Neuer Beitrag

Michaeldissieux

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich möchte Euch gerne, in Zusammenarbeit mit dem Luzifer-Verlag, zu einer kleinen, gemütlichen Leserunde zu meinem neuen Roman "DIE LETZTEN KINDER DER ERDE - Tagebuch eines Toten" einladen.

Das Buch ist der erste Band einer Endzeit-Trilogie und erzählt die Geschichte des alternden Rockers Steve, der sich mit seinem Leben bisher überfordert sah und durch die Apokalypse total aus der Bahn geworfen wird. Ergibt er sich zu Beginn noch dem Alkohol und vernichtendem Selbstmitleid, entdeckt er jedoch schnell seine Stärken, als er auf Joanna und Melissa trifft.

Ihr könnt 10 kostenlose E-Books gewinnen, im jeweilig benötigten Format.

Ich würde mich freuen, Eure Kritiken und Anregungen zu diskutieren und ein wenig zu "palavern".

Ich hoffe, wir sehen uns.

Autor: Michael Dissieux
Buch: Tagebuch eines Toten: Endzeit-Thriller (Die letzten Kinder der Erde 1) (German Edition)

Michaeldissieux

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen
@Michaeldissieux

Selbstverständlich werde ich die Leserunde jeden Tag persönlich begleiten und Eure Fragen beantworten.

Maddinliest

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo Michael,
schön zu hören, dass Du ein neues Buch herausbringst. Dystopien lese ich gerne und der Klappentext klingt sehr vielversprechend. Da ich Deine Bücher bisher alle sehr geschätzt habe, würde es mich sehr freuen, an Deiner Leserunde teilnehmen zu dürfen.
LG Martin

Beiträge danach
50 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

annlu

vor 1 Jahr

Kap. 5 Saturday
Beitrag einblenden

Das Kapitel beginnt erst einmal ruhiger. Die Mädchen und Steve müssen sich erst kennenlernen. Bei seinen Gefühlen im Geschäft war ich mir nicht sicher, ob nicht doch die Mädchen irgendwie eine Bedrohung für ihn darstellen.
Erst hätte ich ja schon befürchtet, dass es sich bei Melissa um jemanden handelt, der sich nicht ganz so schlimm verändert hat, wie die anderen lebenden Toten, dass sie aber doch dazu gehört. Aber mit der Bemerkung von Joanna, dass sie erleichtert ist, über den Weltuntergang hatte ich schon den Verdacht, dass mit ihrem Vater was nicht stimmt. Der hat sich ja dann auch bestätigt. Hier muss ich sagen, dass ich bei all seinen Gedanken zu den Frauen - die ja mitunter auch schon sehr viel jünger waren, als er - sehr froh drum war, dass vorher an vielen Stellen erwähnt wurde, dass er nie, auch in seinen Jugendzeiten, einer war, der sich an jungen Mädchen erfreut hat. So konnte ich dann auch die Umarmung und den Kuss auf den Scheitel als das sehen, was es war - sein Versuch, sie zu trösten.
Der Schluss des Kapitels ist wieder rasant, wobei eigentlich nicht soviel passiert. Der Schatten taucht auf und sie fliehen. Dann noch die Bemerkung zu Mr. Davies. Ich habe ja Angst, dass sich die Toten so langsam in Zombies verwandeln werden. Aber ist das nicht zu klischeehaft, kommt vielleicht doch noch etwas überraschenderes?

annlu

vor 1 Jahr

Kap. 6 Dem Himmel nah
Beitrag einblenden

Schon vor er mutiert ist, habe ich nur gedacht, dass Steve es einfach tun soll und Joey umbringen soll (endgültig meine ich). Verdient hätte er es und von mir hätte er kein Mitleid bekommen. Nun stellt sich mir die Frage, ob man die Dinger überhaupt noch töten kann, wenn sie schon tot sind.

annlu

vor 1 Jahr

Kap. 7 Harpyiengelächter
Beitrag einblenden

Michaeldissieux schreibt:
Und wo steht denn geschrieben, dass Sue hinter ihm steht? ;-)

Er dachte das ja wohl nur. Schon beim Klicken wie ein Wasserhahn musste ich an das Gewehr denken. Ich denke ja mal, dass es dieses Mal Joanna ist, die ihm gefolgt ist und nun ihn retten muss, so wie er sie vorher bei ihrem Vater

annlu

vor 1 Jahr

Kap. 8 Johnny Depp im Cooper´s
Beitrag einblenden

Tinken schreibt:
Das Ende dieses Kapitels empfand ich auch traurig. Sie waren ein fast gut eingespieltes Team. Steves Entwicklung hat mir gefallen. Empfand ich auch authentisch. Diese kaputte Figur hat mir unendlich leid getan. Und zum Schluss mutiert er zwar nicht zum Superhelden, aber er gibt sein Bestes. Wird er nicht dadurch ein bisschen zum Helden.

Mir gings auch so. Bis zu letzt mochte ich ihn dann doch und hätte mir gewünscht, dass er an ihrer Seite bleibt.
Aber ich hatte es schon fast erwartet, weil vom Prolog zum ersten Kapitel dann ins Präsens gewechselt wurde und ich so das Gefühl hatte, dass das das Zeichen dafür ist, dass er es nicht schaffen wird.

annlu

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionen

Danke, dass ich das Buch mitlesen durfte. Ich fand es im Laufe der Geschichte immer besser und besser. Trotzdem muss ich sagen, dass es im Vergleich zu deinen anderen Büchern, von denen ich nun einige gelesen habe, mich nicht so total mitreißen konnte. Dennoch ein guter Auftakt der Trilogie.
Meine Rezi wie immer auch auf amazon.de und .it:

https://www.lovelybooks.de/autor/Michael-Dissieux/Tagebuch-eines-Toten-Endzeit-Thriller-Die-letzten-Kinder-der-Erde-1-German-Edition-1350058757-w/rezension/1357471532/1357472259/

Michaeldissieux

vor 1 Jahr

Kap. 8 Johnny Depp im Cooper´s
@Tinken

Erst im 3. Teil werden die Protagonisten des 2. Teils und die beiden Mädchen aufeinander treffen.

Michaeldissieux

vor 1 Jahr

Fazit und Rezensionen
@annlu

Ich danke dir und bin froh, dass ich dich zumindest ein klein wenig überzeugen konnte. Und natürlich auch DANK für deine ehrlichen Worte,

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks