Michael Bockemühl William Turner

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „William Turner“ von Michael Bockemühl

§B§Der unschuldige Blick§§S§Einem Blinden ist mit einem Mal die Gnade gegönnt, wieder sehen zu können - so könnte man die Wirkung von Turners Gemälden auf den Betrachter beschreiben. John Ruskin, im 19. Jahrhundert ein kompromissloser Fürsprecher der Malerei William Turners (1775 - 1851) sprach von der "Unschuld des Auges", das die Farben und Formen der Welt wahrnimmt, bevor es deren Bedeutung erkennt.§§Doch um diesen - seinen - Stil entwickeln zu können, musste Turner zunächst den ganzen akademischen Ballast der Lehren des Spätbarock hinter sich lassen. Er war Romantiker und Realist zugleich - doch eigentlich weder das eine noch das andere. Seine Landschaftsbilder, die weit über seine Epoche hinaus wiesen, wurden als Vorwegnahme des Impressionismus betrachtet, aber sie haben auch Merkmale, die den Expressionismus beeinflussten und viele seiner Spätwerke könnte man als durch und durch surrealistisch bezeichnen.§§In Wirklichkeit kann Turners Kunst nicht in solche Klassifizierungen gefasst werden: Ihr Wesen ist selbst heute noch der Kunstgeschichte ein Rätsel. Sein Werk erwuchs aus einer einzigartigen Beziehung zu der Natur, die er darstellte: Über brillante Zeichnungen fand er bereits im 19. Jahrhundert seinen Weg zu einer rigoros offenen Malerei, in der die Natur den freien Umgang mit Farben inspiriert. Und über das Wirken der Elemente der Natur - insbesondere des atmosphärischen Lichts - sah sich Turner einer Natur gegenüber, die selbst Bild war.§§Dieses Buch bietet die notwendigen Erläuterungen, die dem Betrachter die Augen für Turners Malerei öffnen können. Es zeigt auf, dass Turner die Natur nicht schlicht veranschaulichte, sondern dass seine Bilder - wie die Natur - das Auge unmittelbar ansprechen: über eine Welt aus Licht und Farbe.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen