Michael Barth Antiquariat de Sade

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Antiquariat de Sade“ von Michael Barth

'Das schwarze Buch soll die Macht besitzen, jeden Leser in den Wahnsinn zu treiben!' Welche Verbindung besteht zwischen dem mysteriösen Werk und einem sadistischen Serienmörder, der sich für die Wiedergeburt des Marquis de Sade hält? Wie gelingt es ihm, keinerlei Spuren zu hinterlassen? Warum wird der Fall zweier vermisster Mädchen für die Journalistin Dorothea Sander zu einem persönlichen Kreuzzug? Sie sind weiblich und zwischen 18 und 20 Jahre alt? Dann seien Sie auf der Hut – denn der Marquis will spielen … bis zu Ihrem Tod. Die Journalistin Dorothea Sander hofft endlich auf eine echte Story, als sie von dem Fall zweier vermisster Mädchen in ihrer Kleinstadt hört. Sind die zwei Mädchen tatsächlich nur weggelaufen? Die örtliche Polizei jedenfalls hat keinerlei Anhaltspunkte für ein Verbrechen. Auf der Suche nach Fakten wird Dorothea plötzlich in den Sumpf ihrer Recherchen hineingezogen. Muss sie um ihr Leben bangen? Und wo ist ihre Schwester Isabel? Die Uhr tickt. Ein packender Thriller, der mehr als nur eine Gänsehaut bereitet.

kurzweiliger, spannender Thriller!

— Linume

zum angenehmen Fürchten

— nekorei

Stöbern in Gedichte & Drama

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, schlüssig, lesenswert!

    Antiquariat de Sade

    Linume

    23. April 2017 um 15:42

    Das Cover: passt perfekt zur Geschichte und zum Titel. Und wirkt, als würde es den Leser magisch anziehen. Kurz zur Geschichte: Seit geraumer Zeit verschwinden quer durch Deutschland junge Mädchen im Alter zw 18 und 20. Und es macht auch nicht vor dem Dorf Halt, in dem Isabel und Doro leben. Doro, Reporterin der kleinen ortsansässigen Zeitung und Isabel, Studentin. Doro wird auf den Fall angesetzt und merkt schon bald, dass es zwar aufregend ist aber auch für sie und ihre Schwester sehr gefährlich wird! Was hat es mit Nico, Isabels Freund und schlechter Einfluss, auf sich? Und wer versucht mit aller Macht, Doro auf Abstand zu halten? Meine Meinung: Und wieder einmal ein spannender Thriller von Michael Barth, der eine starke Geschichte, spannende Wendungen und ein aufregendes Ende verspricht! Der Schreibstil ist flüssig, die Charaktere gut ausgearbeitet und die schlüssige Handlung machen es leicht, das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Der Spannungsbogen wird konstant gehalten und auch der rote Faden im Buch geht nicht verloren.Der Schluss passt für mich super obwohl ich doch mit einem nachdenklichen Gesichtsausdruck zurückgelassen wurde. Zumindest hat das mein Mann behauptet :D Was mich ja wieder fasziniert... Wie kommt man auf solch eine Geschichte? Auf solch "kranke Ausführungen"...   Mein Kopfkino lief auf allen Touren und teilweise kam mein Herz schon ins Stocken. Und genau das brauche ich bei einem richtig guten Thriller! Danke dafür :) FAZIT: Alles in allem ein perfekter Thriller für zwischendurch! 

    Mehr
  • Gruslig, spannend, absolut empfehlenswert

    Antiquariat de Sade

    nekorei

    29. September 2016 um 11:36

    Ein tolles Buch, das mich schnell in seinen Bann gezogen hat.Der Klappentext hat mich auf Anhieb angesprochen. Als Büchersüchtige war ich neugierig, was es mit diesem ominösen schwarzen Buch auf sich hat, das angeblich vom Marquis de Sade geschrieben wurde. Die Suche nach diesem zieht sich durch den ganzen Roman.Zum teil sind die verschiedenen Ebenen so trickreich miteinander verwoben, dass man als Leser nicht mehr weiß, wer denn noch alles eine versteckte Identität hat.Michael Barths Bücher sind locker und unanstrengend in der Sprache, so auch dieses. Trotz des zum Teil wirklich heftigen Inhalts und der grausamen Taten des Marquis (ich habe mich als Klaustrophobikerin mehr als einmal gegruselt) ist es durchweg gut zu lesen. Spannend von Anfang an, wenn auch ein wenig zu kurz. Mit ein paar Seiten mehr hätte man die Personen noch besser ausarbeiten können. Aber auch so fand ich schnell Zugang zu den Figuren, sogar zum psychisch total gestörten Täter. Der Autor schafft es, selbst die furchtbarsten Handlungen so subtil und fein zu beschreiben, dass man regelrecht spürt, was den Täter antreibt und was ihm dabei so Spaß macht, andere zu quälen. (Wobei quälen hier beinahe ein zu harmloses Wort ist)Wer zart besaitet ist, sollte dieses Buch lieber nicht am Abend alleine lesen, für Thriller-Fans absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    08. May 2016 um 13:51
  • Albträume sind vorprogrammiert...

    Antiquariat de Sade

    DerMichel

    10. April 2016 um 11:28

    Bei einem meiner Streifzüge durch die Lovelybooks-Profile bin ich auf "Antiquariat de Sade" aufmerksam geworden. Leider lasse ich mich ja schnell von einem Buchcover in den Bann ziehen (oder auch abschrecken)....bei diesem Cover musste ich dann doch mal etwas genauer schauen. Gute Entscheidung :D Aber bereits vorab die Warnung: Das Buch ist nichts für schwache Nerven oder sonst wie Zartbesaitete.Welche Verbindung besteht zwischen einem mysteriösen schwarzen Buch und einem sadistischen Serienmörder, der sich für die Wiedergeburt des Marquis de Sade hält und einen geheimen Sadistenzirkel um sich scharrt? Zwei junge Frauen sind verschwunden. Die Polizei tappt im Dunklen. Die Journalistin Dorothea Sander recherchiert in diesem Fall für eine Story, mit der sie den Durchbruch schaffen will und gerät dabei in tödliche Gefahr. Sie muss feststellen, dass sie die ganze Zeit näher dran war, als sie für möglich gehalten hat.Das Buch ist sehr spannend und flüssig geschrieben und von einigen Szenen kann man wirklich Albträume bekommen. Ich war fasziniert und gleichzeitig angewidert. Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Charaktere sind leider teilweise etwas flach geraten und die Journalistin war mir zu klischeehaft (dafür gibt es einen halben Punkt Abzug). Vom Spannungsaufbau ist das Buch aber großartig konzipiert. Ich kann nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen!

    Mehr
  • Unglaublich gut!

    Antiquariat de Sade

    Cath29

    23. February 2016 um 01:23

    Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden regelrecht verschlungen. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und mit einem unglaublichen "Wow" Gefühl zurückgelassen. Der Marquis de Sade ist den meisten wohl ein Begriff, wie auch mir, nur habe ich mich nie weiter mit seiner Geschichte beschäftigt. Einen Teil davon in eine neue Geschichte einfließen zu lassen und sie mit Spannung und interessanten Protas in unsere Zeit zu katapultieren ist dem Autor hier mehr als gelungen! Ich bin erschüttert, fasziniert, bewegt, erschrocken ... all das in einem. Das Buch lässt mich wirklich mit gespaltenen Gefühlen zurück. Und ich möchte hier ausdrücklich sagen, das zartbesaitete, empfindliche Menschen lieber etwas anderes lesen sollten! Was kann ich noch sagen - das Buch ist wirklich sehr spannend geschrieben, die meiste Zeit über hat mein Herz wild gehämmert. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, es gibt genug Absätze (zum durchatmen sehr gut geeignet ;-) ) und die Kapitel sind nicht zu lang, was ich persönlich als sehr angenehm empfinde. Ich kann dieses Buch denen empfehlen, die nicht empfindlich sind und für ein paar Stunden in eine mitreißende Geschichte eintauchen wollen. Allen anderen, wie gesagt, vor allem zartbesaiteten, rate ich, lieber zu etwas anderem zu greifen. Mein Fazit: Ein rundum gelungener Thriller, der es schafft, selbst hartgesottene Thriller Fans wie mich noch zu überraschen und zu fesseln. Ganz großes Kino und von mir eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Kurzmeinung zu Antiquariat de Sade - Das schwarze Buch

    Antiquariat de Sade

    KruemelGizmo

    "Das schwarze Buch soll die Macht besitzen, jeden Leser in den Wahnsinn zu treiben" Welche Verbindung besteht zwischen dem mysteriösen Buch und einem sadistischen Serienmörder,  der sich für die Wiedergeburt des Marquis de Sade  hält? Die Journalistin Dorothea Sander hofft endlich auf ihre erste große Story,  als sie über den Fall zweier vermisster Mädchen recherchiert. Sind die beiden wirklich nur weggelaufen? Die Polizei hat keine Verdachtsmomente für ein Verbrechen. Bei ihren Recherchen gerät Dorothea selbst in Gefahr und ihre kleine Schwester verschwindet spurlos... Dieses Buch ist nicht für zartbesaitete Leser geeignet. In diesem kurzen Thriller von 147 Ebookseiten, bzw. 244 Printseiten verbergen sich doch so ein paar wirklich grausame Szenen, in denen mit Abartigkeiten der menschlichen Phantasie nicht gespart wird, alles verpackt in einen spannenden Thriller. Nach und nach fügt sich erst das Bild vom Serienkiller zusammen.  Die Protagonisten selbst blieben mir persönlich wenig zu flach und Dorothea Sander erfüllte mir häufig zu sehr das Klischee der übereifrigen Journalistin, die nichts aufhalten kann, erst recht nicht wenn es darum geht ihre Schwester zu finden.  Der Spannungsbogen bleibt durch die verschiedenen Blickwinkel aus denen erzählt wird bis zum Schluss hoch. Der Showdown hatte nach meinem Empfinden ein paar kleine Schwachpunkte, die durch den Schluss aber fast in Vergessenheit geraten. Mein  Fazit: Ein guter Thriller, der mir gut gefallen hat. Leseempfehlung für Thrillerfans mit einem etwas stärkeren Nervenkostüm!

    Mehr
    • 9
  • Der neue Roman von Michael Barth...... WOW "Gänsehaut pur "

    Antiquariat de Sade

    chrissi-2

    10. December 2015 um 13:20

    Schon als ich den neuen Roman auf meinem Kindle hatte bekam ich Gänsehaut und hatte noch nicht einmal angefangen. Aber ein Roman des Autors ist einfach etwas ganz Besonderes. Spannung und Gänsehaut sind sein Markenzeichen !!!! Seine Geschichten sind wunderbar und aufregend .Er ist ein Meister seines Faches. Mit seinem neusten von Spannung und Grausamkeiten kaum zu übertreffenden Roman gelingt es ihm wieder den Leser zu fesseln und ,durch seine so bildlich und hautnah beschriebenen schwer zu ertragenen Szenen , psychisch zu foltern. Ich konnte nicht aufhören bis ich die Geschichte beendet hatte und meine Nerven sich wieder etwas beruhigen konnten. sorgt für ein auf und ab der Gefühle und die Gänsehaut lässt zu keinem Zeitpunkt nach.Einfach nur  .....WOW..  Doch Leser mit schwachen Nerven sollten hier genau überlegen . Solltest Du nicht dazu gehören, dann ist der neue Roman von Michael Barth eine absolute Leseempfehlung,  

    Mehr
  • Neue "Grausamkeiten" aus Michael Barths Feder

    Antiquariat de Sade

    mullemaus7584

    08. December 2015 um 08:43

    Meine Meinung: Das Cover ist schlicht....schwarz mit einer Kette im Hintergrund....schwarz wie die Seele mancher Protagonisten in diesem Buch. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut. Er schreibt sehr bildhaft und jagt mit seinen Worten dem Leser eine Gänsehaut über dem gesamten Körper. Die Protagonisten und Örtlichkeiten wurden sehr gut beschrieben. Die Story ist gut durchdacht und umgesetzt worden. In diesem Buch gab es unzählige Wow-Momente, Momente in der mir der Atem stockte, der Puls ins Unermessliche stieg und ich einfach nur mit offenem Mund und Kopfschütteln weiterlesen konnte. Der Spannungsbogen war sehr gut und riss zu keinem Zeitpunkt ab. Das Buch hatte mich von Anfang an gepackt. Der Autor hat eine ganz besondere Art, dem Leser seine "grausamen Fantasien" näher zu bringen. Fazit: Ein sehr spannungsgeladenes Buch mit vielen Grausamkeiten, psychischer Folter für den Leser und nur schwer zu ertragende Szenen. Der Autor schaffte es, durch seinen bildhaften Schreibstil, mir eine Gänsehaut über dem Körper zu jagen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung, doch zartbesaitete Leser sollten besser die Finger vom diesem Buch lassen. Alle anderen kann ich dieses geniale neue Werk von Michael Barth sehr ans Herz legen. Folgt Dorothea Sander auf der Spur einer "echten" Story.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks