Michael Curtin Der Club der Weihnachtshasser

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(8)
(4)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Club der Weihnachtshasser“ von Michael Curtin

Der Longseller jetzt im Taschenbuch! England unter der Eisernen Lady: Kein glückliches Jahrzehnt für Land und Leute. Da bleibt oft nur die Flucht in das Pub. Percy Bateman triff t sich jeden Mittwochabend mit immer denselben Leuten im ›The King‘s Arms‹ zum Kartenspiel. Keiner von ihnen führt ein leichtes Leben, aber das Schlimmste daran ist auf alle Fälle Weihnachten!

Nettes Buch in Richtung "Das Fest", sehr britisch in seinem Humor.

— juergenalbers

Stöbern in Romane

Zartbitter ist das Glück

Wunderschöne Geschichte über eine Alters-WG auf den Fidschi-Inseln und die Sorgen des Alltags

jutscha

Das Floß der Medusa

Ein Trommelfeuer grässlicher, schockierender und monströser Szenen - eine verstörende Allegorie auf die Menschennatur.

parden

Underground Railroad

Thema ist immer noch aktuell, Realität und Sinnbild sind brilliant verwoben, wodurch das Buch lange nachklingt.

Talathiel

Die Lichter von Paris

Ein Roman über Oma und Enkelin die ihr Leben ändern, nur mit 75 Jahren Zeitunterschied ...

MissNorge

Die Melodie meines Lebens

Dieses Buch hinterlässt ein nachdenkliches aber auch fröhliches Schmunzeln.

Susas_Leseecke

Die Insel der Freundschaft

Ein ruhiges Buch

Marie1971

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Club der Weihnachtshasser" von Michael Curtin

    Der Club der Weihnachtshasser

    ErleseneBuecher

    14. August 2012 um 12:43

    Solo-Runde, Sparerverein & Undercover-Polizisten Also erst einmal: Ich liebe Weihnachten!!!! Deshalb war es mir auch ein Rätsel, warum ich dieses Buch mal zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Meine Vorfreude auf das Buch war entsprechend niedrig. Aber es war dann insgesamt doch besser als erwartet. Die Charaktere sind liebevoll dargestellt, sehr skurril, exzentrisch und fast alles gescheiterte Persönlichkeiten. Der bunt zusammengewürfelte Haufen von vier Männern und einer Frau trifft sich jede Woche zum Kartenspielen. Sie spielen Solo, was stark an Skat erinnert, und das Buch natürlich etwas sympathischer macht. Ihr Plan ist es, Weihnachten durch eine symbolische Geste zu sabotieren. Also wollen sie nach Irland reisen, um den Sparerverein von Percys Vater auszurauben. Leider hat auch die ansässige Polizei davon Wind bekommen und versucht den Coup zu verhindern. Es folgen einige seltsame Verwicklungen... Das Buch ist unterhaltsam, hat aber leider einige Längen und vor allem ist es nicht - wie es groß angekündigt wurde - sehr lustig. Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks