Michael Barth Antiquariat de Sade

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Antiquariat de Sade“ von Michael Barth

'Das schwarze Buch soll die Macht besitzen, jeden Leser in den Wahnsinn zu treiben!'

Welche Verbindung besteht zwischen dem mysteriösen Werk und einem sadistischen Serienmörder, der sich für die Wiedergeburt des Marquis de Sade hält?
Wie gelingt es ihm, keinerlei Spuren zu hinterlassen?
Warum wird der Fall zweier vermisster Mädchen für die Journalistin Dorothea Sander zu einem persönlichen Kreuzzug?
Sie sind weiblich und zwischen 18 und 20 Jahre alt? Dann seien Sie auf der Hut – denn der Marquis will spielen … bis zu Ihrem Tod.

Die Journalistin Dorothea Sander hofft endlich auf eine echte Story, als sie von dem Fall zweier vermisster Mädchen in ihrer Kleinstadt hört.
Sind die zwei Mädchen tatsächlich nur weggelaufen? Die örtliche Polizei jedenfalls hat keinerlei Anhaltspunkte für ein Verbrechen.
Auf der Suche nach Fakten wird Dorothea plötzlich in den Sumpf ihrer Recherchen hineingezogen. Muss sie um ihr Leben bangen? Und wo ist ihre Schwester Isabel?
Die Uhr tickt.

Ein packender Thriller, der mehr als nur eine Gänsehaut bereitet.

Ein Thriller der absoluten Extraklasse

— kleinwitti

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sind deine Nerven stark genug??

    Antiquariat de Sade

    IchLiebeSignierteBücherUndEbooks

    07. December 2015 um 22:48

    Auszug: " Ihr Entsetzen und ihre Panik waren seine Leidenschaft " In diesem Buch geht es um François, der sich für den Marques de Sade hält, und als Serienkiller jagt auf junge Frauen macht. Nein, kein gewöhnlicher Serienkiller. Er ist ein Psychopath, ein Sadist und Schizophren. François quält und foltert seine Opfer um sich an deren Panik, Leid und Entsetzen aufzug...... Wenn er seinen Höhepunkt erreicht hat werden sie lebendig begraben. Der Wahnsinn hat einen Namen "Michael Barth" Ich habe dieses Wahnsinns Buch in einem Rutsch verschlungen. Es hat mich so dermaßen gefesselt das ich es nicht beiseite legen konnte. Spannung von Anfang bis Ende. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen ohne Stolperstellen. Klare Kaufempfehlung für alle mit starken Nerven ;)

    Mehr
  • Einfach ein genialer Thriller

    Antiquariat de Sade

    kleinwitti

    07. December 2015 um 19:03

    Mit dem Buch „Antiquariat de Sade“ hat uns Michael Barth einen richtig guten Thriller gezaubert. Schon das Cover macht einen ganz gespannt auf das Buch. Das dunkle Mysteriöse Cover mit der von unten nach oben verlaufenden Gliederkette hat mich ganz neugierig gemacht.   In dem Buch begleiten wir hauptsächlich Isabel und Francois. Wobei Isabel in eine Falle tappt und Francois ihr Peiniger ist. Es entwickelt sich eine verzweifelte Suche nach Isabel mit vielen Wendungen die man zwar vermuten kann aber doch sehr überraschend sind.   Isabel ist die kleine Schwester von Doro, die sich um Isabel kümmert seit dem ihre Eltern tot sind. Isabel ist aufmüpfig und macht natürlich was sie will, was ihrer großen Schwester nicht immer passt. Dazu kommt noch ein Freund von dem Doro nichts hält. Isabel ist finde ich sehr naiv und beeinflussbar und vor allem ist sie ihrem Freund sehr hörig. Was er sagt macht Isabel auch, auch wenn sie vorher bedenken hat macht sie es trotzdem noch, was auch zu ihrem Verhängnis werden kann.   Francois ist seiner Meinung nach die Reinkarnation von „de Sade“ und so verhält er sich auch. Er entführt junge Frauen und missbraucht sie, nachdem er sie getötet hat lässt er ihre Leichen auf makabre Art und Weise verschwinden. Für mich ist Francois einfach nur ein geisteskranker der mit der realen Welt nicht klar kommt und deshalb sie in seine Welt als „de Sade“ zurückzieht.  Aber dieses tut er auf eine sehr intelligente Art und Weise, sonst hätten sie ihn ja schon lange geschnappt. Er muss also eine gewisse Intelligenz und auch Cleverness besitzen.   Die anderen Charaktere im Buch sind ebenfalls sehr gut ausgearbeitet und man kann sich immer eine Person vorstellen. Alle Charaktere haben ihre eigene Persönlichkeit die immer gut zum Vorschein kommen in den jeweiligen Situationen.   Die Handlungsorte sind wie man es bei Michael Barth gewöhnt ist ebenfalls sehr bildlich und gut beschrieben, ich hatte immer ein entsprechendes Bild vor Augen. Ich glaube das intensivste Bild hatte ich im Antiquariat bei den Regalen mit den Büchern.   Alles in allem kann ich nur sagen dass sich dieser Thriller für alle Fans des Genre lohnt. „Antiquariat de Sade“ bekommt von mir eine absolute Lese- und Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Thriller mit Gänsehauteffekt!

    Antiquariat de Sade

    Books-have-a-soul

    07. December 2015 um 18:14

    Wer die bisherigen Bücher von Michael Barth kennt, hat zum Einen hohe Erwartungen und zum Anderen fragt er sich, was da jetzt noch kommen soll! Tja wenn man sich da mal nicht täuscht... Auch mit diesem Buch hat es der Autor wieder einmal geschafft mich zu fesseln! Großartiger Schreibstil, Spannung pur, gut beschriebene Charaktere und Örtlichkeiten, Übertragung sämtlicher Emotionen! Ich möchte zur Geschichte selbst nur so viel verraten: psychopathischer Serienkiller, der einem das Fürchten lernt! Den Leser erwarten Gewalt und Folter, die einem eiskalte Schauer über den Rücken laufen lassen! Wie gewohnt schafft es Michael Barth auch dieses Mal mit unvorhergesehenen Wendungen zu überraschen und zu schockieren! Fazit: Erwartungen erfüllt, wenn nicht gar übertroffen! Absolute Kaufempfehlung für alle Thriller-Fans!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks