Michael Blaine Tag der Rache

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tag der Rache“ von Michael Blaine

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Zaubert trotz einiger Längen ein Lächeln ins Gesicht

Kelo24

Palast der Finsternis

Fantasievolle Gruselgeschichte in einem unterirdischen Palast. Hochspannung!

DonnaVivi

Wo drei Flüsse sich kreuzen

Eines der besten historischen Bücher, welches auf einer wahren Begebenheit basiert, das ich gelesen habe.

IndigoGrace

Die Idiotin

Berührend, humorvoll, "Idiotisch", sprachlich sehr gut

Daniel_Allertseder

Niemand verschwindet einfach so

Versetzt einen ein wenig in eine depressive Stimmung, sprachlich durchaus eindrucksvoll, aber ich habe ein wenig das wilde Biest vermisst!

Jennifer081991

Der Frauenchor von Chilbury

Ein wundervoller Roman, über Mut und Freundschaft in der Frauen ihre eigene Stimme finden

Arietta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tag der Rache" von Michael Blaine

    Tag der Rache
    scarpetta

    scarpetta

    30. April 2009 um 20:54

    Klapptext: In einer eisigen Winternacht bahnt sich eine grauenvolle Familientragödie an. Maurice Coleman, der schizophrene Sohn eines reichen Bankiers, ist aus der Psychiartrie geflohen. Schwer bewaffnet nimmt er die eigene Familie als Geisel, um endlich Rache an ihr zu nehmen. Seine schonungslose Abrechnung lässt den verzweifelten Opfern nur einen einzigen Ausweg... Meine Meinung: Am Anfang war das Buch sehr verwirrend, weil sehr viele unterschiedliche Personen ihre Sichtweise von vergangenen Dingen beschreiben. Es war bis zur 150en Seite nicht ersichtlich, wer was warum etwas schreibt. Erst wenn es richtig zur Geiselnahme kam, wurde ersichtlich, warum es diese Personen gibt. Ansonsten war das ein gutes Buch, es ist gut zu lesen, es ist zu empfehlen.

    Mehr