Michael Bardon Mörderische Spiele: - die Jagd beginnt - Buch-1

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörderische Spiele: - die Jagd beginnt - Buch-1“ von Michael Bardon

Dieses Buch ist nur für einen kurzen Zeitraum kostenlos erhältlich!! Tom Benders zweiter Fall…. Es ist Herbst, eine Schulklasse spielt Geocaching und die Stimmung ist ausgelassen. Plötzlich schallen die verzweifelten Schreie zweier Frauen durch den Wald. Der Lehrer (Tom Bender) eilt den beiden Frauen zu Hilfe und sieht gerade noch einen Mann im dichten Unterholz verschwinden. Als er sich ein wenig genauer umschaut, findet er zu seinem Entsetzen die Leiche einer jungen Frau. Es kommt, wie es kommen muss und Tom Bender fängt auf eigene Faust zu ermitteln an. Doch auch die Polizei schläft nicht und holt sich Verstärkung beim LKA Würzburg. Schnell wird allen klar, dass sie es mit einem gefährlichen Serientäter zu tun haben, der junge Frauen entführt, eine Zeit lang gefangen hält und dann tötet. Ein gefährliches Spiel beginnt und es entwickelt sich zum Wettlauf gegen die Zeit. Denn jede Sekunde zählt auf der Jagd nach einem gefährlichen Psychopathen…
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mörderische Spannung - ein “Fuchs” auf Beutejagd

    Mörderische Spiele: - die Jagd beginnt - Buch-1
    Synapse11

    Synapse11

    24. October 2013 um 18:00

    Mörderische Spannung - ein “Fuchs” auf Beutejagd Inhalt: Er nennt sich “der Fuchs” und meint schlauer zu sein, als die Polizei und die Frauen, die er gern gehabt hätte, aber nie bekommen konnte. Jetzt nimmt er sich was er möchte und spielt Geocaching auf mörderische Weise. Frauen, die einmal in seine Fänge geraten, werden zunächst in seinem Keller gefangen gehalten. Seine “Nummer 1" bleibt vorerst die Gefangene Gespielin, die anderen Opfer werden irgendwann “totgespielt” und als Fundsache für Geocacher im Wald, sein Waldgrundstück, sein Jagdrevier, versteckt. Wer sich hier hin verirrt lebt gefährlich. Eines Tages unternimmt eine Schulklasse eine Wanderung durch dieses Waldgrundstück und erlebt Schauerliches. Aber das ist erst der Anfang ... Meine Meinung: Wow - nach “Mörderische Nachbarn” ist Michael Bardon wieder ein spannender Thriller gelungen. Hochspannung schon von den ersten Seiten an. Der Autor hat Talent zu schreiben und zu beschreiben. Handlungsorte und Charaktere erscheinen plastisch und real. Viel Kopfkino ist nicht mehr nötig. Schnell war ich mittendrin im Geschehen und musste unbedingt weiterlesen. Als Leser konnte ich mitfiebern und die Spannung stieg stetig an. Hin und wieder konnte ich auch über das Verhalten der Ermittler schmunzeln. Die Verfolgungsjagd  im Wald hat mir gut gefallen, weil der Leser ahnt, dass sie den falschen Täter jagen. Hausmeister Ali trägt mit seinem Temperament und den entsprechenden Dialogen auch zum schmunzeln bei. Rundum perfekt! Teil 1 endet an einer spannenden Stelle. Was wird aus den Frauen im Keller? Teil 2 erscheint erst im Januar 2014 und bis dahin ist es noch sooooo lange Zeit ... Ich kann das Buch sehr empfehlen und erwarte sehnsüchtig die Fortsetzung. Meine Lieblingstextstelle: “Damit könntest du zur Not auch einen Dinosaurier erschlagen”, stellte ich anerkennend fest. Fazit: Atemberaubende Spannung, temporeich und mit einer guten Portion Psychodynamik - ein gelungener Thriller - empfehlenswert!

    Mehr