Michael Behrendt

 3.9 Sterne bei 45 Bewertungen
Autor von Steinefresser, I don't like Mondays und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Behrendt

Michael Behrendt wurde 1969 geboren und arbeitet seit vielen Jahren als Journalist. Derzeit ist er Chefreporter der Berliner Morgenpost und leitet dort die Polizeiredaktion. Anfang 2014 ist außerdem sein erstes Buch unter dem Titel "Vertuscht, verraten, im Stich gelassen. Ein Polizeireporter deckt auf" erschienen. Behrendt lebt mit seiner Familie in der Nähe von Berlin.

Neue Bücher

Provokation!

Erscheint am 01.03.2019 als Hardcover bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG).

Alle Bücher von Michael Behrendt

Steinefresser

Steinefresser

 (35)
Erschienen am 10.11.2014
I don't like Mondays

I don't like Mondays

 (6)
Erschienen am 01.03.2017
Vertuscht, verraten, im Stich gelassen

Vertuscht, verraten, im Stich gelassen

 (4)
Erschienen am 20.01.2014
Provokation!

Provokation!

 (0)
Erschienen am 01.03.2019

Neue Rezensionen zu Michael Behrendt

Neu
HudRoms avatar

Rezension zu "I don't like Mondays" von Michael Behrendt

Sehr sehr schade
HudRomvor einem Jahr

Ein tolles Thema und auch der Anfang ist sehr vielversprechend. Jedoch hat sich die Anfangseuphorie leider sehr rasch gelegt. Bereits vor der Hälfte besteht das Buch fast ausschließlich aus Songtexten, die wiedergegeben und übersetzt werden. Sehr sehr schade...

Kommentieren0
1
Teilen
seschats avatar

Rezension zu "I don't like Mondays" von Michael Behrendt

Ich hatte mir mehr vom Buch versprochen
seschatvor 2 Jahren

In seinem Sachbuch "I don't like Mondays" widmet sich der Autor Michael Behrendt 66 sog. Songmissverständnissen. 
Hierbei handelt es sich um Verständnisprobleme, die sich einerseits auf fehlende Fremdsprachen- und Dialektkenntnisse und andererseits auf selektives, meist auf den Refrain beschränktes Hören zurückführen lassen. Behrendts subjektive Sammlung von bekannten und weniger bekannten Liedern aus den Vierzigern bis heute (Madonna, Beatles, Toten Hosen, The Police etc.) hat für den Kenner leider wenig Neues zu bieten. Der kurzweilige Erzählstil macht dies teilweise aber wieder wett. So erfährt der Leser auf den insgesamt 224 Seiten u.a. von Songs, die für Werbung oder politische Wahlkämpfe zweckentfremdet wurden (z.B. die Lieder "Angie" oder "An Tagen wie diesen" für Angela Merkel). Ebenso wird Skandal umwittertes Liedgut wie Falcos "Jeanny" aufgegriffen, dessen Deutung beim Hörer bis heute umstritten ist. Doch macht nicht gerade diese Ambivalenz bzw. Undurchsichtigkeit mancher Songs, deren besonderen Reiz aus?
Berendts Schilderungen fehlte irgendwie der letzte Schliff, so dass sich der Leser nicht nur einmal fragte, warum dieses und nicht jenes Lied eigentlich in die Missverständnis-Sammlung aufgenommen wurde... Davon, dass in diesem Buch die "66 größten Songmissverständnisse" enthalten sind, wie der Untertitel vollmundig ankündigt, kann also nicht die Rede sein. Es ist und bleibt eine subjektive Geschichte, die sich am einfachen Leser orientiert. Im Vorhinein auf dieses Buch hatte ich auf eine Lektüre im Stile von Axel Hackes erfolgreicher "Der-weiße-Neger-Wumbaba"-Reihe spekuliert. Doch leider beliefen sich die Ausführungen zur Thematik "Songverhörer" einzig auf zwei Seiten, was ich schade fand. Insgesamt hat der Autor ein solides Buch veröffentlicht, das mehr eine beschreibende als unterhaltende Lektüre darstellt. Das Cover im Stile einer Schülerzeichnung fand ich darüber hinaus sehr dilettantisch ausgeführt und damit wenig Leseraugen anziehend. 

FAZIT
Ein Musik-Sachbuch, von dem ich mir im Voraus mehr versprochen hatte und das mich deshalb und aufgrund der oftmals bereits bekannten Songgeschichten nicht wirklich mitreißen konnte. 

Kommentieren0
7
Teilen
S

Rezension zu "Steinefresser" von Michael Behrendt

Harte Männer
Starbucksvor 3 Jahren

Den Roman „Steinefresser“ von Michael Behrendt wollte ich gern lesen, da der Autor sich als Journalist in der Polizeiredaktion quasi an der Quelle befindet, Verbrechen in zweiter Reihe mitbekommt, da er weiß, wie die Dinge dort ablaufen und auch eigene Erfahrungen mit verarbeitet hat. Und so ist der sogenannte Hardcore-Thriller auch ziemlich ehrlich und schonungslos, wie es scheint, und daher nicht für jeden Leser geeignet.

Protagonist ist hier der Ermittler Wolf Schacht, der in die Berliner Mordkommission kommt und einen mysteriösen und unangenehmen Fall bekommt: Ein Polizeibeamter hat sich mit der Dienstwaffe selbst erschossen. Was so schon merkwürdig scheint, entwickelt sich zu einem Netzwerk aus Verbrechen, weiteren Toten und einem Ermittler, der sich immer wieder der Gewalt gegenüber sieht und diese kaum selbst aushalten und auch ausführen kann und darf– doch die Mordkommission ist eben nicht das SEK, hier muss Schacht nun ganz anders arbeiten.

Schacht selbst ist der harte Kerl, der auch im Alleingang voran geht. Er wird wie ein ganzer Mann beschrieben, mit Sex und Alkohol, Gewalt und Kompromisslosigkeit. Das war mir etwas zuviel und sicher auch etwas klischeehaft. Auf der anderen Seite ist diese Arbeit vielleicht ohne Alkohol kaum zu ertragen. Ein Sympathieträger war Schacht für mich nicht und wollte dies möglicherweise auch nicht sein.

Der Schreibstil des Autors ist etwas gewöhnungsbedürftig. Nicht immer konnte ich gut folgen, und dieses Buch sollte man auch lieber nicht zu lange aus der Hand legen, um der Handlung folgen zu können. Das Ende ist für mich nicht ganz befriedigend und auch nicht ganz verständlich. Es lässt mich doch etwas grübelnd zurück. Damit kann ich dem Buch aber immer noch 3,5 aus 5 Sternen und damit am Ende 4 aus 5 Sternen geben.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Levante_Verlags avatar
Ich habe noch einmal 10 Exemplare von STEINEFRESSER loseisen können. Ja - der spannende Berlin-Thriller mit dem harten SEK-Beamten Wolf Schacht! Jetzt können all diejenigen ein Exemplar ergattern, die beim letzten Mal leer ausgegangen sind. Und auch diejenigen, die über die tollen LOVELYBOOKS-Rezensionen auf das Buch aufmerksam geworden sind.
###YOUTUBE-ID=-LpExUUXtUs###


Worum geht es? Lest hier Blog-Einträge vom Autor und Rezensionen aus der Presse und von Lovelybookern und Bloggern.: www.wolf-schacht.de


Beantwortet dann einfach diese Frage: Wo werdet Ihr Eure Rezension streuen, wenn Ihr ein Exemplar gewinnt?

Wir verlosen unter allen Einsendern (bitte an cm@levante-verlag.de) je ein Exemplar. Einsendeschluss ist Aschermittwoch (denn dann ist ja alles vorbei), der 18.02.2015. Wir freuen uns auf Euch. Alaaf Christoph
Zur Buchverlosung
Levante_Verlags avatar

Nachdem so viele Anfragen bei uns eingegangen sind, machen wir es: Es gibt eine Leserunde zum wohl härtesten SEK Beamten Berlins. Bevor ich Euch erzähle, warum Ihr das Buch haben müsst, lest einfach die Rezensionen (http://www.wolf-schacht.de/) Eurer Mit-Lovelybooker. Wer diesen Thriller nicht kennt, hat im Krimi-Winter 2014 richtig was verpasst! Die Winter in Berlin sind knallhart. Fast so hart, wie dieses Buch.

Kein Buch ohne eine Gewinnspielfrage:
###YOUTUBE-ID=-LpExUUXtUs###

Der Autor von STEINEFRESSER Michael Behrendt bekommt im Buchtrailer einen so heftigen Schlag (Autsch!) ab, dass Blut fliesst:

a) aufs Ohr
b) die Nase
c) die Nieren

Bitte schickt die richtige Antwort an cm@levante-verlag.de. 
NICHT hier posten, sonst verderbt Ihr ja den anderen den Spaß. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 10 Exemplare dieses spannenden Thrillers. Und im Gegenzug erwarten wir nur eine Rezension....

Wie meinte eine Freundin letztlich: >>Das schenke ich 'meinem Typ' - eigentlich liest der nicht, aber STEINEFRESSER ist ja ein Film.<<

Jetzt wünschen wir Euch allen viel Glück und freuen uns auf Eure Lösungen! 
Euer
Christoph



PS Wir haben den Autor Michael Behrendt für eine Schluss-Runde mit Euren Fragen eingeladen. Glaubt mir - Ihr werdet etliche Fragen haben!
Levante_Verlags avatar
Letzter Beitrag von  Levante_Verlagvor 4 Jahren
Prima, danke! Das hilft dem Verkauf den Plattformen :-)
Zur Leserunde
Levante_Verlags avatar
###YOUTUBE-ID=-LpExUUXtUs###
Liebe Lovelybooker,

hier kommt jetzt ein ganz exklusives Gewinnspiel: Denn noch bevor das Buch in den Handel kommt, verlosen wir 10 Exemplare des neuen knallharten Krimis (wirklich nichts für schwache Nerven!!!) Steinefresser von Michael Behrendt. Der Autor ist Polizeireporter hier in Berlin und hat ein spannendes Buch mit einem unglaublichen Plot geschrieben. 

Neugierig?

Dann beantwortet die Gewinnspiel-Frage richtig und schickt eine Mail an cm@levante-verlag.de (bitte die Antwort NICHT hier posten - Spoiler!).

"Steinefresser" nennt man

a) ein sehr kleines schwarzes Loch im Universum
b) die erste Reihe Polizisten bei (gewalttätigen) Demonstrationen
c) eine seltene bayerische Pilzart

Bitte schickt Eure Antwort bis zum 5.11.14. Unter allen richtigen Antworten verlosen wir 10 Bücher. Dann haben die Gewinner das Buch eine knappe Woche vor Erscheinen in der Hand. Und danach freuen wir uns auf Eure Rezension.

Das erste Presse-Statement ist auch schon da:

"Süffig! Dieses Buch wird seine Leser finde."
Jan-Eric Peters, Chefredakteur der Welt-Gruppe

Christoph vom Deutschen Levante Verlag
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks