Kein Sex ist auch keine Lösung

von Mia Morgowski 
3,4 Sterne bei194 Bewertungen
Kein Sex ist auch keine Lösung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (89):
M

Lustiges Buch, das mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht hat.

Kritisch (39):
mysticcats avatar

Der weinerliche Tonfall des Protagonisten der Hörbuchversion steht im Gegensatz zur Hauptfigur

Alle 194 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kein Sex ist auch keine Lösung"

Tom arbeitet in einer Hamburger Werbeagentur und ist der größte Aufreißer vor dem Herrn. Er liebt Sex, und er bewundert die Frauen. Denn Frauen kämpfen durchschnittlich mit 48,2 Problemen pro Tag – allein neun davon schon vor dem Aufstehen! Natürlich möchte Tom kein einziges dieser Probleme mit einer Frau teilen. Außer dem Bett möchte er eigentlich gar nichts mit einer Frau teilen. Auch Elisa will er spätestens nach drei gemeinsamen Nächten abservieren. Aber warum geht sie plötzlich nicht mehr ans Telefon? Und ruft auch nie zurück? Tom beschließt zu handeln, denn kein Sex ist schließlich auch keine Lösung.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499255519
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.02.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 27.08.2010 bei audio media verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne38
  • 4 Sterne51
  • 3 Sterne66
  • 2 Sterne23
  • 1 Stern16
  • Sortieren:
    mysticcats avatar
    mysticcatvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der weinerliche Tonfall des Protagonisten der Hörbuchversion steht im Gegensatz zur Hauptfigur
    Der weinerliche Tonfall des Protagonisten der Hörbuchversion steht im Gegensatz zur Hauptfigur

    Worum geht es?
    Tom, ein erfolgreicher Werber, ist der Aufreißer vorm Herrn. Außer seinem Bett will er mit Frauen eigentlich überhaupt nichts teilen - schon gar nicht deren 48,2 Probleme pro Tag. Doch als er auf Elisa trifft, die Neue in der Agentur, ist plötzlich alles anders. Tom ist verwirrt, doch seine Freunde sind viel zu beschäftigt, um dem Frauenheld aus der Sinnkrise zu helfen. Er muss handeln! Denn kein Sex ist schließlich auch keine Lösung ...

    gekürzte Lesung, 4 CDs, Hördauer ca. 245 Min. Die Geschichte wird von Thomas Held M. gelesen.


    Meine Meinung zum Sprecher:

    Ich finde, dass der Sprecher (weinerlicher Tonfall, der sich durch das ganze Hörbuch zieht) so gar nicht zum selbstbewussten Aufreißer (Protagonist passt). Das sonst eher durchschnittliche Buch rutscht dadurch bei mir in den unterdurchschnittlichen Bereich, weil jetzt seichte Unterhaltung nicht mal mehr unterhaltsam sondern schon am Rande des Nervigen ist. Sorry! Lieber zur Buchversion greifen, wenn überhaupt.


    Meine Meinung zur Handlung:

    Die Handlung ist sehr oberflächlich, sogar für ein Buch dieses Genres. Keine einzige Figur wird näher betrachtet, mit Ausnahme des Protagonisten. Es ist ein ständiges hin und her, das zwar zu Frauen mit ihren 48,2 Problemen (diese Theorie wird im Hörbuch leider nicht näher erkllärt) passt, nicht aber zu einem gestandenen Macho-Man.


    Mein Fazit: Scheinbar hat sich das Buch des Titel wegens (und der coolen Covergestaltung) so gut verkauft. Viel dahinter ist in meinen Augen nicht. Schade!




    Kommentieren0
    16
    Teilen
    L
    LeseJettevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Chick-Lit aus Sicht eines Mannes. Leider voller Klischees und alter Witze.
    Macho meets Emanze

    Das passiert: Im Mittelpunkt des Geschehens steht Tom, Macho vor dem Herrn. Er erzählt von seinem Leben als Single, was er von Frauen so hält und auch von seinen verheirateten Kumpels. Keine Frage, dass Tom daher auch nur Frauen fürs Bett sucht und dann schnell das Weite suchen möchte. Trotzdem geschieht das Undenkbare, Tom verliebt sich in seinen One-Night-Stand, doch statt ihr den Laufpass zu geben, lässt die Dame Tom sitzen, der das nun nicht mehr lustig findet.


    So gefällt mir der Roman: Mia Morgowski hat mit dem Roman Kein Sex ist auch keine Lösung einen leichten Roman geschrieben, der typisch Chick-Lit ist. Leicht und ohne größeren Tiefgang sowie ein Stück weit vorhersehbar.


    Leider finde ich auch die Charaktere auch sehr stereotyp gezeichnet. Tom ist der typische Macho, der Frauen eigentlich nur als Mittel zum Zweck betrachtet. Die Damen müssen sehr gut aussehen, sollten im Bett gut sein und vor allen Dingen ist Tom der Bestimmer. Anhänglichkeit mag Tom gar nicht.


    Als wäre das schon nicht genug, so mutiert der verheiratete Kumpel zum Weichei und der männliche Sekretär könnte schwuler nicht gezeichnet sein.


    Dann ist da Elisa, die Tom kennenlernt und eigentlich auch gern wiedersehen würde. Das ist aber nicht unbedingt Elisas Plan. Diese ist nämlich sehr emanzipiert und lässt sich auch nicht unbedingt in ihr Leben heinein reden.


    Dass es da zwischen den Tom und Elisa nicht einfach wird, das ist von Anfang an klar. Allerdings hatte ich mir von der Story einen Geschlechterkampf in witzig-modern erhofft. Diese Hoffnung wurde allerdings enttäuscht, statt witzig und jung empfand ich die meisten Witze als eher altbacken und flach.


    Mich störte auch die Sprache, die Morgowski Tom angedeihen lässt. Sicher sollen viele der Dinge einfach nur lustig sein, aber mich stoßen Brustvergrößerungen laut Tom Speichererweiterungen und ähnliches einfach nur ab.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Julia127s avatar
    Julia127vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein witziger Roman perfekt für den Sommer
    Witziger und schöner Roman

    Ein Roman perfekt für den Sommer. Ein junges Paar und die Tücken des Zusammenlebens. Ein sehr wichtiger Roman über das leben im Alltag.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    cvcoconuts avatar
    cvcoconutvor 3 Jahren
    was Männer denken

    Tom ist ein Aufreißer und hat seine eigenen Regeln maximal dreimal mit einer Frau ins Bett zu gehen. Bei Elisa will er das genauso durchziehen, doch diese Frau ist anders. Eine Geschichte aus der Sicht der Männer geschrieben. Das ist es, was den Roman so witzig macht. Wie setzen sich Männer mit den Problemen der Frauen auseinander? Und wie sehen sie diesen Alltag? Humorvoll geschrieben, einfach ein Buch zum nebenbei lesen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Meikys avatar
    Meikyvor 3 Jahren
    Leichte Lektüre für zwischendurch!

    "Kein Sex ist auch keine Lösung" ist ein Roman voller Klischees. Wir begleiten den typischen Macho, der es liebt Single zu sein und all die Probleme, die Frauen so mit sich bringen, verachtet. Er ist ein Womanizer höchster Klasse und lebt das auch in vollen Zügen aus. Sein Lebenstil ist dabei das volle Klischee und auch seine Denkweise daher etwas eingeschränkt. Auch die von ihm beschriebenen Frauen, sind natürlich typisch Frau und damit wird die ganze Geschichte wenig überraschend.  Natürlich ändert sich alles, als Tom Elisa kennenlernt, auch wenn ihm das nicht von anfang an klar ist. Ich empfand die Situation zwischen den beiden als sehr überstürzt und irgendwie unrealistisch, weshalb ich mich auch mit dem Ausgang nicht so recht anfreunden konnte. Natürlich entsteht auch die eine oder andere witzige Situation zwischen den beiden, die mich schon zum Schmunzeln gebacht hat. Leider konnte ich aber mit keiner der handelnden Personen so recht etwas Anfangen.  Interessant fand ich es den Roman aus der Sicht eines Mannes zu lesen, denn das hatte ich ursprünglich nicht erwartet. Nichtsdestotrotz konnte mich die Geschichte nicht recht überzeugen. Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen. Die Geschichte ist sehr kurzweilig und leicht, also definitiv ein Buch zum Abschalten und wenig Nachdenken. Leider war mir das Buch aber wirklich zu Überladen von Klischees und dadurch wenig raffiniert. Mir fehlte etwas Besonderes, sodass sich das Buch von anderen Büchern aus dem Genre abhebt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 3 Jahren
    Nette Urlaubslektüre

    Tom lernt Elisa kennen und ist verzaubert. Sein erster Gedanke: ein neues Opfer, denn Tom ist ein absoluter Mancho, höchstens 3 Nächte, dann wird die Frau abserviert. Doch bei Elisa scheint alles ein bißchen anders zu sein. Tom läßt sich Zeit und plötzlich bietet er, der in Wohnungsnot geratenen Elisa sogar an, bei ihm einzuziehen.. Tom ist selber völlig perplex… Wird das gutgehen ?

    Nettes Buch, kleine Urlaubslektüre auch für wenig Leser.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    dominonas avatar
    dominonavor 4 Jahren
    Oberflächlich

    Einer dieser Romane für zwischendurch bei dem man abschalten kann, liest sich wie nebenbei. Ist ab und zu ganz lustig, weil einfach zu stark clichébeladen, aber ansonsten getrost nicht weiter zu empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Thrillerladys avatar
    Thrillerladyvor 5 Jahren
    stellenweise richtig lustig, aber im Großen und Ganzen nichts Besonderes

    Kein Sex ist auch keine Lösung von Mia Morgowski (Komödie, 2008)

     

    - stellenweise richtig lustig, aber im Großen und Ganzen nichts Besonderes -

     

    Für mich war es das zweite Buch, für die Autorin selbst ihr Debüt. Es handelt sich um den Roman zum gleichnamigen Kinofilm, den ich im Übrigen zuerst gesehen habe. Zum Cover beziehe ich mich auf die Sonderausgabe von 2013. Das Cover ist total süß und gelungen und hat mich erst zum Kauf animiert.

     

    Die Story selbst empfand ich auch als recht gut, wenn auch als nichts Besonderes, da sie sich nicht sonderlich von gleichgesinnten Büchern abhebt. Nur mit dem Unterschied, dass sie aus Sicht eines Mannes, genauer gesagt eines Machos spielt und somit doch ein wenig anders, als andere Frauenromane ist. Trotzdem fehlte für mich im Großen und Ganzen das gewisse Etwas, was die Story eben zu etwas Besonderem hätte werden lassen, auch wenn ich stellenweise herzhaft gelacht habe, was ein deutlicher Pluspunkt ist, da das längst nicht jedes Buch aus diesem Genre schafft.

     

    Fazit:

     

    Lockere, witzige, kurzweilige Lektüre, deren flüssiger Schreibstil es erlaubt, das Buch schnell zu lesen. Für mich hebt es sich nur einfach nicht genug von anderen Büchern dieses Genres ab, um es besonders werden zu lassen.

    Note: 2-

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    TanteGhosts avatar
    TanteGhostvor 5 Jahren
    Ein Karnickel auf dem Cover?

    Ein hellblaues Buch mit einem Kaninchen drauf und Blümchen. - Irgendwie wirkte das auf mich anfangs wenig passend zum aufgedruckten Titel. Aber das hat sich dann beim Lesen geändert. Ich habe den Titel von der humoristischen Seite gesehen und während dem Lesen öfter mal herzlich gelacht.


    Tom arbeitet in einer Werbeagentur. Dort verabredet er sich mit Elisa, die er einfach nur mal fürs Bett haben will. Denn eine dauerhafte Beziehung ist nichts für ihn und nach drei mal Sex serviert er ide Frauen grundsätzlich ab.

    Doch irgendwie läuft das mit Elisa anders, denn der erste Versuch geht schief. Dann kommt sie spontan bei ihm vorbei, muss nach dem Sex aber unbedingt die Katze füttern und verschwindet. Als Tom dann auf Geschäftsreise ist, kann er sie nicht erreichen und sie meldet sich auch nicht. So kenn das Tom nicht. Und sein Abenteuer auf der Reise lenkt ihn auch nur kurzzeitig ab.

    Nach seiner Reise meldet sich Elisa doch. Tom lässt sie bei sich einziehen, bereut diese Entscheidung aber. Denn von „Abservieren“ kann jeztzt keine Rede mehr sein. Sie macht sich statt dessen in seiner Wohnung breit und wirbelt sein Leben durcheinander.

    Tom will sie wieder los werden, was schneller geht, als erwartet. Und als sie dann weg ist, fehlt ihm etwas. Doch ein Missverständnis hat die beiden entzweit.

    Tom führt allgemein ein sehr aufreibendes Leben. Stress im Beruf, Streit mit Freunden, die Mutter, die sich seiner Meinung nach unstandesgemäß verhält und immer wieder die Frauengeschichten...


    Alles ist aus Sicht des Protagonisten geschrieben. Es wirkt, als würde Tom seine Geschichte selber erzählen. Darunter wurde noch Humor gemischt. - Ich habe wirklich öfter mal auflachen müssen.

    Normalerweise lese ich solche Sache ja nicht. Ist einfach nicht mein Genre. Aber bereut habe ich dieses Lektüre nicht. Es war kein bisschen schnulzig. Dafür aber kurzweilig und unterhaltsam. - Pures Lesevergnügen, wenn man so will.

    Der Schreibstil war locker, ohne Fremdworte, die man als Leihe nicht verseht und dadurch leicht zu verstehen. Ein wirklich gutes Buch zum Entspannen.

    Lesepausen waren kein Problem. Ich bin immer wieder gut in die Handlung hinein gekommen. Die Kapitelunterteilung hätte es zu diesem Zweck nicht gebraucht.

    Schriftbild und Seitenaufteilung waren sehr augenfreundlich. Dauerlesen war ohne Probleme möglich.

    Auch das Handling vom Buch selber war sehr bequem. Das Buch war leicht und flexibel und hätte auch problemlos in meine Tasche gepasst.

    Ab und zu wurde der Text durch lustige Bilder aufgelockert. Hat irgendwie gewirkt, als hätte eine Frau das in ihr Tagebuch geheftet. Eine wirklich witzige Idee. Hat mir sehr gefallen.


    Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl!!!

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    K
    KarlaSchimmelvor 5 Jahren
    Kein Sex ist auch keine Lösung

    Obwohl ich ein großer Chick-Lit-Fan bin, ist das hier meine erste Rezension. "Kein Sex ist auch keine Lösung" ist die ideale Urlaubslektüre. Geschrieben von einer Frau, aber aus der Sicht eines Mannes. Was hier wirklich gut funktioniert hat und, finde ich zumindest, nicht ins klischeehafte verfällt. Lustige Unterhaltung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks