Michèle Minelli Adeline, grün und blau

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adeline, grün und blau“ von Michèle Minelli

Ein Buch, das - ungeschminkt und beunruhigend geschrieben und manchmal zutiefst verstörend und fassungslos stimmend - noch lange in den Köpfen der Leserinnen und Leser nachhallen wird. »Der erste Schlag kam hart und unerwartet. Gefolgt von einem zweiten und dritten, direkt ins Gesicht und quer über die Nase. Sie war so perplex, dass sie weder weinte noch schrie. Saß einfach da auf dem Bett und nahm wahr, wie ihr Kopf von links nach rechts schleuderte und wieder zurück. Sie traute sich nicht zu atmen, - eins, zwei, drei, vier - sie wartete ab, was weiter geschehen würde. Das war der Anfang von Daves Korrekturen.« Aus Scham und Verwirrung über das, was ihr widerfährt, wagt Adeline lange nicht, mit ihrer Not nach aussen zu treten. Ihre Welt wird zusehends kleiner und eingegrenzter, bis sie die Dinge um sich herum nur noch als zusammenhangslose Bruchstücke eines unverständlichen Schicksals wahrnehmen kann. Aus ihrer Versenkung wacht sie erst auf, als Dave sein Herrschaftsgebiet auf den gemeinsamen Sohn ausweiten will. Adeline weiss, nun müssen Warten und Hoffen ein Ende haben.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen