Michael Dissieux Die Legende von Arc's Hill - Brennender Phoenix

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Legende von Arc's Hill - Brennender Phoenix“ von Michael Dissieux

DIE LEGENDE VON ARC'S HILL … die neue 5-teilige Horror-Serie von Michael Dissieux. Für Fans von H.P. Lovecraft ein Muss! Buch 4: BRENNENDER PHOENIX Arc´s Hill … dreißig Jahre später. Das Böse, das Jahrtausende tief im Schoß der Berge geschlafen hat, ist erwacht. Das Zeitalter der Menschheit scheint beendet. Die Tage sind düster und erfüllt von den Schreien der wenigen Überlebenden, die ihr Dasein als Sklaven der "Neuen Rasse" fristen. Ethan ist einer von ihnen. Ein junger Mann, der in der alten Welt geboren wurde, jedoch nur Tod und Niedergang kennt. Aber er ist nicht dazu bereits, das tägliche Sterben in den stinkenden Straßen von Arc´s Hill zu akzeptieren. Er weiß, dass es da noch etwas anderes geben muss. Etwas, das aus der "alten Zeit" in ihm überlebt hat. Dies ist seine Geschichte … Die Geschichte findet ihren Abschluss in DAS LETZTE KAPITEL.

Eine Wendung, mit der ich so nicht gerechnet habe. Erschreckend, grausam und deprimierend zugleich.

— darkchylde
darkchylde

Waren die Vorgänger doch eher gruselig, zielt dieser Band mehr auf Grausamkeit und Finsternis. Für mich stellenweise zu heftig.

— Tatsu
Tatsu

Auch der vierte Teil weiß wieder zu gefallen...

— Virginy
Virginy

Was für ein genialer aber auch deprimierender 4. Teil

— lord-byron
lord-byron

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich liebe diese Reihe einfach.

michelle_loves_books

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Kommt nicht an Band 1 ran.

michelle_loves_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Yes, there will be blood...

    Die Legende von Arc's Hill  - Brennender Phoenix
    Virginy

    Virginy

    30. September 2015 um 18:38

    30 Jahre sind vergangen, seitdem Paxton das Tor für die Dämonen geöffnet hat. Menschen sind jetzt nix anderes mehr als Fleisch und Diener, kann man seiner Arbeit nicht mehr nachkommen, landet man im Schlachthaus, am beliebtesten ist allerdings das zarte Fleisch der Kinder. Ethan hat noch einen Namen und kann sich zumindest etwas an seine Mutter erinnern, denn er wurde noch vor der Machtübernahme der Dämonen gezeugt, an die alte Welt kann er sich jedoch hat er keinerlei Erinnerungen mehr. Seine Lebensaufgabe besteht darin, einem reptilienartigen Monster zu dienen, ihm den Haushalt zu führen und Festmähler aus kleinen Kindern zuzubereiten, die er vorher schlachten muß, kurzum, das Leben ist trostlos und ohne jede Hoffnung, wer sich seinem Herren widersetzt, wird gepfählt und verbrannt. Kontakt zu seinesgleichen hat man nur, wenn die Dämonen sich ihr neues Festmahl im Schlachthaus aussuchen, dann werden ihre Untergebenen zum Warten in einem Käfig angeleint und dort trifft Ethan auf Patrick, der ihm zeigt, das es da draußen vielleicht doch noch Hoffnung gibt... Der vierte Teil der Legende von Arc's Hill entführt uns in eine düstere, brutale, deprimierende Zukunft, nach der Öffnung der Tores ist die Menschheit dem Untergang geweiht. Kurz und knackig, aber wesentlich blutiger, weiß auch dieser Band zu fesseln, ich bin gespannt auf das Finale...

    Mehr
  • 30 Jahre später...

    Die Legende von Arc's Hill  - Brennender Phoenix
    Nenatie

    Nenatie

    Achtung Spoiler zu den Vorgängern! Inhalt 30 Jahre nach den Ereignissen aus Band 3 haben die Dämonen die Menschheit versklaft und die Erde ist ein dunkler und grausamer Ort geworden. Die Tage sind düster und die Schreie der wenigen Überlebenden sind überall zu hören. Wenige die in der alten Welt geboren wurden und die Geschichten davon kennen sind noch übrig. Einer dieser Überlebenden will sein Schicksal nicht akzeptieren, doch die Dämonen zu täuschen ist nicht gerade einfach. Meinung Nachdem die ersten drei Teile der Geschichte einfach genial waren hatte ich sehr hohe Erwartungen an Teil 4! Die Geschichte spielt 30 Jahre nach dem dritten Band, nun wird die Erde von den Dämonen regiert die tief unter Arc's Hill gefangen waren. Damit ist auch der Ausgang von Band 3 geklärt. Was genau sich in den Bergen zugetragen hat wird allerdings nur angedeutet, was ich etwas schade fand. Es passiert auch nicht sehr viel in diesem Band was die Geschichte voranbringt. Die aktuelle Situation wird ausgiebig beschrieben und leider wird auch einiges Wiederholt was die Stimmung etwas getrübt hat. Ab der Mitte wird es aber wieder besser und man trifft auch auf alte Bekannte! Damit hätte ich nicht gerechnet und fand es wirklich super wie hier die Geschichte mit den vorherigen Bänden verknüpft wird. Das Ende ist ein noch fieserer Cliffhanger als Band 3 schon hatte, und auch ein toller Plottwist. Es passiert einfach mal so gar nicht das was man erwarten könnte! In diesem Teil ist die Stimmung immer noch düster, allerdings überwiegt nun mehr der Ekel und nicht mehr dieses unbestimmte Gefühl das einem eine Gänsehaut über den Rücken jagt. Allgemein war hier sehr viel Blut im Spiel. Die Dämonen sind wirklich grausam und das Buch ist nichts für Leser mit schwachen Nerven oder einem schwachen Magen. Band 4 war für mich insgesamt nicht ganz so gut wie die Vorgänger, die Wiederholungen und die doch recht langsame Entwicklung der Geschichte haben mir nicht ganz so gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und atmosphärisch. Der Autor schafft es den Leser komplett in seine Welt zu versetzen und das Kopfkino läuft. 4 Sterne. Die Reihe ist ein Muss für alle Fans von Schauergeschichten, auch wenn bei Band 4 der Ekelfaktor höher ist als bei den ersten Teilen! Jetzt heißt es warten auf Band 5. Ich bin gespannt wie die Geschichte ausgehen wird!

    Mehr
    • 2
    lord-byron

    lord-byron

    23. June 2015 um 14:32
  • Genialer 4. Teil

    Die Legende von Arc's Hill  - Brennender Phoenix
    lord-byron

    lord-byron

    Achtung: Enthält Spoiler zu Teil 3 Dreißig Jahre nachdem die alte Welt endete und die dämonischen Kreaturen die Herrschaft übernommen haben, sind die Menschen entweder Futter, Sklaven oder Gebärmaschinen. Ethan, der am Ende der alten Welt geboren wurde und noch von seiner Mutter einen Namen bekam, erträgt dieses Leben kaum noch. Soll das wirklich das Ende der Menschheit sein? Soll es kein besseres Leben mehr für sie geben? Er zerbricht fast an diesem Gedanken. Doch dann keimt ein ganz klein wenig Hoffnung auf........ Auch mit dem 4. Teil hat es Michael Dissieux wieder geschafft, mich total in den Bann der Geschichte zu ziehen. Was für eine Story. Es gibt keine wärmende Sonne mehr, die Erde ist mit Asche und Staub bedeckt, es wird nie mehr richtig hell und es herrscht entweder ein Dämmerlicht oder Dunkelheit. Und hier werden die Menschen in 3 Kategorien unterteilt: Futter, Arbeitssklaven und Gebärmaschinen. Die Geschichte ist so düster und hoffnungslos, dass ich beim Lesen eine starke Bedrückung verspürte. So leben zu müssen, oder besser gesagt, so dahinvegetieren zu müssen, das ist so schrecklich, dass die Menschen total abstumpfen und nur noch wie Zombies agieren. Nur keinen Fehler machen, den Blick senken und sofort tun, was der Gebieter von dir verlangt. Das ist sooo schrecklich. Doch dann gibt es einen kleinen Hoffnungsfunken. Und wer die anderen Bücher des Autors kennt, der weiß was auf ihn zukommt. Ich fühlte mich beim Lesen sehr hilflos, wollte schreien, diese Bestien nieder stechen, die armen Kinder, die nie ihre Mutter kennengelernt haben in den Arm nehmen und trösten. Die Geschichte ging mir wirklich sehr nah. Das ist auch dem tollen Schreibstil des Autors zu verdanken, der immer genau die richtigen Worte findet und dem es gelungen ist, eine absolut trostlose Welt zu erschaffen. Eigentlich müsste ich noch eine Reihe Reziexemplare lesen, aber die müssen leider noch warten. Ich muss jetzt erst noch diese Reihe beenden. Der Finale Band wartet schon auf dem Reader auf mich. Ich kann gar nicht anders, als für Band 4 volle 5 von 5 Punkte, den Favoritenstatus und eine absolute Leseempfehlung für Fans von Horror und Dystopien zu vergeben. Was für eine irre Geschichte. Alle Leser, die keinen E-Reader besitzen, müssen sich noch ein wenig gedulden. Aber es wird auf jeden Fall auch eine Printausgabe geben. Ich werde mir die auch noch zulegen, denn diese wahnsinns Reihe muss einfach in meinem Regal stehen. Vielen Dank Michael Dissieux, für diese toll geschriebene Geschichte, auch wenn sie mich zutiefst deprimiert zurückgelassen hat. © Beate Senft

    Mehr
    • 10