Michael Connelly Götter der Schuld

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Götter der Schuld“ von Michael Connelly

Ein Justiz-Thriller der Extraklasse von Michael Connelly, Amerikas Spannungs-Autor Nr. 1 Der pragmatische, mit allen Wassern gewaschene Anwalt Mickey Haller wird in Los Angeles in den Mordfall an einem Callgirl verwickelt. Er kennt die Tote, denn vor nicht allzu langer Zeit hatte er Gloria Dayton vor Gericht erfolgreich verteidigt. Die Anklage wegen Kokainschmuggels wurde fallengelassen, als die Frau ihre Hintermänner preisgab. Eigentlich hätte sie gar nicht in L.A. sein dürfen, sondern auf Hawaii. Doch nun wird ihr Online-Administrator des Mordes beschuldigt. Der Mann beteuert seine Unschuld, und Haller wird den Verdacht nicht los, dass sein Erfolg damals vor Gericht noch ganz andere Folgen gehabt hat ...

Erneut eine gelungene Fortsetzung der Reihe um den Strafverteidiger Mickey Haller.

— Settembrini
Settembrini

Wahnsinnig spannend !! Ich kann es nur empfehlen.

— BlueOcean8519
BlueOcean8519

Absolut lesenswert- Hochspannung pur. Für Thriller- Fans ein muss !

— Filzblume
Filzblume

Das Buch ist an keiner Stelle langatmig, sondern ständig mit absoluter Spannung und erzählerischem Esprit versehen.

— HEIDIZ
HEIDIZ

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. August 2016 um 19:44
  • Hochspannung pur- Wie werden die 12 Geschworenen entscheiden? Die Götter der Schuld?

    Götter der Schuld
    Filzblume

    Filzblume

    22. July 2016 um 11:36

    »Dein Vater hat die Geschworenen immer die Götter der Schuld genannt. Weißt du noch?« »Klar. Weil sie entscheiden, ob jemand schuldig ist oder nicht. Was willst du damit sagen, Legal?« »Damit will ich sagen, dass es jede Menge Leute gibt, die jeden Tag unseres Lebens wegen allem, was wir tun, über uns urteilen. Es gibt also, weiß Gott, genügend" Michael Haller, ein gewiefter Anwalt aus L.A. erfährt von dem Tod seiner ehemaligen Mandantin Gloria.Sein jetziger Mandant ist wegen Mordes an ihr verhaftet worden, er beteuert seine Unschuld. Kann Haller seine Mandanten vor dem Gefängnis bewahren? Doch je tiefer Haller in den Fall eindringt, desto mehr kommt die Vergangenheit zum Vorschein. Dann kommt noch sein angespanntes Verhältnis zu seiner Tochter dazu, das ihm schwer zu schaffen macht, denn er ist ein Anwalt der die bösen Jungs wieder rausboxt, das gefällt seiner Tochter überhaupt nicht. Haller muss alle Register ziehen, um den Fall zu gewinnen, um die Götter der Schuld auf seine Seite zu bringen. Der Fall kommt dann so richtig in Schwung als er merkt das er beobachtet wird. »Da ist ein zwielichtiger DEA-Agent, außerdem ein korrupter Ermittler der Staatsanwaltschaft, ein Kartellmitglied und ein Anwalt, dem die Zulassung entzogen wurde. Dann wären da noch mein Mandant, der im Knast ist, und das Opfer, das die Einzige in dem ganzen Verfahren ist, die ich wirklich mag – beziehungsweise mochte. Und zu allem Überfluss werde ich auch noch beschattet – von wem, weiß ich allerdings nicht.« Der Autor versteht es die Spannung aufzubauen und bis zum Ende zu halten. Die Charaktere sind authentisch. Der Thriller spielt in L.A. umgeben von Drogen, Prostitution, Polizei, Staatsanwaltschaft, DEA, Korruption und Lügen. Ein Teil des Buches spielt im Gerichtssaal- die Dialoge sind hier so gekonnt wiedergegeben, die Zeugenbefragungen so authentisch- das ich mich in einen Gerichtssaal hineinversetzt gefühlt habe. Ich vergebe die 5 Sterne für einen Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann.

    Mehr
  • Götter der Schuld

    Götter der Schuld
    Kleine8310

    Kleine8310

    15. March 2016 um 23:10

    "Götter der Schuld" ist der fünfte Band der Buchreihe um den smarten und mit allen Wassern gewaschenen Anwalt Mickey Haller. In diesem Buch bekommt es Mickey mit einem prekären Fall zu tun, denn er wird in einen Mordfall an einem Callgirl verwickelt. Mickey kennt die Tote sogar, denn er hatte Gloria Dayton vor kurzem noch vor Gericht vertreten. Sie war wegen Kokainschmuggels angeklagt, wurde aber freigesprochen, als sie die zuständigen Hintermänner preisgab. Mickey's Wissens nach hätte sie auch gar nicht in L.A. seien dürfen, da gesagt wurde, dass sie in Hawai ist.   Schon nach kurzer Zeit wird Dayton's Online Administrator des Mordes an ihr beschuldigt, doch der Mann beteuert wehement seine Unschuld. Je mehr Dinge er aufdeckt, desto mehr bekommt Mickey das Gefühl, dass sein Gerichtserfolg der Dreh und Angelpunkt sein könnte und nicht nur den Tod von Gloria Dayton zur Folge gehabt haben könnte ...   Der Einstieg in die Geschichte ist mir gut gelungen. Michael Connelly schreibt routiniert und flüssig. Die Sätze sind knapp gehalten, aber nicht zu kurz. Verschnörkelungen oder Abschweifungen findet man hier nicht, was mir bei einem Thriller auch sehr wichtig ist.  Die Handlung punktet durch einen interessanten Plot, der ohne große Action auskommt und eher durch die ruhigeren Töne Spannung erzeugt! Es finden sich verschiedene Handlungsstränge, die sich hier mit zwei verschiedenen Fällen befassen.    Auch auf das Privatleben von Mickey Haller geht Michael Connelly ein und ich konnte mich dort auch zurechtfinden, obwohl ich die vorigen Bände noch nicht kenne. Mickey Haller hat mir als Protagonist gut gefallen. Er ist eher ein Pragmatiker und punktet mit Köpfchen und Nachdenken, was mir gut gefallen hat. Actionszenen hat dieser Thriller auch nicht nötig, denn die Spannung baut sich durch die Ermittlungen wie von selbst auf.    Die Handlungsstränge sind raffiniert ausgearbeitet und werden nach und nach logisch miteinander verknüpft, sodass sich am Ende eine stimmige und logisch nachvollziehbare Geschichte ergibt!    "Götter der Schuld" ist ein solider Thriller, der mich besonders durch die clever gestaltete Handlung und den Protagonisten überzeugen konnte!  

    Mehr
  • Rundum gelungener Justizthriller

    Götter der Schuld
    Havers

    Havers

    15. February 2016 um 19:10

    Der amerikanische Autor Michael Connelly, ehemals als Polizeireporter und Journalist tätig, begann seine Karriere als Thrillerautor Anfang der neunziger Jahre mit der Reihe um den LAPD Detective Harry Bosch. Mit steter Regelmäßigkeit wuchs diese jedes Jahr um einen Band an, mittlerweile liegen achtzehn Bände in deutscher Übersetzung vor. 2005 erschien dann zum ersten Mal Mickey Haller, der „Lincoln Lawyer“, unter dem deutschen Titel „Der Mandant“ auf der Bildfläche. Haller ist Strafverteidiger und hat seine Kanzlei in einem Lincoln Town Car, in dem er sich quer durch Los Angeles zum Gericht, seinen Klienten oder auch, wenn seine Verteidigung nicht erfolgreich war, zu den verschiedenen Gefängnissen chauffieren lässt. Auch in „Götter der Schuld“ hat sich daran nichts geändert, mit einer kleinen Ausnahme. In der Zwischenzeit wurde nämlich ein Film über Haller gedreht, der offenbar einigen Anwälten als Anlass diente, die Idee mit dem Büro im Town Car zu imitieren. Und so steht nun doch das eine oder andere Mal mehr als ein Lincoln vor dem Gerichtsgebäude. Ein netter Kniff des Autors, der so auch die Verfilmung seines Romans eingearbeitet hat. Diesmal sind es gleich zwei alte Fälle, die Haller beschäftigen, wobei einer davon, der eigentlich im letzten Band abgeschossen schien, gravierende Auswirkungen auf sein Privatleben hat. Der alkoholisierte Fahrer, für den er einen Freispruch erreichte, hat einen Unfall mit Todesfolge verursacht. Eine Mutter und ihre Tochter sind die Opfer, Bekannte seiner Tochter Hayley, die Haller die Schuld an deren Tod gibt und deshalb nichts mehr mit ihm zu tun haben will. Und dann ist da noch der Mord an Gloria Dayton, eine Prostituierte und ehemalige Mandantin, die Haller im Zuge einer Absprache der DEA als Informantin zugeführt hat. Nun ist sie tot, scheinbar ermordet von ihrem Zuhälter, der aber jede Schuld von sich weist und Mickey mit seiner Verteidigung beauftragt. Dieser kämpft mit heftigen Schuldgefühlen und fühlt sich verantwortlich für Glorias Tod, da er vermutet, dass das Drogenkartell dabei die Finger im Spiel hatte. Michael Connelly ist mit fast dreißig Thrillern ein alter Hase im Geschäft, aber dennoch hat man bei seinen Büchern nie den Eindruck, als seien sie nach Schema F geschrieben. Routiniert eröffnet er verschiedene Handlungsstränge und verbindet diese absolut schlüssig. Ein wichtiges Kriterium einer Reihe ist die Entwicklung der Figuren, und auch hier punktet der Autor. Er konzentriert sich nämlich nicht nur auf seinen Protagonisten, sondern widmet sich auch den Mitgliedern von Mickeys Team. Ob das nun die Ex-Frau Lorna oder der Chauffeur Earl ist, jeder setzt seine besonderen Eigenschaften nutzbringend für die Fälle ein. Bisher dachte ich bei Justizthrillern in erster Linie an John Grisham und Scott Turow, aber mittlerweile gehört auch Michael Connelly definitiv in diese Reihe. Und wer noch nicht das Vergnügen hatte, sich die Verfilmung „Der Mandant“ mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle anzuschauen, sollte das schnellstens nachholen!

    Mehr
  • Toller Thriller - rundherum gelungen

    Götter der Schuld
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    13. February 2016 um 13:43

    ·  Gebundene Ausgabe: 512 Seiten ·  Verlag: Droemer HC (1. Februar 2016) ·  Sprache: Deutsch ·  ISBN-10: 342628121X ·  ISBN-13: 978-3426281215 ·  Originaltitel: The Gods of Guilt ·  Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 4,3 x 21,8 cm   PREIS: 19,99 Euro   Es geht inhaltlich darum, dass Mickey Haller (Anwalt) in einen Mordfall an einem Callgirl einbezogen wird. Er kennt die tote Frau – sie ist Gloria Cayton – die er schon einmal vor Gericht vertreten hat. Damals war sie wegen Schmuggelns von Kokain angeklagt worden. Sie gab damals die Hintermänner preis, somit wurde die Anklage fallengelassen.   Gloria ist im Internet vertreten, so ist das heute – ohne kommt man nicht mehr aus. Ihr – sozusagen – digitaler Manager bzw. Zuhälter wird des Mordes an Gloria beschuldigt. Hat die ganze Geschichte mit dem damaligen Fall zu tun ???   Das Buch ist in   …. Gegliedert: Teil 1: Glory Days – Dienstag, 13. Nov. Teil 2: Der Glückspilz, Dienstag, 2. April Teil 3: Der Mann mit dem Hut, Montag, 17. Juni Teil 4: Die Götter der Schuld, Montag, 2. Dez.   Diese Geschichte ist ein Thriller – ein ganz besonders thrillerhafter Thriller - *g*. Das Buch hat mich nachhaltig beeindruckt zurück gelassen – komplett überzeugt und zu 100 Prozent kurzweilig spannend unterhalten.   Warum? Weil es spannend geschrieben ist und die Spannung von Beginn aufgebaut und ständig gehalten wurde. Die Geschichte ist überzeugend geschrieben, nicht übertrieben, sondern so, dass man sie dem Autor abnimmt. Seine Idee hat der Autor sehr gut umgesetzt, man spürt, dass er sich in seine Leser hinein versetzt hat, um zu schreiben, wie es sich ein Leser wünscht. Spannend und ausschweifend, wo es nötig ist bezüglich des Verständnisses und knackig, wo man keine langatmigen Passagen und Erklärungen wünscht.  

    Mehr