Michael Blasius Der Neiding 1

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Neiding 1“ von Michael Blasius

Sachsen im Jahre 772: Seit vielen Jahren sind die altgläubigen Sachsen dem mächtigen Frankenkönig Karl ein Dorn im Auge und er plant, die unberechenbaren und widerspenstigen Heiden zum Christentum zu bekehren, um sie endgültig in sein Reich einzugliedern.

Die Sippe von Theodard, freie Sachsen, nimmt einen fremden Jungen auf, den sie in den Wäldern vor einem gewaltsamen Tod bewahrte. Doch nicht alle Sippenmitglieder sind damit einverstanden. Sind seine Augen nicht schwarz wie Kohlen? Kann er nicht in der Dunkelheit sehen? Und warum
spricht er nicht?

Als sich die junge Sarhild für den Fremden zu interessieren beginnt, kommt es zur Katastrophe, die die ganze Sippe in ihren Grundfesten erschüttern wird. Währenddessen bahnt sich ein Krieg gegen die Franken an.

Der Anfang eines vermutlich gewaltigen Epos, das mir vermutlich gefallen wird, eines Tages...wenn es fertig geschrieben ist...

— sursulapitschi

Stöbern in Historische Romane

Troubadour

Ein etwas anderer Zeitreiseroman! Unbedingte Leseempfehlung!

mabuerele

Das Gold des Lombarden

Historischer Roman

ArnoSchmitt

Floras Traum von rotem Oleander

Ein gelungener Roman, bei dem man allerdings gleich Band 2 zur Hand haben sollte, denn Band Eins hört mitten im Geschehen auf....ärgerlich!

tinstamp

Legenden des Krieges: Das blutige Schwert

Hart - Konsequent - Actionreich. David Gilman weiß wie man die Leser fesselt. Guter Start. Sehr empfehlenswert.

MichaelSterzik

Nur kein Herzog

Recht unterhaltsam....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Anfang eines Sachsendramas

    Der Neiding 1

    sursulapitschi

    Als Liebhaber historischer Romane erwischt man öfter mal ein Buch aus dem frühen Mittelalter, bei dem Karl der Große gegen die wilden Sachsen kämpft. Hier erlebt man die Gegenseite. Die Sachsen werden von Karls Franken angegriffen, sollen zum Christentum bekehrt und zivilisiert werden. Eine sächsische Sippe lebt 772 abgeschieden in Langhäusern in Westfahlen. Man lernt alle Gesippten gut kennen, Theodard, das Oberhaupt, seine Söhne Arbogast und Isbert, seine Frau Fredegard... Das Leben geht friedlich dahin, bis die Franken Irminsul, den Weltenbaum zerstören. Wenn die Verbindung der Irminsul zum Himmel unterbrochen wird, gerät die Welt ins Wanken, da sterben Helden, da kämpfen Brüder um die Gunst der Schönen Sarhild, da tun Neidige (Geächtete) ihr Neidingswerk...  Dieses Buch hat mir geholfen, einige Wissenslücken zu schließen. Ich kann jetzt einiges an sächsischem Brauchtum, Religion und Lebensweise, vom dem man mal am Rande gehört hat, einordnen und habe eine Idee davon, wer die Sachsen waren. Sehr spannend. Allerdings hört das Buch auf, wenn es dann tatsächlich spannend wird. Das habe ich fast schon erwartet, da es doch recht kurz ist und Teil 1 von derzeit vier Büchern. Irgendwo habe ich gelesen, dass neun Teile angedacht sind.   Deshalb denke ich, dies hier ist der Anfang eines vermutlich gewaltigen Epos, das mir vermutlich gefallen wird, eines Tages...wenn es fertig geschrieben ist...

    Mehr
    • 2

    Arun

    04. June 2014 um 23:28
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks