Michael Bright

 4.3 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von 1001 Naturwunder, Als der Mensch auf Bäumen saß und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Bright

Michael Bright hat an der Universität in London studiert und arbeitet als Produzent für naturhistorische Formate bei der BBC in Bristol. Er hat bereits mehr als 60 Bücher über Naturgeschichte, Naturwissenschaft, Umwelt und deren Erhaltung geschrieben.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Als der Mensch auf Bäumen saß

 (2)
Neu erschienen am 20.08.2020 als Hardcover bei Knesebeck.

Alle Bücher von Michael Bright

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches 1001 Naturwunder (ISBN: 9783283005429)

1001 Naturwunder

 (4)
Erschienen am 01.09.2007
Cover des Buches Als der Mensch auf Bäumen saß (ISBN: 9783957283856)

Als der Mensch auf Bäumen saß

 (2)
Erschienen am 20.08.2020
Cover des Buches Bären (ISBN: 9783440096512)

Bären

 (1)
Erschienen am 01.10.2003
Cover des Buches Durch den Regenwald (ISBN: 9783831016112)

Durch den Regenwald

 (0)
Erschienen am 28.01.2010
Cover des Buches Herrscher der Meere. Wale, Delphine, Haie (ISBN: 9783405143992)

Herrscher der Meere. Wale, Delphine, Haie

 (0)
Erschienen am 01.01.1996
Cover des Buches 1001 Natural Wonders (ISBN: 9781844036745)

1001 Natural Wonders

 (0)
Erschienen am 25.02.2010
Cover des Buches Geological and Fossil Evidence (ISBN: 9780431064796)

Geological and Fossil Evidence

 (0)
Erschienen am 15.10.2009

Neue Rezensionen zu Michael Bright

Neu

Rezension zu "Als der Mensch auf Bäumen saß" von Michael Bright

"Die Geschichte der Menschheit ist lang und kompliziert"
R_Mantheyvor 20 Tagen

Und das ist auch schon der Grund, warum sie sich nicht unbedingt als Thema eines Kinderbuches eignet. Die Zielgruppe dieses Buches sind Acht- bis Zehnjährige, also Zweit bis Viertklässler. Ich neige nicht dazu, Kinder zu unterschätzen, kenne aber sehr wohl ihre Interessen und ihr durchschnittliches Auffassungsvermögen in diesem Alter.

Die Geschichte der Menschheit beginnt in diesem Buch vor sieben Millionen Jahren mit dem Sahelantrophus tchadensis. Normalerweise jonglieren Kinder im genannten Alter weder mit Millionen, noch sprechen sie Latein. Aber das allein ist nicht der Punkt. Auf Seite 11 werden die jungen Leser beispielsweise mit folgendem Satz konfrontiert: "Gene bestehen aus DNA, unserem chemischen Bauplan im Kern all unserer Zellen." Selbst Viertklässler wissen wohl kaum etwas über irgendeinen chemischen Bauplan, noch haben sie mehrheitlich irgendeine Ahnung, was eine Zelle ist. Mir ist völlig rätselhaft, wie man so etwas einfach ignorieren kann.

Meine Erfahrung sagt Folgendes: Selbst ein sehr guter Schüler aus der avisierten Altersgruppe wird, wenn er einen Blick in dieses Buch wirft, schnell das Interesse verlieren, weil er sich sofort überfordert sieht. Es gibt keinen Spaß, wenn man ein Buch liest oder sich auch nur ansieht und dann merkt, dass man kaum etwas versteht. Die Illustrationen in diesem Buch sind kindgerecht, der Text ist es nicht. Und er kann es auch niemals sein, denn unser gegenwärtiges Verständnis der Evolutionsgeschichte des Menschen ist in der Tat kompliziert und kann sich auch plötzlich mit einem neuen Fund ändern. Ein Thema für ein Kinderbuch ist sie allein schon deshalb nicht.

Wie man ein solches Buch bewerten soll, ist mir ein Rätsel. Auf der einen Seite hat es mir ausgezeichnet gefallen und auf der anderen halte ich es für nicht kindgerecht. Das hat wiederum nur bedingt etwas mit den Autoren und ihrem didaktischen Vermögen zu tun, sondern allein mit dem Thema. Es ist in meinen Augen schlicht zu kompliziert, um es einfach genug erklären zu können.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Als der Mensch auf Bäumen saß" von Michael Bright

Was macht uns zum Menschen?
sommerlesevor 2 Monaten

Michael Brights Sachbuch "Als der Mensch auf Bäumen saß" erscheint im Knesebeck Verlag. Für die Illustrationen ist Hanna Bailey verantwortlich, die Übersetzung stammt von Susanne Schmidt-Wussow. Es ist für die Altersklasse ab 8 Jahren empfohlen. 

Vor vielen Millionen Jahren begann die Entwicklung der Menschen, von den Menschenaffen über die Neandertaler wurden wir unter bestimmten Einflüssen und Veränderungen und Anpassungen zu dem, was wir heute sind. 

Was macht uns zum Menschen und wie verlief die Entwicklung zu dem Homo sapiens, der wir heute sind? Seit mehreren Millionen Jahren dauert diese Evolutionsgeschichte des Menschen inzwischen an. Was waren die Schlüsselmomente in der Entwicklung und welche Errungenschaften haben Menschen für sich entdeckt und damit das heutige Leben möglich gemacht?

Diese spannende Entstehungsgeschichte der Menschheit untersucht Michael Bright in seinem Buch, das als großformatiges Hardcover erscheint.  

Menschen werden in der Wissenschaft als Homo sapiens bezeichnet, das bedeutet "weiser Mensch". In diesem Buch erläutert Michael Bright die Entwicklung der Menschen, beginnend bei der Abstammung von den Menschenaffen, der Zugehörigkeit zu den Säugetieren und den Trockennasenprimaten. Anfangs noch auf vier Beinen, entwickelten die ersten Menschenartigen einen aufrechten Gang, sie gingen auf die Jagd, entdeckten wie man Feuer macht, wurden sesshaft und bebauten Ackerflächen und hielten sich Haustiere. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Handel, Kunst (Höhlenmalereien) und Gesundheitswesen immer mehr vervollkommnet wurden. 

Anhand unserer DNA kann man heute nachweisen, welche verwandtschaftlichen Beziehungen der Mensch zu den Tieren hat. 

Wir erfahren etwas über die Gattungen, lesen von "Ardi", die erste aufrecht gehende Menschenartige und "Lucy", deren versteinertes Skelett Wissenschaftlern verriet, dass sie auf Bäumen gesessen haben muss. Mit der Fähigkeit, Werkzeuge herstellen zu können, war die Möglichkeit zum Jagen gegeben. Der Neandertaler ist dafür ein gutes Beispiel. Die menschlichen Vorfahren lebten in Familiengruppen, die sich gegenseitig unterstützten und damit zu sozialen Wesen wurden. Mit ihren Erzeugnissen aus der Landwirtschaft entwickelte sich der erste Handel, die Bezahlung erfolgte im Tausch oder später mit Kaurimuscheln. Die ersten Siedlungen entstanden, daraus entwickelten sich die Städte und Dörfer, die wir heute kennen. 

Dieses Buch ist ein ausführlicher Wissensschatz über den Menschen. Die Themen werden gut verständlich vorgestellt, die entsprechenden Bilder geben einen visuellen Eindruck, der das Buch sehr anschaulich macht. Das weckt Interesse und beim Lesen und Betrachten lernt man die Zusammenhänge verstehen und entdeckt die Evolutionsgeschichte des Menschen. 


Die erstaunliche Reise der Menschheit wird lehrreich und ansprechend in Wort und Bild perfekt vorgestellt. So kann man wissenschaftliche Hintergründe gut verstehen und lernt die menschliche Evolution kennen.

Kommentare: 4
21
Teilen

Rezension zu "1001 Naturwunder" von Michael Bright

Rezension zu "1001 Naturwunder" von Michael Bright
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren

"1001 Naturwunder" ist ein sehr umfangreiches und inhaltsreiches Buch, das dem Leser 1001 Naturwunder dieser Erde ans Herz legt.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort, einer Einleitung und bereits hier beeindruckenden Fotos der Natur dieser Erde. Nach einem Orts- und einem Sachregister werden zahlreiche Naturschauspiele, Nationalparks, Gebirgsketten, Wüsten, Flüsse und vieles mehr vorgestellt, sortiert nach Kontinenten:
I Nordamerika
II Südamerika
III Europa und der Nahe Osten
IV Afrika
V Asien
VI Australien und Ozeanien
VII Polarregionen

Meist auf je einer Seite können die Naturwunder hier auf Papier bewundert werden, mit einem Foto, einem Weltkartenausschnitt, ein paar informativen Zahlen und einem kurzen Text.
So reist der Leser und Betrachter auf 960 Seiten einmal um die Welt und sieht dabei Naturwunder wie den Antelope Canyon, das Amazonasbecken, die Galapagos-Inseln, Loch Ness, den Ätna, das Tote Meer, die Sahara, den Kilimandscharo, die Wüste Gobi, den Nanga Parbat, die Osterinsel, die 12 Aposteln und etliche weitere, auch weniger bekannte Naturschätze dieser Erde.

Im Anhang findet sich eine Übersicht der Autoren, ein Glossar sowie ein Stichwortverzeichnis.

Ein schönes, informatives Buch rund um die Erde, lohnt sich!

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks