Michael Behn Mathildes Abenteuer Band 1

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mathildes Abenteuer Band 1“ von Michael Behn

Dieses Buch erzählt die Geschichte der neunjährigen Mathilde, die sich auf den Weg gemacht hat, das Leben zu entdecken und begreifen. Mathildes Abenteuer sollen inspirieren, die eigenen geheimen Wünsche zu finden, zu formulieren, zu skizzieren und ins Werk zu setzen. Die Ideen und „Instrumente“ zum Thema Selbstmanagement werden dabei in bildhafter und einprägsamer Form vermittelt. Zusätzlich erhält der Leser Anregungen, seine Einstellung zu sich selbst, zu seinen Mitmenschen und zur Welt im Allgemeinen zu reflektieren.

Ein Lebensratgeber für Kinder - außergewöhnlich. Sympathische Charaktere in netter Geschichte mit Weisheiten zum Nachdenken...

— parden
parden

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Als Kind hätte mir dieses Buch gefallen...

    Mathildes Abenteuer Band 1
    parden

    parden

    ALS KIND HÄTTE MIR DIESES BUCH GEFALLEN... Der genaue Titel des Buches lautet: 'Mathildes Abenteuer - Auf der Suche nach Wünschen, Zielen und Sinn oder eine Geschichte über Selbstmanagement'. Hui, eigentlich eher abschreckend. Dann auch noch das Vorwort des Autors: 'Dies ist kein Roman. Es sind Geschichten, die zum Nachdenken und zum Ausprobieren anregen sollen. Ich empfehle, immer nur bis zu dem Punkt zu lesen, an dem Sie sich animiert fühlen, über das Geschriebene nachzudenken, etwas zu notieren oder zu tun.' Und weiter im Autorenkommentar: 'Mathildes Abenteuer' sind kurze Geschichten aus dem Leben eines 9jährigen Mädchens Namens Mathilde. Das Lesen soll inspirieren, die eigenen geheimen Wünsche zu finden, zu formulieren, zu skizzieren und ins Werk zu setzen. Die Ideen und "Instrumente" zum Thema Selbstmanagement werden dabei in bildhafter und einprägsamer Form vermittelt. Zusätzlich erhält der Leser Anregungen zum Thema "Einstellung" zu sich selber, zu seinen Mitmenschen und zur "Welt" im Allgemeinen. So was. Ich weiß nicht, was genau mich veranlasst hat, dennoch einen genaueren Blick zu riskieren. Jedenfalls war ich nach den ersten Seiten wirklich angenehm überrascht. Tatsächlich handelt das Buch von der gerade 9 Jahre alten Mathilde, die nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Onkel aufwächst. Ein ganz normales Mädchen mit Freunden, das zur Schule geht, nun aber erst einmal Ferien hat. Doch diese verlaufen völlig anders als erwartet. "Was machst du hier?" Mit dieser Frage sieht sich Mathilde plötzlich konfroniert. Und das in ihrem eigenen Zimmer! Doch nicht dafür soll sie sich rechtfertigen, warum sie da in ihrem Bett liegt, sondern die Frage zielt vielmehr darauf ab, was sie sich für ihr Leben erhofft, was sie erreichen oder bewirken möchte. Darüber hat Mathilde noch nie nachgedacht, doch als sie damit beginnt, findet sie die Idee sehr spannend. Und zu der ersten Frage gesellen sich noch viele andere, die Mathildes Sicht der Dinge gehörig auf den Kopf stellen. "Deine Wünsche und Ziele sind wichtig, aber dein WIE macht dich erst zu dem Menschen, der du bist." Wie will Mathilde sein, sich anderen gegenüber zeigen, versuchen, die Ziele zu erreichen, die sie sich gesetzt hat? Mathilde begreift, wie unterschiedlich man auf andere Menschen wirken kann und wie verschieden man auch anderen Menschen begegnen kann. Lässt man sich schnell von seinen Vorurteilen leiten, reagiert man im selben Ton wie die andere Person, nimmt man den anderen überhaupt wahr oder ist man zu sehr mit dem eigenen Geschehen beschäftigt? All dessen wird sich Mathilde allmählich bewusst und nimmt sich ein paar Dinge vor, wie sie künftig auf andere Menschen zugehen will. Aber sie macht sich auch Gedanken darüber, wie sie ihre gesteckten Ziele nun eigentlich erreichen will. "Der Regen fällt in jedem Fall auf die Erde, ob du dich ärgerst oder nicht." Hätte ich dieses Buch schon als Kind lesen können, wäre mir vielleicht auch einiges schon eher bewusst geworden. Wie sinnlos es beispielsweise ist, sich über Dinge zu ärgern, die man sowieso nicht ändern kann - und wie schön es ist zu versuchen, solchen Dingen vielleicht sogar noch etwas Gutes abzugewinnen. Warum nicht im Regen hüpfend durch die Pfützen jagen? Was sich hier in der Rezension recht komprimiert liest, ist in dem Buch in Wirklichkeit wohl verteilt und angenehm eingebunden in eine Geschichte mit sympathischen Charakteren. Ein klein wenig fühlte ich mich hier an 'Sofies Welt' von Jostein Gaarder erinnert, auch wenn die Denkanstöße für Mathilde nicht aus Briefen stammten, sondern von Insekten und anderen kleinen Tieren. Tatsächlich hat mich das Buch neugierig gemacht auf die beiden Folgebände, und ich bin nicht abgeneigt, diese demnächst auch noch zu lesen. Ein Lebensratgeber für Kinder, bei dem man sich durch Vorwort und Absichtserklärungen des Autors nicht abschrecken lassen sollte. Auch Erwachsene können hier durchaus noch den ein oder anderen Denkanstoß erhalten... Von mir tatsächlich eine Empfehlung! © Parden

    Mehr
    • 10