Michaël Escoffier , Kris di Giacomo Wer hat Angst vor diesem Wolf?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer hat Angst vor diesem Wolf?“ von Michaël Escoffier

"Sag mal, Häschen, kennst du eigentlich den Wolf Schubidu?" Natürlich, denkt das Häschen und zeichnet ein Ungeheuer mit scharfen Zähnen an die Tafel. Doch das ähnelt dem Wolf Schubidu nicht im Geringsten. Denn der hat viel kleinere Ohren, stumpfere Zähne und eine Stupsnase. Und wie sich bald herausstellt, muss man gar keine Angst vor ihm haben …

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes Bilderbuch, das zum Nachspielen einlädt

    Wer hat Angst vor diesem Wolf?
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    10. February 2014 um 11:31

      „Sag mal, Häschen, kennst du eigentlich den Wolf Schubidu?“   So beginnt das vorliegende ungewöhnliche Bilderbuch von Michael Escoffier, das Kris di Giacomo eindrucksvoll illustriert hat. Der weiße Hase erinnert sich an die Märchen, die er kennt und malt mit Kreide einen Wolf an die Tafel.   Doch die Stimme aus dem Hintergrund verbessert ihn dauernd. Der Hase verändert die Ohren, die Zähne, die Nase und die Mähne, bis das, was auf der Tafel zu sehen ist, überhaupt keine Ähnlichkeit mehr hat mit einem Wolf, sondern aussieht wie ein kleines Mädchen.   Und da kommt es auch schon, spielt mit dem kleinen Hasen Verstecken und Fangen und nimmt ihn, einen Reim singend, liebevoll in die Arme: „Ich bin der Wolf.., schubidu! Find dich im Nu… schubidu!“   Ein schönes Bilderbuch, das zum Nachspielen einlädt.  

    Mehr