Michael A. Stackpole Das verlorene Land

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(9)
(3)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verlorene Land“ von Michael A. Stackpole

Der furiose Anfang eines fantastischen Abenteuers: Die alte Welt ist in der Dunkelheit versunken und ein neues Zeitalter bricht an. Eine Gruppe tapferer Gefährten bricht auf zu einer Reise ins Unbekannte und stellt sich den Gefahren dieser unerforschten Welt. Das verlorene Land ist jedoch keineswegs so tot, wie sie angenommen hatten, und sie machen eine unglaubliche Entdeckung … Die Saga der neuen Welt ist ein Klassiker der Abenteuer-Fantasy.

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das verlorene Land" von Michael A. Stackpole

    Das verlorene Land

    Schmonie

    29. June 2009 um 11:19

    "Das verlorene Land" steht zunächst ganz in der Tradition historischer Entdeckerromane. Keles und Jorim ziehen mit der Neugier von Wissenschaftlern, nicht von Eroberern aus, um ihren Planeten zu erkunden und seine Geheimnisse wieder zu enthüllen, obwohl sie sich bewusst sind, dass man ihre Erfahrungen nur ausnutzen wird, um weitere Intrigen zu spinnen und die Machtverhältnisse zu verschieben. Gerade die ersten beiden Drittel des Buches zeigen, dass man auch mit einem nüchternen Setting mit sparsamen Einsatz von Magie und Kampf auskommt, um den Leser in seinen Bann zu schlagen. Es ist interessant mit zu erleben, wie sich Keles und Jorim in dem Intrigengeflecht bewegen, um dann doch ihren eigenen Weg zu gehen, auch wenn sich die ersten hundert Seiten etwas zäh anlesen, obwohl sie viel zur Charakterisierung der Figuren beitragen. Auch wenn dies nicht das Hauptanliegen des Autors ist. Jedoch deutet sich schon früh an, dass das nicht immer so bleiben wird. Mit Moraven Tolo, dem geheimnisvollen Schwertkämpfer wird gleich zu Anfang deutlich gemacht, dass die Vergangenheit immer noch in den Schatten auf ihre Rückkehr lauert, und sich einige Fehler der Menschheit wiederholen könnten. Im letzten Dritten häufen sich die Anzeichen, dass es unsere Helden mit Schwierigkeiten zu tun bekommen, mit denen sie so noch nicht rechnen. "Das verlorene Land" ist ein unterhaltsamer Abenteuerroman, der in weiten Teilen durch die spannende Handlung überzeugt. Gemeinsam mit den Helden lernt der Leser exotische Regionen und Völker kennen und erfährt Stück für Stück mehr über die Vergangenheit der Welt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks