Michael Bussmann

 4.1 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Michael Bussmann

Sortieren:
Buchformat:
Michael BussmannTschechien Reiseführer Michael Müller Verlag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tschechien Reiseführer Michael Müller Verlag
Michael BussmannTürkei - Südägäis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Türkei - Südägäis
Türkei - Südägäis
 (2)
Erschienen am 01.04.2008
Michael BussmannWestböhmen & Bäderdreieck
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Westböhmen & Bäderdreieck
Westböhmen & Bäderdreieck
 (2)
Erschienen am 10.05.2017
Michael BussmannMalta
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Malta
Malta
 (2)
Erschienen am 03.05.2016
Michael BussmannAzoren
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Azoren
Azoren
 (1)
Erschienen am 04.06.2010
Michael BussmannPrag MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Prag MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag
Michael BussmannBerlin MM-City
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Berlin MM-City
Berlin MM-City
 (1)
Erschienen am 12.01.2016
Michael BussmannTürkei - Lykische Küste Antalya bis Dalyan
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Türkei - Lykische Küste Antalya bis Dalyan

Neue Rezensionen zu Michael Bussmann

Neu
W

Rezension zu "Tschechien Reiseführer Michael Müller Verlag" von Michael Bussmann

Auferstanden aus dem Kommunismus... In voller Pracht.
wschvor 20 Tagen

Das erste Mal konnte ich die damals noch zum Ostblock gehörende 'Tschechoslowakei', genau gesagt Prag während einer Abiturabschlussfahrt besuchen. Prag? Alles in Grautönen. Und das lag sicher nicht am Bierkonsum.

Vor ein, zwei Jahren ging eine Autofahrt von Leipzig nach Prag und zurück über Pilsen nach Deutschland. Was schon auf der Anreise nach Prag und erst recht in Prag zu sehen war, war schlicht begeisternd und hat die Neugierde auf das Tschechien geweckt. Der Michael-Müller-Reiseführer zu Prag stand schon im Regal und hat sehr gute Dienste geleistet, um die Stadt kennen zu lernen.
Um sich jetzt auf eine Fahrt nach West-Böhmen vorzubereiten und einzustimmen fiel die Wahl nach den Erfahrungen mit MM-Reiseführern auf diesen Reiseführer. Klar gegliedert, aufgeteilt in die Böhmischen Regionen Mitte, Ost, Nord, West, Süd, dazu die wohl eher etwas triste Böhmisch-Mährische Höhe und ganz im Osten der Tschechei Nor- und Südmähren.

Besonders interessierte mich West-Böhmen mit den auch bei uns bekannten Kurbädern Karlsbad, Franzensbad, Marienbad etc. Der Reiseführer enttäuscht nicht: ausführliche Beschreibungen der Städte, deren Historie, jeweils grundlegende Informationen wie beispielsweise Einkaufen oder Parken. Dazu jede Menge Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten, Essen & Trinken, Freizeit, Kur & Kultur.

Natürlich fehlen bei den grösseren Ortschaften die kommentierten Auszüge aus Stadtplänen nicht. So ist es nahezu unmöglich, die beschriebenen Lokalitäten und Sehenswürdigkeiten zu verfehlen. Für wissbegierige Menschen sind die zahlreichen gelb abgesetzten Textkasten mit Randinformationen &z. B. "Rübezahl , König des Riesengebirges", "Budweiser - ein Schutzmarkenstreit" oder "Von grünen Schnäpsen und grünen Feen" immer amüsant zu lesen.

Der ganze Reiseführer ist auch in Farbe, wenn auch kleinformatig bebildert. Die nahezu bei den Reiseführern vom Michael Müller Verlag nahezu obligatorische Landkarte (1: 1.000.000) liegt ebenfalls bei, Wer sich den speziellen Städteführer zu Prag nicht leisten will: ab Seite 66 bis Seite 126 geht es nur um Prag. Logischerweise nicht sooo ausführlich. Aber alles Wichtige zu Prag ist auch hier zu finden.

Kommentieren0
0
Teilen
aus-erlesens avatar

Rezension zu "Tschechien Reiseführer Michael Müller Verlag" von Michael Bussmann

Unverzichtbar
aus-erlesenvor einem Monat

Die Wiedervereinigung Deutschlands hätte mit einem Hauch Tschechien beginnen wollen. Es scheint fast so als ob hier der gemeinsame Nenner beider nun vereinigter Länder liege. Ob Seebär aus Lübeck, Bäcker aus Dresden, Schweißer aus Bochum oder Lokführer aus Magdeburg – in Tschechien traf man sich, unbeabsichtigt oder bewusst. Ost und West teilten sich – und tun es immer noch – dieselben Erlebnisse. Beim Bier in Prag wurden Freundschaften fürs Leben geschlossen. Doch Vorsicht: Wer jetzt meint, dass ein jährlicher Besuch in der Goldenen Stadt einem zum Tschechien-Experten macht, der irrt. Denn Prag ist nur ein Teil Tschechiens. Nicht überall ist an einem Septemberherbstmontagabend Halligalli auf den Straßen. 
Michael Bussmann und Gabriele Tröger haben zum vierten Mal ihren Tschechien-reiseband überarbeitet. Immer noch knapp siebenhundert Seiten stark und unentbehrlich den kleinen Nachbarn mit Grenze nach Bayern und Sachsen näher kennenzulernen. Der Hauptstadt Prag ist gleich das erste Kapitel gewidmet, doch der MM-City-Reiseband der beiden geht da noch viel weiter ins Detail. Richten wir unser Augenmerk auf das, was außerhalb der Millionenstadt Prag in Tschechien passiert. 
Im Osten erheben sich die Berge Mährens. Brno als zweitgrößte Stadt Tschechiens ist für alle, „die Prag mal außen vor lassen wollen“ der ideale Ausgangsort Pfaden nicht nur zu folgen, sondern gleich selbst anzulegen. Wanderwege in Nord- und Südmähren sind einwandfrei ausgeschildert, dennoch bieten sie Neugierigen immer wieder die Möglichkeit abseits davon eigene Erkundungen anzustellen. 
Westböhmen hingegen wurde nach dem Fall des Eisernen Vorhangs schnell zum Touristenziel. Auf den ersten Blick weiß man gar nicht so recht warum. Wenn man aber die Namen der Städte vernimmt, dämmert’s: Plzen (kein Schreibfehler Pilsen wird tatsächlich so geschrieben – nicht alles glauben, was auf Bierflaschen steht!), Karlovy Vary, Mariánské Lázně und Františkovy Lázné klingen auch im ungewohnten Tschechisch wie wohlklingende Verheißungen. Schon Kaiser, Könige und die, die sich für selbige hielten, sonnten sich, kurten und urlaubten hier. Die Wege in diese Orte sind exzellent ausgeschildert, man kommt nicht herum sie zu besuchen. Es lohnt sich, sowohl in als auch außerhalb der Saison. Die Vietnamesenmärkte mit Zigaretten, Markenimitaten und Alkohol gehören vor den Toren der Stadt zum Bild, in der Stadt bewegt die wieder belebte Architektur jeden Besucher zum Bleiben. In den gelb unterlegten Kästen – und von denen gibt es in diesem Buch fast mehr als Bilder (217 Farbfotos!) – zeugen von der geschichtsträchtigen Vergangenheit dieses Landstriches. 
Wer ein Land kennenlernen will, geht auf die Menschen zu, dieses Prinzip gilt weltweit. Wer Tschechien schon vor dem Grenzübertritt kennenlernen will, muss nur ein paar Seiten in diesem Buch blättern und schon ist er infiziert. Das Virus bekommt man nur schlecht wieder heraus. Paddeln auf der Moldau, schmucke Renaissancebauten in Prachatice, Wandern im Kubany-Urwald … und alles verbunden mit einer bodenständigen, teils langanhaltenden Küche, gepaart mit genüsslichem Bier, vor atemberaubender Kulisse zu vieler Orts mehr als erschwinglichen Preisen. Tschechien lohnt sich für die, die schon immer hierher gefahren sind, für diejenigen, denen Prag zu voll ist und vor allem für Tschechien-Neulinge. 

Kommentieren0
2
Teilen
leserattebremens avatar

Rezension zu "Prag MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag" von Michael Bussmann

Der perfekte Reisebegleiter
leserattebremenvor einem Jahr

Nachdem er am langen Wochenende ausgiebig getestet wurde, stelle ich heute den Reiseführer „Prag“ aus dem Michael Müller Verlag vor. Der Reiseführer hat eine sehr praktische Größe und ist nicht zu dick, er passt gut in die Handtasche und war überall dabei. Hinten im Buch ist ein großer Stadtplan, den man aber kaum braucht, wenn man sich an den vorgeschlagenen Spaziergängen orientiert. Diese sind sehr sinnvoll nach den Stadtteilen sortiert und bieten einen tollen Überblick. Besonders schön ist, dass die Autoren einen häufig ein wenig abseits der großen Touristenrouten führen und man Prag so auch ein wenig hinter den Kulissen kennenlernt.
Beim Essen und Trinken haben wir uns fast ausschließlich an die Tipps des Reiseführers gehalten und wurden nie enttäuscht. Die Empfehlungen sind sehr gut und die Beschreibungen sehr passend, daher weiß man gleich, was einen erwartet und kann sich die Lokale auch gut entlang der Spaziergänge aussuchen.
Für den Hintergrund gibt es zwischendurch immer wieder blaue Kästen mit tiefergehenden Erklärungen, die man auch gut noch nachlesen kann, wenn man einmal mehr Zeit hat. Den Abschluss bildet ein Teil, in dem die Restauranttipps noch einmal schön nach Thema sortiert aufgeführt werden und es viel zur Geschichte Prag und Tschechiens zu erfahren gibt.
Wie immer ist der Michael Müller Reiseführer „Prag“ die perfekte Wahl für alle, die einen Reiseführer suchen, der Restaurantempfehlungen genauso gut abdeckt wie Hintergrundwissen und Stadtbeschreibung. Ich kann den Reiseführer nur uneingeschränkt empfehlen, er ist die perfekte Wahl, egal ob man Prag schon kennt oder das erste Mal dort ist. 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks