Michael Bond

 4.5 Sterne bei 197 Bewertungen
Autor von A Bear Called Paddington, Geschichten von Paddington und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Bond

Michael Bond wurde am 13. Januar 1926 in Newbury in der englischen Grafschaft Berkshire geboren. Bereits 1958 veröffentlichte er sein erstes Paddington-Buch. Viele Fortsetzungen folgten und so ist er heute einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren. Für seine Verdienste in der Kinderliteratur wurde er 1997 mit dme britischen Verdienstorden OBE ausgezeichnet. Michael Bond lebt in London, in der Nähe des Bahnhofs Padington, wo alles begann.

Neue Bücher

Paddington macht einen Ausflug

 (2)
Neu erschienen am 21.02.2019 als Hardcover bei Knesebeck.

Alle Bücher von Michael Bond

Sortieren:
Buchformat:
Geschichten von Paddington

Geschichten von Paddington

 (13)
Erschienen am 22.12.2017
Großer Auftritt für Paddington

Großer Auftritt für Paddington

 (8)
Erschienen am 14.02.2000
Ein Bär mit Namen Paddington

Ein Bär mit Namen Paddington

 (8)
Erschienen am 01.03.1995
Die schönsten Geschichten von Paddington

Die schönsten Geschichten von Paddington

 (5)
Erschienen am 18.08.2016
Paddingtons große Stunde

Paddingtons große Stunde

 (4)
Erschienen am 21.09.2017
Mehr von Paddington

Mehr von Paddington

 (3)
Erschienen am 31.08.1995

Neue Rezensionen zu Michael Bond

Neu
C

Rezension zu "A Bear Called Paddington" von Michael Bond

Eine sehr herzliche Geschichte
cherrypievor einem Monat

Die kurzen Episoden von Paddington dem Bären, der bei Familie Brown einzieht hat man Herz sehr berührt. Ich hatte mir nur eher eine zusammenhängende Geschichte vorgestellt, weniger kurze Episoden aus seinem Leben. Aber das war nur meine Erwartungshaltung. Es ist wirklich ein niedlicher Roman, der sich so schnell durchlesen lässt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die schönsten Geschichten von Paddington" von Michael Bond

ein sehr empfehlenswerter Sammelband
Stephie2309vor 2 Monaten

Die schönsten Geschichten von Paddington ist ein wundervoller Sammelband, durch den man sechs zauberhafte Bilderbücher über den kleinen Bären zum Preis von zwei bekommt, er ist also ein echtes Schnäppchen. Schade ist lediglich, dass der Sammelband aufgrund des unterschiedlichen Formats nicht zu den einzelnen Bilderbüchern im Regal passt.
Das Buch beginnt mit einem schönen Vorwort des Autors, an das sich das erste Bilderbuch mit dem schlichten Titel Paddington anschließt – die Geschichte, mit der quasi alles begann. So erfährt man zunächst, wie der kleine Bär die Browns traf und schließlich Teil ihrer wunderbaren Familie wurde.

Darauf folgt Paddington besucht die Königin, eine ebenfalls sehr süße Geschichte, in der Paddington zur Abwechslung einmal kein Chaos verursacht. Da die Geschichten um den kleinen Bären in London spielen, ist die Königin natürlich von großer Bedeutung und ein Besuch des Buckingham Palace unerlässlich. Der Palast ist eines der Wahrzeichen der Stadt und weckt sofort Erinnerungen, falls man schon einmal dort war.

Die dritte, amüsante Geschichte ist Paddington im Zoo und es ist schön neben dem kleinen Bären nun auch viele andere Tiere zu sehen, von denen manche ihm seine leckeren Marmeladenbrote, die natürlich nie fehlen dürfen, stibitzen – nur eines bedankt sich wenigstens dafür. Dieses Mal handelt es sich um einen Ausflug mit Jonathan und Judy, die Paddington bereits als Familie betrachten und dementsprechend erbost sind, als jemand ihn als Haustier bezeichnet.

In Paddington wird Gärtner erfährt man, wie sehr Paddington den Garten der Familie Brown schätzt, dessen Pflege jedoch mit viel Arbeit verbunden ist. Jonathan, Judy und Paddington sollen darin auf Vorschlag von Mrs Bird jeweils ein eigenes, kleines Stück vom Garten bekommen, auf dem sie sich austoben können. Paddington fehlen anfangs allerdings noch die Ideen, deshalb macht er sich auf die Suche und findet schließlich ein passendes Buch. Die darin enthaltenen Tipps richten zwar letztlich einen kleinen Schlamassel an, aber Paddington macht wie immer das Beste daraus und legt am Ende einen Steingarten an, wodurch er etwas geschaffen hat, auf das er wirklich stolz sein kann.

Paddington und das Marmeladen-Labyrinth schildert Paddingtons Ausflug mit Mr Gruber zum Hampton Court Palace. Es macht Spaß gemeinsam mit Paddington und seinem besten Freund eine etwas weniger bekannte Sehenswürdigkeit Londons zu erkunden und es ist schön zu sehen, dass der kleine Bär immer an seine Tante Lucy im Heim in Peru denkt, welcher er stets von seinen Erlebnissen berichtet. Seine Marmeladenbrote für Notfälle dienen dieses Mal außerdem einem ganz besonderen Zweck.

Den Abschluss bildet die Geschichte Paddington wird Maler, in der der kleine Bär ein neues Hobby findet, das ihm Freude macht, obschon er auf Dauer wohl kein Geld damit verdienen wird. Darin wird zudem wieder besonders deutlich, wie viel Paddington der Familie Brown und Mr Gruber bedeutet. Letzterer kauft dem kleinen Bären heimlich seine Bilder ab, um ihn zu unterstützen und zu verhindern, dass er das Malen sofort wieder enttäuscht aufgibt, was die Browns zwar wissen, jedocha für sich behalten.

Alle sechs Geschichten sind herzallerliebst und sehr gut zum Vorlesen geeignet, beispielsweise als Gute-Nacht-Geschichten. Man bekommt einfach nie genug von dem kleinen, unheimlich liebenswerten Bären, sodass man sich am Ende des bedauerlicherweise viel zu schnell gelesenen Sammelbandes schon auf weitere Geschichten über ihn freut.

Hinzu kommen die wahrlich hinreißenden Illustrationen von R.W. Alley, die die Geschichten ganz wunderbar ergänzen und ein wesentlicher, unverzichtbarer Bestandteil der Bilderbücher sind. Sie sind detailreich, vielseitig und haben ihren ganz eigenen Stil. Es gibt sowohl kleine als auch ganzseitige Illustrationen, auf denen es viel zu entdecken gibt und die man sich immer wieder anschauen kann.

*FAZIT*

Die schönsten Geschichten von Paddington ist ein sehr empfehlenswerter Sammelband mit sechs wundervollen Geschichten, die garantiert keine Langeweile aufkommen lassen. Paddington und seine Familie muss man einfach gern haben, weshalb es auch den nicht mehr ganz so jungen Lesern große Freude macht die Geschichten über den kleinen Bären aus Peru (vor-) zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Paddington macht einen Ausflug" von Michael Bond

Putziger Bär erlebt Abenteuer
101Elena101vor 2 Monaten

Paddington macht einen Ausflug zur Saint-Pauls-Kathedrale. Neben vielen neuen Entdeckungen und Informationen zu dieser Sehenswürdigkeit, möchte Paddington eine Postkarte für seine Tante Lucy kaufen und wird dabei fälschlicherweise für ein Mitglied des Kirchenchores gehalten. Und so nimmt das Chaos, das typisch für Paddington ist, seinen Lauf. Am Ende wird natürlich gewohnt alles wieder gut und die Missverständnisse können aufgeklärt werden.

 

Wie immer bei den Paddington-Büchern aus dem Knesebeck-Verlag ist das Format gut dafür geeignet, Kindern vorzulesen. Die Seiten sind groß genug, dass die Kinder sich während dem Vorlesen die schönen Illustrationen ansehen können, die ganzseitig oder teilweise den Text ablösen. Was mir immer positiv auffällt ist, dass die Seiten dick genug sind, dass auch kleinere Kinderhände selbstständig umblättern können.

Der quirlige Bär erlebt hier ein neues Abenteuer über das sich groß und klein freuen können. Mir macht es immerhin auch noch als Erwachsene Spaß, die Geschichten über ihn vorzulesen.

Die Texte haben meiner Meinung nach eine perfekte Vorleselänge für vor dem Einschlafen und die Illustrationen sind gewohnt detailreich und liebevoll. Beim Lesen bekommt man immer wieder Lust auf weitere Geschichten des Bären, den man einfach gern haben muss.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich, euch zu meiner Leserunde hier auf Lovelybooks einladen zu können und bin schon gespannt auf eine interessante Diskussion mit euch.
Macht euch bereit auf eine interessante Reise quer durch Europa und durch das künstlerische Schaffen Francis Bacons. Eine aufregende Geschichte rund um Liebe, Leidenschaft und Kunst(-raub) erwartet euch!
Bewerbt euch hier und verratet mir bis zum 25.7., warum ihr gerne das Buch lesen und rezensieren möchtet, zu gewinnen gibt es eines von 20 Exemplaren meines Romans „Bacons Finsternis“.

Klappentext:

Ein Roman über die Liebe und die Leidenschaft zur Kunst – leichtfüßig, raffiniert, rasant.


Brillante Mischung aus Kunst-, Liebes- und Spannungsroman
Arthur Valentin, Antiquar und Kunstliebhaber mit Hang zur Lethargie, wird nach fünfzehn Ehejahren von seiner Frau verlassen und fällt in ein tiefes Loch aus Selbstmitleid und Resignation. Ein gewöhnlicher Fall von Midlife-Crisis? Nicht, wenn Francis Bacon ins Spiel kommt! Als Arthur eines Tages eher zufällig in eine Ausstellung des weltberühmten Malers stolpert, ist er sofort wie elektrisiert von dessen apokalyptischer Bilderwelt. Er beginnt, der Ausstellung quer durch Europa hinterherzureisen und trifft so überraschend auf seine Ex-Frau mit ihrem neuen Verehrer – der offenbar einen Kunstraub plant …

Den Kunsträubern auf der Spur!

Arthur nimmt die Verfolgung auf, unterstützt von seiner liebenswerten Kollegin Maia aus dem Antiquariat, die ihm seit der Trennung eine moralische Stütze ist. Gemeinsam tauchen sie immer tiefer in die Welt von Kunstraub und -fälschung ein und scheinen sich dabei näherzukommen – wäre da nicht noch Maias alte Liebe Thomas, der ihnen bei den Nachforschungen hilft, was Arthur ein Dorn im Auge ist!


Ein Buch für Kunstliebhaber und Bacon-Fans


„Großartig die Beschreibungen der Bacons, beklemmend und gleichzeitig lustig der schwerverletzte Held“, zeigt sich Starautor Martin Suter begeistert. Mit „Bacons Finsternis“ ist Wilfried Steiner eine romantische Komödie und ein genialer Kunstroman in einem gelungen. Ein Muss für Kunstliebhaber und Bacon-Fans – und alle, die es noch werden wollen!


Ich freue mich schon sehr auf einen regen Austausch mit euch und bin gespannt auf eure Meinungen, Lesearten und Anregungen!

Schöne Grüße
Wilfried Steiner  

Zur Leserunde
Bald ist es soweit! Am 23.11.17 kommt »Paddington 2« in die Kinos! Zum Filmstart präsentieren wir das Hörbuch »Mehr Geschichten von Paddington« zum Sonderpreis in einer limitierten Sonderedition. Der beliebte Sprecher Jürgen Thormann berichtet in der ungekürzten Lesung auf 2 CDs von den neusten Abenteuern des kleinen Bären aus Peru. Außerdem gibt es in dieser Hör- und Leserunde noch ein paar andere Paddington-Geschenke :)!

Nach seinem ersten abendfüllenden Kino-Abenteuer kehrt Michael Bonds Bär unter der Regie von Paul King zurück auf die große Leinwand. Auch in »Paddington 2« brillieren Stars wie Ben Whishaw, Hugh Grant, Julie Waters, Hugh Bonneville und viele weitere bekannte Schauspieler. Diesmal will Paddington eigentlich nur ein Geburtstagsgeschenk für seine Tante Lucy in Peru kaufen, aber dann kommt alles anders als geplant...

Alle Infos zum Film findet ihr auf der Filmhomepage und auf der Paddington-Facebookseite!


###YOUTUBE-ID=6T7j9kwXUWI###

 Hier geht´s zur Hörprobe:

###SOUNDCLOUD-ID:355586507###

Für die neue Hör- und Leserunde verlosen wir unter allen Teilnehmern tolle Paddington-Pakete:

  • 10 Hörbücher zusammen mit Filmpostern (A3)
  • 4 Bücher "Paddingtons große Stunde" (Vielen Dank an Knesebeck!) zusammen mit Filmpostern (A2) + Lesezeichen
  • als Bonuspreis unter allen Teilnehmern: 3x2 Kinofreikarten!


Was Ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach auf unsere Gewinnspielfrage:

Paddington ist bekannt (und beliebt) dafür, immer sehr höflich und sehr ehrlich zu sein. Dadurch tritt er leider öfter auch ins Fettnäpfchen, dabei will er doch nur alles richtig machen...
Wart Ihr auch schon mal in einer Fettnäpfchen-Situation, in der Ihr es eigentlich doch nur gut gemeint habt ;)? Was ist Euch genau passiert?

Schreibt hier Eure kreativen Beiträge zu unserer Gewinnspielfrage bis einschließlich Montag, 20.11.2017 . Die glücklichen Gewinner werden dann am Dienstag, 21.11.2017 von unserer DAV-Glücksfee gezogen und benachrichtigt. Kinostart ist der 23.11.2017.

Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör- und Leserunde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch in weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

Liebe Grüße, Euer Team von DAV :)!

Zur Leserunde

Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte euch herzlich zu meiner ersten Leserunde auf Lovelybooks einladen und bin schon gespannt auf eine spannende Diskussion mit euch.
Euch erwartet eine außergewöhnliche Reise auf die Kanareninsel La Palma, eine schicksalhafte Begegnung mit den düsteren Schatten der Geschichte und ein packendes Abenteuer, das auch große Fragen von philosophischer Tragweite nicht scheut.

Bewerbt euch hier und verratet mir bis zum 27.8. warum ihr gerne das Buch lesen und rezensieren würdet, zu gewinnen gibt es eines von 20 Exemplaren meines neuen Romans „Der Trost der Rache“.

Klappentext:

Die Geschichte einer Vergeltung: atmosphärisch dicht, packend, bildgewaltig.


Blick in den Kosmos: den Sternen so nahe

Nacht für Nacht beobachtet Adrian durch sein kleines Fernrohr den Himmel und notiert akribisch den Stand der Jupitermonde. Mit seiner Frau Karin führt er in Wien ein beschauliches, wenig aufregendes Leben. Als Adrians Vater stirbt, löst sich die Erstarrung: Der Hobbyastronom möchte sich endlich seinen großen Lebenstraum erfüllen und auf der Kanarischen Insel La Palma das Gran Telescopio Canarias besichtigen. Als die beiden dort ankommen, erwarten sie Strände schwarzen Lavasands, der gewaltige Roque de los Muchachos, Blüten in allen erdenklichen Farben - und Sara.

Düstere Schatten der Vergangenheit

Sara ist Ornithologin und verweilt auf La Palma, um die endemischen Vogelarten der Insel zu erforschen. Die gebürtige Chilenin war schon in den 1970ern nach Deutschland gekommen. Während Karin sich die Zeit mit Surfstunden beim attraktiven Ricardo vertreibt, verfällt Adrian immer mehr dem geheimnisvollen Reiz von Sara. Je näher sie sich kommen, desto mehr tut sich ein düsterer Abgrund auf: Was hat die rätselhafte Frau auf La Palma wirklich vor? Und was hat ihre Vergangenheit in Chile damit zu tun?


Packende Spannung vor der atemberaubenden Kulisse La Palmas

Am sternenklaren Atlantikhimmel tauchen finstere Ahnungen auf: Vor dem geschichtlichen Hintergrund der Militärdiktatur in Chile unter Pinochet erzählt Wilfried Steiner die fesselnde Geschichte einer Vergeltung. Ein sogkräftiger Roman, klug und mit beklemmender Dramaturgie erzählt.
Leseprobe: http://b2l.bz/UafEW6
Alle Infos zum Buch: https://goo.gl/HRda6k

Hintergründe zum Buch findet Ihr auch im Online Magazin des Haymon Verlags: https://goo.gl/eHdphp

Ich freue mich schon sehr auf einen regen Austausch mit euch und bin gespannt auf eure Meinungen, Lesearten und Anregungen!

Schöne Grüße
Wilfried Steiner
Letzter Beitrag von  WilfriedSteinervor einem Jahr
Nochmal merci, für Amazon! Herzlich, Wilfried Steiner
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael Bond wurde am 13. Januar 1926 in Großbritannien geboren.

Community-Statistik

in 174 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks