Mia Sassen Ziemlich mitgenommen

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(13)
(18)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ziemlich mitgenommen“ von Mia Sassen

Isabel ist verzweifelt: Job verloren, mit Mann und pubertierender Tochter zerstritten, Auto kaputt. Kurzerhand streckt sie am Straßenrand den Daumen raus. Zu ihrer Überraschung hält tatsächlich jemand an: Die ältere Dame am Steuer des Landrovers ist auf dem Weg nach Istanbul, um ihre Jugendliebe wiederzufinden. Das liegt zwar nicht gerade direkt auf Isabels Heimweg, aber zu Hause vermisst sie eh niemand. Ein aufregender Roadtrip durch den steinigen Balkan beginnt, mit geheimnisvollen Kroaten, wütenden Albanern, gefesselten Polizisten - und einem blinden Passagier ... Für alle Fans von Dora Heldt, Virginia Ironside und Monika Peetz.

Eine wiklich sehr unterhaltsame, spannende und schöne Geschichte! Die Protagonisten nehmen den Leser mit auf ihren Roadtrip.

— KerstinTh
KerstinTh

sehr angenehm zu lesen; ein Roadtrip ganz nach meinem Geschmack

— Vucha
Vucha

Voll gepackt mit Action, Lacher und Gefühlen... herrlich!

— Katha76
Katha76

Das war eine tolle Reise

— Moorteufel
Moorteufel

Ereignisreiche Reise, die auch mich "ziemlich mitgenommen" hat!

— Isador
Isador

Mia Sassen entführt uns auf eine spannende, lustige, nachdenkliche Reise durch viele Länder, aber auch durchs Leben. Sehr toll geschrieben.

— BeaSurbeck
BeaSurbeck

Hat mich voll mitgenommen

— Leserin71
Leserin71

Wunderschöne Roadtrip Geschichte .

— Rees
Rees

Beste Unterhaltung mit 2 abenteuerlustigen Frauen, die Europa erkunden und dabei das Leben genießen

— seschat
seschat

Man ist nie zu alt für ein Abenteuer!

— abetterway
abetterway

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Dieser Roman ist ein Mahnmal gegen das Vergessen, das Porträt einer ungewissen Reise und ein nachhaltiges Lesevergnügen.

jenvo82

Und es schmilzt

Grausam, hart und dann noch zäh. Für mich war es gar nichts.

Gwenliest

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gute Unterhaltung

    Ziemlich mitgenommen
    KerstinTh

    KerstinTh

    08. June 2017 um 10:38

    Isabel ist 45 und Synchronsprecherin. Doch nun hat sie ihren Job verloren – die Serie, die sie synchronisiert wurde eingestellt. Außerdem hat sie auch noch Ärger mit ihrem Mann und ihrer Tochter. Und zu guter Letzt streikt jetzt auch noch ihr Auto! Nun steht Isabel mit ausgestrecktem Daumen an der Landstraße zwischen Kiel und Hamburg. Da taucht plötzlich ein uralter olivgrüner Landrover auf und hält an. In ihm sitzt eine nette alte Dame – Viktoria. Isabel steigt ein und fährt mit. Allerdings nicht nach Hamburg, sondern nach Prag. Und von dort weiter nach Istanbul. Viktoria ist nämlich auf dem Weg zu ihrer Jugendliebe Can, die sie 48 Jahre nicht gesehen hat! Ein unterhaltendes, spannendes und vor allem aufregendes Abenteuer beginnt, das mit vielen Veränderungen und einer tollen Überraschung endet. Dieser Roman erzählt auf sehr unterhaltsame und witzige Art und Weise die Abenteuergeschichte von Isabel und Viktoria. Isabel ist verzweifelt und weiß nicht wohin mit sich. Dem gegenüber steht Viktoria, die genau weiß was sie will. Nämlich nach fast einen halben Jahrhundert ihre Jugendliebe wieder sehen. Isabel ist ein sehr liebenswerter Charakter. Sie kommt sehr sympathisch rüber und man fühlt mit ihr mit. Diese Reise tut ihr sehr gut, da sie so erkennt, was sie in ihrem Leben verändern möchte. Viktoria kommt teilweise etwas pampig rüber, allerdings ist sie im Großen und Ganzen ebenfalls sehr sympathisch. Auf jeden Fall ist sie eine toughe ältere Dame und weiß, was sie will! Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es ist ein leichtes dieses Buch zu verschlingen. Da die beiden Protagonistinnen so viele Abenteuer bestehen müssen kann man diesen Roman nicht aus der Hand legen. Man will immer wissen, wie es weitergeht und ob sie aus ihrer Notsituation wieder rauskommen. Es ist wirklich ein Genuss, mit Isabel und Viktoria diese Reise zu machen, Polizisten zu fesseln oder einen Segeltörn durch den Sturm zu machen. Da die Geschehnisse sehr bildlich dargestellt sind, fühlt man sich, als würde man all diese Abenteuer selbst erleben. Ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen! Ich vergebe volle fünf von fünf Sternen, da ich an diesem Buch nichts auszusetzen habe und mich super unterhalten gefühlt habe! Und die Quintessenz dieses Romans: „Es ist nie zu spät, etwas zu ändern!“

    Mehr
  • ein etwas anderer Roadtrip

    Ziemlich mitgenommen
    Vucha

    Vucha

    31. May 2017 um 23:43

    Zum Inhalt:Isabel steht vor einem Scherbenhaufen: Sie hat soeben ihren Job als Synchronsprecherin verloren, ihr Ehemann Carsten scheint sich nicht wirklich für sie und ihre Belange zu interessieren und auch mit der pubertierenden Tochter Lisa gerät sie immer wieder aneinander.Als ihr ihr alter Opel Corsa dann ausgerechnet nach einer heftigen Auseinandersetzung mit Lisa auf dem Heimweg seine Dienste verweigert, spielt Isabel Anhalterin und lernt so die wesentlich ältere Viktoria kennen.Viktoria ist mit ihrem Landrover auf dem Weg nach Istanbul, wo sie nach ihrer Jugendliebe suchen möchte. Kurzentschlossen lässt Isabel sich auf dieses Abenteuer ein und begleitet Viktoria durch den Balkan auf ihrem Weg in die Türkei.Eine Reise, die alles andere als langweilig und problemlos verläuft...Meine Meinung:Fans von Roadtrips kommen bei diesem Buch absout auf ihre Kosten. Mia Sassen hat zwei Protagonistinnen geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die sich dennoch perfekt ergänzen. Die beiden Frauen erleben auf ihrer Reise sowohl komisch-skurrile wie auch sehr emotionale und sogar gefährliche Momente. Dass dabei sogar eine Pistole zum Einsatz kommt und die Grenzen der Legalität zuweilen überschritten werden, lässt die Erzählung sehr temporeich und spannend werden.Wohl wirken einzelne Szenen ein wenig überspitzt und fast sogar unrealistisch aber dennoch sorgt genau dies dafür, dass man alles Leser unbedingt wissen will, ob und wie das ungleiche Duo sein Ziel erreichen wird.Isabel lernt auf ihrer Reise so manches von Viktoria, und so wird die Reise in die Türkei auch zu einer Reise zu sich selbst.Ein Buch, das durchaus als amüsante Urlaubslektüre taugt und für angenehme Lesezeit sorgt. Ich bin gerne "mitgefahren"!

    Mehr
  • Rezension von Jazznixe zum Buch „Ziemlich mitgenommen"

    Ziemlich mitgenommen
    Jazznixe

    Jazznixe

    03. May 2017 um 20:09

    Zum Buch: „Ziemlich mitgenommen“ wurde von Mia Sassen geschrieben und ist im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen. Das Buch hat 350 Seiten und kostet in Deutschland 9,99 Euro. Zusammenfassung: Isabels Leben steht ziemlich Kopf. Mit ihrem Mann und ihrer Tochter hat sie sich in letzter Zeit oft gestritten, dann verliert sie ihren Job als Synchronsprecherin und schliesslich bleibt ihr Auto stehen. Ohne gross zu überlegen, streckt sie am Strassenrand den Daumen raus, und es hält tatsächlich jemand an: Die 72 Jährige Victoria, die auf dem Weg nach Istanbul ist, um ihre Jugendliebe Can wiederzusehen. Eigentlich liegt das nicht auf Isabels Heimweg, aber da sie zu Hause sowieso nicht vermisst wird, fährt sie mit Victoria mit, und ein aufregender Roadtrip durch den Balkan beginnt. Eine spannende Reise mit gefesselten Polizisten, einem blinden Passagier und vielen Abenteuern! Meine Meinung: Cover, Titel und Klappentext: Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Wenn ich dieses bunte, fröhliche Cover und Victorias Landrover sehe, bekomme ich richtig Lust auf einen Roadtrip. Der Titel passt auch gut dazu. „Ziemlich mitgenommen“ finde ich sehr treffend. Einerseits wird Isabel von Victoria wortwörtlich im Auto mitgenommen. Aber andererseits ist Isabel auch ziemlich mitgenommen von der ganzen Situation: Der Streit mit ihrer Familie und dass sie arbeitslos ist. Auch der Klappentext passt gut dazu, denn er verrät nicht zu viel, aber man weiss, worauf man sich einlässt. Er macht neugierig auf das Buch und trägt dazu bei, dass ich die äussere Erscheinung sehr gelungen und ansprechend finde. Inhalt: Kurz gesagt, war es eine schöne Geschichte, die mir gut gefallen hat, mich abgeholt und mitgenommen hat und mir ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Isabel und Victoria sind in so vielen Ländern gewesen: Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien, Türkei, Kroatien und in vielen weiteren. Ich bin mit diesem Buch und mit diesen 350 Seiten mehr gereist als in meinem ganzen Leben. Ich habe innerhalb von wenigen Stunden etwas über den Balkan erfahren und mit Victoria und Isabel diese Reise miterlebt und genossen. In mir kam das Gefühl von Abenteuer auf. Zugegeben war es ein ziemlich chaotisches Abenteuer mit einigen witzigen Szenen. Aber genau diese Szenen haben das Buch ausgemacht und es zu etwas Besonderem gemacht. Ich konnte mit der Protagonistin Isabel gut mitfühlen und mich mit ihr identifizieren, auch wenn sie 30 Jahre älter ist als ich. Das hat mich während dem Lesen überhaupt nicht gestört, denn ich konnte mich, trotz dem grossen Altersunterschied zwischen ihr und mir, gut in sie hineinversetzen und sie verstehen. Ich mochte Isabel von Anfang an. Sie wird sehr sympathisch dargestellt und dass die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben ist, wirkt sich auch positiv darauf aus. Ihre neue Freundin Victoria mochte ich auch gerne. Sie ist zwar schon 72, aber langweilig ist sie überhaupt nicht. Victoria macht die Reise aussergewöhnlich und ohne sie wäre das Buch nur halb so spannend. Doch das ganze Abenteuer ist eigentlich mehr als nur eine Reise. Viel mehr geht es darum, dass Isabel Zeit findet, um über ihr Leben nachzudenken. Sie stellt sich viele Fragen zum Leben und zu ihrer Zukunft. Sie denkt, dass alles gut wird und die Reise toll ist und im nächsten Moment fragt sie sich, was sie da überhaupt macht, wieso sie nicht zu Hause ist und was das bringen soll. Für Isabel geht mit dieser Reise eine neue Tür auf und neue Möglichkeiten bieten sich ihr. Sie sieht alles plötzlich mit anderen Augen. Zitat von Seite 43, Zeilen 10 bis 15: „Ich will nicht zweiundsiebzig werden und meine Entscheidungen bereuen müssen, ich will das Leben führen, das zu mir passt und das mir gefällt. Und ich bin jetzt an einem Punkt angelangt, an dem ich das Ruder noch herumreißen kann, ich bin fünfundvierzig, noch ist es nicht zu spät.“ Zitatende Ich finde, diese Textstelle zeigt gut, wie wichtig diese Reise für Isabel ist. Es ist nicht zu spät etwas Neues zu beginnen, etwas zu wagen und etwas aus dem Leben zu machen. Hin und wieder fand ich kleine Parallelen zu „Briefe an Julia“. Dennoch würde ich nicht sagen, dass dieses Buch an „Briefe an Julia“ nachgemacht ist, da sie für mich eigenständig und einzigartig ist und die Autorin ein spannendes Abenteuer erschaffen hat. Schreibstil: Den Schreibstil mag ich sehr, da er leicht zu lesen und locker gehalten ist. Es macht Spass das Buch zu lesen, da er leicht verständlich ist und das Buch humorvoll und witzig geschrieben ist. Aber mit einem Humor, der nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Jugendliche gut verständlich ist. Die Geschichte ist so lebendig geschrieben, dass ich mich gefühlt habe, als ob ich mitten im Buch wäre und die ganze Reise miterleben würde. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und nicht nur Isabel, sondern auch mich zum Nachdenken gebracht. Das Buch ist eben nicht nur eine normale Reise. Viel wichtiger sind die tiefer gehenden Fragen an das Leben, die Fragen nach dem Sinn des Lebens und was man überhaupt möchte. Und die Frage, ist es irgendwann zu spät sein Leben zu ändern? Sehr gerne gebe ich dem Buch 5/5 Sternen, da es mir rundum gefallen hat und mich auf eine wundervolle Reise mitgenommen hat!

    Mehr
  • Ziemlich mitgenommen

    Ziemlich mitgenommen
    Katha76

    Katha76

    17. August 2016 um 09:27

    Ich habe lange nicht mehr so ein lustiges Buch gelesen. Ich kam mir vor, als ob ich mit in dem Landrover sitze! Nicht erst zum Schluss habe ich mich gefragt, warum ich nicht auch mal so mutig sein kann. Die Geschichte ist so amüsant, voll mit Action und Gefühlen, dass ich das Buch eigentlich gar nicht zur Seite packen wollte. Aber dieses Ende hat mir dann doch noch die Tränen in die Augen schießen lassen! Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, flüssig und leicht. Definitiv ein Buch für den Urlaub!  

    Mehr
  • Ziemlich mitgenommen

    Ziemlich mitgenommen
    buchleserin

    buchleserin

    15. December 2015 um 12:08

    Isabel hat gerade ihren Job als Synchronsprecherin verloren, ihr Mann hört ihr gar nicht richtig zu und hält sie zu alt fürs Theater. Mit ihrer Tochter, die gerade in der Pubertät ist, kann sie auch nicht mehr reden. Isabel fährt ihre Tochter zu einem Fußballspiel, die beiden streiten wieder und Lisa möchte lieber später mit einer Freundin nach Hause fahren. Isabel will sich auf den Rückweg mach, doch ihr alter Opel Corsa will nicht mehr anspringen. Eine ältere Dame mit einem Landrover nimmt sie mit und erzählt ihr, dass sie auf dem Weg nach Istanbul ist, um eine alte Jugendliebe wiederzufinden. Da Isabel ja anscheinend niemand in Hamburg vermisst, entschließt sie sich, die 72-jährige Viktoria auf ihren Weg dorthin zu begleiten. Mia Sassen ist hier wirklich ein sehr unterhaltsamer und abenteuerlicher Roman gelungen. Lt. Klappentext ist dies eine „hochkomische, total chaotische und dennoch nachdenkliche Reise durch den wilden Balkan zum Sinn des Lebens“ und das ist es auch wirklich. Der Schreibstil der Autorin ist schön flüssig und angenehm leicht zu lesen. Isabel und Viktoria waren mir gleich sehr sympathisch. Diese Fahrt der beiden Frauen ist sehr abenteuerlich und witzig beschrieben, aber auch teilweise sehr emotional. Ein absolut chaotischer Trip nach Istanbul. Mir hat dieses unterhaltsame Buch richtig gut gefallen und es bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung. „Ziemlich mitgenommen“ ist die ideale Urlaubslektüre. Unbedingt einpacken!

    Mehr
  • Ich wurde mitgenommen,

    Ziemlich mitgenommen
    Moorteufel

    Moorteufel

    11. September 2015 um 18:00

    Und zwar von Isabell und Victoria auf ihre Reise nach Istanbul.Und das war jetzt keine entspannte ,lockre Reise.Oh Nein auf keinen Fall. Isabel steht total neben sich als sie ihren Job verliert,einen schwierigen Kontakt zu ihrer Tochter(Pupertät)hat und es auch in ihrer Ehe stark kriselt.Unbewußt hält sie dann den Daumen raus und wir von Victoria(eine rüstige Rentnerin)aufgegabelt,die auf den Weg zu ihren Jugenfreund ist,den sie seit über vierzig Jahren nicht mehr gesehen hat.Die beiden verstehen sich sehr gut,und wachsen mit den aufgaben und auch ihre zusammenhalt wird immer stärker. Das war eine holprige aber auch emotionale Reise,auf die ich mitgenommen wurde,und es war einfach wunderbar.  

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Ziemlich mitgenommen von Mia Sassen

    Ziemlich mitgenommen
    schmitz

    schmitz

    04. August 2015 um 14:34 via eBook 'Ziemlich mitgenommen'

    Das beste Buch das ich bis jetzt gelesen habe. Witzig, spannend, einfach toll.

  • Leserunde zu "Ziemlich mitgenommen" von Mia Sassen

    Ziemlich mitgenommen
    Maiken

    Maiken

    Hallo in die Runde, wie versprochen: ich starte eine neue Verlosungsaktion, diesmal  in Zusammenhang mit einer Leserunde!  Begleitet mich  auf eine Fahrt nach Istanbul! Um eines der 5 Bücher zu bekommen, müsst ihr bloß zwei Fragen beantworten: In welches Land reist ihr am liebsten? Und was gefällt euch da so gut?  Jede zweite, die mir an planet-mia@hotmail.com die Antworten schickt, bekommt  ein Buch. Am 26. Juni erscheint "Ziemlich mitgenommen" als Taschenbuch. Die Gewinnerinnen erhalten ihr Buch  sofort bei Erscheinen. Die Leserunde beginnt am 28. Juni und dauert bis zum 12. Juli. Ich freue mich sehr auf diese gemeinsame Fahrt mit euch! Liebe Grüße Mia  

    Mehr
    • 117
  • Rasante Fahrt von zwei ungleichen Damen durch Europa

    Ziemlich mitgenommen
    Isador

    Isador

    28. July 2015 um 18:19

    Die Synchronsprecherin Isabel verliert ihren Job, versteht sich mit ihrem Mann gerade nicht besonders gut und auch ihre pubertierende Tochter ist ihr keine große Hilfe. Als sie diese zu einem Fußballspiel fährt, geht anschließend ihr Auto kaputt. Kurzentschlossen stellt sie sich als Anhalterin an die Straße. Lange passiert nichts, dann jedoch hält ein orientalisch geschmückter Landrover, der von einer älteren Dame gesteuert wird. Die Dame namens Viktoria möchte nach Istanbul, und so entschließt sich Isabel, sie auf dieser Reise zu begleiten. So erleben die beiden mehr, als ihnen lieb ist, aber dank der beherzten Art von Viktoria sind sie in keiner Situation verlegen... Das Buch hat mich auf eine Reise quer durch Europa mitgenommen, mich zum Lachen und auch zum Nachdenken gebracht! Von mir eine eindeutige Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ziemlich mitgenommen - ein crazy Roadtrip mit viel Herz

    Ziemlich mitgenommen
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    26. July 2015 um 08:24

    Zum Inhalt: Isabel hat`s nicht leicht: erst verliert sie ihren Job und dann hat sie Stress mit Mann und pubertierender Tochter. Alle denken nur an sich selbst und sie bleibt auf der Strecke. Als dann unterwegs auch noch das Auto streikt und keine Hilfe greifbar ist stellt sie sich an den Straßenrand und streckt den Daumen raus. Eine ältere Frau im Landrover kommt vorbei, hält an und nimmt Isabel mit. Die ältere Dame erzählt Isabel das sie auf dem Weg nach Istanbul ist um ihre Jugendliebe noch einmal zu sehen. Eigentlich wollte Isabel ja in die andere Richtung aber kurzerhand beschließt sie mit Viktoria bis nach Prag zu fahren, aber letztendlich gefällt ihr der Roadtrip mit Viktoria so gut das sie mit ihr bis nach Istanbul fährt zumal sie ja zu Hause keiner vermisst. Meine Meinung: Mich hat das Cover des Buches sofort in den Bann gezogen und die Inhaltsangabe hat mich gleich gefesselt. Beides passte gut zusammen und ich musste unbedingt mit den beiden auf Reisen gehen. Der Schreibstil ist locker, leicht und gut "gewürzt". Ich habe oft geschmunzelt, teilweise auch laut gelacht. Die Reise selbst fand ich herrlich. Durch die tolle Beschreibung konnte man sich immer ganz gut vorstellen wo sich Isabel und Viktoria gerade befanden, egal ob ich gerade in Albanien, Prag, Italien oder der Türkei war. Isabel und Viktoria haben mir gut gefallen, die beiden haben sich gut ergänzt obwohl sie von ihrer Art her total unterschiedlich sind. Beide haben schon viel erlebt und jede der beiden hat viel Ballast auf den Schultern. Auf der einen Seite Viktoria die in jungen Jahren die falsche Entscheidung getroffen hat und seither überlegt wie ihr Leben gelaufen wäre wenn sie damals anders gehandelt hätte und Isabel die gerade in einer Krise steckt und einfach Abstand von allem braucht. Die beiden Frauen reden viel und man lernt sie dadurch näher kennen und sie wachsen einem unheimlich schnell ans Herz. Wenn man mit den beiden auf Reisen geht dann erlebt man viele lustige Momente, viele traurige, vieles bringt einem zum Nachdenken. Die Gefühle sind ein auf und ab, aber dadurch kann man sich auch gut in die beiden Frauen reinversetzen. Isabel taute auf der Reise immer mehr auf und man merkt das sie früher einmal ganz anders war und sie mit der Zeit ihre Träume und Ziele einfach aufgegeben hat. Sie findet auf der Reise zu ihrem früheren "Ich" zurück und möchte auch nicht in ihr altes Leben zurück. Dazu beigetragen hat sicher Viktoria und ihre Art die Dinge zu sehen. Auch der Schluss passte gut zum Buch, wenn gleich ich damit nicht wirklich gerechnet hätte. Einen bleibenden Eindruck haben bei mir auch Adolfo und Heinrich hinterlassen. Die beiden habe ich auch auf der Stelle ins Herz geschlossen. Mein Fazit: Ein unterhaltsames und rasantes Buch von Anfang bis Ende. Es hat Spaß gemacht mit Isabel und Viktoria durch die Lande zu ziehen, dabei tolle Orte und Menschen kennenzulernen.  Es zeigt einem das man sich selbst nie vergessen sollte und das man nie zu alt ist um seine Träume und Ziele zu verfolgen, aber auch das man nie aufgeben sollte wenn etwas mal nicht rund läuft.  

    Mehr
  • Hat mich voll mitgenommen

    Ziemlich mitgenommen
    Leserin71

    Leserin71

    Das Buch "Ziemlich mitgenommen" hat mich voll mitgenommen. Die Synchronsprecherin Isabel sieht für sich keine Perspektive mehr: Job weg, Ärger mit Mann und vor allem mit der pubertierenden Tochter und dann geht auch noch das Auto kaputt. Kurzentschlossen streckt sie den Daumen raus und wird mitgenommen: Von Viktoria, die unterwegs nach Istanbul zu der Liebe ihres Lebens ist. Was zunächst eine reine Spontanhandlung ist, führt Isabel nicht nur in interessante Gegenden bzw. zu neuen Bekannten, sondern auch zu sich selbst. Dabei ist das Buch weder platt noch kitschig, sondern witzig, spontan und auch nachdenklich. Die Geschichte ist sehr temporeich und bietet viele überraschende Wendungen. Mich hat das Buch zum Nachdenken über meine eigene Lebenssituation gebracht - und auch zum Lachen. Es wirkt immer noch nach. Mit den Protagonistinnen habe ich mitgefiebert, mitgelacht, mitgeweint - ich wurde voll mitgenommen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Turbulentes Roadmovie mit viel Gefühl

    Ziemlich mitgenommen
    Gela_HK

    Gela_HK

    20. July 2015 um 13:25

    Daumen raus und bloß weg. Da kommt Viktoria, eine 72 jährige Dame, samt Landrover gerade recht. Eigentlich wollte Isabel nur zurück nach Hamburg, aber wenn sie es sich recht überlegt, Prag hört sich interessant an. Familienstress, Arbeitslosigkeit und Sinneskrise läßt sie einfach hinter sich. Zusammen mit Viktoria begibt sie sich auf die Reise, um Viktorias Jugendliebe in Istanbul zu finden. Dabei nehmen sie ungewollt nicht gerade die kürzeste und leichteste Strecke und geraten in allerlei brenzlige Situationen. Mia Sassen lädt den Leser zu einer ungewöhnlichen Reise quer durch den Balkan ein. Der lockere und humorvolle Schreibstil macht es fast unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Die beiden Hauptfiguren Isabel und Viktoria agieren dabei so erfrischend natürlich und quirlig, das man sich am liebsten mit auf die Reise begeben möchte. Besonders Viktoria schließt man sofort ins Herz. Sie besticht durch Charme, Agilität und Lebensfreude und entspricht so gar nicht der Vorstellung einer Rentnerin. Dank Notelhotel und Champus in Strömen sind die Rentenbezüge schon Mitte des Monats aufgebraucht. Doch auch wenn der Geldbeutel leer ist, kann sie auf der Suche nach ihrem Can so schnell niemand stoppen. Dank charmanter männlicher Reisebekanntschaften kommen die Frauen ihrem Ziel immer ein Stück näher. Die bereisten Orte werden so bildhaft ausgeschmückt, dass man meint, einen Reiseprospekt vor Augen zu haben. Prag, Wien, Albanien, Italien gleiten ins kurzer Zeit an einem vorrüber, bis man zuletzt in Istanbul anlangt. Besonders bei der Beschreibung dieser Stadt, merkt man, wie wichtig der Autorin die kleinsten Details waren. Das pulsieren der Weltmetrole ist deutlich zu spüren. Je länger die Reise dauert, desto offener und gelassener wirkt Isabel. Auch wenn sie zwischenzeitlich mit ihrer Entscheidung hadert, merkt man, dass sie in ihr altes Leben so nicht mehr zurückkehren kann und vieles in Frage stellt. Die Suche nach Viktorias Jugendliebe ist das Ziel der Reise. Man fiebert mit ihr und hofft und bangt.       "Es ist merkwürdig, wie glücklich man dabei sein kann, anderen beim Glück        zuzusehen." Auch wenn einige Szenen zu unglaubwürdig und spektakulär erscheinen, hat mich dieser Roman sehr gut unterhalten. Mir hat es Spaß gemacht, mit Isabel und Viktoria zu reisen. Mein Fernweh ist erwacht.

    Mehr
  • Herrlich witzig und doch sehr tiefsinnig!

    Ziemlich mitgenommen
    Rees

    Rees

    17. July 2015 um 22:46

    "Ziemlich Mitgenommen",... ist ein witziger Titel der sehr viel aussagt. Das Cover ist einfach zum verlieben und macht Lust auf eine turbulente Geschichte , die einem ja auch in der Buchbeschreibung versprochen wird. Per Anhalter durch die Sinneskrise , so die Überschrift und auch das ist genau richtig. Was die beiden Frauen Isabel und Viktoria alles erleben auf ihrem irrwitzigen Roadtrip durch den Balkan ist wirklich ausgesprochen unterhaltsam und kein bisschen langweilig. Die Hauptpersonen sind überaus sympathisch und zum lieb haben. Da geht es rauf und runter mit den Gefühlen . Oft musste ich laut lachen, oder hab mich geärgert,...dann aber gab es wieder sehr stille und einfühlsame Momente in diesem Buch und oft gute Lebensweisheiten die weiter helfen oder Erkenntnisse die wir alle mal hatten . Sogar der Schluss ist nicht so, wie ich es mir gedacht habe , nicht kitschig und verklärt. Mir hat dieses Buch sehr gefallen !

    Mehr
  • Ein Roadtrip ganz nach meinem Geschmack!

    Ziemlich mitgenommen
    seschat

    seschat

    16. July 2015 um 13:38

    In der Sommerzeit scheinen Romane zum Thema Roadtrip Hochkonjunktur zu haben, was natürlich die Abenteuerlust des Lesers ungemein steigert, der sich denkt, jetzt erst recht. Mia Sassens lustiger Mehrgenerationenroman ist eine Ode an das Leben. Denn nur wer mutig ist und Veränderungen zulässt, wird später nichts bereuen und nicht über verpasste Chancen nachsinnen. Worum geht's?Die 45-jährige Hamburger Synchronsprecherin Isabel ist von einem Tag auf den anderen arbeitslos und fühlt sich von ihrer Familie gestresst bzw. ungeliebt. Sie weiß nicht mehr wohin mit sich und beschließt kurzerhand zu trampen. Durch Zufall gerät sie dabei an die taffe 72-jährige Viktoria, eine Ex-Turkologieprofessorin, die mit dem Auto nach Istanbul reist. Dort möchte sie ihre große Liebe Can überraschen, den sie 48 Jahre nicht nicht mehr gesprochen hat. Isabel, die anfangs nur bis Prag mitfahren wollte, lässt sich auf den gemeinsamen Roadtrip mit der ihr fremden, älteren Frau ein. Ein Abenteuer voller skurriler und tragikkomischer Erlebnisse beginnt... MeinungIch habe Mia Sassens Buch regelrecht verschlungen und war tieftraurig, dass es nur 350 Seiten hatte. Den Roadtrip mitsamt den Protagonistinnen Viktoria und Isabel live miterleben zu dürfen, ist ein großes Geschenk gewesen. Ich habe jede Haltestation, ob Prag, Albanien, Italien oder Türkei, sehr genossen; vor allem die interessanten Personen, auf die beide während der Reise getroffen sind, haben mich mich beeindruckt. Hierbei habe ich besonders Isabels hilfsbereite Freunde Heinrich und Adolfo ins Herz geschlossen. Isabel, die sich in Midlife-Crisis befindet, hat mich genauso begeistert wie Viktoria, die alles andere als ein altes Muttchen ist und eine falsche Lebensentscheidung umkehren möchte. Beide stehen am Scheideweg und wachsen im Laufe der Handlung mit den Herausforderungen, die der Roadtrip an diese stellt. Besonders Isabel, die anfangs zögerliche und entschlossene Ich-Erzählerin, reift zur selbstbestimmten Persönlichkeit heran, was mir sehr imponiert hat. Und Viktoria ist mit ihrem grenzenlosen Optimismus und ihren kriminalistischen Fähigkeiten für mich die Heldin des Buchs. Wie sie daran glaubt, ihre große Liebe wiederzusehen und dafür alles in Kauf nimmt, ist grandios. Eines steht mit Sicherheit fest, mit diesen beiden unterschiedlichen Frauen wird die Handlung niemals langweilig. Auch die Einblicke in die Landschaften und Städte hat mich mitgerissen. Besonders die Ausführungen über Istanbul haben bei mir Reisefieber ausgelöst. Die Sprache ist leicht, witzig und ist an passender Stelle auch nicht um ernsthafte Worte verlegen - genau die richtige Mischung fürs perfekte Unterhaltungserlebnis. Viktorias trockene, unerschütterliche Art und Isabels Wortwitz bzw. Sarkasmus sind einmalig. Ich musste mehr als einmal laut auflachen. Ein Highlight war für mich folgende Einschätzung auf S. 71: "Er sieht aus wie Billy Idol auf Testosteron- Cocktail." Mein Lieblingszitat und das Credo dieses Romans (S. 348): "Warten ist Verschwendung. Was du tun willst, tu es jetzt!" FazitEin Buch, das man nicht so schnell vergisst und das sehr gute Unterhaltung bietet. Weiter so!

    Mehr
  • Ziemlich mitgenommen

    Ziemlich mitgenommen
    abetterway

    abetterway

    16. July 2015 um 11:23

    Inhalt: "Isabel ist verzweifelt: Job verloren, mit Mann und pubertierender Tochter zerstritten, Auto kaputt. Kurzerhand streckt sie am Straßenrand den Daumen raus. Zu ihrer Überraschung hält tatsächlich jemand an: Die ältere Dame am Steuer des Landrovers ist auf dem Weg nach Istanbul, um ihre Jugendliebe wiederzufinden. Das liegt zwar nicht gerade direkt auf Isabels Heimweg, aber zu Hause vermisst sie eh niemand. Ein aufregender Roadtrip durch den steinigen Balkan beginnt, mit geheimnisvollen Kroaten, wütenden Albanern, gefesselten Polizisten - und einem blinden Passagier ... Für alle Fans von Dora Heldt, Virginia Ironside und Monika Peetz" Meinung: Ein wunderbares Buch welches mich zum lachen und nachdenken gebracht hat. Man hat ein Leben und dieses muss man genießen und so Leben wie man es selbst will, auch wenn man dafür mutig sein muss. Victoria hat ein Abenteuer erlebt und so Isabel geholfen, sie haben sich beide geholfen und auch Carsten hat gemerkt was es heißt eine Beziehung zu führen. Ein wunderbares Buch für einen schönen Sommernachmittag. Der Schreibstil ist lustig und erfrischend. Fazit: Ein wunderbar witziges Buch, das einen lehrt das man nur ein Leben hat und dieses wirklich genießen und Leben soll! Und vor allem das man nie zu alt für ein Abenteuer ist!

    Mehr
  • weitere