Michael Cox In der Mitte der Nacht

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(10)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „In der Mitte der Nacht“ von Michael Cox

London 1854. Was treibt einen gebildeten jungen Mann dazu, einen Mord zu begehen? Edward Glyver kann nicht erkennen, dass er mit dieser Tat Schuld auf sich lädt. Zu sehr ist er gefangen von dem glühenden Wunsch, grausame Rache zu üben an dem Mann, der sein bester Freund war und nun sein erbittertster Feind ist: Phoebus Daunt. Alles scheint ihm dieser Mann zu nehmen: den Glauben an Freundschaft, die Frau, die er liebt, und das Erbe. Es beginnt der mörderische Wettlauf zweier Männer, die sich in ihrer Brillanz und Gerissenheit, in ihrer Sensibilität und Hybris auf geradezu unheimliche Weise ähnlich sind. Und Edward will siegen, ganz gleich, was es ihn kostet.

Sehr langatmig

— klex

Stöbern in Krimi & Thriller

Tödliche Sehnsucht

Ein unterhaltsamer Thriller aus dem Genre Romantic Suspense, in dem die kriminellen Elemente überwiegen.

Krimine

Nachts am Askanischen Platz

Ein neuer, spannender Fall für Leo Wechsler!

Katjuschka

Chateau Mort

Eine stimmige Fortsetzung, bei der Inhalt und Äußeres harmonisch aufeinander abgestimmt wurden. Ein wahres Leseerlebnis.

seschat

In eisiger Nacht

Spannend bis zur letzten Seite. Ein hochaktuelles Thema spannend umgesetzt, ein wahrer Page-turner. Meine britische Neuentdeckung.

Catgirllovesbooks

Die Vergessenen

Ein spannender Mix aus Roman und Krimi mit historischer Komponente. Mir fehlte es nur an Tiefgang.

jenvo82

Aus nächster Nähe

Was das Buch zu einem Thriller macht leider erst am Schluß dazu gekommen.

Katzenmicha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In der Mitte der Nacht" von Michael Cox

    In der Mitte der Nacht

    Kerry

    04. March 2011 um 20:43

    Die ersten 150 Seiten fand ich sehr träge, es war nicht wirklich Spannung vorhanden. Danach wurde ich aber von der Geschichte gepackt und der Rest hat sich wie von selbst gelesen. Edward Glyver erfährt nach dem Tod seiner Mutter, dass diese gar nicht seine leibliche Mutter war, sondern lediglich seine Pflegemutter und die beste Freundin seiner Mutter, die zwischenzeitlich auch verstorben ist. Aus Rache an Ihrem Ehemann entschloss sie sich, ins Ausland zu gehen, dort ihr Kind zu bekommen und es ihrer besten Freundin in Obhut zu geben. Edward entdeckt, dass er adliger Abstammung ist, ihm jedoch sein Geburtsrecht durch den Verrat vorenthalten wurde. Er macht sich auf die Suche nach verschollenen Dokumenten und Belegen, um seine Herkunft zu beweisen, aber immer wieder wird sein Leben durch einen Mann ruiniert. Am Ende steht fest, einer von Beiden muss sterben... Wer Geduld hat und über die ersten 150 Seiten hinauskommt, wird es nicht bereuen, dieses Buch gelesen zu haben.

    Mehr
  • Rezension zu "In der Mitte der Nacht" von Michael Cox

    In der Mitte der Nacht

    Admor

    26. September 2010 um 11:45

    Das Geständnis eines Mörders... Nicht unbedingt einfach zu lesen, aber wenn man sich erstmal an den Stil gewöhnt hat, ist es sehr spannend. Eine Lebensgeschichte voller Verat, Verzweiflung, Höhen und Tiefen, und einer Liebe, welche ganze Leben zerstört und Lebensgeschichten miteinander Verbindet. England, 19. Jh

  • Rezension zu "In der Mitte der Nacht" von Michael Cox

    In der Mitte der Nacht

    tigerlady1

    01. November 2009 um 21:59

    In diesem Buch wird immer darauf hingewiesen, was man beachten soll, weil es zu einem späteren Zeitpunkt noch wichtig wird. Da ich mir die Art zu lesen nicht gerne vorschreiben lasse ist dies nicht nach meinem Geschmack gewesen. Die Geschichte an sich ist gut, wenn auch meiner Meinunng nach sehr durchsichtig. Die Hälfte der Fußnoten ist sicherlich unnötig und stoppt nur den Lesefluß - man will ja nichts verpassen und nimmt sie doch alle mit. Ein klares kann man lesen - muss man aber nicht...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks