Michael Chrichton

 4.2 Sterne bei 97 Bewertungen
Autor von Dino Park, Vergessene Welt - " The lost World " und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Michael Chrichton

Dino Park

Dino Park

 (70)
Erschienen am 01.01.1990
Nippon Connection

Nippon Connection

 (2)
Erschienen am 01.01.1997
Next

Next

 (3)
Erschienen am 01.01.2007
Enthüllung

Enthüllung

 (2)
Erschienen am 01.01.1995
Timeline - Eine Reise in die Mitte der Zeit

Timeline - Eine Reise in die Mitte der Zeit

 (9)
Erschienen am 01.01.2000
Vergessene Welt - " The lost World "

Vergessene Welt - " The lost World "

 (10)
Erschienen am 01.01.1996

Neue Rezensionen zu Michael Chrichton

Neu
Monika_Grasls avatar

Rezension zu "Dino Park" von Michael Chrichton

Spannend, fesselnd und äußerst gut geschrieben
Monika_Graslvor 3 Jahren

Ich habe das Buch vor einigen Jahren - ausgeliehen in der Bücherei - bereits einmal gelesen und vor wenigen Wochen das Exemplar gesehen und gekauft.

Die Story ist an sich ja hinlänglich bekannt. Man setzt auf die Insel über und wird dort mit den Dinosauriern konfrontiert. Dabei erlebt man vielschichtige Charaktere, die in einem flüssigen Lesevergnügen sich durch die Seiten und den Park arbeiten.

 

Ob man das Buch mit dem Film vergleichen mag sollte jeder selbst entscheiden. Ich persönlich fand das Buch sogar vielschichtiger und besser, als die Verfilmung. In jedem Fall ist es an manchen Stellen sicher nichts für zarte Gemühter, aber wenn man mal wieder etwas abseits des üblichen lesen möchte kann man hier ruhigen Gewissens zugreifen. Und zudem lässt es sich in unregelmäßigen Abständen immer wieder aufs neue zur Hand nehmen.

 

Fazit: Ein Buch, dass zu fesseln weiß und bei dem man regelrecht eintauchen kann, um sich mit Dinosauriern und ihren Verhaltensweisen auseinanderzusetzen.

Kommentare: 1
105
Teilen
JulianSkupins avatar

Rezension zu "Dino Park" von Michael Chrichton

Thriller-Klassiker
JulianSkupinvor 4 Jahren

In dem 1990 erschienenen Wissenschaftsthriller Dino Park von Michael Crichton, besser bekannt als Jurassic Park in der amerikanischen Originalversion, errichtet der ehrgeizige Milliardär John Hammond einen Freizeitpark mit gezüchteten Dinosauriern aus in Bernstein konservierter DNA.
Eine Gruppe von Wissenschaftlern, darunter die Star-Paläontologen Alan Grant und Ellie Sattler sowie der Mathematiker und Chaostheoretiker Ian Malcolm besichtigen den Park kurz vor seiner Eröffnung. Es kommt zum Supergau, als die Dinosaurier ausbrechen und das Parkgelände mit Tod und Verwüstung überziehen. Auf einmal steht nicht mehr das Profitdenken der Parkverantwortlichen, sondern nur noch das nackte Überleben im Vordergrund.
Nicht alle Personen im Park behalten angesichts der Katastrophe die nötige Ruhe. Eine Ausnahme stellt Dr. Alan Grant dar, der sich zusammen mit Hammonds Enkelkindern trotz Attacken durch T-Rex, Velociraptoren und einer halben Odyssee durch den zerstörten Park durch Einfallsreichtum, Überlebensinstinkt und ein Quäntchen Glück aus aussichtslosen Situationen herauswindet. 


Die Handlung wird in einem hohen Tempo in flüssiger Sprache erzählt. Die deutsche Übersetzung versetzt der Spannung keinen Abbruch. Grafiken mit DNA-Codes, Computeralgorithmen und Populationsstatistiken erzeugen das Gefühl wissenschaftlicher Authentizität. Im Gegensatz zum Film werden in dem Buch die wissenschaftlichen Hintergründe bezüglich Ökologie, Biomathematik, Evolutionsbiologie, Paläontologie und Genetik näher beleuchtet.

Die Tatsache, dass die Dinosaurier im Park, die von ihren Schöpfern alle als Weibchen konstruiert wurden, aufgrund von Frosch-DNA ihr Geschlecht verändern können und sich, im Gegensatz zu der Annahme ihrer Konstrukteure, eben doch fortpflanzen können, zeigt, dass die Evolution eine Kraft ist, die sich nicht kontrollieren lässt. Das Motto des Romans, dass das Leben immer einen Weg findet, wird dadurch eindrucksvoll untermauert. 
Ob das Verhalten der Dinosaurier, vor allem das, der als hyperintelligent und hochaggressiv beschriebenen Velociraptoren, wirklich der wissenschaftlichen Realität entspricht, sei dahingestellt und hat sicherlich einer Schar von Paläontologen bereits Kopfzerbrechen bereitet. Aus dramaturgischer Sicht stellen die Velociraptoren einen würdigen und angsteinflößenden Gegner dar. 

Zusammenfassend ist Dino Park der Prototyp eines wissenschaftlichen High-Concept-Thrillers. Das Thema, dass die Entwicklung des Lebens eine eigene Dynamik besitzt und sich nicht kontrollieren lässt, ist universell und zeitlos.  
Steven Spielbergs Verfilmungen haben dazu beigetragen, dass um den Dino Park eine Massenhysterie ausgebrochen ist, so dass Kinder auf einmal nicht mehr Lokomotivführer, Pilot, Arzt oder Feuerwehrmann, sondern Paläontologen werden wollten und tagelang mit ihren Plastikdinosauriern und Fake-Fossilien im Keller verschwanden. 
Trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack durch die ausufernde Kommerzialisierung der Originalgeschichte durch anschließende Filmtrilogie bzw. Tetralogie und gigantische Merchandising-Schlachten, die zwar die Begeisterung zusätzlich entfacht hat, aber der künstlerischen und wissenschaftlichen Leistung Crichtons nicht gerecht wird. Der Roman ist subtiler als die Marketingkampagnen es erahnen lassen; er beleuchtet eine Vielzahl wissenschaftlicher Themen wie Chaostheorie, Genetik, Evolution, Paläontologie und Biomathematik und verliert dadurch nicht ein Hauch an Spannung und Nervenkitzel. 

Kommentieren0
3
Teilen
widder1987s avatar

Rezension zu "Dino Park" von Michael Chrichton

Ein fast perfektes Projekt mit unberechbaren Nebeneffekten oder die Natur geht ihren eigenen Weg
widder1987vor 4 Jahren

Inhalt: Auf einer kleiner Insel vor der Westküste Costa Ricas entseht ein einmalige Attarekation: Ein Vergnüngungspark, im dem die Urzeit wieder lebendrig ist. Subtropische Vegetation, Erlebnisbahnen, die Sie über die ganze Insel fahren, hin zu fünfzehn verschiedenen Arten von echten, lebenden Dinosauriern, riesigen und winzigen, gefährlichen und harmlosen...

Fazit: Mit den Schriftwerk "DinoPark" hat der Autor Micheal Crichton einen spannenden und erschreckend realen Wissenschafts- und Technikthriller geschrieben, der Anfang der 1990er Jahren erschien ist.

Auf knapp 530 Seiten werden eine handlungsreiche Story mit (damaligen) Wissen und Informatioen aus den Bereichen 'Paläologie', 'Gentechnik' und 'Comperuter-Hightech' auf fessendener Erzählstil präsentiert und der Leser bekommt ein Gefühle des 'Selbst-an-der-Handlungsschauplätzen-zu-sein'.

Micheal Crichton schreibt in Echtzeit, was diese Roman nach ein Vierteljahrhundert (1990-2015) immer noch aktull erscheinen lässt: Die tiefgängien Thematiken gehen in die Wissenschaft der Erforschung der 'Urechsen', die mithilfe der Gentechik 'wiederbelebt' werden und durch den Einsatz von eines ausgeklügelten PC-Programms den Mensch sämtliche Arbeit 'abgenommen' wird.

Im 'Dinopark' ereignet sich vielen Handlungsort das Geschehen gleichzeit, sodass der Leser auf der 'Isla Nublur' etliche Ortschafts- mit Handlungspersonenwechsel unternimmt. Dadurch kommt eine sehr straff gespangter 'dreidiminaltional' Spannungsbogen auf, der den Leser von der ersten bis zu letzten Seiten im Suchtgefahr bringt.

Dieser atemraubender, informeller und zeitgenösslicher Spannungsroman zeigt auf bizarre und phantasische Art, wie der Mensch von der Technik und dessen Macht, die der glaubt zu besitzen, doch nur ein winziges Rad im System ist, dann die Natur geht ihren eigenen Weg und das schon seit 5 Millarden Jahe ...4,75 Sterne

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 137 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks