Michael Düblin

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 31 Rezensionen
(9)
(17)
(6)
(1)
(0)
Michael Düblin

Lebenslauf von Michael Düblin

Michael Düblin, 1964 in Basel geboren, erhielt 1984 den Vera-Piller-Poesiepreis der Literaturzeitschrift "orte". 1993 absolvierte er die höhere Fachschule für Informatik und im Jahr 2000 ein Nachdiplomstudium im Bereich "Business Engineering Management" an der FH Nordwestschweiz. "Der kalte Saphir" (2016) ist nach "Zwölf Runden" (2008), einem Fussballroman, und "Der Alpenflug" (2012), einem Roman über den Schweizer Flugpionier Oskar Bider, seine dritte Romanveröffentlichung.

Bekannteste Bücher

Der kalte Saphir

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Alpenflug

Bei diesen Partnern bestellen:

Zwölf Runden

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Frage
  • Empfehlung
  • weitere
Beiträge von Michael Düblin
  • Für alle 80er deutsche Bands Liebhaber ein Muss

    Der kalte Saphir
    nicekingandqueen

    nicekingandqueen

    16. March 2017 um 19:05 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Ich hätte niemals das Buch gekauft und es wäre schade darum, denn es war wirklich besser als erwartet, deshalb bin ich froh, dass ich es gewonnen habe. Es geht um eine Band, die groß rauskam und deren Leadsänger erschossen wurde. Jahrzehnte später wird nun ein Bandmitglied die ganze Geschichte enthüllen - und ich war verblüfft. Ich hatte das Ende niemals so verstrickt erwartet. Das hatte schon fast etwas von Harlan Cobens Stil, ein äußerst begnadeter Thriller Autor, dessen Werke - genauso wie das von Düblins - verfilmt werden ...

    Mehr
  • Krimi in der Musikszene

    Der kalte Saphir
    anchel

    anchel

    21. September 2016 um 10:44 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Das Buch kam bei mir an und ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, worum es ging. Passiert mir selten, woran lag das ? Aha. Musikbands als Thema. Da ich nie ein Radio, Tonbandgerät oder Cassettenrekorder hatte, ging das alles an mir leider vorbei. Entsprechend fremd war mir die Welt der Bands, die Musikszene, soweit es im Buch eine Rolle spielt. Das Cover finde ich schon ein Hingucker, ungewöhnlich, erinnert eher an eine Betriebsanleitung. Da nimmt man doch das Buch gerne mal in die Hand und schaut worum es geht. Um die Band ...

    Mehr
  • Das Ende von Klarstein

    Der kalte Saphir
    EvelynM

    EvelynM

    01. September 2016 um 10:56 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Die Band „Klarstein“ ist als „Kommune des Schreckens“ in die Musikgeschichte eingegangen. Die Mitglieder leben nicht mehr, sind verschwunden oder haben sich ein anderes Standbein aufgebaut. Eines Tages beschließt der Tontechniker Sebastian Winter sein über 3 Jahrzehnte dauerndes Schweigen zu brechen und die wahre Geschichte über die Ermordung des Klarsteinsängers Jerome zu erzählen. Die junge, sehr ehrgeizige und talentierte Journalistin Jule Sommer will sich diese Chance nicht entgehen lassen und reist zu Winter nach ...

    Mehr
  • Multimedia andersrum

    Der kalte Saphir
    RebekkaT

    RebekkaT

    31. August 2016 um 21:01 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Michael Düblin: "Der kalte Saphir". Aufstrebende Musikjournalistin interviewt 70-er-Jahre-Toningenieur, um mehr über den lange zurückliegenden Mord an einem Sänger zu erfahren. Beide versuchen sich an Psycho-Spielchen, durchschauen einander aber immer wieder. Ein nettes unterschwelliges Duell parallel zur Handlung!Cover: ein Schwarz-weiß-Bild eines Tonbands. Passt zur Handlung und vor allem zum nüchternen, oft distanzierten Erzählstil, erinnert an Werke von Max Frisch.Manchmal ist es ganz lustig, wenn dem Lektorat die typisch ...

    Mehr
  • Interessante Mischung aus Krimi und Musikgeschichte

    Der kalte Saphir
    Gise

    Gise

    21. August 2016 um 00:28 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Berlin, 1977: In einer alten Villa findet die Band Klarstein zueinander. Die Mitglieder schaffen es, mehrere Hits in die Charts zu bringen. Leader der Band ist der charismatische Jerome, der in der Neujahrsnacht 1981/1982 erschossen aufgefunden wird. Der genaue Ablauf wurde damals jedoch nicht herausgefunden. 2015 will eine Musikjournalistin in einem Interview mit einem der Bandmitglieder das Geschehen von damals erfahren. Wird ihr das gelingen? Sebastian Winter jedenfalls inszeniert das Gespräch nach seiner Vorstellung, es ist ...

    Mehr
  • Was geschah wirklich mit Jerome?

    Der kalte Saphir
    takabayashi

    takabayashi

    09. August 2016 um 03:45 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Ein absolut faszinierendes Buch! Mich als Berlinerin bestach vor allem auch der Schauplatz Berlin in den 70er Jahren, einem Jahrzehnt, das auch für mich persönlich prägend war, und die Darstellung der damaligen Musikszene und der Energie, die in der Luft lag. Als die erfolgreiche Nachwuchsjournalisten Jule Sommer als Reporterin für das Musikmagazin "Schall" den Tontechniker Sebastian Winter in seinem griechischen Exil besucht, ist die Stimmung spannungsgeladen. Lange hat sie sich um diesen Interview-Termin bemühen müssen, bevor ...

    Mehr
  • Der kalte Saphir

    Der kalte Saphir
    urmeli

    urmeli

    08. August 2016 um 17:49 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Jule Sommer, als Journalistin eines angesehenen Musikjournals, will mehr über die Hintergründe des Todes von Jerome und der anschließenden Auflösung der berühmten Band Klarstein erfahren. In den 70er Jahren war diese Band Kult, dann starb zuerst Sven an einer Überdosis und kurze Zeit später wurde der Sänger und Bandgründer Jerome erschossen. Als Täterin kam nur Zeb, die Drummerin, in Frage, es war ihre Waffe, sie hielt sie in der Hand. Sebastian Winter, der Tontechniker der Band, war davon überzeugt und verhalf ihr zur Flucht. ...

    Mehr
  • Vielschichtige Bandgeschichte

    Der kalte Saphir
    Tukka

    Tukka

    08. August 2016 um 05:59 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Jule Sommer, eine junge, aber bereits namhafte Musikjournalistin, gelingt ein Coup: Sie bekommt nach hartnäckiger Anfrage einen Interviewtermin mit Sebastian Winter. Winter war Ende der 1970er Tontechniker der Berliner Kultband Klarstein und lebt seit dem Ende der Band zurückgezogen. Bis heute ist der Tod des Sängers Jerome 1982 ein Rätsel und Sommer hat sich vorgenommen, genau herauszufinden, was damals passiert war. Jerome lag eines Nachts erschossen im Tonstudio und seither ist die Drummerin der Band spurlos verschwunden; aber ...

    Mehr
  • Spannender Rückblick

    Der kalte Saphir
    Lessayr

    Lessayr

    01. August 2016 um 18:48 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Der Roman „Der kalte Saphir“ von Michael Düblin erschien im Juni 2016 im Johannes Petri Verlag. Es handelt sich hierbei um ein Roman über die Rockband Klarstein und ist seine dritte Romanveröffentlichung.Der Autor Michael Düblin schickt uns mit seinem neuen Roman auf den Spuren eines Mordfalls im Musikbusiness. Genauer gesagt nach Berlin in die späten 1970er Jahren. Hier wurde die Rockband Klarstein gegründet und lebte gemeinsam in einer Villa.Die hartnäckige Journalistin Jule Sommer vom Trend-Magazin „Schall“ hofft auf die Story ...

    Mehr
  • Zwei, die sich belauern

    Der kalte Saphir
    yesterday

    yesterday

    29. July 2016 um 21:59 Rezension zu "Der kalte Saphir" von Michael Düblin

    Eine Journalistin, die sich die Story ihres Lebens erhofft und ein Interviewpartner, ehemaliges Bandmitglied von „Klarstein“, der die Journalistin an ihre Grenzen bringt. Dies sind die Hauptzutaten für Michael Düblins Roman. Nebenbei wird noch ein Mord aufgeklärt, der innerhalb der Band passiert ist, aber schon Jahrzehnte zurückliegt. Doch die „Ermittlung“ verkommt fast zur Nebensache, widmet sich der Autor doch intensiv den Gefühlswelten der beiden Protagonisten und ihrer sich scheinbar stets verändernden Beziehung zueinander. ...

    Mehr
  • weitere