Micha Krämer Willi und das Grab des Drachentöters

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(9)
(10)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Willi und das Grab des Drachentöters“ von Micha Krämer

Endlich Ferien. Willi und seine Freunde haben sich seit Wochen auf diesen Tag gefreut. Dummerweise muss er sich aber auch um seine gleichaltrige Kusine kümmern, die ihre Ferien in dem schönen Rheinstädtchen Biebesheim verbringt und nun mal gar nicht so sein Fall ist. Gemeinsam mit Professor König, einem Paläontologen, der den Beweis für die Existenz von echten Drachen zu finden hofft, suchen sie nach den Spuren des Drachentöters Siegfried aus der Nibelungensage. Hat es ihn und somit den Drachen aus der Sage wirklich gegeben? Und wenn ja, sind da noch andere interessiert? Wem gehört der schwarze Wagen? Gibt es zauberei ? Ein tolles Abenteuer, mitten in Deutschland, für Jugendliche von 9-14 Jahren

Super schönes Kinderbuch. Hab es verschlungen :)

— LeseeuleNatascha

Stöbern in Kinderbücher

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Es ist eine spannende Kriminalgeschichte, die zum Mitermitteln einlädt mit einem besonderen Flair durch das Kaufhaus

Buchraettin

Inventory (1). Tresor der gefährlichen Erfindungen

Gut geeignet für Jungs ab ca. 10 Jahre

mii94

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Genau passend für den LeseHerbst. Früher habe ich ScoobyDooh Filme verschlungen, heute dieses Buch.

Engelmel

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Eine traumhafte Geschichte über Freundschaft aus zwei verschiedenen Welten. So voller Leidenschaft und Kampfgeist.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Willi-Reihe beginnt

    Willi und das Grab des Drachentöters

    claude20

    Endlich Sommerferien, 6 Wochen keine Schule und Entspannung. Willi und seine Freunde Ralle und Husti haben sich seit Wochen dieses Ferien gefreut. Aber dummerweise soll sich Willi diesmal um seine gleichaltrige Kusine Antonia kümmern, die ihre Ferien bei ihnen verbringen wird, da ihre Mutter beruflich in China unterwegs ist. Seit Toni ihm einen Frosch ins Hemd gesteckt hat hat Willi aber eine Abneigung gegen sein Kusinchen. Aber schon bald raufen sich die Jugendlichen zusammen und machen sich mit Professor König, einem Paläontologen und weiteren Besucher der Pension von Willis Eltern, auf die Suche für den Beweis das Drachen wirklich existieren. Dabei gelangen sie schnell auf die Spur des Drachentöters Siegfried aus der Nibelungensage. Schnell ergeben sich weitere Fragen. Hat es ihn und somit den Drachen aus der Sage wirklich gegeben? Und wenn ja, suchen noch weitere Personen nach der Existenz von Drachen und auch des Nibelungenschatzes? Wem gehört der schwarze Wagen der immer wieder in der Nähe der Pension auftaucht? Und gibt es Zauberei wirklich? Der Autor Micha Krämer wirft in seinem Kinderbuch viele Fragen auf, die er nach und nach auch beantwortet. Bei dieser Geschichte von Willi und seinen Freunden begibt sich der Leser auf eine spannende Reise, erlebt fantastische Abenteuer und lernt noch einiges über die Nibelungen und den legendären Schatz der schon viele Abenteurer auf den Plan gerufen hat. Ein wunderbares Buch für Jugendliche im Alter von 9-14 Jahren. Diese Geschichte hat mich gut unterhalten, meine Fantasie angeregt und den Zauber von damaligen Zeiten nahe gebracht. Dieses Buch bekommt von mir 9 von 10 Punkte und eine Leseempfehlung. © claude

    Mehr
    • 5

    MissJaneMarple

    08. January 2015 um 16:10
  • sehr schönes Kinderbuch :)

    Willi und das Grab des Drachentöters

    LeseeuleNatascha

    Hallo ihr :)  Dieses Buch hat mir Micha Krämer zugeschickt.  Vielen Dank nochmal :)  ==Willi und das Grab des Drachentöters== Autor: Micha Krämer ==Buchrückentext== Endlich Ferien. Willi und seine Freunde haben sich seit Wochen auf diesen Tag gefreut. Dummerweise muss er sich aber auch um seine gleichaltrige Kusine kümmern, die ihre Ferien in dem schönen Rheinstädtchen Biebesheim verbringt und nun mal gar nicht so sein Fall ist. Gemeinsam mit Professor König, einem Paläontologen, der den Beweis für die Existenz von echten Drachen zu finden hofft, suchen sie nach den Spuren des Drachentöters Siegfried aus der Nibelungensage. Hat es ihn und somit den Drachen aus der Sage wirklich gegeben? Und wenn ja, sind da noch andere interessiert? Wem gehört der schwarze Wagen? Gibt es zauberei ? Ein tolles Abenteuer, mitten in Deutschland, für Jugendliche von 9-14 Jahren ==Leseeindrücke== Das Buch hat mir sehr gut gefallen und hat von mir 5 Sterne bekommen. Ich hab es in einem Rutsch weggelesen :)  Willi und seiene Freunde waren mir sympathisch und der Schreibstill war flüssig zu lesen. Es würde nicht langweilig.  Auch mit der Kombination mit Kinderbuch und Fantasy ist ihm super gelungen.  Am liebsten würde ich mir gleich den zweiten Teil in die Hand nehmen und grade weiterlesen :-D Ganz lieben Dank das ich das Buch lesen durfte  :) Write  By LeseeuleNatascha 

    Mehr
    • 8

    parden

    16. August 2014 um 14:55
  • Sommerferien und Abenteuer...

    Willi und das Grab des Drachentöters

    parden

    SOMMERFERIEN UND ABENTEUER... "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt" (Albert Einstein), S. 163 Willi und seine beiden Freunde Tobias (Husti) und Ralf (Ralle) freuen sich. Die 7b ist geschafft, und vor dem Eintritt in die neue Klasse liegen herrliche sechs Wochen Sommerferien vor ihnen. Ausschlafen, Schwimmbad, Nichtstun - einfach tolle Aussichten. Doch Antonia, Willis nervige Cousine, droht ihnen die Ferienlaune zu verderben. Sie wird ihnen in den Ferien Gesellschaft leisten, doch die drei Jungen haben dazu überhaupt keine Lust. Bevor sie sich noch überlegen können, wie sie Antonia nach Möglichkeit aus dem Weg gehen können, machen sie die interessante Bekanntschaft mit Professor König, einem Paläontologen. Der ist sich sicher, vor einiger Zeit die Knochen eines Drachen gefunden zu haben, wurde dafür aber von seinen Kollegen verlacht und schließlich sogar vorzeitig pensioniert. Doch Professor König sucht auf eigene Faust weiter - er muss den Kopf des Drachen finden! Wider Erwarten werden es für Willi und seine Freunde sehr aufregende Tage im Sommer, in denen geheime Gänge, die Nibelungensage und der geheiminsumwitterte Schatz, Zwerge, Drachen und Schurken eine große Rolle spielen. In bester "Fünf Freunde" Manier à la Enid Blyton folgen die Jugendlichen verborgenen Spuren und kommen manchem Geheimnis auf die Spur. Neben einem flüssigen Schreibstil gelingt es Micha Krämer, den Abenteuerroman für Kinder an alte Traditionen anzuknüpfen und dabei auch noch Elemente der Sagenwelt und Mythologie sowie Errungenschaften modernster Technik mit einzubeziehen. Sympathische Figuren, kindgerechte Wissensvermittlung und eine spannende Handlung runden das Bild ab. Für die genannte Zielgruppe (9-14 Jahre) ist das Buch m.E. wirklich geeignet, und ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe, der wohl nahtlos an Band eins anschließt. © Parden Die Bände der Willi-Reihe in der richtigen Reihenfolge: 1. Willi und das Grab des Drachentöters 2. Willi und das verborgene Volk 3. Willi und das Geheimnis der Ostseepiraten 4. Willi und das Rätsel von Loch Ness

    Mehr
    • 6
  • In den Wormser Katakomben

    Willi und das Grab des Drachentöters

    joleta

    Klappentext: Endlich Ferien. Willi und seine Freunde haben sich seit Wochen darauf gefreut. Dummerweise muss Willi sich aber auch um seine gleichaltrige Cousine kümmern, die ihre Ferien in dem schönen Rheinstädtchen Biebesheim verbringt und nun mal gar nicht so sein Fall ist. Gemeinsam mit Professor König, einem Paläontologen, der den Beweis für die Existenz von echten Drachen zu finden hofft, suchen sie nach den Spuren des Drachentöters Siegfried aus der Nibelungensage. Hat es ihn und somit den Drachen aus der Sage wirklich gegeben? Und wenn ja, sind da noch andere interessiert? Wem gehört das schwarze Auto und wer sind die Kerle in den dunklen Anzügen? Gibt es Zauberei? Ich meine dazu: Es hat mir richtig Spaß gemacht, Willi und seine Freunde auf ihrer Jagd nach dem Grab des Drachentöters begleiten zu dürfen. Zeigt es doch, daß auch in Deutschland genug Stoff für spannende Abenteuer vorhanden ist. Obwohl die drei Jungs Ralle, Husti und Willi nun auch noch Willis Cousine Antonia bespaßen sollen, entwickelt sich ein toller Zusammenhalt. Als dann auch noch der Professor verschwindet, leisten die drei gemeinsam mit Expolizist Onkel Ewald und seinem Freund, dem Zwerg Adalbert, wahre Detektivarbeit... Als ich von den drei Freunden las, kam mir als erstes in den Kopf: „Als das Trio mit vier Fäusten noch klein war...“ Später fühlte ich mich dann auch sehr an Enid Blytons Fünf Freunde erinnert, die mich oftmals durch meine Kindheit begleiteten. Micha Krämers Schreibstil ist meiner Meinung nach dem Altersklientel prima angepaßt. Das Buch läßt sich flüssig lesen und entwickelt einen sehr schönen Spannungsbogen, nicht zuletzt durch Adalbert, mit dem ein Hauch Fantasy in die Geschichte gebracht wird. Hat er wirklich schon zu zeiten des Drachentöters gelebt? Ein wirklich tolles Kinderbuch!

    Mehr
    • 5

    Sabine17

    11. May 2014 um 21:02
  • Kindheitserinnerungen werden wach

    Willi und das Grab des Drachentöters

    Sabine17

    Willi wohnt in Beibesheim am Rhein und freut sich auf die Sommerferien. Da will er mit seinen beiden besten Freunden Husti und Ralle jeden Tag ins Freibad fahren. Leider soll seine Cousine Antonia die Ferien bei ihnen verbringen. Die mag er so gar nicht, weil sie ihm einmal einen Streich gespielt hat. Und dann ist in der Herberge seiner Eltern noch Professor König, ein Paläontologe, abgestiegen, der die Existenz von Drachen beweisen möchte. Immer wieder kreuzen verdächtige Männer in einem schwarzen Mercedes auf und als plötzlich der Professor verschwindet, sind sich die Kinder sicher, dass er von denen entführt wurde. Doch das würde ihnen keiner glauben und deshalb ermitteln sie auf eigene Faust. Dabei lässt sich Antonia von den Jungs nicht abhängen und bald sind die Jungs froh, Antonia mit ihrer Spürnase dabei zu haben. Doch keiner der Kinder hätte geahnt, welches Abenteuer ihnen bevorsteht. Das Buch ist für Jugendliche von 9 bis 14 Jahren geschrieben worden und entsprechend locker und flüssig ist der Schreibstil. Ich fühlte mich beim Lesen in meine Kindheit und meine 5 Freunde-Phase zurück versetzt und habe es sehr genossen. Die Geschichte hat alles, was ein gutes Abenteuerbuch ausmacht: Spannung, Bösewichte, mutige und pfiffige jugendliche Ermittler und eine Portion Fantasy. Und so ganz nebenbei wird den jungen Lesern noch alles rund um die Nibelungensage nahe gebracht. Weil ich überrascht war, wie viel Spaß mir das Lesen gemacht hat und Kindheitserinnerungen dabei wach geworden sind, vergebe ich gern 5 Sterne an dieses „sagenhafte“ Buch.  

    Mehr
    • 8
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Willi und das Grab des Drachentöters"

    Willi und das Grab des Drachentöters

    LeoLoewchen

    Auf den Spuren eines Drachentöters… Zwischen realer Welt und Zauberei… muss ein kleiner Junge der Sache auf den Grund gehen! Heute habe ich für euch das Buch “Willi und das Grab des Drachentöters” von Micha Krämer aus dem amadeusmedien Verlag.   Willi und seine Freunde Ralle und Husti freuen sich auf die Ferien – endlich mal nix tun und genießen. Doch die Drei haben nicht mit Willis Cousine Antonia gerechnet, die, genau wie Willi, gar keine Lust hat, die Ferien mit ihm zu verbringen. Doch da Antonias Eltern verreisen, müssen die Beiden da jetzt wohl durch. Antonia interessiert sich, genau wie Willi, total für die Forschung von Herrn Professor König, der momentan im Dorf der Kinder nach den Spuren des legendären Drachentöters Siegfried sucht. Zusammen mit Willis Freunden gehen sie dem Professor zur Hand. Ist die Nibelungensage wirklich real? Sind sie vielleicht ganz nah an der Wahrheit dran? Oder andersrum…Wenn sie es nicht wären…Was wollen dann die mysteriösen Männer in ihren schwarzen Anzügen..?! Plötzlich sind die Fünf in großer Gefahr!   Endlich mal ein Buch, das in meiner Umgebung spielt! Halleluja!!!!  Das musste mal geschrieben werden!! Die Geschichte rund um die Nibelungensage lässt sich sehr leicht lesen und wird nie langweilig… Man erfährt interessante Fakten über diese Sage und die Gerüchte um sie herum. Zuerst war ich ein bisschen skeptisch, ob das angegebene Alter von 9 – 14 so passt, doch zum Ende hin ist der Begriff “Kinderbuch” vielleicht etwas unpassend. 3/4 der Geschichte ist auf jeden Fall ein Kinderbuch, aber das letzte Drittel ist eher für die, die ein bisschen mehr „abkönnen“  Die Fantasyelemente finde ich sehr schön eingesetzt und total passend zur Geschichte! Allerdings finde ich Willis Verhalten oft nicht seinem Alter entsprechend und würde ihn eher jünger einschätzen, wenn ich nicht wüsste, dass er 14 Jahre alt ist.  Jedoch ist das bei einem Kinderbuch nicht besonders schlimm. Alles in allem eine schöne Kindergeschichte mit ein bisschen Fantasy für Drachenfreunde    Ich vergebe 4 von 5 Löwchens!   Das wars dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 3
  • Auf den Spuren der Nibelungen

    Willi und das Grab des Drachentöters

    disadeli

    In lockerem, der Zielgruppe angemessenem Schreibstil, wird hier ein spannendes Abenteuer mit Bezug zur Nibelungen-Sage erzählt. Erlebt wird dieses Abenteuer von einer Gruppe pfiffiger und mit all ihren Eigenheiten sehr sympathischen Jugendlichen, die nicht immer ohne die Hilfe Erwachsener auskommen. Alles fügt sich sehr angenehm zusammen. Für Kinder und Jugendliche weniger gebräuchliche Begriffe werden, ohne den Fluss der Geschichte zu unterbrechen, prompt und wirklich gut erklärt. Nachdem ich den ersten Teil der Krimi-Reihe von Micha Krämer kenne, begegneten mir in 'Willi und das Grab des Drachentöters' mit dem alten VW Käfer und einem Pfeifenraucher zwei bekannte Elemente. Dieses Buch wird auf jeden Fall an die Zielgruppe weitergegeben und empfohlen. Ich selbst bin gespannt auf Willis weitere Abenteuer.

    Mehr
    • 3

    disadeli

    26. April 2014 um 11:19
  • Kindgerecht und trotzdem sehr spannend

    Willi und das Grab des Drachentöters

    lord-byron

    Na das kann ja heiter werden. Da hatte sich Willi schon so auf die Sommerferien mit seinen Freunden Husti und Ralle gefreut und dann teilt ihm seine Mutter mit, dass seine Cousine Antonia die Ferien bei ihnen verbringen würde. Ausgerechnet die, wo sie ihm doch damals den Frosch...... Aber er würde sich schon noch rächen. Doch dann verschwindet ein Gast aus ihrer Pension, ein alter Professor und plötzlich suchen die Freunde nach einem alten Schatz, lernen Zwerge kennen und bekommen es mit echten Bösewichten zu tun. Was für Ferien..... Ja ich weiß, zu der Zielgruppe dieser Bücher, die bei den 9 - 14-jährigen liegt, gehöre ich schon ewig nicht mehr, aber selbst mir hat diese Geschichte einfach großen Spaß gemacht. Der Autor versteht es gekonnt eine Geschichte kindgerecht und trotzdem sehr spannend zu schreiben. Und obwohl der Schreibstil natürlich recht einfach gehalten war, habe ich mich richtig gut unterhalten gefühlt. Die 4 Kinder oder teilweise ja schon Jugendliche sind sehr sympathisch und haben ihre Ecken und Kanten. Eben wie im richtigen Leben. Auch Willis Onkel und seinen Kumpel Adalbert mochte ich sofort, genau wie den Professor. Natürlich gehören auch richtige Schurken zu so einer Geschichte und auch die sind sehr gut gelungen. Auch die mystischen Elemente waren sehr gut und passend in die Geschichte integriert. Aber besonders schön fand ich, dass man vieles über die Nibelungensage lernt und zwar nicht mit dem erhoben Zeigefinger sondern weil es einfach wichtig für die Geschichte ist. Das hat so viel Spaß gemacht, dass ich richtig Lust bekommen habe, mal wieder die Nibelungengeschichte zu lesen. Auch die Beschreibungen waren niemals langweilig sondern sehr bildhaft und spannend. Wer Kinder im entsprechenden Alter hat oder kennt, sollte ihnen unbedingt die Willi-Bücher schenken. Die machen aus jedem Lesemuffel eine Leseratte. Und alle die im Herzen jung geblieben sind, werden sich auch über die Geschichten freuen. Ich vergebe 5 von 5 Punkten und freue mich, dass die nächsten 3 Bücher schon auf mich warten. Die richtige Reihenfolge: Willi und das Grab des Drachentöters Willi und das verborgene Volk Willi und das Geheimnis der Ostseepiraten Willi und das Rätsel von Loch Ness © Beate Senft  

    Mehr
    • 8
  • Willi und Siegfried

    Willi und das Grab des Drachentöters

    MissJaneMarple

    Inhalt: Willi, Ralle und Husti freuen sich auf ihre Sommerferien, doch dann soll Willi sich um die verhasste Cousine Antonia kümmern. Ralle und Husti meinen, man müsste sich das Mädchen doch erstmal ansehen. Als sie am Bahnhof auf Toni warten, fällt ihnen zum ersten Mal der schwarze Mercedes und die beiden Schlägertypen auf. Mit Toni zieht auch Professor König im Gasthof von Willis Eltern ein. Einige Tage danach taucht der schwarze Mercedes wieder auf und der Professor verschwindet spurlos. Die vier Jugendlichen beginnen mit ihren Nachforschungen und finden sich bald in einem großen Abenteuer wieder. Mit Hilfe von Willis Onkel und dessen Freund Adalbert wollen sie den Professor befreien. Was hat das Verschwinden des Professors mit Siegfried dem Drachentöter zu tun? Was hat der Schatz der Nibelungen mit Adalbert zu tun? Werden sie in Worms fündig? Meinung: Wer von uns hat sich nicht auch schon gewünscht in den Sommerferien das ganz große Abenteuer zu erleben, so wie die „5 Freunde“, „TKKG“ …? Genauso um so eine tolle Sommerferien-Abenteuer-Geschichte handelt es sich hier. Willi und seine Freunde sind mutig und witzig und authentisch. Auch wenn sie abenteuerlustig sind, nicht alles schaffen sie ohne die Hilfe von Erwachsenen. Die Charaktere sind alle äußerst sympathisch dargestellt. Willi, der Mädchen im Allgemeinen und Antonia im Besonderen doof findet. Husti, der Computerfreak mit der Allergie gegen alles. Ralle, der Stärkste von ihnen, der zwar liebenswert, doch manchmal etwas langsam ist. Antonia, die ihre Ferien bei ihrem doofen Cousin verbrinden soll und aus Trotz nur schwarze Klamotten trägt. Willis Eltern, die streng und doch verständnisvoll sind und Onkel Ewald, der größte Kindskopf von allen. Durch die detailreichen Beschreibungen der Gegend, hat man das Gefühl direkt in der Geschichte drin zu sein. Man kann die sommerliche Hitze förmlich auf der Haut spüren und die Weinberge riechen. Immer wieder kommt die Sage der Nibelungen ins Spiel und so lernt der Leser, ohne es so richtig zu bemerken, noch so einiges über das Deutsche Heldenlied. Eine großzügige Portion Phantasie mit Drachen, Zwergen und verlorenen Schätzen rundet die Geschichte noch ab! Fazit: Micha Krämer hat ein wirklich wunderbares Jugendbuch geschrieben, bei dem einem ganz nebenbei die größte deutsche Sage „Die Nibelungen“ begegnet. Bei den jungen Lesern vielleicht zum ersten Mal, bei uns Erwachsenen ist es eine gute Auffrischung! Absolute Leseempfehlung von mir!!! 

    Mehr
    • 6
  • Willi und das Grab des Drachentöters

    Willi und das Grab des Drachentöters

    maggy17

    **Klappentext** Endlich Ferien! Willi und seine Freunde haben sich seit Wochen darauf gefreut. Dummerweise muss er sich aber auch um seine gleichaltrige Cousine kümmern, die ihre Ferien im schönen Rheinstädtchen Biebesheim verbringt und nun mal gar nicht so sein Fall ist. Gemeinsam mit Professor König, einem Paläontologen, der den Beweis für die Existenz von echten Drachen zu finden hofft, sucht nach den Spuren des Drachentöters Siegfried aus der Nibelungensage. Hat es ihn und somit den Drachen aus der Sage wirklich gegeben? Und wenn ja, sind da noch andere interessiert? Wem gehört das schwarze Auto und wer sind die Kerle in den dunklen Anzügen? Gibt es Zauberei? **Meine Meinung** Nicht nur für Kinder ab 9 Jahren ist dies ein tolles Buch, auch Erwachsene werden schnell in diese spannende und abenteuerliche Geschichte rund um Willi und seine Freunde hineingezogen und nicht mehr losgelassen.    Besonders gut hat mir gefallen, dass schwierige Begriffe fach- aber vor allem auch kindgerecht erklärt werden. Alles in allem finde ich, dass dieses Buch spannend ist wie "Die drei ???" von Alfred Hitchcock versetzt mit einem Hauch von Magie und Zauberei. Daher vergebe ich 10 von 10 Punkte.

    Mehr
    • 5

    joleta

    20. April 2014 um 20:24
  • Die Suche nach dem letzten Drachen

    Willi und das Grab des Drachentöters

    Igelmanu66

    "Willi wurde es ganz mulmig. In eine Grabkammer zu gehen hatte er ja schon als sehr gruselig empfunden. Aber einen Sarg zu öffnen, das schien ihm jetzt ja nun megaturbo-gruselig. Er schaute zu den anderen. Selbst Antonia, die ja meist rumlief, als würde sie tagsüber in einem Sarg schlafen, schien nicht begeistert. Aber wie schon Opa Karl immer sagte: "Was muss, das muss."   Eigentlich hatte Willi sich so auf die Sommerferien gefreut! Zusammen mit seinen Freunden Ralle und Husti hatte er schon viele Pläne für gemeinsame Unternehmungen gemacht. Allerdings hatte er nicht damit gerechnet, dass seine Cousine Antonia (in seinen Augen das blödeste und zickigste Mädchen überhaupt) für die ganzen sechs Wochen zu Besuch kommen würde. Als dann auch noch ein Professor, der in der Pension seiner Eltern abgestiegen war, entführt wird, ist ganz schnell klar, dass diese Ferien völlig anders werden, als erwartet. Vor allem, nachdem Willi und seine Freunde herausfinden, wonach der Professor gesucht hat: Nämlich nach dem Grab Siegfrieds, des Drachentöters aus der Nibelungensage. Sollte an dieser Geschichte wirklich etwas Wahres dran sein?   Beim Lesen dieses Buches dachte ich ständig: Das ist so eine richtig schöne Abenteuergeschichte, wie ich sie auch in meiner Kindheit bevorzugt "verschlungen" habe. Die Helden der Geschichte sind eine Gruppe von Kindern, die den Erwachsenen beweist, was man mit Freundschaft, Ideenreichtum und einer Portion Mut so alles schaffen kann. Die Freunde selbst sind herrlich verschieden, was zum einen zu Toleranz ermutigt und zum anderen es fast jedem ermöglicht, seinen persönlichen "Lieblings-Charakter" zu finden. Gleichgültig, ob man nun ein "Normalo", ein toller Sportler oder ein geistiger Überflieger ist. Oder ein Mädchen - denn auch bei Antonia stellt sich heraus, dass sie dann doch alles andere als blöd ist ;-)   Besagte Helden haben hier ein kniffliges Rätsel zu knacken, was manchmal nicht nur spannend, sondern auch ordentlich gruselig werden kann. Übrigens habe ich festgestellt, dass moderne Kinderhelden ganz schön vielseitig sind! Sie haben nicht nur die altbewährten nächtlichen Erkundungs- und Befreiungstouren im Programm, sondern sie haben auch einen Crack in eigenen Reihen, der sich locker in ein fremdes Computersystem reinhackt.   Und was ist nun dran an der Geschichte mit dem Drachentöter? Das verrate ich natürlich nicht. Lest es einfach selber!

    Mehr
    • 8
  • Was ist wahr an der Nibelungensage?

    Willi und das Grab des Drachentöters

    AffeL

    Willi hat endlich Sommerferien und er und seine Freunde haben viel vor. Aber leider kommt seine Cousine Antonia, die er nicht besonders mag, zu Besuch. Mist! Doch mit ihr kommt auch Professor König, ein Paläontologe, an und versucht die Existenz von Drachen, wie sie in der Nibelungensage beschrieben werden, nachzuweisen. Willi hält erst nicht sehr viel von dieser Idee; er glaubt nicht, dass es Drachen wirklich gibt. Doch dann wird der Professor von ein paar Männern in schwarzen Anzügen entführt und es steckt anscheinend doch viel mehr dahinter. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion retten die Kinder den Professor und begeben sich nun auf die gefährliche Suche nach dem Schatz der Nibelungen… Ein schönes Buch, das Kindern die Nibelungensage näher bringt. Während des Lesens fragte ich mich immer wieder: Was ist wahr an der Nibelungensage? Da ich bereits gewohnt bin, ganz andere Bücher zu lesen, wirkte der Anfang auf mich etwas lahm, was sich aber dann zügig änderte. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Kinder im Alter von 9-12 Jahren sich für dieses Buch sehr begeistern können.

    Mehr
    • 5

    ManfredsBuecherregal

    17. April 2014 um 17:27
  • Meine Tochter und Willi und das Grab des Drachentöters

    Willi und das Grab des Drachentöters

    DarkCarpathian

    INHALT: Endlich Ferien. Willi und seine Freunde haben sich seit Wochen auf diesen Tag gefreut. Dummerweise muss er sich aber auch um seine gleichaltrige Kusine kümmern, die ihre Ferien in dem schönen Rheinstädtchen Biebesheim verbringt und nun mal gar nicht so sein Fall ist. Gemeinsam mit Professor König, einem Paläontologen, der den Beweis für die Existenz von echten Drachen zu finden hofft, suchen sie nach den Spuren des Drachentöters Siegfried aus der Nibelungensage. Hat es ihn und somit den Drachen aus der Sage wirklich gegeben? Und wenn ja, sind da noch andere interessiert? Wem gehört der schwarze Wagen? Gibt es zauberei ? Ein tolles Abenteuer, mitten in Deutschland, für Jugendliche von 9-14 Jahren ... FAZIT: Meine Tochter bekam dieses Buch geschenkt als sie grad in die Schule kam und noch nicht lesen konnte. Also musste Mama ihr jeden Tag etwas daraus vorlesen ... Das Buch soll für Jugendliche von 9 - 14 Jahren sein was auch gerechtfertigt ist ... aaaber mein Kind wollte nicht warten, da sie sich über dieses Geschenkt so sehr gefreut hatte - und Mama Drachen liebt. *zwinker* Willi bei seinem Abenteuer zu begleiten war wirklich ein farbenprächtiges Erlebnis und so leicht und bildhaft geschrieben, das meine Tochter und ich die Szenen sogar manchmal "zu" ausführlich nachspielten - wo Mama natürlich den Drachen abgeben musste und das liebe Kind auf ihn reiten musste ... *ächtz* ... Inzwischen kann meine bald 9 jährige Tochter jetzt selbst sehr gut lesen und kramt das Buch immer mal wieder vor ... nur das Mama in Zukunft nicht mehr den Drachen abgeben wird, denn der Drachentöter ist inzwischen ziemlich schwer geworden. *zwinker*

    Mehr
    • 3

    Sabine17

    11. April 2014 um 15:16
  • Das erste Abenteuer für Willi und seine Freunde

    Willi und das Grab des Drachentöters

    MrsFoxx

    Für Willi Sauerbach sind die Ferien abgeschrieben als er erfährt dass er sich den ganzen Sommer über um seine gleichaltrige Cousine kümmern soll. Doch die Antonia die bei ihm in Biebesheim ankommt, hat nichts mit der nervtötenden Cousine zu tun, die er bisher kannte. Außerdem ist sie ihm und seinen zwei Besten Freunden sehr behilflich, was den Fall Professor König angeht. Denn der Paläontologe, der einst behauptete einen Drachen entdeckt zu haben ist plötzlich aus der Gaststätte der Sauerbachs verschwunden....  Willi und seine beiden Freunde Ralle und Husti sind ganz normale vierzehnjährige: Mädchen halten sie für doof, sind von technischem "Spielzeug" begeistert und hoffen auf ein Abenteuer hinter jeder Ecke. Das erste gemeinsame Abenteuer mit der Cousine - die sich dann als doch nicht so doof herausstellt - ist wunderbar spannend erzählt.  Micha Krämers flüssiger und kurzweiliger Schreibstil den ich so mag ist auch hier mit von der Partie.  Was ich auch besonders gelungen finde ist die Art und Weise wie der Autor ganz nebenbei seinen jungen Lesern die technischen Spielzeuge der heutigen Zeit erklärt und auch ohne trocken oder langweilig zu wirken einigen geschichtlichen Hintergrund näher bringt. Nachdem ich nun bereits einen Krimi, einen Zeitreise- und einen Jugendroman von Micha Krämer gelesen habe, war ich schon neugierig, was dieser vielseitige Autor noch so drauf hat. Mit seinem Buch über Willi und Siegfried von Xanten hat er mir gezeigt, dass er neben richtig spannenden Erwachsenenbüchern auch noch richtig tolle Kinderbücher in seinem Repertoire hat. Ich bin mir sicher, dass Micha hiermit das Zeug dazu hat, Kindern und Jugendlichen die den Ottfried-Preußler Büchern entwachsen sind, weiterhin Lesefreude zu schenken. Nun fragt ihr euch sicher, warum es einen Punkt Abzug gab... Nun, ich fand die Zusammensetzung des dynamischen Trios Willi, Husti und Ralle etwas zu sehr Klischeehaft. Und die Sache mit Hustis Spitznamen - vielleicht bin ich auch einfach schon zu alt dafür ;-) Fazit: Dieser Autor ist ein wirklich vielseitiges Talent! Auch sein Erstlingswerk für eine Altersgruppe der ich längst entwachsen bin, hat mich mitgerissen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die hier schon vor mir liegt.  Absolut zu Empfehlen!

    Mehr
    • 4
  • Das Büchlein wurde in einem Stück durchgelesen

    Willi und das Grab des Drachentöters

    ManfredsBuecherregal

    Obwohl ich die 14 Jahre schon ein wenig überschritten habe :-), lese ich hin und wieder auch gerne ein Kinder- oder Jugendbuch. Schließlich muss man ja auch abchecken, was man im Kreise der Familie weiterempfehlen kann ;-) So landete auch „Willi und das Grab des Drachentöters“ auf meinem Nachttisch. Eigentlich lese ich meist nur einige Seiten vor dem Einschlafen. Aber was soll ich sagen – das Büchlein wurde in einem Stück durchgelesen. Dies liegt zum einen an dem angenehmen Schreibstil, wie natürlich auch an der tollen Geschichte. „Willi und das Grab des Drachentöters“ hat von allem etwas, was ich gerne gelesen habe, als ich im Alter der Zielgruppe war. Ein wenig Abenteuer, eine Spur Krimi und ein Geheimnis. Besonders hat mir die Idee gefallen, die Geschichte der Nibelungen mal von einer ganz anderen Seite zu zeigen. So kann ich zum Abschluss sagen, dass ich das Buch gerne weiterempfehlen werde.

    Mehr
    • 7
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks