Micha Krämer Über deine Höhen: Ein Westerwald-Krimi

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Über deine Höhen: Ein Westerwald-Krimi“ von Micha Krämer

Wer ihre richtigen Eltern sind, weiß die fast siebzehnjährige Lena aus Frankfurt nicht. Umso verwunderter ist sie, als sie eines Tages einen Brief vom Anwalt ihres verstorbenen Großvaters erhält. Der alte Mann, von dessen Existenz sie bisher nicht einmal ahnte, hat ihr einen heruntergekommenen Hof hinterlassen. Gemeinsam mit ihrem Adoptivvater Max zieht sie in den Westerwald. Schnell wird klar, dass nicht nur das alte Gemäuer eine dunkle Vergangenheit hat. Im Dorf trifft sie auf eine Mauer des Schweigens. Wer waren ihre Eltern? Was geschah in der Nacht ihrer Geburt, als ihre Mutter starb? Bereits in einer der ersten Nächte malt ein Unbekannter mit Blut ein Pentagramm über ihre Haustür. Unheimliche Gestalten schleichen nachts durch den Wald hinter dem Hof. Und dann hört sie das Heulen des Wolfes.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was geschah vor 17 Jahren?

    Über deine Höhen: Ein Westerwald-Krimi
    Sabine17

    Sabine17

    28. February 2014 um 22:47

    Lena wurde als Baby adoptiert und lebt mit ihrem Adoptivvater  Max in Frankfurt.  Da erreicht sie die Nachricht, dass ihr leiblicher Großvater verstorben ist und ihr einen heruntergekommenen Hof im Westerwald hinterlassen hat. Sie zieht mit Max dorthin und begibt sich auf Spurensuche. Was passierte in der Nacht ihrer Geburt? Warum musste ihre Mutter sterben? Wer ist ihr leiblicher Vater? Viele Menschen aus dem kleinen Ort verhalten sich merkwürdig ihr gegenüber. Irgendwer scheint nachts um den Hof zu schleichen. Dann wird ein Pentagramm mit Blut über ihre Haustür gemalt. Als sich der Tag von Lenas 17. Geburtstag nähert, der Tag an dem ihre Mutter sterben musste, spitzen sich die Ereignisse zu. Wird Lena das Geheimnis von damals lüften oder wird diese Nacht auch ihr zum Verhängnis werden? Ich gehörte zu den Glücklichen, die diesen Krimi von Micha Krämer hier gewonnen haben und an der Leserunde teilgenommen haben. Und ich bin begeistert von dem Buch. Es lässt sich sehr flüssig lesen und die Spannung steigert sich von Seite zu Seite. Am liebsten hätte ich das Buch gar nicht aus der Hand gelegt. Die Akteure sind sympathisch und frisch dargestellt. Man fiebert mit Lena mit und möchte, dass sie das Geheimnis um den Tod ihrer Mutter lüftet und glücklich wird.  Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr