Michael Brambring

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Michael Brambring

Michael Brambring (geb. 21.5.1943) ist emeritierter Professor der Universität Bielefeld. Sein Hauptaufgabengebiet lag in der Frühförderung blind geborener Kinder und der Unterstützung der Eltern in der Erziehung ihrer Kinder. Die Entwicklung von Kindern war für den Autor immer faszinierend. Kinder lernen viel durch Spaß und Scherz - auch durch diese Rentiergeschichte. Sie ergab sich aus amüsanten Entschuldigungsbriefen, die der Autor an seine Enkelkinder geschrieben hat.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Michael Brambring

Cover des Buches Der verspätete Nikolaus (ISBN: 9783752606911)

Der verspätete Nikolaus

 (1)
Erschienen am 23.10.2020

Neue Rezensionen zu Michael Brambring

Cover des Buches Der verspätete Nikolaus (ISBN: 9783752606911)Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Der verspätete Nikolaus" von Michael Brambring

Nikolausbriefe ...
Claudia_Reinländervor 10 Monaten

Klappentext:


Der Nikolaus kommt jedes Jahr einen Tag zu spät. Er hat immer plausible Entschuldigungen "im Gepäck", z.B. ein Unfall auf der Autobahn, eine gebrochene Kufe an seinem Rentierschlitten, sein entlaufenes Rentier. Aber erstaunlicherweise ist er über seine Missgeschicke nicht zerknirscht. Irgendetwas stimmt da nicht. Wir werden es in der Rentiergeschichte erfahren.


Cover:


Das Cover zeigt einen Nikolaus ganz verdutzt auf ein Schild schauen, auf dem 07.Dezember steht. Davor ist ein Schlitten mit Rentier erkennbar und eine wunderschöne winterliche Landschaft. Das Cover ist sehr schön gezeichnet und macht neugierig. 


Meinung:


Eine liebevolle und lustige Geschichte in Briefform. Jedes Jahr aus neue bekommen Lara und Kilian von ihrem Opa Briefe, in denen er sich für das verspätete Nikolaus Geschenk entschuldigt und dazu eine passende Erklärung. Mal ist der Nikolaus nicht weitergekommen, wegen einem Unfall auf der Autobahn, mal ist ein Rentier entlaufen, immer wieder treten Komplikationen auf.


Doch zu viel vom Inhalt möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten, da ich nicht zu viel vorweg nehmen möchte.


Die Schreibweise in der Briefform hat mir recht gut gefallen, es ist mal etwas anderes und lockert die Geschichte gut auf, jedoch kommt man daher nicht so gut in die Geschehnisse und Charaktere hinein. Für den einzelnen ist es vielleicht persönlich, für die Allgemeinheit eher etwas unpersönlicher. Aber das ist nur meine Meinung und Ansichtssache. 


Die Geschichten und die Idee dahinter finde ich jedoch richtig toll und auch sehr gut umgesetzt. Man ist jedes mal erneut gespannt, welche Ausrede wieder kommt und so ließt man von Geschichte zu Geschichte, bis das Buch endet.


Die Geschichte bzw. Briefe selbst lassen sich sehr angenehm und locker lesen. Durch die Jahreszahlen zu Beginn ist man auch jederzeit sehr gut orientiert. Die Schriftgröße ist gut gewählt und der Text altersentsprechend und ansprechend. 


Die kleinen Geschichten sind recht humorvoll und locker erzählt und machen Spaß, so dass man gespannt ist, wie es weitergeht. Eine etwas andere Weihnachts- bzw. Nikolausgeschichte. Wenn ihr mal etwas anderes sucht und Unterhaltung benötigt, seid ihr bei dieser Geschichte genau richtig. Zum Vorlesen, aber auch Selbstlesen für jüngere Kinder, aber auch junggebliebene Erwachsene geeignet. Eine Nikolausgeschichte zum Staunen, Lachen und immer Wiederlesen.


Fazit.


Eine etwas andere Nikolausgeschichte, zum Staunen, Lachen und immer Wiederlesen. In Briefform verfasst.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks