Michael Blume

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Blume

Sortieren:
Buchformat:
Michael BlumeIslam in der Krise
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Islam in der Krise
Islam in der Krise
 (1)
Erschienen am 28.08.2017
Michael BlumeNeurotheologie – Hirnforscher erkunden den Glauben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Neurotheologie – Hirnforscher erkunden den Glauben
Michael BlumeDie Amish - Ihre Geschichte, ihr Leben und ihr Erfolg (sciebooks) (German Edition)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Amish - Ihre Geschichte, ihr Leben und ihr Erfolg (sciebooks) (German Edition)
Michael BlumeAkrobatik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Akrobatik
Akrobatik
 (0)
Erschienen am 13.03.2017
Michael BlumeReligionen der Menschheit - Das EBook Weltreligionen (sciebooks)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Religionen der Menschheit - Das EBook Weltreligionen (sciebooks)
Michael BlumeReligion und Demografie: Warum es ohne Glauben an Kindern mangelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Religion und Demografie: Warum es ohne Glauben an Kindern mangelt
Michael BlumeNeurotheologie: Hirnforscher erkunden den Glauben (Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Neurotheologie: Hirnforscher erkunden den Glauben (Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag)
Michael BlumeAkrobatik mit Kindern und Jugendlichen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Akrobatik mit Kindern und Jugendlichen
Akrobatik mit Kindern und Jugendlichen
 (0)
Erschienen am 13.03.2017

Neue Rezensionen zu Michael Blume

Neu
101844s avatar

Rezension zu "Islam in der Krise" von Michael Blume

Islam in der Krise
101844vor 10 Monaten

Michael Blume


Islam in der Krise

Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug


Patmos verlag

191 Seiten

2. Auflage 2017


Über den Autor:

Michael Blume ist Religions- und Politikwissenschaftler und promovierte über Religion und Hirnforschung. 2015 und 2016 war er verantwortlich für das Sonderkontingent des Landes für schutzbedürftige Frauen und Kinder aus dem Nordirak. Er war außerdem der erste Deutsche in einem internationalen Forschernetzwerk der Evolutionary Religions Studies.


Über den Inhalt des Buches:

Der latent emotionale Klappentext verspricht eine realistische Wahrnehmung und Verständnis für die Notsituation des Islam anzustreben. Strukturell dürfen sich die Lesenden auf sechs Hauptkapitel mit mehreren untergeordneten Kapiteln, Einführung, Glossar, Informationen vom Autoren über den Autoren, Anmerkungen und Nachweise freuen. Der emotionale Unterton ist auch bei den Überschriften spürbar.

Michael Blume steigt mit einem gegenwartsbezogenen Verweis auf ein YouTube-Video ein. Dieses ist aktuell (Stand 06.12.2017) noch verfügbar und vertieft den Text und den eigenen Bezug dazu. Es gibt noch weitere aktuelle Fußnoten, die mir beim Lesen große Freude bereiteten. Die Einführung weist einen kleinen Kniff auf, der neugierig auf alle weiteren Kapitel macht.

Der Autor spannt einen umfassenden Bogen über den sich die Thematik für die Lesenden wirklich logisch erschließt. Er erklärt grundlegend was Religionswissenschaft bedeutet und es wird deutlich, dass dieses Buch nicht an Lesende einer bestimmten Konfession gebunden ist. Es finden sich auch interessante Informationen über andere Religionen und Atheisten bzw. Agnostiker. Das gewährleistet eine Eignung für eine breite Leserschaft.

Ebenfalls zu Beginn des Buches erfahren die Lesenden Grundlegendes zu bildungsgeschichtlichen Ereignissen in der arabischen Welt und deren gravierende Folgen. Der gründliche Aufbau und Einstieg ins Thema macht Sinn um zu verstehen was mit der Krise und dem stillen Rückzug des Islams gemeint ist. Zitate aus dem Koran und aktuelle weltpolitische Beispiele lassen einen das Buch kaum aus der Hand legen. Es sind Themen wie Terror, Angst, Verdrängung und Vermeidung die sich in den Beispielen finden lassen und die unterschwellig seit dem 11. September in vielen Menschen gären. Als relativierenden Gegensatz zu den emotionalen Bestandteilen des Buches führt Michael Blume viele

Studien und Statistiken auf, die seine Thesen und Inhalte untermauern.

Er stellt auch spannende Fragen, wie z. B. "Durchlebt der Islam gerade seine >>digitale Reformation<


Insgesamt besticht Michael Blume hier durch eine klare, unaufdringliche Vernunft. Diese regt zum Nachdenken an und klärt auch vieles auf. Die beeindruckende Vita des Autors schlägt sich auch im Buch nieder; es wirkt inhaltlich sehr versiert und authentisch. Meiner Meinung nach eine wichtige Lektüre die nichts verschweigt und nichts aufzwingt.


Ein Beitrag zur Aufklärung

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Neurotheologie – Hirnforscher erkunden den Glauben" von Michael Blume

Rezension zu "Neurotheologie – Hirnforscher erkunden den Glauben" von Michael Blume
Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

„Ideologien, Philosophien, religiöse Lehren, Weltbilder, Wertesysteme und so weiter werden stehen und fallen, je nach der Art der Antworten, die die Hirnforschung enthüllt. Es kommt alles im Gehirn zusammen.“ - Roger Sperry (1913 – 1994), Nobelpreisträger Medizin

Neurotheologie, was ist das überhaupt? Dieser Frage widmet sich der deutsche Religionswissenschaftler Michael Blume. In seiner vorliegenden Dissertation „Neurotheologie – Hirnforscher erkunden den Glauben“, die mit einem zusätzlichen Kapitel im Tectum Verlag erschienen ist, zeigt er dem Leser die Neurotheologie. Er benutzt keine Fachsprache, aber auch keine einfach Sprache, so wie man sie zum Beispiel in der Schule findet. Seine Sprache ist klar, aber komplex und trotzdem verständlich, was eigentlich ein Wunder an sich ist. Mit tollen Schaubildern bringt er dem Leser den Text noch näher.
Aber Blume ist nicht nur auf die Neurotheologie fixiert, sondern erklärt dem Leser auch verschiedene Sichten der Philosophie auf das Gehirn. Und der Leser erfährt zusätzlich noch etwas über die Geschichte der Neurowissenschaften.

Ein wirklich tolles Buch, das dem Leser einen neuen Wissenschaftszweig näher bringt und über die Geschichte und Philosophie der Neurowissenschaften informiert. Ein beeindruckendes Buch!

„Warum Menschen Götter haben, beschäftigte bislang vor allem Kulturforscher. Nun haben Mediziner den Ursprung der Religion im menschlichen Gehirn lokalisiert. […] Kommen wir mit dieser Erkenntnis Gott ein Stückchen näher?“ - Klappentext zu „Der gedachte Gott“ von Andrew Newberg, 2002

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks