Michael Boccacino

 3 Sterne bei 47 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Boccacino

Cover des Buches Charlotte und die Geister von Darkling9783404207367

Charlotte und die Geister von Darkling

 (45)
Erschienen am 17.01.2014
Cover des Buches Charlotte Markham and the House of Darkling9780606262576

Charlotte Markham and the House of Darkling

 (2)
Erschienen am 24.07.2012

Neue Rezensionen zu Michael Boccacino

Neu

Rezension zu "Charlotte und die Geister von Darkling" von Michael Boccacino

Ein Leben nach dem Tot
DarkMaronvor 5 Monaten

Charlotte arbeitet als Lehrerin/Kindermädchen für Mr. Darrow in Everton. Eines Tages kommt sie mit den Kindern in einer anderen Welt an, hierbei handelt es sich um das Haus von Darkling. Die Kinder treffen dort auf eine bekannte Person, wo sie dachten diese sein vor längere Zeit verstorben. Was ist das für ein Ort und warum soll er gefährlich sein.

Das Buch war sehr interessant und gut geschrieben. Mir wurde an keiner Stelle langweilig. Ich persönlich hatte am Ende nur eine Frage, findet sie jemals wieder zurück. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Charlotte und die Geister von Darkling" von Michael Boccacino

2,5 Sterne: Potential für mehr - aber nicht genutzt
Chrissi92vor 2 Jahren

Das Buch erzählt von der Gouvernanten Charlotte und den Kindern Paul und James, welche sich auf eine Reise zwischen zwei verschiedenen Welten machen. Dabei fühlte man sich durchweg wie in einer etwas schaurigen Geschichte, denn das Unheimlich war tatsächlich immer spürbar. Mir wurde jedoch recht schnell klar, dass ich mit den Charakteren nicht besonders warm werden konnte und die Story bleibt relativ distanziert, zumindest was die Personen und Emotionen anging. Durch verschiedene Beschreibungen der Umgebung, der Bewohner von Darkling und etwas sonderbaren ekeligen Ereignissen, wurde der Gruselfaktor und das Düstere in der Geschichte noch verstärkt. Es erinnerte mich eher an verschiedene andere Bücher oder Filme die ebenfalls etwas skurrile Figuren enthalten und von "lebenden Toten" sprechen. Dennoch hat ds Buch wirklich sehr sehr lange gebraucht um wirklich in Fahrt zu kommen und ich war nach 150 Seiten eigentlich dazu geneigt das Buch aus der Hand zu legen. Am Ende wurde es tatsächlich etwas spannender, weil ein paar Fragen gelöst und die tatsächlichen Möglichkeiten der Endwelt auch angefangen haben in die Geschichte einzufließen - meiner Meinung nach leider zu spät und zu wenig.
Das Ende war in Ordnung aber hat mich auch etwas neutral zurückgelassen.
Daher von mir eine 2,5 Sterne Bewertung.

Kommentieren0
17
Teilen

Rezension zu "Charlotte und die Geister von Darkling" von Michael Boccacino

Rezension zu Charlotte und die Geister von Darkling von Michael Boccacino
Janareadsvor 3 Jahren

Inhalt

Charlotte ist Gouvernante auf dem Anwesen Everton. Sie kümmert sich um die beiden Söhne des Hausherrn, die vor kurzem ihre Mutter verloren haben. Als die drei eines Tages durch den Wald gehen, geraten sie plötzlich in eine dichte Nebelwand- und finden dahinter eine völlig andere Welt. Dort entdecken sie das wundersame Haus von Darkling:
Der einzige Ort, der für den Tod unerreichbar ist. Hier verbergen sich schaurige Wesen. Unter ihnen- die Mutter der Jungen, die sich ihnen zuliebe dem Tod widersetzt. Doch dafür zahlt sie einen hohen Preis.

Handlung

Charlotte nimmt ihre Aufgabe, sich um die Kinder des Hausherren zu kümmern, sehr ernst. Als diese ihr nun eines Tages erzählen, sie haben von ihrer Mutter geträumt, welche im Wald auf sie warten würde, begleitet sie die beiden und landet in einer Zwischenwelt, in dem Haus von Darkling.
Der dortige Hausherr, Mr Whatley ist mehr als wundersam und die Mutter der Kinder, welche sich dort ebenfalls befindet, bereitet Charlotte sorgen. Ist das denn möglich?
Trotz ihrer Zweifel begleitet sie die Kinder weiterhin nach Darkling und begibt sich so unbewusst in Gefahr. Als sich die Situation zuzuspitzen droht, weiß Charlotte: sie wird für die Jungen kämpfen!

Meinung

Nachdem mich das mysteriöse Cover und der Klapptext des Buches schon so angesprochen haben, hatte ich einige Erwartungen an das Buch. Demnach war ich sehr enttäuscht, als ich mich eingelesen hatte.
Obwohl der Schreibstil leicht zu lesen und flüssig ist, passieren die Ereignisse so schnell hintereinander, dass man leicht das Gefühl bekommt, der Autor hätte auf Zeit geschrieben.
Ich hatte Mühe damit, Charlottes Handeln zu folgen und ihre Schlussfolgerungen nachvollziehen zu können. Dennoch hat mich die Geschichte einfach nicht losgelassen und ich habe das Buch, mit etwas Überwindung und größeren Pausen zwischendurch, nach einer Woche beendet.
Doch auch bis zum Ende hin, habe ich vergebens auf die Spannung gewartet, die ich eigentlich erwartet hatte. Dagegen waren Boccacinos ausführliche Schilderungen über die Wesen in der Zwischenwelt manchmal ziemlich ekelig und schonungslos grausam.
Nichtsdestotrotz haben mich die Charaktere, insbesondere die beiden Kinder, fasziniert. Ich kam nicht umhin, mir noch zwei Wochen später Gedanken über das Buch zu machen.
Man kann also sagen, es ist eine gewisse Hassliebe, die uns verbindet.
Trotz allem gebe ich dem verwirrend achtbaren Buch 3 von 5 Sternen.

Fazit

Nichts für schwache Nerven. Wenn man richtige Spannung sucht, ist man hier fehl am Platz. Dennoch ein gutes Buch für zwischendurch.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks