Michael Axworthy Iran

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Iran“ von Michael Axworthy

Axworthy führt in großem Bogen und zugleich detailreich durch drei Jahrtausende iranischer Kulturgeschichte. Ein längst fälliger Einblick in eine wenig bekannte Region.

Stöbern in Sachbuch

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Persönliche Erfahrungen zu einem wichtigen Thema

strickleserl

Generation Kohl

Leider nicht gut.

blaues-herzblatt

Das geheime Leben der Seele

Alles über unser unsichtbares Organ

Frau_J_von_T

Lass uns über Style reden

Schon Coco Chanel sagte: "Mode ist vergänglich, Stil niemals"

classique

Ab ins Bett!

Kurzweilig, lehrreich und sehr humorvoll

Frau_J_von_T

Machen!

Grandios! Sehr gute Inspiration für dein Business. Scheitern gehört dazu, probier dich aus! Traue dich > mach es!

Fabian_Siegler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Iran" von Michael Axworthy

    Iran

    WinfriedStanzick

    02. November 2011 um 15:57

    Im Zusammenhang mit den revolutionären Bewegungen in Tunesien, Ägypten und dann auch in Libyen, durch die nach wie vor prekäre Lage in Syrien und durch die neuerliche Debatte um Israel und die Palästinenser ist der Iran und seine aktuelle und zukünftige Rolle in der Politik des Nahen Osten etwas aus dem Fokus der Medien gekommen. Der Rezensent ist sich sicher, dass sich das bald wieder ändern wird. Das vorliegende Buch des britischen Gelehrten Michael Axworthy, der von 1998 bis 2000 in der iranischen Abteilung des British Foreign Office gearbeitet hat, sieht das ähnlich. Dabei bleibt der Autor aber nicht in der Gegenwart, sondern er geht weit in die Vergangenheit zurück und beschreibt den Iran als ein „Weltreich des Geistes“, das immer wieder durch alle Höhen und Tiefen der verschiedenen historischen Dynastien eine Vorreiterrolle gespielt hat. Richtet sich der Fokus verschiedener anderen Publikationen über den Iran auf die Zeit ab etwa dem Schah Pahlewi und die islamische Revolution Chomeinis bis hin zur der aktuellen unberechenbaren Politik Ahmadineschads, geht Axworthy weit zurück, um dann den Leser mit viel historischem Wissen wieder in der Gegenwart ankommen zu lassen. Eine Gegenwart, die er schonungslos und nüchtern beschreibt, und über die hinaus er vorsichtig Hoffnungen formuliert auf eine inneriranische Reform, nachdem die iranische Opposition vor einigen Jahren eine schmerzhafte Niederlage erlitten hat. Ein Land mit einer solchen Geschichte kann und wird nicht dort stehen bleiben, wo es im Augenblick sich befindet. Für alle Politiker, Diplomaten und auch Geschäftsleute, die mit dem Iran zu tun haben, ist dieses Buch eine unverzichtbare Hintergrundlektüre.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks