Michael Breckwoldt Kleines Lexikon der Gartenirrtümer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kleines Lexikon der Gartenirrtümer“ von Michael Breckwoldt

Sträucher müssen im Herbst geschnitten werden, Schattenrasen ist ideal für schattige Gärten, Rote Bete ist immer rot. Alles richtig? Nein, sagt Michael Breckwoldt und macht amüsant und verständlich klar, wie viele angebliche Gartenweisheiten tatsächlich ins Reich der Legenden gehören. Der Gartenexperte verblüfft mit seinem Wissen nicht nur Laien, sondern auch erfahrene Praktiker und verbindet Tipps und Anekdoten auf sehr unterhaltsame Weise.

Stöbern in Sachbuch

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

55 Jahre Bundesliga - das Jubiläumsalbum

Der Meister der Fußballanekdoten hat wieder zugeschlagen

ech

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleines Lexikon der Gartenirrtümer

    Kleines Lexikon der Gartenirrtümer

    natti_ Lesemaus

    04. August 2017 um 16:11

    Ein Werk für Gartenliebhaber, aber nicht nur, da viele tolle tips vorhanden sind.Rostige Nägel färben Hortensienblüten blau. Sträucher müssen im Herbst geschnitten werden, damit sie im Frühjahr blühen. Alles richtig? Nein, sagt Gartenexperte Michael Breckwoldt. Auch dass alte Rosensorten robuster sind als moderne Züchtungen, Bauerngärten ihr Vorbild in den Klostergärten des Mittelalters haben oder Pflanzen nicht miteinander kommunizieren können, gehört ins Reich der Legendenbildung. Michael Breckwoldt verblüfft mit seinem Wissen nicht nur Laien, sondern auch erfahrene Praktiker. Ein Buch für alle Garten-, Balkon- und Terrassenbesitzer, das nützliche Tipps und Kulturgeschichtliches auf unterhaltsame Weise miteinander verbindet.Eine tolle Sammlung für alle, man lernt wirklich einiges und man kann schnell nachschlagen.

    Mehr
  • Allerlei rund um den Garten

    Kleines Lexikon der Gartenirrtümer

    R_Manthey

    17. July 2015 um 10:39

    Der Titel dieses Werkes führt leider etwas in die Irre. Von einem Lexikon der Gartenirrtümer erwartet man eine systematische Darstellung solcher Fehler oder solchen Fehlglaubens. Das aber leistet der Text nur bedingt. Von einem Lexikon, auch von einem kleinen, erhofft man sich schließlich, dass man etwas nachschlagen kann. Zwar sind die "Gartenirrtümer" alphabetisch geordnet, doch das hilft wenig. Bei "M" findet man zum Beispiel den Suchbegriff "Männer" und wird dann aufgeklärt, dass es ein Irrtum sei, zu glauben, Männer seien im Garten nur zum Rasenmähen zu gebrauchen. Solche Abschnitte sind nicht sonderlich hilfreich, wenn es um praktische Fragen geht. Sie tragen eher den Charakter von Erörterungen künstlich aufgeworfener Fragen. Immerhin kommen bei diesem Buchstaben noch Irrtümer zu Marienkäfern, Minze und Moos (im Rasen) vor. Bei "O" gibt es zwei Abschnitte: einen zu Olivenbäumen und einen zu Orchideen. Etwas ausführlicher wird "R" behandelt. Dort findet man Interessantes zu den Themen "Rasen" und "Rosen" vor. Eher lustig sind die Bemerkungen zum "Rost" und zur "Roten Beete". Darüber hinaus stößt der geduldige Leser auch noch auf zahlreiche Bemerkungen zur Geschichte des Gartenbaus, wenn er denn das Buch von vorne bis hinten liest. Auf diese für ein Lexikon vielleicht etwas umständliche Weise kann man dann alle der zahlreichen semi-praktischen oder tatsächlich praktisch hilfreichen Ratschläge entdecken. Sucht man etwas Spezielles, dann sollte man sich die zu Beginn des Buches aufgelisteten Irrtümer durchlesen, auf die dann später ausführlich eingegangen wird. Dabei wird man leicht feststellen, dass dieses Buch nicht den systematischen Charakter eines Lexikons besitzt, aber dennoch lesenswerte Informationen enthält.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks