Michael Crichton

 3.9 Sterne bei 2,118 Bewertungen
Autor von Timeline, Jurassic Park und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Crichton

Michael Crichton und die Wiedergeburt der Dinosaurier: Der 2008 an Krebs verstorbene US-Autor Michael Crichton hinterließ der Welt ein umfangreiches literarisches Werk, das teilweise verfilmt wurde. Weltweite Berühmtheit erlangte er vor allem durch seine Dinosaurier-Saga „Jurassic Park“, die in den 90er-Jahren einen riesigen Dino-Hype auslöste. Der 1942 in Chicago geborene Schriftsteller schloss sein Studium an der Harvard Medical School 1969 als Doctor of Medicine ab. Im gleichen Jahr gelang ihm mit dem Roman „The Andromeda Strain“ der Durchbruch als Science-Fiction-Autor. Zwei Jahre später folgte die Verfilmung des Buches. 1970 verarbeitete er seine Erfahrungen als Arzt in der dokumentarischen Erzählung „Five Patients“, die als Grundlage für ein Drehbuch diente. Hieraus entwickelte sich in den 90er-Jahren die international erfolgreiche Fernsehserie „Emergency Room – Die Notaufnahme“. In der Zwischenzeit veröffentliche Michael Crichton zahlreiche weitere Bestseller, deren Verfilmungen das Kinopublikum begeisterten, wie beispielsweise „Der große Eisenbahnraub“, „The 13th Warrior“, „Congo“ und „Rising Sun“. Der durchschlagende Erfolg von „Jurassic Park“ blieb aber einzigartig. In den USA erschien dieses Buch 1990 und im gleichen Jahr in Deutschland unter dem Titel „DinoPark“. Darin erzählte Crichton die Geschichte eines amerikanischen Freizeitparks, in dem geklonte Dinosaurier außer Kontrolle geraten. 1993 kam die Verfilmung in die Kinos. 1995 folgte die Fortsetzung „The Lost World“ („Die vergessene Welt“). Mit seinem 2004 veröffentlichten Roman „State of Fear“ um die Folgen der Klimaerwärmung löste er erneut heftige Debatten aus. Nach seinem Tod kamen weitere Romane auf den Markt, deren Entwürfe Michael Crichton auf seinem Computer abgespeichert hatte. Im Fernsehen lebt er ebenfalls weiter. Beispielsweise brachte der Kabelsender HBO eine neue Serienfassung des Science-Fiction-Thrillers „Westworld“ von 1973 heraus, dessen Drehbuch von Michael Crichton stammt.

Neue Bücher

Dragon Teeth – Wie alles begann

 (4)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Hardcover bei Blessing.

Dragon Teeth – Wie alles begann: Roman

 (1)
Neu erschienen am 01.10.2018 als E-Book bei Karl Blessing Verlag.

Dragon Teeth

Neu erschienen am 28.09.2018 als Hörbuch bei Random House Audio.

Alle Bücher von Michael Crichton

Sortieren:
Buchformat:
Timeline

Timeline

 (337)
Erschienen am 01.01.2002
Jurassic Park

Jurassic Park

 (309)
Erschienen am 12.08.2013
Beute

Beute

 (181)
Erschienen am 01.03.2006
The Lost World - Vergessene Welt

The Lost World - Vergessene Welt

 (163)
Erschienen am 08.09.2008
Next

Next

 (155)
Erschienen am 01.07.2008
Welt in Angst

Welt in Angst

 (116)
Erschienen am 30.09.2009
Sphere - Die Gedanken des Bösen

Sphere - Die Gedanken des Bösen

 (94)
Erschienen am 12.09.2005
Airframe

Airframe

 (80)
Erschienen am 08.02.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michael Crichton

Neu
losgelesens avatar

Rezension zu "Dragon Teeth – Wie alles begann" von Michael Crichton

Roman eines lebenden Fossils…
losgelesenvor 24 Tagen

Michael Crichton gilt seit 2008 als ausgestorben. Trotzdem ist nun aber ein neuer Roman von ihm erschienen. Die Geschichte stammt bereits aus dem Jahr 1974 und war bisher unveröffentlicht. Ähnlich wie der wahrscheinlich bekannteste Roman von Michael Crichton „Jurassic Park“ handelt auch „Dragon Teeth“ im weitesten Sinn von Dinosauriern. Allerdings spielt der Roman nicht in der Moderne, sondern im Jahr 1875 und erzählt die Geschichte von William Johnson, der sich aufgrund einer Wette einer Expedition von Charles Marsh anschließt um im Westen der USA Dinosaurierfossilien zu suchen. Dabei befindet Marsh sich im Wettstreit mit Edward Cope. Das Besondere an der Geschichte ist, dass es diese beiden Männer und ihren Wettstreit tatsächlich gab.

Geschickt vermischt Crichton in dem Roman Fiktion und Realität und erzählt dabei eine spannende Geschichte die im ´Wilden Westen´ der USA spielt. Das der Autor spannende Geschichten, die in der Historie eingebettet sind, erzählen kann, hat er bereits beispielsweise mit „Der große Eisenbahnraub“ oder „Die ihre Toten essen“ eindrucksvoll bewiesen. So ist auch „Dragon Teeth“ eine fantastisch erzählte Geschichte, die den Leser durchgehend unterhält.

Natürlich liegt der Bezug zu „Jurassic Park“ sehr nahe und wird durch ähnliche Cover oder die Unterschrift „Wie alles begann“ auch gefördert. Tatsächlich aber haben beide Romane nicht wirklich viel gemeinsam. Wer also einen eigenständigen Roman ohne jeglichen inhaltlichen Zusammenhang zu „Jurassic Park“ erwartet, der liegt mit „Dragon Teeth“ ausnahmslos richtig.

Abschließend bleibt zu hoffen, dass sich noch weitere und ähnlich gute Manuskripte im Nachlass von Michael Crichton finden, um genauso wie Bücher über Dinosaurier langfristig Leser zu unterhalten.

Kommentieren0
0
Teilen
Amber144s avatar

Rezension zu "Dragon Teeth – Wie alles begann" von Michael Crichton

Leider hat es meine Erwartungen nicht erfüllt
Amber144vor 25 Tagen

Als Fan der Bücher von Michael Crichton freute ich mich sehr auf dieses Buch, gerade weil ich Jurassic Park sehr gerne und oft gelesen habe.

Leider konnte mich das Buch gar nicht überzeugen. Ich habe keinen Jurassic Park erwartet, aber wenigstens vom Schreibstil her, sollte mich das Buch wieder so fesseln und das Thema hat mich vom Klappentext her auch sofort angesprochen und mir Hoffnung auf wieder ein tolles Leseerlebnis gemacht.

Die Charaktere haben mir gefallen, aber dann hört es leider schon auf. Ich hatte mir ein bisschen mehr Hintergrund zu Jurassic Park erhofft und auch erwartet. So hatte ich es vom Klappentext her entnommen. Diese Erwartung wurde leider nicht erfüllt. Auch Spannung hatte ich erwartet, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, leider fehlte mir diese auch.

Vielleicht hatte ich zu sehr gehofft, dass es so spannend wird wie Jurassic Park und wurde deswegen enttäuscht, aber wäre das Buch nicht so kurz, hätte ich es warscheinlich nicht beendet.

Wirklich schade, da ich die Bücher von Michael Crichton eigentlich sehr mag.

Kommentieren0
2
Teilen
supersusis avatar

Rezension zu "Die Intrige" von Michael Crichton

Medizinkrimi vom Autor von Jurassic Park
supersusivor 25 Tagen

Bewertet mit 4 Sternen

Ein Medizinkrimi  vom Autor von Dinopark, das als Jurassic Park von Steven Spielberg verfilmt wurde. Das Besondere an diesem Buch ist, dass der Autor es aus Geldnot während seines Medizinstudiums in nur 10 Tagen geschrieben hat.

Das Buch spielt in den 60zigern, als Abtreibungen noch verboten waren. Eine reiche, 16jährige Arzttochter verblutet in der Notaufnahme. Hatte sie eine Abtreibung ? Verdächtigt wird ein Gynäkologe, ein Freund der Hauptperson John Berry, eines Pathologen. John will seinem Freund helfen und ihn aus dem Gefängnis holen. Er stellt selbst Nachforschungen an und eckt so bei einigen Kollegen an. Sein Freund sagt, er habe keine Abtreibung bei ihr gemacht, sie nicht mal als Patientin angenommen. John weiß, dass Lee ab und zu Abtreibungen vornimmt, weiß aber auch, dass er nie so einen Pfusch machen würde. Aber war das Mädchen überhaupt schwanger ?

Das Buch ist spannend und ganz nach meinem Geschmack. Manchmal muß man schmunzeln, wenn man über einige medizinischen Untersuchungen liest, die heute viel weiter oder längst überholt sind. z.B.für einen bestimmten Nachweistest, wo man heute einen Teststreifen nimmt, wurde damals noch einer Maus das zu untersuchende Blut injiziert und sie dann beobachtet. Im großen Ganzen hat mir das Buch sehr gefallen. Es ist flüssig geschrieben und bis zum Schluß spannend. Allerdings hat man gegen Ende den Zeitdruck gespürt unter dem der Autor damals stand, denn da wird es etwas wirr und es bleiben Fragen offen. Z.B. woher weiß John, wer Schuld ist und wer die Ausschabung gemacht hat ? Wie ist er darauf gekommen ? So ganz habe ich das nicht verstanden. Schade, sonst hätte das Buch die volle Punktzahl bekommen.

Ich habe es gern gelesen. 


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Claudia-Marinas avatar
Philipp vom Literaturkosmos und meine Wenigkeit starten in ein paar Wochen unsere zweite Blogtour - und zwar zu Michael Crichtons posthum erschienenen Roman Micro. Und wir suchen noch Teilnehmer! Worum es genau geht? Hier gehts zu unserem Blog, und dort findet ihr auch alle Einzelheiten was die Teilnahme betrifft: http://blogtour2011.wordpress.com/2012/01/24/wir-starten-eine-neue-blogtour/
Zur Leserunde
Claudia-Marinas avatar
Philipp vom Literaturkosmos und meine Wenigkeit starten in ein paar Wochen unsere zweite Blogtour - und zwar zu Michael Crichtons posthum erschienenen Roman Micro. Und wir suchen noch Teilnehmer! Worum es genau geht? Hier gehts zu unserem Blog, und dort findet ihr auch alle Einzelheiten was die Teilnahme betrifft: http://blogtour2011.wordpress.com/2012/01/24/wir-starten-eine-neue-blogtour/
Claudia-Marinas avatar
Letzter Beitrag von  Claudia-Marinavor 7 Jahren
....
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael Crichton wurde am 23. Oktober 1942 in Chicago (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Michael Crichton im Netz:

Community-Statistik

in 1,838 Bibliotheken

auf 100 Wunschlisten

von 32 Lesern aktuell gelesen

von 40 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks