Michael Cadnum Mein Feind im Dunkel des Waldes

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Feind im Dunkel des Waldes“ von Michael Cadnum

Michael Cadnums spannende und differenzierte Interpretation der berühmten Legende um Robin Hood eröffnet eine neue Sicht auf die Figur des Sheriffs von Nottingham, der in seiner Rolle gefangen ist, sich aber damit auseinander setzt und daran wächst.

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jugendbuch mit Niveau

    Mein Feind im Dunkel des Waldes
    fantasyfrosch

    fantasyfrosch

    16. September 2013 um 17:28

    Michael Cadnum ist ein außergewöhnlicher Autor. Die Handlung orientiert sich bei diesem Werk grob um die Geschichte um Robin Hood, allerdings sind viele Elemente der bekannten Geschichte nicht aufgeführt und der Text hat somit nur wenig Ähnlichkeiten mit anderen Erzählungen zu diesem Thema. In diesem Werk wird die Geschichte auch eher aus der Sicht des Sherrifs von Nottingham beschrieben, hier zumeist Goeffrey genannt. Der Sherrif ist einem nicht unsympathisch, er ist gefangen zwischen seinen administratorischen Aufgaben, die zuweilen auch brutales Vorgehen erfordern, seiner unzügelbaren Lust auf Frauen und seiner allgemeinen Verzweiflung am nicht zu bewältigendem Leben. Langsam, skizzenhaft beschreibt Cadnum das Leben von Goeffrey, zunächst wirkt das fast träge und langweilig. Aber die Details ewrden vom Autor sehr genau skizziert und wer genau hinschaut, sieht auch viele Metaphern für das Gefühlsleben der Protagonisten. Wie bei Cadnums "Raven of the Waves" (z.Z. noch nicht auf deutsch erhältlich) geht es auch in diesem Buch darum, was passiert, wenn zwei Feinde feststellen, dass sie einander sympathisch sind. Die Spannung, die aus den äußerlichen Konflikten der beiden, also dem Sheriff und Robin Hood, erwächst, ist meisterhaft beschrieben, wie überhaupt die Darstellung der vielen Charaktere eine absolute Stärke des Autors ist. Man liest das Buch wegen der Typenbeschreibung, nicht so sehr wegen der Handlung, die nichtdestoweniger mitreißend ist für den, der geduldig ist. Die drastische Beschreibung der harten Welt des Mittelalters paart sich mit einer Darstellung tiefster menschlichen Verzweilfung, die immer noch aktuell ist, und ergibt insgesamt ein Meisterewrk, das nur schwerlich als Jugendbuch außreichend kategorisiert ist.

    Mehr