Mia Winter

 4.1 Sterne bei 180 Bewertungen
Autorin von Janusmond, 18 - Zahlen des Todes und weiteren Büchern.
Mia Winter

Lebenslauf von Mia Winter

Mia Winter ist das Pseudonym der deutschen Krimiautorin Stefanie Koch. Sie wurde 1966 in Wuppertal geboren. Da sie nach einem Studium in Frankreich auch lange dort gelebt hat, sind viele ihrer Charaktere französischstämmig. Ihr Krimi "Janusmond", den sie erstmals unter ihrem Pseudonym veröffentlichte, spielt sogar in Frankreich. Heute lebt sie in Düsseldorf.

Alle Bücher von Mia Winter

Mia Winter18 - Zahlen des Todes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
18 - Zahlen des Todes
18 - Zahlen des Todes
 (77)
Erschienen am 07.04.2016
Mia WinterJanusmond
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Janusmond
Janusmond
 (92)
Erschienen am 02.04.2015
Mia Winter21 - Zahlen des Todes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
21 - Zahlen des Todes
21 - Zahlen des Todes
 (9)
Erschienen am 14.10.2016
Mia Winter21: Zahlen des Todes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
21: Zahlen des Todes
21: Zahlen des Todes
 (2)
Erschienen am 14.10.2016

Neue Rezensionen zu Mia Winter

Neu
mamenus avatar

Rezension zu "Janusmond" von Mia Winter

Janusmond
mamenuvor 3 Monaten

Klapptext

Das südfranzösische Louisson leidet unter der Hexenhitze:Temperaturen jenseits der vierzig Grad weichen nicht nur den Asphalt auf,sondern verwandeln die mittelalterliche Altstadt mit ihren engen Gassen und tiefen Gewölbe-kellern in ein Tollhaus erotischer Obsessionen.

Leon Bernberg ein junger Deutscher,reist hierher,um mit einer quälenden Hoffnung abzuschließen:Er will seine dort vor zehn Jahren verschwundene Zwillingsschwester Lune endlich für tot erklären lassen.Leon wendet sich für eine offizielle Bestätigung an den Polizisten Christian Mirambeau,doch dieser will zunächst Nachforschungen in dem Fall anstellen.

Dabei gerät er immer stärker in den Bann der verschwundenen Fremden.Denn Lune stets dem Tod sehr nah übte schon immer eine unerhörte Anziehung auf andere Menschen aus:Ihre exzessive Lebenslust gepaart mit abgründiger Intelligenz riss jeden mit,ohne Rücksicht auf Verluste.

Gleichzeitig geschehen in der Stadt zwei abscheuliche Morde.Christian findet heraus,dass beide Männer Lune gekannt hatten und ihr verfallen waren.Immer deutlicher zieht sich die Spur der Toten auch durch sein Leben….

 

Meine Meinung

Ich habe mir nach dem lesen dieses Buches andere Rezensionen angesehen und musste dabei feststellen, das es eigentlich recht gut dabei abgeschnitten hat. Doch kann ich mich dieser Meinung nicht anschließen.

Das Cover sieht schon sehr düster aus, so wie auch diese Geschichte, was mich jedoch nicht gestört hat, denn ich mag das eigentlich. Ich bin schon anfänglich sehr schwer in diese Geschichte rein gekommen. Auch mit den einzelnen Charakteren bin ich nicht so richtig warm geworden. Es gaben keinen, der mir persönlich richtig sympatisch rüber kam. Dazu muss ich aber sagen, das diese Geschichte so düster ist, das alle Charakteren dennoch gut hinein passen.

Der Anfang war für mich schon sehr spannend,aber irgendwann legte sich das und ich habe mich dann doch gefragt war das jetzt alles? Aber ich denke da ich nicht so mit der Geschichte warm geworden bin konnte ich mich auch nicht richtig auf diese Geschichte einlassen.

Also das war nicht mein Buch und ich habe mir etwas anderes darunter vorgestellt. Eigentlich schade, weil ich das Cover Interessant finde und für mich war es auch passend zur Geschichte!  Einfach nur düster.

Kommentieren0
3
Teilen
Booklove91s avatar

Rezension zu "21 - Zahlen des Todes" von Mia Winter

Unspektakulär
Booklove91vor einem Jahr

Inhalt:
Finde die wahren Täter!" So lautet die Laufzeile des Film, der das LKA erreicht. Er zeigt den brutalen Mord an einem Vietnamesen. Waren es die Triaden? Das LKA-Team weiß, wer gegen die ostasiatische Mafia ermittelt, bringt sich selbst in höchste Gefahr. Als auf den Leiter des LKA geschossen wird, scheint diese Bedrohung Wirklichkeit zu werden. Das Innenministerium evakuiert das Spezialisten-Team um die spröde und verletzliche Kriminologin Leana Meister, damit es in einer geschützten Einrichtung weiter ermitteln kann. Aber diese Abschottung dient einem ganz anderen Zweck. Es sind nicht die Triaden, die das Team fürchten muss - die wahren Täter sitzen in den eigenen Reihen.

Meine Meinung:
Es war nicht wirklich ein Spannungsaufbau im Buch vorhanden, was mir auch den Einstieg in das Buch erschwert hatte.

Der Schreibstil ist nicht außergewöhnlich, liest sich aber flüssig.

Ich habe den Vorgänger "18" nicht gelesen, vermute aber, dass das für diese Handlung nicht notwendig ist, sondern man einfach einen genaueren Einblick auf die Personen und deren Beziehungen untereinander bekommen würde.

Das Ende war auch nicht wirklich zufriedenstellend, womöglich auch, da ich mir einen anderen Ausgang gewünscht hätte. 

Ich empfehle dieses Buch nicht weiter, da ich es sehr unspektakulär und nicht fesselnd fand.


Kommentieren0
5
Teilen
Aglayas avatar

Rezension zu "18 - Zahlen des Todes" von Mia Winter

Spannend, aber stellenweise etwas unglaubwürdig
Aglayavor einem Jahr

Als Leana Meister nach 18 Jahren in Südafrika ihre neue Stelle als Kommissarin beim Landeskriminalamt in Düsseldorf antritt, bleibt ihr keine Zeit zur Eingewöhnung. Innert weniger Tage werden mehrere Tote gefunden, die offenbar alle von der gleichen Person getötet wurden. Zusammen mit ihrem neuen Team macht sich Leana auf die Suche nach dem Täter.

Die Geschichte wird in der dritten Person aus der Sicht der Protagonistin Leana erzählt. Obschon der Leser dadurch Einblick in ihre Gedanken und Gefühle erhält, dauert es eine Weile, bis man mehr über sie erfährt. Sie kümmert sich mit Leib und Seele um ihre Arbeit, und genau diese Eigenschaft hat ihre Ehe zerstört und sie wieder zurück nach Deutschland getrieben. Ihre Familie, die sie in Südafrika zurückgelassen hat, ist ihr in Gedanken nie fern, hält sie aber nicht von ihren Ermittlungen ab. Dass die Autorin ihre Protagonistin zunächst als alternde Hippie-Tante mit Flatterkleid und Jesuslatschen darstellt und nachdem sie sie zum Frisör und zum Shopping geschickt hat, jede männliche Figur des Thrillers auf sie stehen lässt, fand ich allerdings recht unpassend.

Während die Handlung ohne grosse Einleitung zu den ersten Morden springt, ist das Tempo zu Beginn aufgrund der wenigen Anhaltspunkte, denen die Ermittler folgen können und den daher eher zähen Ermittlungen recht gemütlich. Doch mit jedem neuen Hinweis zieht das Tempo an, bis es zum Schluss rasend schnell geht. Allerdings fand ich es recht unglaubwürdig, dass Leana und ihr Team mit praktisch jeder Annahme recht hatten und sich nie mit Rückschlägen auseinandersetzen mussten. Ich hätte es überzeugender gefunden, wenn auch mal eine vermeintliche Spur ins Nichts geführt und die Ermittler wieder von vorne hätten beginnen müssen.

Der Schreibstil der Autorin Mia Winter liess sich flüssig lesen und passte gut zum immer schneller werdenden Erzähltempo. Ausser einer einzigen Szene fliesst in diesem Thriller kaum Blut, die "Ausnahmeszene" ist jedoch ziemlich heftig, sodass ich sehr sensiblen Lesern von der Lektüre abraten möchte. Nicht so gut gefallen hat mir bei "18 – Zahlen des Todes" der schwarz eingefärbte Buchschnitt, der zwar toll aussieht, aber die Seiten zusammenkleben lässt.

Mein Fazit
Spannender, wenn auch stellenweise etwas unglaubwürdiger Thriller.

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
Cara_Eleas avatar
„Es wird Sie verändern! Wenn ich zu Ende erzählt habe, wird in Ihrer Welt nichts mehr so sein, wie es war….“

Louisson in Südfrankreich. Es herrscht eine heiße, beklemmende Atmosphäre…Der Deutsche Leon Bernberg ist hierher gereist, um seine vermisste Zwillingsschwester Lune für tot erklären zu lassen,  doch stattdessen gerät er immer tiefer in den Bann der Verschwundenen…mit "Janusmond" hat Mia Winter einen spannungsgeladenen und geheimnisvollen Roman geschrieben, den du so schnell nicht aus der Hand legen kannst!

Mehr zum Inhalt:
Die französische Stadt Louisson leidet unter der Hexenhitze, als der Deutsche Leon Bernberg dort auftaucht, um nach seiner Zwillingsschwester Lune zu suchen. Diese hat vor zehn Jahren hier gelebt – und verschwand damals spurlos. Leon will sie nun offiziell für tot erklären lassen und bittet den Polizisten Christian Mirambeau um Hilfe. Doch durch Leons Erzählungen gerät auch Christian in den Bann der verschwundenen Fremden. Er beginnt Nachforschungen in dem Fall anzustellen – nicht ahnend, dass er damit sein eigenes Glück bereits verspielt hat …

Hier geht's zur Leseprobe!

Packende Geschichten mit geheimnisvoller Atmosphäre sind genau nach deinem Geschmack? Dann bewirb dich jetzt als Testleser! Gemeinsam mit Egmont Lyx verlosen wir 25 Exemplare für die Leserunde. Außerdem werdet ihr die Möglichkeit haben, Autorin Mia Winter mit euren Fragen zu löchern! Beantwortet uns einfach die folgende Frage:

Mit Christian Mirambeau spielt in "Janusmond" ein französischer Ermittler eine wichtige Rolle. Welchen Typ von Ermittler mögt ihr am liebsten und warum?

Ich drücke euch die Daumen & wünsche euch viel Glück!


*Bitte beachtet: Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven und zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen (!) Leseabschnitten dieser Leserunde sowie zum Verfassen einer ausführlichen Rezension zum Buch auf LovelyBooks. Wenn ihr euch als Testleser bewerbt, solltet ihr bestenfalls schon mindestens eine Rezension veröffentlicht haben.
PrettyDarks avatar
Letzter Beitrag von  PrettyDarkvor 2 Jahren
Zur Leserunde
LaMargaritas avatar

Ein tödlicher Rachefeldzug

Eine Frau die auf Rache aus ist und vor nichts Halt macht. Klingt gefährlich? Ist es auch! In Mia Winters neuem Roman „18 – Zahlen des Todes“ macht sich die Ermittlerin Leana Meister auf die Suche nach eben jener Frau und folgt dabei der Spur aus Leichen, die die Mörderin zurücklässt. Sie ahnt nicht, dass die beiden etwas verbindet: die Zahl 18. Spannend, schockierend und nicht mehr wegzulegen!

Mehr zum Inhalt:
Flirrende Augusthitze quält Düsseldorf seit Wochen. Da wird ein Toter in einem Rosengarten entdeckt – grotesk in Szene gesetzt. Einen Tag später findet die Kölner Polizei eine ähnlich inszenierte Leiche in ihrer Marina. Das Spezialisten-Team vom LKA um Leana Meister ist mit hochmoderner Ermittlungstechnik ausgestattet und erstellt ein Profil: Die Mörderin agiert kühl, schnell und geplant. Weitere Morde vollstreckt sie in aller Öffentlichkeit mit solch ruhiger Gelassenheit, dass Leana Meister ahnt: Diese Frau hat nichts mehr zu verlieren. Es folgt der Wettkampf zweier hochintelligenter Frauen, denen das Leben alles abverlangt und die versuchen, ihr Glück und ihren Frieden zu finden. Die Zahl 18 ist der Schlüssel zu beider Leben… 
Zur Leseprobe

Die Autorin
Mia Winter ist das Pseudonym der deutschen Krimiautorin Stefanie Koch. Sie wurde 1966 in Wuppertal geboren. Da sie nach einem Studium in Frankreich auch lange dort gelebt hat, sind viele ihrer Charaktere französischstämmig. Ihr Krimi "Janusmond", den sie erstmals unter ihrem Pseudonym veröffentlichte, spielt sogar in Frankreich. Heute lebt sie in Düsseldorf.

Zusammen mit dem LYX Verlag werden 10 Exemplare des mitreißenden Thrillers „18 – Zahlen des Todes“ verlost. Seid ihr bereit Leana Meister zu grausamen Tatorten zu begleiten? Dann bewerbt euch gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet folgende Frage in eurem Beitrag:

Die Zahl 18 hat sowohl für Leana als auch für die Täterin eine besondere Bedeutung. Welche Zahl hat in eurem Leben eine besondere Bedeutung und warum?

Ich bin sehr gespannt auf eure Geschichten!

Viel Glück!

* Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

Sannis avatar
Letzter Beitrag von  Sannivor 2 Jahren
Bei mir ist bis heute das Buch auch nicht eingetroffen
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Mia Winter im Netz:

Community-Statistik

in 223 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks