Michael Crichton

 3.9 Sterne bei 2.134 Bewertungen
Autor von Timeline, Jurassic Park und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Michael Crichton

Michael Crichton und die Wiedergeburt der Dinosaurier: Der 2008 an Krebs verstorbene US-Autor Michael Crichton hinterließ der Welt ein umfangreiches literarisches Werk, das teilweise verfilmt wurde. Weltweite Berühmtheit erlangte er vor allem durch seine Dinosaurier-Saga „Jurassic Park“, die in den 90er-Jahren einen riesigen Dino-Hype auslöste. Der 1942 in Chicago geborene Schriftsteller schloss sein Studium an der Harvard Medical School 1969 als Doctor of Medicine ab. Im gleichen Jahr gelang ihm mit dem Roman „The Andromeda Strain“ der Durchbruch als Science-Fiction-Autor. Zwei Jahre später folgte die Verfilmung des Buches. 1970 verarbeitete er seine Erfahrungen als Arzt in der dokumentarischen Erzählung „Five Patients“, die als Grundlage für ein Drehbuch diente. Hieraus entwickelte sich in den 90er-Jahren die international erfolgreiche Fernsehserie „Emergency Room – Die Notaufnahme“. In der Zwischenzeit veröffentliche Michael Crichton zahlreiche weitere Bestseller, deren Verfilmungen das Kinopublikum begeisterten, wie beispielsweise „Der große Eisenbahnraub“, „The 13th Warrior“, „Congo“ und „Rising Sun“. Der durchschlagende Erfolg von „Jurassic Park“ blieb aber einzigartig. In den USA erschien dieses Buch 1990 und im gleichen Jahr in Deutschland unter dem Titel „DinoPark“. Darin erzählte Crichton die Geschichte eines amerikanischen Freizeitparks, in dem geklonte Dinosaurier außer Kontrolle geraten. 1993 kam die Verfilmung in die Kinos. 1995 folgte die Fortsetzung „The Lost World“ („Die vergessene Welt“). Mit seinem 2004 veröffentlichten Roman „State of Fear“ um die Folgen der Klimaerwärmung löste er erneut heftige Debatten aus. Nach seinem Tod kamen weitere Romane auf den Markt, deren Entwürfe Michael Crichton auf seinem Computer abgespeichert hatte. Im Fernsehen lebt er ebenfalls weiter. Beispielsweise brachte der Kabelsender HBO eine neue Serienfassung des Science-Fiction-Thrillers „Westworld“ von 1973 heraus, dessen Drehbuch von Michael Crichton stammt.

Alle Bücher von Michael Crichton

Sortieren:
Buchformat:
Timeline

Timeline

 (338)
Erschienen am 01.01.2002
Jurassic Park

Jurassic Park

 (314)
Erschienen am 12.08.2013
Beute

Beute

 (181)
Erschienen am 01.03.2006
The Lost World - Vergessene Welt

The Lost World - Vergessene Welt

 (164)
Erschienen am 08.09.2008
Next

Next

 (155)
Erschienen am 01.07.2008
Welt in Angst

Welt in Angst

 (116)
Erschienen am 30.09.2009
Sphere - Die Gedanken des Bösen

Sphere - Die Gedanken des Bösen

 (94)
Erschienen am 12.09.2005
Airframe

Airframe

 (80)
Erschienen am 08.02.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Michael Crichton

Neu

Rezension zu "Dragon Teeth – Wie alles begann" von Michael Crichton

Spannend
Naddiwisevor 19 Tagen

Wyoming 1875.

Die zwei rivalisierenden Paläonthologen Edward Drinker Cope und Othniel Charles March machen sich getrennt von einander mit jeweils einer Gruppe Studenten auf den Weg in den wilden Westen, um Dinosaurierknochen auszugraben und so hoffentlich auf bisher unentdeckte Spezies zu treffen, die den Herren Wissenschaftlern zu neuem oder überhaupt irgendeinem Ruhm verhelfen sollen. 

Der 18-jährige William Johnson schließt sich der Expedition Marchs aufgrund einer Wette an. March ist intelligent und paranoid zu gleichen Teilen und macht Johnson und den anderen Studenten so wie allen weiteren Mitreisenden das Leben schwer. Nachdem Johnson als Spion verdächtigt wird, lässt March ihn in einer Herberge zurück, woraufhin Johnson sich der Expeditionsgruppe Copes anschließt. Hier nimmt die Geschichte das erste Mal ordentlich an Fahrt auf. Man erlebt die ersten beschwerlichen Meilen zu Fuß, zu Wagen und zu Pferd in einer äußerst unwirtlichen Gegend. Man schwitzt mit den jungen Männern, während sie in der brennenden Sonne Dinosaurierknochen aus Felsen kratzen. Im Laufe der Geschichte kommt es noch zu Indianerangriffen, Schießereien unter Revolverhelden und wilden Verfolgungsjagden. 

Dieser auf wahren Begebenheiten beruhende Abenteuerroman, der posthum verlegt worden ist, steht Crichtons späteren Werken in Stil, Spannung und Einfallsreichtum in nichts nach. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Enthüllung" von Michael Crichton

Rezension zu "Enthüllung"
ElkeKvor einem Monat

Inhaltsangabe:

Tom Sanders ist Anfang vierzig, hat eine erfolgreiche und attraktive Frau, zwei bezaubernde Kinder und einen ausgefüllten Job. Schon seit Wochen geht das Gerücht um, das er zum Vizepräsident der DigiCom befördert werden soll, wenn die geplante Fusion klappt.

Aber es kommt nicht dazu: Vizepräsidentin wird die attraktive und kühle Meredith Johnson, protegiert vom Präsidenten selbst. Nun hat Tom eine Frau als Boss. Aber das ist nicht das Schlimmste. Vor vielen Jahren war er mal eine kurze Zeit mit ihr zusammen. Und sie lässt ihn spüren, das sie sich daran erinnert, von der ersten Sekunde an.

Gleich am ersten Tag bittet Meredith Tom zu einem Treffen nach Feierabend, um eine wichtige Sache zu besprechen. Tom geht ohne irgendwelche Hintergedanken zu dieser Besprechung und es kommt, wie es kommen muss. Meredith beginnt ihn sexuell zu nötigen. Er kann sich ihren Reizen kaum erwehren, dennoch sagt er ihr immer wieder, das er nicht will und er verheiratet ist. Doch sie ist nicht zu bremsen.

Als Tom in einem Moment seinen kühlen Kopf zurück bekommt, zieht er sich von ihr zurück, woraufhin sie einen Tobsuchts-Anfall bekommt. Tom Sanders will die Sache vergessen und fährt nach Hause. Seiner Frau sagt er nichts, um die Pferde nicht scheu zu machen.

Am nächsten Tag wird Tom jedoch eines besseren belehrt: Meredith Johnson hat den Vorfall gemeldet und bittet darum, das Sanders versetzt wird. Doch Tom wehrt sich dagegen. Das Management versucht Tom zu einer gütlichen Einigung zu bewegen, aber der spürt, das eigentlich noch eine ganz andere Sache dahinter steckt und beauftragt Rechtsanwältin Fernandez mit der Vertretung seiner Interessen. Und nur mit Hilfe eines inkognito agierenden Freundes kommt er -fast schon zu spät- auf die wahren Hintergründe dieses Skandals.

Mein Fazit:

Das ist eines meiner wenigen Re-Reads in meinem Leben. Ich habe diesen Roman vor Jahren schon gelesen und ich weiß überhaupt nicht, wo das Buch dazu abgeblieben ist. Kürzlich erst habe ich den Film mit Michael Douglas und Demi Moore gesehen und bin nach wie vorbegeistert von der Geschichte.

Dieser Roman beruhgt auf Tatsachen, das habe ich im Postsciptum des Buches nachlesen können. Zwar wurden die Namen und auch die Geschichte etwas verändert, um die wahren Personen zu schützen. Das es solche perfiden Machtspielchen wirklich gibt, ist für mich schon sonderbar. In der Hinsicht scheine ich wohl etwas naiv zu sein.

Die Geschichte beginnt langsam. In den ersten 100 Seiten wird viel von Tom Sanders‘ Leben und seine Arbeit bei DigiCom erzählt und natürlich die Fusion zweier Firmen. Und da kaute ich mich auch schon ein bißchen durch, verlor manchmal den Faden. Doch sobald dem Leser klar wird, das Sanders sich diese Sache nicht gefallen lässt, wird es spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, obwohl ich den Film erst kürzlich gesehen habe und den Kern der Geschichte kannte.

Dieses Buch handelt nicht nur von sexueller Nötigung, sondern wie sehr Sex auch als Druckmittel benutzt wird, wie sehr man einen Menschen damit manipulieren kann. Denn es ist ja in der heutigen Zeit immer noch so, das Sex eben nur zwischen zwei Personen stattfinden und somit nie klare Beweise vorliegen. Und die Regel ist immer noch so, das eher den Frauen als den Männern geglaubt wird.

Ich kann dieses Buch empfehlen und ich habe es mit großer Freude gelesen. Es bekommt 5 von 5 Sternen von mir.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus März 2009.

Kommentieren0
51
Teilen

Rezension zu "Jurassic Park" von Michael Crichton

Jurassic Park
butterflyintheskyvor einem Monat

Zusammenfassung:
Einem Team von ehrgeizigen Wissenschaftlern um den Milliardär John Hammond ist Sensationelles gelungen: Aus konservierter DNA haben sie 15 Saurierarten neu gezüchtet. Die Tiere sollen die Hauptattraktion in einem Freizeitpark auf einer Insel vor Costa Ricas Küste sein. Doch als ein Team von Paläontologen den Park vor der Eröffnung inspiziert, kommt es zur Katastrophe. Die Sicherheitszäune versagen, und plötzlich bewegen sich die gefährlichen Echsen frei über die Insel. Menschen und Saurier liefern sich einen Kampf, den nur eine Art überleben kann …

Meine Meinung:
Ich habe den Film so geliebt (und tue es immer noch)von daher wollte ich den Klassiker auch mal lesen. Aber, es war einfach SO verdammt langweilig. Ich habe es tatsächlich bis auf Seite 234 geschafft aber danach dachte ich mir dass mir meine Zeit zu wertvoll ist :D Ach ja und Spoiler: bis jetzt ist der T-Rex immer noch nicht ausgebrochen. Bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Philipp vom Literaturkosmos und meine Wenigkeit starten in ein paar Wochen unsere zweite Blogtour - und zwar zu Michael Crichtons posthum erschienenen Roman Micro. Und wir suchen noch Teilnehmer! Worum es genau geht? Hier gehts zu unserem Blog, und dort findet ihr auch alle Einzelheiten was die Teilnahme betrifft: http://blogtour2011.wordpress.com/2012/01/24/wir-starten-eine-neue-blogtour/
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael Crichton wurde am 23. Oktober 1942 in Chicago (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Michael Crichton im Netz:

Community-Statistik

in 1.854 Bibliotheken

auf 101 Wunschlisten

von 33 Lesern aktuell gelesen

von 41 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks