Bis du gehst

von Mia Newman 
4,3 Sterne bei37 Bewertungen
Bis du gehst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (30):
_wintermauss avatar

berührend, gut geschrieben...aber vorhersehbarer Ausgang

Kritisch (2):
MamaSandras avatar

Eigentlich leichte Story, mit kritischem Schlüsselthema, aber vorhersebarem Ausgang.

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bis du gehst"

Nicole und Charlie leben in der gleichen Stadt – schon immer. Aber erst ein schrecklicher Unfall führt sie zusammen. Was als zufällige Begegnung auf dem kalten Krankenhausflur beginnt, entpuppt sich als ein Moment, der beide verbindet – für immer. Nur eben nicht so, wie sie es sich vorstellen … Bis du gehst – wenn ein Abschied keiner ist und das Loslassen zum Kraftakt wird. Eine berührende Geschichte über Liebe, Hoffnung und die Unvorhersehbarkeit des Lebens. Über die Autorin: Mia Newman wurde 1985 in Nürnberg als Tochter einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters geboren. Ab ihrem 6. Lebensjahr wuchs sie in München auf. Nach dem Abitur in München und einigen Semestern an der dortigen Uni folgte sie den Spuren ihres Vaters und verbrachte einige Zeit in den USA, wobei ihr vor allem die Ostküste ans Herz wuchs. Nach Stationen als freie Journalistin in New York und Maine führte ihr Weg sie zurück in die alte Heimat Deutschland und schließlich nach Seaford in England, wo sie heute zurückgezogen lebt und – meist unter Pseudonymen – als freie Autorin für Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland und dem angelsächsischen Raum arbeitet. Wenn ihr Zeitbudget es zulässt, schreibt sie auch Romane, in denen sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen verarbeitet. Bis du gehst ist Mia Newmans Debütroman.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00FJ1EFFQ
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:221 Seiten
Verlag:red.sign media
Erscheinungsdatum:29.09.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    _wintermauss avatar
    _wintermausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: berührend, gut geschrieben...aber vorhersehbarer Ausgang
    Eine berührende Geschichte über Hoffnung, Liebe und die Unvorhersehbarkeit des Lebens

    Nachdem Nicole's Mann einen schrecklichen Autounfall hatte, traf sie zufällig Charlie. Er teilt ihr Schicksal und verbindet beide. Noch wissen die beiden nicht, was sich ihnen in den Weg stellen wird.

    " Manchmal spielt uns das Leben absurde Streiche, die wir nicht verstehen, von denen wir uns betrogen fühlen. Aber vielleicht hat alles einen Sinn."

    Ein sehr guter Schreibstil mit symphatischen Charakteren. Doch so ganz mitgerissen hat mich die Story nicht. Ich fand es etwa schade, dass Nicole's Mann etwas außen vor gelassen wurde. Ich hätte gern mehr über ihn gewusst. Das Ende habe ich vorhergesehen, doch das hat mich nicht weiter gestört. Ansonsten war ich rundum zufrieden. :) Daumen hoch!
     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MamaSandras avatar
    MamaSandravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eigentlich leichte Story, mit kritischem Schlüsselthema, aber vorhersebarem Ausgang.
    Sensibles Thema in kurze Liebesgeschichte verpackt

    Dies war wieder ein Kauf für ein "Buch zwischendurch" neben anspruchsvolleren Werken...
    Der Klappentext versprach Spannung, denn Nicole und Charlie finden zueinander, aber "nicht so, wie man vielleicht denkt" ?! Genau SO kommt es doch aber...

    Nicole verliert ihren Ehemann durch einen schweren Autounfall und muss die Entscheidung treffen, die Maschinen abstellen zu lassen. Sie bleibt mit ihrem 8-jährigen Sohn allein zurück - ohne Ehemann, ohne Job. Noch im Krankenhaus trifft sie auf Charlie, der um seinen sterbenden Bruder Colin bangt.
    Nach der ersten Trauerphase von ca. einem dreiviertel Jahr rafft sich Nicole auf, um ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen. Dazu gehört ein neuer Job. Den findet sie ausgerechnet in der Firma von Charlie. Und schon nimmt die Geschichte genau den Lauf, denn man doch erwartet hat - und nicht anders, als man denkt. An dieser Stelle war für mich klar: Der Klappentext ist falsch!
    Natürlich geht es hier um eine Liebesgeschichte, wenn auch nicht um eine einfache.
    Denn kompliziert wird es erst, als der von Nicole tot geglaubte Bruder Colin ebenfalls in ihr Leben tritt.

    Wirklich emotionale Themen, wie der Untergang der Firma, der Familienkonflikt zwischen Charlie, Colin und den Vater John werden angeschnitten, aber nicht weiter beachtet. Wie in einer richtigen Kurzgeschichte einfach angeschnitten, weil es die Gesamtgeschichte aufbessern soll. Dass es aber mehr verwirrt und für den Leser eine Menge Lücken hinterlässt, wird nicht bedacht. Viele offene Fragen stehen im Raum: Was geschah genau mit der Mutter? Warum geht es ausgerechnet um Kinderspielzeug? Warum kann Colin nicht mehr zeichnen? Warum ist das Verhältnis zwischen Vater und Söhnen so wie es ist?
    Weniger Lücken hätten auch eine gute Kurzgeschichte ergeben.

    Die inneren Konflikte von Nicole kann ich nicht immer ganz nachvollziehen. Seitenweise trauert sie ihrem Mann Xander nach, weil sie ihn immer noch liebt und einfach nicht los lassen kann. Und parallel dazu geht sie gleich 2 neue Beziehungen hintereinander ein ?! Das ist doch sehr fragwürdig, vor allem da der innig geliebte Ehemann noch nicht einmal 1 Jahr begraben ist.
    Und dann noch beide neuen Männer kurz hintereinander mit nach Hause zu ihrem Sohn zu schleppen, der in diesem Alter den Tod des Vaters mit Sicherheit nicht so leicht verkraftet hat. Welcher Sohn würde denn gleich 2 neue Männer akzeptieren?! Das ist meiner Meinung nach weit ab von aller Realität, auch wenn Kinder ihrem verbliebenen Elternteil sicherlich sehr viel Kraft zum Weitermachen wünschen.
    Das Handeln von Nicole ist mehr als egoistisch - sie denkt anscheinend keine Sekunde lang an ihren Sohn.
    Und den beiden Männern gegenüber ist es mehr als unfair, dass sie eigentlich nur eine schlechte Kopie ihres Xanders sucht. Auch wenn sie diese Kopie eben nicht in Charlie, sondern in Colin findet.
    Die Charaktere haben keinen Tiefgang. Ich fand beim Lesen einfach keine Bilder zu den Protagonisten. Und das ist mir immer sehr wichtig.

    Der Ausgang und der Verlauf der Geschichte ist mehr als vorhersehbar. Bereits auf der Seite, auf welcher Nicole die Maschinen abstellen lässt, ahnt man, dass der Bruder von Charlie damit gerettet ist. Denn am Anfang wurde bereits der Organspendeausweis erwähnt. Auch wenn man Details nicht erahnt - welche Krankheit Colin hatte, welches Organ er braucht... Aber man weiß, dass die Verbindung hergestellt ist und dass im Weiteren Verlauf irgendwann Colin auftauchen wird.
    Das Thema Organspende ist weiterhin ein sehr sensibles Thema und wird hier mehr oder weniger herunter gespielt und als Nebensache beachtet. Unrealistisch finde ich auch, dass Colin die Unterlagen so einfach vom Krankenhaus bekommt - das wird selbst in Filmen komplizierter dargestellt. Auch der Kommentar der Schwester ist mehr als unpassend: als Nicole wegen Colins Unfall ins Krankenhaus kommt, sagt sie sinngemäß "dass ausgerechnet SIE hier sind wegen Mr. Shaw" . Das dürfte wohl eigentlich auch nicht passieren. Auch wenn ich mich damit nicht auskenne (zum Glück), denke ich, dass gerade die Hinterbliebenen des Organspenders schwerer Auskünfte kriegen, wem alles geholfen wurde.

    Kurzum: Für zwischendurch ist es ganz ok. Die vielen unterschiedlichen Bewertungen zeigen, dass dieses Buch wirklich Geschmackssache ist. Meinen Geschmack hat es leider ziemlich verfehlt. 2-3 Abende hat mir das Buch dennoch die Zeit nicht zu lang werden lassen. Wohl einfach selbst ein Bild machen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    CeceHallowells avatar
    CeceHallowellvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mitreißen, aufwühlend, schön
    Trotz einiger Schwächen absolut lesenswert!

    Nicole und Charlie leben in der gleichen Stadt – schon immer. Aber erst ein schrecklicher Unfall führt sie zusammen. Was als zufällige Begegnung auf dem kalten Krankenhausflur beginnt, entpuppt sich als ein Moment, der beide verbindet – für immer.
    Nur eben nicht so, wie sie es sich vorstellen …

    Zum Inhalt darf eigentlich nicht mehr viel gesagt werden, sonst würde man nur spoilern.

    Insgesamt gefiel mir dieses Buch recht gut und auch wenn es leider nicht möglich ist, würde ich ihm 3,5 Sterne geben. Dies liegt vor allem daran, dass ich zwar das Storytelling und die Idee der Geschichte positiv bewerten würde, jedoch gab es einige Momente in denen ich das Buch gerne beiseite gelegt hätte, aber da ich jedes Buch auch zu Ende lese, das ich anfange, kam ich zum Glück in den Genuss eines insgesamt sehr schönen Buches.

    Der Schreibstil ist flüssig, klar und angenehm. Die Trauersituation um einen geliebten Menschen ist sehr berührend und realstisch beschrieben und dargestellt und auch die Figuren sind toll charakterisiert und die Dialoge wirken echt. Es kommt viel Gefühl rüber und man spürt quasi wie hin- und hergerissen die Protagonistin ist. An manchen Stellen konnte ich ihre Entscheidungen aber nicht ganz nachvollziehen und sie erschienen mir nicht immer logische Konsequenz aus den Geschehnissen zu sein. Vor allem ihr Verhalten ihrem Sohn und Charlie gegenüber war für mich manchmal so abstrus, dass ich sie am liebsten geschüttelt hätte. Zu Beginn hat sich das Buch außerdem etwas gezogen, aber dann gab es doch noch die ein oder andere Überraschung. Diese waren wiederum ab der Mitte des Buches teilweise sehr wirr, sodass der Lesefluss dadurch gestört wurde und man immer mal wieder inne halten musste, um noch mitzukommen.

    Alles in allem: Ich vergebe lediglich 3 Sterne, wie gesagt eigentlich 3,5. trotzdem ist diese Geschichte sehr schön und lesenswert, Ich habe einfach schon viele bessere gelesen und im Vergleich dazu schwächelte diese halt ein wenig. Aber gut unterhalten wird es einen trotzdem!

    Eure Kathy

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Berührend und voller Gefühle!
    Neuanfang - aber mit wem?

    Klappentext:

    Nicole und Charlie leben in der gleichen Stadt – schon immer. Aber erst ein schrecklicher Unfall führt sie zusammen. Was als zufällige Begegnung auf dem kalten Krankenhausflur beginnt, entpuppt sich als ein Moment, der beide verbindet – für immer. Nur eben nicht so, wie sie es sich vorstellen … Bis du gehst – wenn ein Abschied keiner ist und das Loslassen zum Kraftakt wird. Eine berührende Geschichte über Liebe, Hoffnung und die Unvorhersehbarkeit des Lebens.

    Meine Meinung:

    Mia Newman hat ich mit diesem Roman sehr berührt und zum Nachdenken gebracht.

    Toll ausgearbeitete Charaktere mit Tiefgang hauchen der Geschichte Leben ein und bannen den Leser.

    Der Schreibstil ist flüssig und eingängig, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Zwischendurch musste ich immer wieder innehalten und hab mich gefragt: "Wie würde ich reagieren?".

    Die Geschichte war für mich an einigen Stellen zu erahnen, aber durch geschickt platzierte Wendungen, hat die Autorin es geschafft, dass es niciht langweilig wurde.

    Das Ende war für mich absolut schlüssig und .... ?

    Lest selbst!

    Mein Fazit:

    Ein berührender Roman über Verlust, Trauer, Wut und neue Liebe!
    Von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung und

    5 Sterne.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    M
    MrsDarcysvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mia Newman konnte mich zwar mit ihrem Schreibstil und den Charakteren, aber nicht so ganz mit der Handlung überzeugen.
    Bis du gehst

    Nicole bekommt einen der schlimmsten Anrufe die man im Leben bekommen kann. Ihr Mann Xander liegt nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus und es sieht nicht gut aus. In dieser schweren Zeit lernt sie Charlie kennen, der das gleiche Schicksal zu teilen scheint wie Nicole. Auch sein Bruder liegt im Krankenhaus und dessen Tod steht unmittelbar bevor. Sie wissen wie sich der Andere fühlt und versuchen sich zu helfen, doch dann stirbt Xander und alles ändert sich.

    Etwas später begegne die Zwei sich wieder uns spüren sofort eine tiefe Verbundenheit. Nicole hat endlich jemanden gefunden, der nachempfinden kann wie sie sich fühlt, welche Schmerzen sie ertragen muss und wieso sie immer so mies drauf ist. Die Beiden lernen sich besser kennen, entdecken Gemeinsamkeiten, können über ihre schwere Zeit im Krankenhaus reden und kommen sich immer näher. Doch plötzlich kommt alles wieder hoch, das Leben scheint den beiden einen Strich durch die Rechnung zu machen und sie werden von den Geistern der Toten verfolgt. Ob sie es schaffen können alles zu überwinden?


    Das Cover hat mich an diesem Buch vor allem gereizt und zum Lesen bewegt. Ich bin leicht in die Geschichte rein gekommen. Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen, jedoch störte es mich, dass sie mich mit "Sie" direkt angesprochen hat. Irgendwie hat das eine Distanz zwischen dem Leser und der Protagonistin Nicole geschaffen, die es mir schwer machte sie dann wirklich zu fassen zu bekommen. Und das obwohl ich sie verstanden hab und eigentlich anfangs jede ihrer Handlungen wirklich nachvollziehen konnte, denn so ein schweres Schicksal auf den Schultern zu tragen ist nicht einfach. 

    Charlie ist ein wirklich toller Charakter. Für einen Mann fast zu perfekt :D. Ich mochte ihn sofort und hab ihn gleich ins Herz geschlossen, er ist neben Scott, Nicoles Sohn, mein Highlight. Er hat Ecken und Kanten, ist aber gleichzeitig offen und hilfsbereit. Auch wenn er oft Streit mit seinem Vater hat, versucht er verzweifelt die Firma über Wasser zu halten und glaubt an sie. Er kommt super mit Nicole und dessen Sohn zurecht. Scott ist für sein Alter wirklich intelligent und sagt manchmal Dinge, die einen einfach umhauen. Er ist total süß und hilft seiner Mutter in der schweren Situation wo er nur kann. Er ist wirklich toll, aber auch alle Nebencharaktere sind gut beschrieben, manchmal jedoch etwas oberflächlich beschrieben. Etwas mehr Tiefe hätte ihnen sicher gut getan.

    Am Anfang hat sich die Geschichte für meinen Geschmack etwas zu sehr gezogen. Aber der Mitte wurde es dann jedoch spannender, aber auch wirrer, was jedoch zu Nicoles Verfassung gepasst hat. Ab da hab ich sie jedoch nicht mehr ganz so gut verstanden. Ihre Empfindungen wurden von der Autorin gut, für mich aber nicht wirklich nachvollziehbar beschrieben.

    Das Thema des Todes, der Schuldgefühle und des Alleinseins, hat die Autorin gut aufgegriffen und toll umgesetzt. Nicoles Gefühle zum Verlust ihres Mannes konnte ich gut nachvollziehen, weil alles wirklich gut beschrieben war. SPOILER!!! Das Ende, dass Charlie dann quasi irgendwie ein Lückenbüßer ist, fand ich etwas schade... Ich hätte mir da etwas mehr erhofft, aber die Situation in der Nicole sich befindet ist auch wirklich sehr kompliziert. SPOiLER ENDE!


    Fazit: Mia Newman konnte mich zwar mit ihrem Schreibstil und den Charakteren, aber nicht so ganz mit dern Handlung überzeugen. Das Buch hat einige Längen wird ab der Mitte aber spannender und schnelllebiger. 

    Von mir gibt es deswegen 3,5 Schneeflocken :) 


    Ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bevors avatar
    bevorvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Schade das es das nur als ebook gibt
    Wo gibt es das?



    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    MiniBonsais avatar
    MiniBonsaivor 5 Jahren
    Bis du gehst (Mia Newman)

    WOW und Hut ab zu diesem Debütroman der Autorin!
    Ich war (und bin) gefesselt von der Story, die sich in der Danksagung dann als zumindest in Teilen wahre Begebenheit herausstellt.
    Doch worum geht es?

    Eine Bilderbuchfamilie wird durch einen Unfall auseinander gerissen, der Vater stirbt nach einiger Zeit im Koma durch Abschalten der Geräte. Seine Frau braucht lange für diese Entscheidung und trift in der Klinik einen Mann, der ihr zur Seite steht.
    Später trifft sie diesen Mann, der in der Klinik immer seinen schwerkranken Bruder besuchte wieder, wird bei ihm angestellt und sie entwickeln Gefühle. Diese haben für die Witwe als Basis u.a., dass er ihr nachfühlen kann, weil er vermeintlich seinen Bruder auch verloren hat. DOch dieser lebt noch und bringt ein Gefühlschaos bei allen dreien und dem Sohn in Gang.
    Es dauert einige Verwirrungen und Geschehnisse, bis am Ende "alles gut" wird...
    ... doch wie genau und was genau sich ereignet (hat) ... das lest am besten selber!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    claudia_techows avatar
    claudia_techowvor 5 Jahren
    Eine Story die ans Herz geht

    Nicole verliert nach einem tragischen Unfall ein geliebten Menschen und ihr Leben gerät aus den Fugen zu geraten.
    Aber sie muss stark sein für ihren Sohn.
    Im Krankenhaus lernt sie einen Mann namens Charlie kennen.
    Sie versteht sich mit ihm auf anhieb den er ist der einzige Mensch der sie gerade versteht den auch er hat einen geliebten Menschen verloren.

    Eine tolle berühende Geschichte.
    Die Protagonistin Nicole ist sehr sympatisch und man fühlt mit ihr mit.
    Aber auch Charlie ist eine Klasse Typ.
    So ein Freund an der Seite sollte jeder haben.
    Die Autorin schafft es den Leser von der ersten Seite an in den Bann zuziehen.
    Sie schreibt sehr gefühlvoll und verwendet die richtigen Worte um genau zu verstehen was in Nicole vor sich geht.
    Ihr Schreibstil ist sehr locker und flüssig geschreiben.

    Daumen Hoch für diesen Debütroman von Mia Newman.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Adriana_Popescus avatar
    Adriana_Popescuvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Geschichte die ans Herz geht. Perfekte Herbstlektüre für schöne Lesestunden auf der Couch.
    Liebe über schwere Zeiten und Umstände hinweg

    Kurzbeschreibung:
    Nicole und Charlie leben in der gleichen Stadt – schon immer. Aber erst ein schrecklicher Unfall führt sie zusammen. Was als zufällige Begegnung auf dem kalten Krankenhausflur beginnt, entpuppt sich als ein Moment, der beide verbindet – für immer.
    Nur eben nicht so, wie sie es sich vorstellen …
    Bis du gehst – wenn ein Abschied keiner ist und das Loslassen zum Kraftakt wird.

    Meine Meinung:

    Da ich wußte, dass es sich bei diesem Roman um ein Debüt handelt, war ich vorgewarnt und erwartet nicht zu viel. Allerdings lese ich gerne neue Werke von Autorenkollegen, die noch nicht zu ausgelutscht sind.

    Eine Geschichte, die so abseits des aktuellen Hypes über naives Mädchen und reichem Kerl eine sehr berührende Geschichte über die junge Frau Nicole erzählt, die von einen Moment auf den anderen alles verliert und ihr Leben neu aufbauen muss. Unerwartet Hilfe bekommt sie von Charlie, einem Leidensgenossen - denn auch dessen Leben ist nicht mehr so, wie es mal war.

    Aus Verständnis wird bald Freundschaft und dann? Vielleicht Liebe? Wer glaubt hier schon die Geschichte zu kennen, der irrt gewaltig, denn die Autorin wartet mit einigen Überraschungen auf. Was nichts weiter als eine süße Liebesgeschichte sein könnte, schüttelt sie noch einmal richtig durch.

    Fazit:

    Der Erzählstil ist sehr zart und die Worte treffen direkt ins Herz. Eine Liebesgeschichte, die berührt wenn man sich darauf einlässt. Für einen kalten Herbst genau das richtige Buch für einen Abend auf der Couch.



    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Sami_Samiras avatar
    Sami_Samiravor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Berührende & warmherzige Geschichte über eine Frau, die ihr Leben wieder in den Griff kriegen muss! Eine Lovestory mit Tiefgang!
    Berührend und warmherzig!

    Nicole verliert in einem Augenblick scheinbar alles! Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie bei einem Unfall ihren Mann verliert!
    Trost findet sie auf dem Krankenhausflur bei einem jungen Mann names Charlie, der ein ganz ähnliches Schicksal durchlebt. In ihrer Trauer und dem Schmerz sind sie vereint.
    Zwischen ihnen entsteht eine zarte Freundschaft, die mehr werden könnte, wären da nicht die Geister der Vergangenheit, die so unerwartet auftauchen, dass ich als Leser auch kurz überfahren war!
    Es ist der erste Roman von Mia Newman und ich hoffe noch ganz viele Werke aus ihrer Feder lesen zu dürfen! Ein Roman mit Tiefgang und einer so berührenden Geschichte, dass ich einige Taschentücher gebraucht habe.
    Das Ende ... hach. Ich verrate nichts. Lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks