Daniel de Maligny, die sich jahrelang nicht mehr gesehen hatten und beide auf dem Weg nach Wien junge Frauen kennenlernen, in die sie sich unsterblich verlieben. Zu Beginn des Buches befürchtete ich schon, dass das ein erotischer Roman wird, der im 17. Jahrhundert angesiedelt ist. Doch da täuschte ich mich (zum Glück!). Trotzdem hatte ich Schwierigkeiten, die Liebesgeschichten und die kriegerischen Handlungen für mich zu verbinden. Teilweise kam es mir vor, als würde ich nebeneinander zwei verschiedene Romane lesen. Manchmal fand ich das Geschehen interessant, manchmal hoffte ich auf ein baldiges Ende. Dieser Roman ist der Beginn einer Reihe. Das Cover dieses Teils wird von einem roten Kleid dominiert, der zweite Band sieht ähnlich aus, ist allerdings in blau gehalten. So ergibt sich auf jeden Fall ein Wiedererkennungseffekt. Die Autorin hat Spaß am Fabulieren, auch wenn nicht jeder Satz gelungen ist. Zumindest ich finde es unpassend zu lesen, dass der jungen Frau die Tränen „wie Wildbäche“ über die Wangen rinnen. Auch ist der Satz „Die blutende, klaffende Wunde ließ keinen Zweifel am Tod seines Besitzers“ noch überarbeitungswürdig. Gefallen haben mir die Anmerkungen zum historischen Hintergrund, in denen auch klar wird, welche Figuren es tatsächlich gab und welche frei erfunden wurden. Leider kann ich nur zweieinhalb Sterne vergeben, die ich mit gutem Willen auf drei Sterne aufrunde. Der Autorin wünsche ich viel Erfolg mit ihrem Roman, damit es ihr möglich wird, den Nachfolgeband professionell lektorieren zu lassen, um so ihr Talent stärker zur Geltung bringen zu können.

    Mehr
  • Halbmondschatten

    Halbmondschatten
    Engel1974

    Engel1974

    04. August 2015 um 08:56

    Mit "Halbmondschatten" legt die Autorin Mia Mazur ein sehr gut recherchiertes und spannend geschriebenes Debüt an historischen Roman vor. Inhalt: Die Autorin führt den Leser nach Wien ist Jahr 1683. Eine Zeit in der osmanische Streitkräfte unter Wesir Kara Mustafa Pascha das Land überfällt und die Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Ihr Ziel ist die Reichsstadt Wien. Während dieser Zeit treffen sich zwei Brüder wieder: Einer davon Daniel Graf de Maliquy, der vor vielen Jahren bei seinm Vater, dem Bruder der polnischen Königin, in Ungnade gefallen ist. Vor vielen Jahren ist er in den Orient gereist und als Dolmetscher in den Dienst des Sultans getreten. Nun befindet er sich im gegnerischen Lager, als Übersetzer des Großwesirs. Dabei beweißt er außerordenlichen Mut, denn er spioniert für das Kaiserliche Lager. Der Andere Rubens Graf de Maliquy, der seit vielen Jahren auf der Suche nach seinem Bruder ist und bereits für Vater und Onkel in Wien kämpft. Beide finden in diesen kriegerischen Zeiten ihre große Liebe, jedoch muss einer von ihnen dafür alles Opfern Titel, Macht und Reichtum. Schreibstil: klar und deutlch, die Autorin hält sich an das Wesentliche Inhalt: sehr gut recherchiert, hervorragend sind auch die vielen Informationen am Ende des Buches Portagonisten: alle wirken sehr real und glaubwürdig auf den Leser Die Autorin hat es hervorragend verstanden den Leser von der ersten Seite an in den Bann zu ziehen. Eine Fesselnde, mitreißende und bewegende Handlung sowie ein klarer und deutlicher Schreibstil machen hier das Buch zu einem wahren Genuß. Fazit: So muss ein historischer Roman sein - Top

    Mehr
  • Halbmondschatten - Mia Mazur

    Halbmondschatten
    Jessi1989

    Jessi1989

    30. July 2015 um 23:26

    Mein Dank gilt an die Autorin Mia Mazur, für dieses tolle Rezensionsexemplar. Inhalt: Sommer 1683: Die osmanische Streitmacht unter Kara Mustafa Pascha überfällt das Land und versetzt die Bewohner in Angst und Schrecken. Ihr Ziel: die Kaiserliche Reichsstadt Wien. Während der blutigen Belagerung erleben die Geschwister Anna und Thomas unsagbares Gräuel. Wie auch Helena, die sich, um ihr Geheimnis zu wahren, als einfaches Mädchen vom Lande ausgibt. Unvorhergesehen werden die drei voneinander getrennt und erleben die Zeit der zweiten Türkenbelagerung auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die beiden Frauen erfahren, was es heißt, zu lieben, wohingegen Thomas Hass auf den Feind, ihn nach und nach zu verschlingen droht. Mutig wählen sie einen Weg, der sie von Tod, Verrat und Schmerz auch zum Glück führen könnte - doch der Krieg kennt kein Erbarmen... Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist schlicht gehalten, strahlt aber dennoch etwas schönes und einzigartiges aus. Meine Meinung: Gleich zu Beginn wird man in die Geschichte gezogen, die aus verschiedenen Sichten der Protagonisten und auch Antagonisten erzählt. Von Seite zu Seite fiel es mir immer schwerer mein E-Book aus der Hand zu legen, weil mir die Charaktere immer sympathischer wurden, sodass ich immer mehr mitgefiebert habe, wie es denn weitergeht. Die junge Autorin erzählt über die zweite Türkenbelagerung die 2 Monate anhielt, in der sehr viel Leid und Tod erlebt wurde. Aber auch zwei Romanzen sind zwischen dem blutigen Krieg entstanden, die sehr gefühlvoll und auch glaubwürdig beschrieben wurden. Es geht zum einen um Anna und Ruben die sich auf den ersten Blick verlieben. Ihre frische Liebe wird aber auf eine harte Probe gestellt, da die Zeiten des Krieges nicht einfach sind. Eine unglaublich innige und selbstlose Liebe, wie mir im Laufe der Geschichte klar wurde. Zum anderen um Daniel und Helena, die beide Gefühle füreinander hegen, aber sie nicht so schnell preisgeben wollen. Eine langsam heranwachsende Liebe, die mit viel Herzlichkeit und Verbundenheit besticht. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und spannend. Die Charaktere, Gefechte und Schauplätze werden sehr bildlich und lebendig erzählt und auch beschrieben. Man merkt sofort das die junge Autorin die historische Geschichte mit viel Akribie studiert hat. Fazit: Halbmondschatten ist ein großartiger Beginn einer tollen Reihe, mit der mich die junge Autorin Mia Mazur überzeugt hat. Ich freue mich weitere Bücher dieser wundervollen Reihe in meinen Händen zu halten. 5/5 Sterne

    Mehr