Michael Dissieux

 4 Sterne bei 243 Bewertungen
Autor von Graues Land, Die Saat der Bestie und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Michael Dissieux

Cover des Buches Graues Land (ISBN: 9781496191434)

Graues Land

 (46)
Erschienen am 08.03.2014
Cover des Buches Die Saat der Bestie (ISBN: 9783943408164)

Die Saat der Bestie

 (36)
Erschienen am 07.08.2013
Cover des Buches Der Schuppen (ISBN: 9783958350953)

Der Schuppen

 (35)
Erschienen am 15.10.2015
Cover des Buches Die schwarze Stadt (ISBN: 9783958350441)

Die schwarze Stadt

 (32)
Erschienen am 05.05.2015
Cover des Buches Auferstehung (ISBN: 9783958350717)

Auferstehung

 (16)
Erschienen am 14.07.2015
Cover des Buches Graues Land - Die Schreie der Toten (ISBN: 9783943408089)

Graues Land - Die Schreie der Toten

 (9)
Erschienen am 10.10.2012
Cover des Buches Brennender Phoenix (ISBN: 9783958350724)

Brennender Phoenix

 (9)
Erschienen am 22.07.2015

Neue Rezensionen zu Michael Dissieux

Cover des Buches Richtung Nirgendwo (ISBN: 9783966986076)Addicted2Books_elas avatar

Rezension zu "Richtung Nirgendwo" von Michael Dissieux

Excellente Dystopie
Addicted2Books_elavor einem Jahr

Ich fand mich in einer zerstörten Welt wieder und lernte einen namenlosen Mann kennen, der verzweifelt nach einem Sinn suchte. Der die Hoffnung verloren hatte, noch  letzte Überlebende zu finden. 

Das Buch hat mich gleich am Anfang mit voller Wucht und seiner Intensität gepackt. Dabei gänzlich ohne Untote, die sicher jeder in dieser dystopischen Welt erwartet hat.

Es sind eher die leisen Töne, die eine unheimliche und beängstigende Stimmung aufbauen. Ich als Leser wurde in Abgründe der menschlichen Psyche geführt, die mich bisweilen fassungslos gemacht haben. 

Es ist faszinierend wie Michael Dissieux mich als Leser einfach packt und mich immer tiefer in diese Geschichte zieht, ohne dass ich mich wehren konnte. Ich konnte nicht aufhören zu lesen , denn diese Geschichte ist so realistisch erzählt, dass ich dem Autor jedes Wort geglaubt habe. Ich hing an seinen  Lippen.

Die Charaktere haben eine Tiefe, die ich bei einer Dystopie einfach nicht erwartet habe. 

Dieses Buch kommt ohne große Action Szenen aus. Michael Dissieux schaffte es mich als Leser so zu treffen, dass ich über mein eigenes Leben nachgedacht habe. Er hat mich eiskalt und ohne das es mir  wirklich bewusst war, aus meiner Komfortzone geholt. 

Meine Rezension kann niemals annähernd diesem Meisterwerk gerecht werden. 

Das Cover ist einfach genial und spiegelt die Geschichte wieder.


Fazit


Ein dystopisches Meisterwerk, das eine absolute Leseempfehlung ist. Es ist melancholisch und erzählt gnadenlos realistisch von einer postapokalyptischen Welt. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Graues Land (ISBN: 9781496191434)LukeDaness avatar

Rezension zu "Graues Land" von Michael Dissieux

Geniales Wortgemälde!
LukeDanesvor einem Jahr

Diese Besprechung bezieht sich auf die Neuauflage des KOVD Verlages!


Ich erdreiste mich zu behaupten, dass ich wohl in den letzten Jahren fast jede Spielart einer Dystopie gelesen habe. Zombies, Aliens, Stromausfälle, Verseuchung des Planeten, humorige Betrachtung des Untergangs, brutalste Schilderungen von zerfleischenden Monstern, kühle Analyse des Verfalls sämtlicher sozialen Ordnungen und was weiß ich nicht noch alles. Doch eine Dystopie wie „Graues Land“ ist mir bisher noch nicht unter gekommen.

„Graues Land“ schildert die Geschichte von Harvey, kurz Harv genannt, welcher mit seiner Sarah in den Hügeln nahe der Kleistadt Devon lebt. Er führte ein beschauliches Leben und seitdem seine Sarah erkrankt ist, pflegt er sie aufopferungsvoll.

Doch eines Tages bricht die Apokalypse über die Welt herein und Harv sieht sich mit Dingen konfrontiert, welche er selbst in seinen schlimmsten Albträumen, von denen er seit seiner Kindheit Unmengen gehabt hat, noch nicht erlebte.

Man kann das Buch von Michael Dissieux ohne Probleme als die wohl lyrischste Dystopie bezeichnen, die mir seit langem untergekommen ist. Harvs Gedankenwelt, welche ungefähr gefühlte neunzig Prozent des Romans ausmacht, ist sehr vorsichtig, ja fast schon zärtlich, in Szene gesetzt.

Man lernt das Leben des Mittsiebzigers recht genau kennen, seine Vorlieben, denn Abneigungen scheint er nicht wirklich zu haben, und die Menschen die sein Leben bestimmen, welche er über alles liebt. Seine kleine und überschaubare Welt und wie Harv verzweifelt versucht den Wahnsinn, welcher sich der Welt bemächtigt hat, zu relativieren, um in ihm zu überleben.

Dissieux erschafft mit jedem Satz fast schon ein Wortgemälde, denn obwohl er auf Action und übermäßige Zurschaustellung von Gewalt und Brutalität fast vollkommen verzichtet, ist die Atmosphäre des Buches sehr dicht und wirklich fast schon depressiv bedrückend.

Dies ist umso erstaunlicher, da Dissieux auch nicht alles wirklich bis zum klaren Bild ausfleischt. So bleibt dann der Grund der Apokalypse fast vollkommen verschwommen, ebenso wie die Herkunft der Monster, welche Harv in Anlehnung an Lovecraft „Shoggoten“ getauft hat. Auch wird die Krankheit, welcher Harvs große Liebe Sarah erlegen ist, nicht benannt. Einzig und alleine der Umstand, dass sie fast vollkommen paralysiert und teilnahmslos im Bett liegt, wird immer wieder erwähnt.

Dissieux schildert den Untergang der uns bekannten Welt durch den Wandel des Mikrokosmos eines alten Mannes, welcher am Ende seines Lebens steht. So wird aus „Graues Land“ auch eine Hommage an das Grauen, das uns allen irgendwann einmal bevorsteht: Dem Älterwerden. Doch zeigt der Roman auch, wie sehr man sich dennoch ans Leben klammern kann, auch wenn es keine positiven Aspekte für einen mehr bereithält.

Man sollte „Graues Land“ nicht lesen, wenn man ohnehin schon eine dunkle Grundstimmung sein Eigen nennt, denn der Roman ist in der Lage dieser noch ein paar dunklere Nuancen hinzuzufügen.

Erschienen sind aus dem „Graues Land“-Kosmos bisher noch die Bücher „Die Schreie der Toten“, „Am Ende der Welt“, „Träume aus Blut und Rauch“ sowie „Im Reich der Kjell“.

Bleibt zu hoffen, dass man sich bei KOVD ein Herz nimmt und diese (scheinbar) vergriffenen Romane auch noch ins eigene Programm aufnimmt und dem Leser zugänglich macht!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Graues Land (ISBN: 9783943732597)Lumiel_H_Noxs avatar

Rezension zu "Graues Land" von Michael Dissieux

Triste Realität
Lumiel_H_Noxvor einem Jahr

Bevor ich meine Rezension beginne, möchte ich dem wunderbaren KOVD Verlag für die Erstattung eines Rezensionsexemplars danken.

Hallöchen meine lieben Darkies. 

Nachdem der KOVD Verlag über Bookstagram, dieses wundervolle Werk als Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hat, bin ich somit an dieses gute Stück geraten. Ich selbst kann mich kaum mehr daran erinnern, wie lange es schon her ist, seitdem ich meine letzte Dystopie gelesen habe. Ein wirkliches Melancholisches Genre, das etwas ganz besonderes mit sich bürgt. 

Fange wir doch vorerst einmal mit der reinen Optik an. Es ist mein erstes Buch aus dem KOVD Verlag und ich muss sagen : Wow ! Es ist wirklich toll wie hochwertig und mit wie viel Liebe zum Detail die Qualität des Buches ausgearbeitet wurde. Ganz ehrlich, hierbei kann sich noch so manch ein Verlag eine Scheibe von abschneiden. Wir bekommen ein hochwertiges Hardcover geboten. Außerdem bietet man uns innerhalb wirklich tolle Illustrationen. 

Inhalt :  Wir erleben die Geschichte aus der Sicht des älteren Herren Harv, der einem von Beginn an wirklich sehr sympathisch erscheint. Gemeinsam mit seiner Frau besiedelt er immer noch, das einst gemeinsame Heim, dass durch die freudigen Erinnerungen der damaligen Ehe am Leben gehalten wird. Doch der Schein ist verflogen. Glück und Zufriedenheit weit entfernt von der jetzigen tristen Realität. 

Sarah - die Ehefrau des Protagonisten ist nun in der Gegenwart eine Dame die auf die Pflege ihres Ehemanns angewiesen ist. Sie muss gefüttert werden, gewickelt werden...

Doch Harv schlägt sich tapfer und tut alles für das Wohlergehen seiner Ehefrau. Allein diese süße miteinander, lässt einem das Herz aufgehen. So herzlich und zart umschrieben sind die einzelnen Szenarien, die uns die Beziehung zwischen den beiden Persönlichkeiten erläutern. 

Neben diesen herzerwärmenden Aspekten liegt jedoch noch der eigentlichen Story Verlauf und dieser wurde in diesem Buch auf eine ganz besondere Art und Weise reflektiert. Denn, ihr kennt es sicher alle. Man wird hineingeworfen in die bereits bestehende und laufende Apokalypse. Zombies, Blut und der Kampf ums Überleben sind hierbei die Devise. Doch hier begegnet uns das Thema Apokalypse auf eine ganz andere Art und Weise. So besonders und ruhig habe ich diese Thematik wohl noch nie erlebt. Sei es in einem Film oder gar einem anderen Buch. 

Denn wir erleben den kompletten Beginn und die Entstehung dieser Entwicklung mit. Was herrscht da draußen ? Was lebt nun unter uns? Der graue Schleier und die Angst der restlichen Überlebenden beherrscht den Protagonisten. Wir erfahren gemeinsam mit Harv, was der Welt das Leben genommen hat und begeben uns auf eine spannende Reise in das Ungewisse. Geprägt von Erinnerung und Gefühlen aus der vermissten Vergangenheit. 

Somit erzeugt der Autor natürlich einen ganz bewussten und gekonnten Spannungsbogen. Denn ich bitte euch, wie sehr ist das Thema Zombies denn auch ausgelutscht ? Zwar gibt es ein bis zwei klitzekleine Aspekte, die auch hier etwas zu sehr in diese Richtung gehen ( nach meinem Geschmack) trotz allem ist dieses Werk in seinem Können und der eigentliche Umsetzung kaum zu toppen. 

Der Verlauf dieser Geschichte spielt gekonnt mit unseren Gefühlen. Einzelne Charaktere ( besonders das beschriebene Ehepaar) werden uns bewusst durch Sympathie ans Herz gelegt. Wir erleben den einfachen jetzigen Alltag mit, wie er in der laufenden Situationen abläuft. Wir bekommen herzliche Erinnerungen voller Glückseligkeit nahgelegt. All das und einiges mehr lassen uns die Situation natürlich viel intensiver wahrnehmen. Beinahe zerbricht es mir das Herz den Protagonisten in einigen gewissen Lagen alleinstehen lassen zu müssen und ihm nicht zur Seite stehen zu können. Ich denke allein diese Aussage, sollte das Können des Autoren beweisen, der etwas wunderbares geschaffen hat. Eine Geschichte wie sie ruhiger und gleichzeitig so spannend kaum sein könnte. 

Einsamkeit, Spannung, Nächstenliebe und Melancholie sind wohl die Stichwörter dieser Geschichte. 

Aufbau : Als kleinen negativen Aspekt muss ich von meiner Seite aus, die teilweise viel zu langen Kapitel Abschnitte kritisieren. Teils ziehen diese sich im schlimmsten Fall über einen kompletten Teil der Illustrationen. Demnach musste man ab und an mittendrin eine Lesepause einlegen und war somit gezwungen sich nach der Pause erneut einzulesen. So etwas finde ich persönlich immer etwas störend.

Was ich jedoch im Anschluss gleich wieder hoch loben muss ist der fordernde Schreibstil des Autoren, der für mich nach langer Zeit der Flaute mal wieder etwas ganz besonderes war. Er lebt von seiner einzigartigen Satzbildung und den wundervoll passenden Metaphern die mit eingearbeitet worden. 

Fazit: Eine ganz besondere Art der Dystopie, geprägt durch einen einzigartigen Spannungsbogen im Beginn einer grauen und gnadenlosen Apokalypse. Für alle die wohlmögliche diese Thematik einmal auf einer ganz anderen Ebene erleben wollen, kann ich dieses grandiose Werk nur empfehlen. Es lebt von seiner Melancholie und dem zwischenmenschlichen Realismus. Endlich mal wieder ein Werk das einen mitfühlen lässt und einen in seinem Spannungsbogen gefangen hält. Ein wirklich tolles erstes Leseerlebnis aus dem KOVD Verlag. Von mir eine absolute Leseempfehlung an euch da draußen. 4,5/5 Sterne.

Kommentare: 1
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich möchte Euch gerne, in Zusammenarbeit mit dem Luzifer-Verlag, zu einer kleinen, gemütlichen Leserunde zu meinem neuen Roman "DIE LETZTEN KINDER DER ERDE - Tagebuch eines Toten" einladen.

Das Buch ist der erste Band einer Endzeit-Trilogie und erzählt die Geschichte des alternden Rockers Steve, der sich mit seinem Leben bisher überfordert sah und durch die Apokalypse total aus der Bahn geworfen wird. Ergibt er sich zu Beginn noch dem Alkohol und vernichtendem Selbstmitleid, entdeckt er jedoch schnell seine Stärken, als er auf Joanna und Melissa trifft.

Ihr könnt 10 kostenlose E-Books gewinnen, im jeweilig benötigten Format.

Ich würde mich freuen, Eure Kritiken und Anregungen zu diskutieren und ein wenig zu "palavern".

Ich hoffe, wir sehen uns.

59 BeiträgeVerlosung beendet

Hey, Folks ..... der eine oder andere von Euch kennt vielleicht meine Endzeittrilogie GRAUES LAND. Zusammen mit dem Luzifer-Verlag habe ich nun eine Serie zu den Büchern gestartet, basierend auf dem Setting von GRAUES LAND. Einige deutsche Autoren werden mich bei dem Projekt mit ihren Geschichten unterstützen.

Den ersten Teil dieser Novellenserie habe ich mir selbst vorbehalten, und ich wäre glücklich, wenn ich Euch damit erreichen kann und wir ein bisschen darüber plaudern können.

Der Verlag stellt 10 kostenlose E-Books zur Verfügung. (Die Serie wird es nur als e-book geben).

Ich hoffe, wir sehen uns im GRAUEN LAND.

79 BeiträgeVerlosung beendet

Moin, Leute ...

Bereits zweimal habe ich einige von Euch in die düsteren Gassen von Arc´s Hill verschleppt. Jetzt möchte ich Euch gerne einladen, mich ein drittes Mal in jenen von der Zeit vergessenen Ort in England zu begleiten.

Wir treffen erneut auf Frank Feldman, der uns seine Geschichte bereits im zweiten Teil meiner fünfteiligen Serie über den verfluchten Ort erzählt hatte.

Wer also Lust und Zeit, und vor allem Mut hat, ist recht herzlich dazu eingeladen, an der dritten Leserunde zu "DIE LEGENDE VON ARC´S HILL" teilzunehmen. Titel diesmal: "AUFERSTEHUNG".

Ich hoffe sehr, dass ihr Eurem Reiseführer ein weiteres Mal vertraut ...

71 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Michael Dissieux wurde am 04. Oktober 1967 in Saarbrücken (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 224 Bibliotheken

von 125 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks