Michael Dissieux Der Schuppen

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(7)
(14)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schuppen“ von Michael Dissieux

Der Schuppen … stand schon immer hinten im Garten vor der großen Dornenhecke. Der Schuppen … birgt seit Generationen das schreckliche Geheimnis meiner Familie. An einem kalten Tag im Februar 1986 verliere ich meine Kindheit, als ich in den alten Schuppen im Garten gehe und in einer staubigen Ecke die Falltür entdecke. Davor stehen ein schäbiger Sessel und eine Flasche Whiskey. Jemand hatte sich hier gemütlich eingerichtet. Als ich die Stufen hinab in die Erde steige, spüre ich mit jedem Schritt, wie sich etwas in mir verändert. Am Ende der alten Holztreppe angelangt, bin ich ein anderer. Ich bin kein Kind mehr …

Puh... schreiben kann er ja, aber inhaltlich war das echt nichts für mich. Sehr ekelhaft und krank - wer es so mag, wird hier Freude habe.

— Tatsu
Tatsu

Wer es ein bisschen "krank" mag, der hat viel Spaß mit dem Schuppen. ich mag "krank".

— Jennice
Jennice

58/2016 Da verschwendet jemand ganz gewaltig sein großes schriftstellerisches Talent für kranken Scheiß

— HerrCharly
HerrCharly

Düsteres Psychogramm eines Mörders, besticht durch die Wortgewalt des Autors, verzichtet dabei auf exzessive Gewaltdarstellung...lesenswert!

— athorn
athorn

Ein guter Horror-Thriller, der manchmal sogar sehr poetisch daherkommt ...

— MissNorge
MissNorge

Schaurig schön und zutiefst beängstigend.

— MimiSoot
MimiSoot

Ich hatte mehr erwartet.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

packend, erschreckend, überzeugend und gleichzeitig abstoßend. Dieser Horrorthriller garantiert Gänsehaut und sorgt für schlaflose Nächte

— Engel1974
Engel1974

Welches Geheimnis verbirgt sich im Schuppen? Eins ist klar: Grausam und schockierend beschreibt es nur ansatzweise.

— Khaleesi2410
Khaleesi2410

Familientradition mal anders...

— Virginy
Virginy

Stöbern in Krimi & Thriller

Corruption

Schneller, harter Milieu Thriller - Macht Lust auf mehr von Winslow

RolandKa

In tiefen Schluchten

Ansprechende Erzählung

DanielaGesing

Projekt Orphan

Ein sehr spannender, aktions- und detailreicher mit viel Nervenkitzel versehener Thriller, von einem klugen Autoren verfaßt.

Hennie

Die 13. Schuld

Manchmal etwas eintönig in Wortwahl und Satzbau!

Mira20

Spectrum

Eine interessante neue Serie. Die Figur des Dr. Burke gefällt mir sehr und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Reihe.

Bonbosai

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Piratenschiffgäng - Der Schatz des Tschupa Tschupa" von Irmgard Kramer

    Die Piratenschiffgäng - Der Schatz des Tschupa Tschupa
    stebec

    stebec

    ~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~ Ahoi, ihr Landratten! Wie man hört, soll ein grandioser Schatz versteckt sein. Um ihn zu finden, müssen viele Teile der Schatzkarte gefunden werden. Natürlich machen sich die mutigsten und gefährlichsten Seeräuber auf die Suche nach dem Schatz. Nur alleine ist es etwas schwierig - Ein Käpt'n braucht immer eine Crew! Bewerbt euch jetzt und geht mit einem der vier Käpt'ns auf die große Reise und sucht den größten aller Schätze! *********************************************** Um dabei zu sein, braucht ihr keine Piratenkenner zu sein oder Piraten zu mögen (auch wenn das natürlich einen kleinen Vorteil bringt ;) ). Zu unseren Werwolfrunden hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um Piraten gehen, weil dies das Thema unserer kommenden Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht und lest ist aber vollkommen egal. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. 💀ZIELE :💀 Wenn ihr wollt, könnt ihr euch gerne Ziele setzen und diese festhalten. 💀DIE REGELN 💀 Damit die Lesemarathons immer spannend und abwechslungsreich bleiben, gibt es diesmal wieder eine Neuerung: Dieses Mal kämpfen wir in Teams gegeneinander. Die vier Käpt'ns brauchen eine Crew und natürlich will jeder selbst den großen Schatz finden. Dazu müsst ihr euch für ein Team entscheiden. Ihr könnt eine Preferänz angeben oder ihr sagt einfach, dass es euch egal ist, wo ihr landet. Bitte beachtet, dass wir vielleicht nicht jedem seinen Wunsch erfüllen können. Für eure gelesenen Seiten und erfüllte Aufgaben bekommt ihr Goldmünzen, mit denen ihr im Shop Schatztruhen kaufen könnt, die euch eventuell bei eurer Reise nützlich sind. Einige der Aufgaben sollten von jedem Crewmitglied eigenständig gelöst werden, andere hingegen erfordern Teamwork. 💀DAS ENDE💀 Es gewinnt die Crew, die am Ende des Maratons die meisten Schatzkarten-Teile gesammelt hat - Denn sie wissen dann auch wo sie suchen müssen! 💀DER SHOP💀 Im Shop wird es eine große Auswahl als Schatztruhen geben, die ihr mit eurem gesammelten Gold kaufen könnt. Doch Achtung, der Shop ist nur zu bestimmten Zeiten geöffnet und somit nicht rund um die Uhr verfügbar! 💀MITMACHEN💀 Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag in "Wer heuert an?" sag, bei welchem Käpt'n ihr gerne anheuern würdet und euer Ziel für den Marathon. Bitte erstellt zunächst KEINEN Sammelbeitrag, da dies erst nach der Einteilung der Crews geschehen soll. In den nächsten Tagen werden sich die Käpt'ns zudem genauer vorstellen. Wichtig ist, dass ihr bis Donnerstag, 21:00 Uhr eure Präferenz genannt habt, falls ihr eine habt. Gebt ihr euer voraussichtliches Seitenziel für das Wochenende an, helft ihr uns dabei ausgewogene Crews zu bilden. WICHTIG: Unser Marathon ist dieses Mal etwas interaktiver und bedient das Thema "Piraten". Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 31.3.2017 um 15 Uhr und endet am 2.4.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. Habt ihr Fragen oder Anregung? Gerne könnt ihr einen von uns dafür anschreiben. Stebec #4 - 4 Crewmitglieder papaverorosso #2 - 3 Crewmitglied Mitchel06 #1 - 3 Crewmitglieder BlueSunset #3 - 3 Crewmitglieder 🎎Teilnehmerliste: Mysticcat (#2) Vucha (#1) Katha_strophe (#3) Knorke (#2) MissSnorki (#1) Henny176 (#3) histeriker (#2) Pippo (#1) sternchennagel (#4) rainbowly (#2) mareike91 (#4) vanessa-v8 (#4) LadySamira (#1) samea (#3) Unzertrennlich (#4), Tatsu (#3) Annika Vergangene Runden: Märchenland (03.03-05.03) Vampire Diaries (03.02-05.02) Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 1776
  • Manchmal brauch ich das

    Der Schuppen
    Jennice

    Jennice

    08. March 2017 um 10:57

    Manchmal brauch ich es so richtig dreckig und mit Abgrund, über den man geschupst wird. Das passiert beim Schuppen. Muss man aber wirklich mögen, sonst ist man eher ein bisschen angeekelt XD



  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Erschrecken, verstörend und abartig

    Der Schuppen
    mordsbuch

    mordsbuch

    26. September 2016 um 09:30

    BuchinfoDer Schuppen - Michael DissieuxTaschenbuch - 300 Seiten - ISBN-13: 978-3958350953Verlag: Luzifer-Verlag - Veröffentlichung: 15. Oktober 2015EUR 12,99KurzbeschreibungDer Schuppen … stand schon immer hinten im Garten vor der großen Dornenhecke. Der Schuppen … birgt seit Generationen das schreckliche Geheimnis meiner Familie. An einem kalten Tag im Februar 1986 verliere ich meine Kindheit, als ich in den alten Schuppen im Garten gehe und in einer staubigen Ecke die Falltür entdecke. Davor stehen ein schäbiger Sessel und eine Flasche Whiskey. Jemand hatte sich hier gemütlich eingerichtet. Als ich die Stufen hinab in die Erde steige, spüre ich mit jedem Schritt, wie sich etwas in mir verändert. Am Ende der alten Holztreppe angelangt, bin ich ein anderer. Ich bin kein Kind mehr …Bewertung„Der Schuppen“ von Michael Dissieux ist ein Horror-Thriller, der es in sich hat.Relativ harmlos lässt der Autor die Geschichte beginnen. Von Seite zu Seite taucht man mehr ab in die Abgründe der menschlichen Seele ab. Erzählt wird aus der Sicht des Hauptprotagonisten Jackson, einem Serienmörder. Man wird Teil seiner abartigen und schockierenden Gedanken und erlebt den Alltag eines Psychopathen hautnah mit. Die Story ist daher nichts für zartbesaitete Gemüter.Der Schreibstil von Dissieux hat mir sehr gut gefallen. Er baut die Spannung gekonnt auf und fesselt einen mit den erschreckenden und grausamen Taten an das Buch. Die Morde von Jackson werden sehr detailliert beschrieben. Mehr als einmal war ich wie erstarrt und musste das Gelesene erst einmal verarbeiten.Die einzelnen Charaktere sind gut gewählt, wobei aber in diesem Buch wirklich die Hauptperson Jackson im Mittelpunkt steht.Garantiert war das nicht mein letztes Buch von Michael Dissieux.Fazit: Erschrecken, verstörend und abartig. Ein rundum gelungener Horror-Thriller! 

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven =)

    Der Schuppen
    Schiekolini

    Schiekolini

    25. July 2016 um 13:37

    In dem Buch geht es um Jackson, der verheiratet ist und einen Sohn hat. Er wurde früh von seinem Vater in die "dunkle Welt" eingeführt. Er lebt quasi zwei Leben und als Leser ist man hautnah dabei. Kommt irgendwann alles raus oder wird er dieses dunkle Vermächtnis auch an seinen Sohn weiter geben? Der Schreibstil ist sehr flüssig geschrieben und einfach gehalten. Ich hatte keine Schwierigkeiten mich in dieses Buch einzufinden. Manchmal waren mir die Wiederholungen etwas zu oft und ausführlich, aber im Großen und Ganzen war es stimmig. Es es sehr unheimlich sich vorzustellen, dass so etwas wirklich existiert und der Nachbar von nebenan sein könnte. Daher empfehle ich das Buch an niemanden mit schwachen Nerven =)

    Mehr
  • Denkbar wäre es

    Der Schuppen
    Selest

    Selest

    07. June 2016 um 23:04

    1986 Jackson ist zwölf Jahre und sein Leben verändert sich schlagartig.Etwa 25 Jahre später, wieder verändert sich was in Jackson Leben,den durch einen Seitensprung geht seine Ehe in die Brüche und Jacksonlandet in einer midlife crisis obwohl er sich die gar nicht leisten kann.Denn das Jahr 1986 hat ihm auch eine Erbe gebracht das Erbe seines Vaterund das muss er nicht nur geheimhalten sondern auch weiter führen.Ist das Böse im Menschen nun erblich oder doch ehr Erziehung ?Was spielt die größere Rolle, findet es heraus!Gerade die Woche noch hatte ich eine Diskussion, müssen Bücher so viel aus der Vergangenheit haben,oder langt es sie auf den Punkt zu bringen. Dieses Buch lebt von dem was in der Vergangenheit passiert ist,es braucht die Geschichte hinter der Geschichte. Das ist dem Autor auch sehr gut gelungen.Was etwas stört ist, das Jackson zu sehr in Selbstmitleid verfällt da wäre vielleicht mehr gewesen,wen man in beiden Stränge mehr erzählt hätte, Aber ansonsten sehr gelungen, sehr wenig Blut,es ist eine Kopfsache, den es wäre Denkbar.

    Mehr
  • Kein Schuppen für Zartbesaitete

    Der Schuppen
    MissNorge

    MissNorge

    04. June 2016 um 16:31

    Kurz zur Geschichte: Seit Jackson denken kann, steht der Schuppen vor der großen Dornenhecke ganz hinten im Garten, seit Großvaters Zeiten und seit Vaters Zeiten. Die weiblichen Mitglieder der Familie werden seit Jahrzehnten mit Ausreden davon ferngehalten diesen Schuppen zu betreten. Doch eines Tages traut sich der 12jährige Jackson in den Schuppen und seitdem ist sein Leben nicht mehr das eines unbedarften Jungen. Meine Meinung: Das ist mein erstes Buch von Michael Dissieux und sein Schreibstil und die Wortwahl haben mich sofort fasziniert. Es ist so anders, manchmal melancholisch und poetisch, aber auch krass und krank, ganz der jeweiligen Situation angepasst. Sowas habe ich noch nicht gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Zwei Sätze zitiere ich aus dem Buch, an denen man sofort erkennt was ich meine: "Ich habe gelernt, das nichts im Leben Bestand hat. Irgendwann, wenn es dem alten Herrn (Gott) da oben in den Kram passt, schaut er kurz in Deinem Leben vorbei, reißt es aus seiner Verankerung und lässt es einen Berg hinunterrollen." Und etwas melancholischer und poetischer ist folgender Satz: "Der Wind streicht mir wie eine vergessene Liebe durchs Haar." Solche Sätze erwarte ich eigentlich nicht in einem Horror-Thriller, aber hier passen sie irgendwie, denn dadurch finde ich, zeichnet sich der Charakter der Hauptperson aus. Er kommt als "normaler" Familienvater rüber, der aber daheim nichts mehr zu melden hat und andererseits sein zweites, geheimes Leben lebt. So krass die Gegensätze sind, so werden sie auch in den Beschreibungen und Sätzen dargestellt. Das ist dem Autor hervorragend gelungen. Was mich etwas störte waren die vielen wiederholten Erwähnung, wann Jackson was erlebt hat und warum er wurde. Die Story spielt abwechselnd einmal im Heute und mit Rückblenden ins Damals, in die Kindheit von Jackson, als sich durch seinen Vater, sein Leben für immer änderte. Jackson begleitet man als Leser, in der ICH-Form, durch das ganze Buch, die anderen Personen, wie Familie und Co, kommen fast nur am Rande hinzu. Man taucht mit ihm ab in seine kranke Gedankenwelt, in sein Tun und sein Vorhaben. Beängstigend und beklemmend gut beschrieben ist, was dann in dem Schuppen unterirdisch passiert. Das ist echt ... Wer es wissen will, sollte dieses Buch von Michael Dissieux lesen und es wird nicht mein letztes Buch dieses Autors sein.

    Mehr
  • Mein Leseeindruck

    Der Schuppen
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    05. March 2016 um 14:21

    Sehr oft bin ich um dieses Buch rumgeschlichen. Soll ich ... soll ich nicht? Dann ergab sich der glückliche Zufall, dass ich dieses Buch ertauschen konnte. Schon das Cover wirklich irgendwie unheimlich und der Titel machte mich sehr neugierig. Also, nicht lange gezögert und ... lesen. Anfangs hatte ich das Gefühl, einen Roman zu lesen. Ganz allmählich, ohne große Eile, kam dann endlich mal der Schuppen zur Sprache. Bis dahin hatte ich mehrfach den Klappentext gelesen, ob es sich denn auch wirklich um einen Horror-Thriller handeln würde. Auch die Charakteren haben mich nicht sonderlich beeindruckt und vieles glich einer Familiengeschichte. Wo war der versprochene Horror? Der Autor hatte es jedoch durch seinen direkten Schreibstil geschafft, dass ich immer weiter gelesen habe. Zwar ohne große Freude und Neugier. Aber irgendwas war dann doch an der Geschichte, das mich nicht los gelassen hatte. - Fazit - Vielleicht habe ich schon zu viele Horror-Thriller gelesen und bin deshalb etwas kritischer. Ich fand dieses Buch eher mittelmäßig, da mir die Fingernägelknabbereien hier echt gefehlt haben.

    Mehr
  • [Rezension] Der Schuppen

    Der Schuppen
    Mone80

    Mone80

    02. February 2016 um 10:59

    Ich liebe ja Thriller und ab und zu darf auch Horror mit von der Partie sein. "Der Schuppen" von Michael Dissieux verspricht beides. Ein Schuppen, umrahmt von Dornenhecken, in einer Ecke im Garten. Ein recht harmloser Ort, mag man meinen, aber es ist ein Ort der ein schreckliches Familiengeheimnis verbirgt. Und gerade diese unscheinbaren Orte finde ich ja immer sehr toll in einer Geschichte. Von Anfang an bekommt man ein sehr gutes Gefühl für die Familienverhältnisse und dem Hauptprotagonisten, bis der Autor langsam auf den Schuppen zu sprechen kommt und durch Jacksons Erinnerungen das grauenhafte Geheimnis lüftet. Jackson ist ein unscheinbarer Mann, wortkarg und fast schon schüchtern, so lange man seine Geschichte und seine Gedanken noch nicht so wirklich kennt. Keinen festen Job, eine Frau die ihn hasst, da er mal eine Affäre hatte und ein Kind, welches ihn nicht beachtet. Anfangs hatte ich ihn, auf Grund der Beschreibungen, für einen alten Mann gehalten. Seine Knochen knackten, wenn er aufstand, er ächzte und er war recht antriebslos und schwerfällig. Der Schreibstil von Michael Dissieux ist sehr bildhaft, teilweise sexistisch, aber dies gehörte zu dem Buch und kam immer an den richtigen Stellen. Mit vielen Metaphern beschreibt er Geschehenes und Dinge. Eine Spannung und ein leichtes mulmiges Gefühl weiß er zu erzeugen, um somit seine Leser in den Sog des Buches zu ziehen. Durch die Ich-Perspektive und die Wechsel Vergangenheit und Gegenwart hat man schnell den roten Faden gefunden, der sich konstant durch das Buch zieht. Leider kann das Buch aber nicht ganz halten, was ich mir erhofft habe. Es fehlte mir an wirklicher Spannung und es fehlte mir an Horror. Es gab keine Schreckensmomente, wo ich mich am liebsten unter die Decke versteckt hätte. Es fehlte mir der Kick und das Unerwartete. Was ich sehr schade fand, denn Potenzial hatte es durchaus gehabt. "Der Schuppen" ist nicht der typischer Horror Thriller, den ich erwartet habe. Es ist eher die Geschichte eines Serienkillers, die erschreckend war und man sich die Frage am Ende stellt: Wann nimmt das Grauen ein Ende?

    Mehr
  • Der Schuppen ... sorgt garantiert für schlaflose Nächte

    Der Schuppen
    Engel1974

    Engel1974

    12. January 2016 um 09:55

    „Der Schuppen“ ist ein Horrorthriller aus der Feder des Autoren Michael Dissieux. Es ist in der 1. Auflage 2015 im Luzifer Verlag erschienen. Inhalt: Jackson ist 12 Jahre alt, als sein Leben auf erschütternde und erschreckende Weise eine Wendung nimmt und ihm zu dem werden lässt, was er heute ist. An einem kalten Februartag des Jahres 1986 betritt zum 1. Mal den alten Schuppen seines Vaters, dabei entdeckt er eine Falltür hinter der sich ein schreckliches Geheimnis, ein Geheimnis das er fortan mit seinem Vater teilen wird und Jahre später nach dem Tod seines Vaters in dessen Schuhstapfen treten lässt. Meinung: Eigentlich sollte zu Beginn des Buches eine Warnung stehen, denn beginnt das Buch noch relativ harmlos, offenbaren sich sehr schnell die Abgründe der menschlichen Psyche und der Leser findet sich in der Gedankenwelt eines Psychopaten wieder. Auf grausame, erschreckende und dennoch fesselnde Art ist man regelrecht in der Geschichte gefangen. Der Roman sorgt so garantiert für Gänsehaut und schlaflose Nächte. Schreibstil: Überzeugt mit einer sehr bildlichen Sprache, die sich schnell lesen lässt. Erzählt wird in der Ich – Form aus Sicht des Psychopathen, dabei gibt es 2 Erzählstränge die Vergangenheit und die Gegenwart Hauptcharaktere: Gedanken und Gefühle des Hauptportagonisten stehen hier im Vordergrund, diese hat der Autor überzeugend und gleichzeitig abstoßend dargestellt Inhalt: Vieles scheint unrealistisch, die Handlung läuft zu glatt ab, es gibt keine Überraschungsmomente und auch das Ende ist vorhersehbar, dennoch gerät der Leser hier in einen Sog, den er sich nicht entziehen kann Fazit: packend, erschreckend, überzeugend und gleichzeitig abstoßend. Dieser Horrorthriller garantiert Gänsehaut und sorgt für schlaflose Nächte

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Schuppen" von Michael Dissieux

    Der Schuppen
    Michaeldissieux

    Michaeldissieux

    Der Schuppen … stand schon immer hinten im Garten vor der großen Dornenhecke. Der Schuppen … birgt seit Generationen das schreckliche Geheimnis meiner Familie. An einem kalten Tag im Februar 1986 verliere ich meine Kindheit, als ich in den alten Schuppen im Garten gehe und in einer staubigen Ecke die Falltür entdecke. Davor stehen ein schäbiger Sessel und eine Flasche Whiskey. Jemand hatte sich hier gemütlich eingerichtet. Als ich die Stufen hinab in die Erde steige, spüre ich mit jedem Schritt, wie sich etwas in mir verändert. Am Ende der alten Holztreppe angelangt, bin ich ein anderer. Ich bin kein Kind mehr …

    Mehr
    • 405
  • Nichts für schwache Nerven!

    Der Schuppen
    Khaleesi2410

    Khaleesi2410

    07. December 2015 um 20:19

    Das war eine Geschichte, die mir wohl noch länger im Gedächtnis sitzen wird.  Die Story hat alles was einem fesselnd und packt: Eine grausame Handlung, einen Protagonisten den man besser nicht über den Weg laufen will, und ein Schreibstil dem es einen nicht nur einmal kalt den Rücken hinunterlaufen lässt.  Gerade dadurch hat man manche Stellen mehr als glasklar vor dem eigenen Auge und ist gefangen in der Geschichte. Dennoch nicht für schwache Nerven geeignet, denn es geht nicht nur einmal grausam, pervers und schockierend zu. Für mich aber war es ein geniales Buch was richtig das Blut in den Adern gefrieren lies. Klasse!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. December 2015 um 17:12
  • Familientradition mal anders...

    Der Schuppen
    Virginy

    Virginy

    27. November 2015 um 10:03

    Jacksons Kindheit endet abrupt kurz nach seinem 12. Geburtstag. Von seinen Eltern hat er ein Fahrrad geschenkt bekommen, dass sein Vater als Strafe nun aber einkassiert hat. Kein Problem, der pfiffige Junge weiß doch, das es im Schuppen neben dem Haus steht und als seine Eltern weg sind, schleicht er sich hinein. Wo der Schlüssel hängt, weiß er, immerhin hat er seinen Vater oft genug dabei beobachtet, wie er ihn aus der Hecke geangelt hat. Ein bißchen verwundert ist er schon, als er drinnen einen alten Sessel, eine Flasche Whiskey und Pornohefte vorfindet, die ihn erstmal ablenken. Doch die größte "Überraschung" wartet noch auf ihn...  Michael Dissieux Geschichte ist gewohnt düster, diesmal widmet er sich einem gestörten Ehemann, der seine Frau betrogen hat, die ihm nun die kalte Schulter zeigt und dann taucht auch noch die ehemalige Geliebte wieder auf. Das Familienleben geht langsam vor die Hunde, selbst der Sohn spürt das sich Unheil zusammenbraut... Auch wenn man schon am Anfang erahnt, worauf das Ganze, so weiß einem Dissieux wieder bei der Stange zu halten und bekommt dafür von mir 4 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Packendes orrorszenario

    Der Schuppen
    trollchen

    trollchen

    14. November 2015 um 11:00

    Der Schuppen Ich durfte das Buch als epub vorablesen und danke dem Luzifer-Verlag für das Leseexemplar. Herausgeber ist Luzifer-Verlag (4. September 2015) und hat 300 Seiten. Kurzinhalt: Der Schuppen … stand schon immer hinten im Garten vor der großen Dornenhecke. Der Schuppen … birgt seit Generationen das schreckliche Geheimnis meiner Familie. An einem kalten Tag im Februar 1986 verliere ich meine Kindheit, als ich in den alten Schuppen im Garten gehe und in einer staubigen Ecke die Falltür entdecke. Davor stehen ein schäbiger Sessel und eine Flasche Whiskey. Jemand hatte sich hier gemütlich eingerichtet. Als ich die Stufen hinab in die Erde steige, spüre ich mit jedem Schritt, wie sich etwas in mir verändert. Am Ende der alten Holztreppe angelangt, bin ich ein anderer. Ich bin kein Kind mehr … Meine Meinung: Ich hab von dem Autor noch nichts gelesen und am nfang war ich echt ein wenig verwirrt, denn in dem uch kommen kaum Dialoge vor, es wird generell sehr wenig gesprochen. Es geht vielmehr um die Gedankenwelt und Ideen des Protagonisten. Am Anfang war es schon eine sehr große Umstellung, aber mit der Zeit hat man sich daran gewöhnt und ich hab sogar daran Gefallen daran gehabt. Also das Buch ist eigentlich so aufgebaut, dass die gesamte Spannung erst am Ende sich richtig aufbaut, denn man denkt sich ja, dass da was in dem Schuppen ist, aber man weiß nicht was und warum etwas passiert. Aber es ist faszinierend, es mal von der Warte des Jackson aus zu sehen und einzutauchen in seine Gedankengänge. Mich persönlich hat das auch emotional ein wenig berührt, aber ich finde, es hätten noch ein paar mehr Dialoge sein können und es für mich wäre noch ein wenig mehr Spannung toll gewesen. Mein Fazit: Ein toller Horrorthriller, der mich ein wenig  hin und hergerissen hat, aber ich vergebe trotzdem noch 4 Sterne. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • weitere