Michael Dobbs House of Cards

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „House of Cards“ von Michael Dobbs

In Francis Urquhart kocht es vor Wut. Schon wieder ist er bei der Besetzung der Kabinettsposten übergangen worden. Doch Rache wird am besten kalt gegessen… Skrupellos schmiedet er mit seiner Frau eine Intrige, die der Premierminister politisch nicht überleben wird … Michael Dobbs' erster Roman, der zum Nummer-1-Bestseller wurde, inspirierte gleich zwei Serienverfilmungen: Zuerst das BBC-Drama aus den 90iger Jahren; 2012 dann die nach nach Washington verlegte Webserie auf Netflix. Mit Kevin Spacey und Robin Wright in den Hauptrollen wurde sie zum Welterfolg.

Zynisch und genial! Der perfekte Polit-Thriller!

— Janosch79
Janosch79

Das Pendant zur erfolgreichen TV-Serie. Spannend, brisant und schonungslos. Einfach mal lesen und sich überraschen lassen!

— Floh
Floh

Die Vorlage zur fantastischen Serie. Zynisch und gemein, aber lesenswert

— Rahel1102
Rahel1102

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dobbs versteht sein Handwerk!

    House of Cards
    Janosch79

    Janosch79

    Einen Polit-Thriller der Extra-Klasse legt Michael Dobbs hier vor. Zynisch, gemein, hinterlistig: ein gelungener Einblick hinter die politischen Kulissen in London. Inhalt: In Francis Urquhart kocht es vor Wut. Schon wieder ist er bei der Besetzung der Kabinettsposten übergangen worden. Doch Rache wird am besten kalt gegessen… Skrupellos schmiedet er mit seiner Frau eine Intrige, die der Premierminister politisch nicht überleben wird … Die Fernsehserie "House of Cards" habe ich vorher noch nicht gesehen und ich ging unvoreingenommen an diesen Thriller. Von der ersten Seite an fesselt Michael Dobbs den Leser.  Sein Sprachstil ist flüssig, sodass das Lesen sehr leicht fällt. Dabei ist der Spannungsbogen sehr sachte aufgebaut. Während der gesamten Lektüre vermutet man etwas, doch Dobbs schafft es, die Spannung bis zum Ende zu halten. Besonders Hauptprotagonist Francis Urquhart hat es mir angetan. Bei ihm spürt man förmlich, dass sich bei ihm Wut aufgestaut hat. Sein Rachefeldzug, den er mit seiner Frau schmiedet, ist so durchtrieben, dass niemand verschont bleibt. Genau diese perfide Intrige ist das Salz in der Suppe dieses Thrillers. Vom Anfang bis zum Ende hält dieses Buch sein Spannungsniveau und lässt den Leser förmlich mitfiebern. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und kann diesen Thriller mehr als empfehlen!      

    Mehr
    • 4
    Leseratz_8

    Leseratz_8

    09. August 2015 um 20:42
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. August 2015 um 18:03
  • Brisanter Polit- und Finanzthriller! Hochspannung und Anspruch... Das Pendant zur TV Serie

    House of Cards
    Floh

    Floh

    Autor Michael Dobbs hat mit seinem packenden Thriller "House of Cards" einen hochbrisanten, thematisch aktuellen und gradios anspruchsvollen Polit- und Finanzthriller erschaffen, der bereits im Jahre 1989 erstmals veröffentlicht wurde. Als Pendant zur derzeitigen erfolgreichen TV Serie wird dieser hochspannende Roman erneut verlegt und nun auch auf dem deutschen Markt gegeistert gelesen. Autor M. Dobbs wagt in "House of Cards" mit seinen Protagonisten ein gewagtes Spiel aus Erfahrung, Recherche und gnadenloser Spannung, er wagt einen Mix aus der Thematik Finanzen und Macht gepaart mit Psychologie und Psychopathischen Störungen. Alles vermengt, entstand dieser mitreißende und sehr anspruchsvoller Polit-Thriller. Erschienen im Berlin Verlag (http://www.berlinverlag.de/) Inhalt: "In Francis Urquhart kocht es vor Wut. Schon wieder ist er bei der Besetzung der Kabinettsposten übergangen worden. Doch Rache wird am besten kalt gegessen. Skrupellos schmiedet er mit seiner Frau eine Intrige, die der Premierminister politisch nicht überleben wird … Nachdem er in der Regierung Thatcher eigene schmerzliche Erfahrungen gemacht hatte, zog Michael Dobbs sich aus der aktiven Politik zurück und schrieb diesen Roman. Er wurde zum Nummer-1-Bestseller und inspirierte gleich zwei Serienverfilmungen: zuerst das BBC-Drama aus den 90er Jahren; 2012 dann die nach Washington verlegte Webserie auf Netflix. Mit Kevin Spacey und Robin Wright in den Hauptrollen wurde sie zum Welterfolg." Zum Schreibstil: Autor Michael Dobbs bewegt sich auf ihm bekannten Terrain, er begibt sich in die Welt der möglichen dunklen Abgründe der Politik und nimmt wahrhaftig kein Blatt vor dem Mund. Er bedient sich schauderhafter Elemente der dubiosen Machenschaften aus Korruption, Bestechung, der Machtgier und der Geldgier. Er treibt es auf die Spitze des Thrillers, er schockiert und überrascht. Er trifft den Geschmack der Leser, die auf der Suche nach fesselnder Spannung und packenden Thrillern sind. Seine Story, seine Schauplätze, die Charaktere...alles scheint bis ins kleinste Detail recherchiert und durchdacht zu sein. Er nutzt das Werkzeug der stetig wachsenden Spannung. Allein dieser sich nur langsam nähernde Umstand ist für den Leser kaum zu ertragen. In homöopathischen Dosen wächst ein Konstrukt zusammen, welches von einem riesigen Spannungsfeld umgeben ist. Doch bis der Leser diesen Höhepunkt des politischen und menschlichen Nervenkitzels erleben darf, muss er sich gnadenlos gedulden. Diese Zerreissprobe wird dem Leser jedoch durch wirklich ansprechende und überaus zynische Dialoge ertragbar gemacht. Wenn schon anfangs keine Hochspannung, dann aber enorm schlagfertige Charaktere mit einem schonungslosen Mundwerk. Michael Dobbs spannt den Leser auf die Folter, denn das Buch ist ein zerreißendes Wechselspiel aus wachsender Spannung und noch mehr erst wachsender Spannung. Erholung gibt es lediglich in den kleinen Ruheoasen aus Alltäglichkeiten, wie Essen- und Trinken, Schlaf und Beischlaf. Der Thriller nimmt nicht gleich zu Beginn Fahrt auf, lässt sich aber im Showdown kaum noch halten. Das Schriftbild ist angenehm und die Kapitel nicht allzu lang. Die Dialoge sind knackig und sehr authentisch dargelegt. Ein Schreibstil, der für Hochachtung, Intellekt und Entsetzen sorgt. Schauplätze: Bei der Wahl der Schauplätze verdient der Autor Dobbs weitere Sterne. Er hat einen rasanten Thriller erschaffen, mit einer sehr treffenden Auswahl an Schauplätzen im Bereich Finanzen, Politik, Mafia und Reichtum. Er definiert seine Schauplätze mit Details, das Buch erzeugt Bilder und erinnert stark an Actionfilme und großes Kino. Orte, an denen ich als Leser noch nie war, werden mir so nahe gebracht wie meine eigene Hosentasche. Dennoch gibt M. Dobbs nur so viel preis wie möglich, aber nur so viel wie nötig. Dieser Umstand beflügelt die Fantasie der Leser sehr. Hier bin ich doch in Versuchung, mir bald die TV Serie anzuschauen. Viele atemberaubende Sequenzen bringen den Leser aufgrund der Authenzität zum Atemstillstand und zum Adrenalinkick! Charaktere: Bei der Wahl der Charaktere punktet der Autor weiterhin. Er hat Protagonisten erschaffen, die alltäglicher und realer nicht wirken können. Gerade der Hauptcharakter Francis Urquhart, mit seinem Handeln, der bedrückenden Angst und Beklemmung und dessen Folgen, sorgt für viel Spannung und unvorhersehbare Ereignisse. Urquhart lässt sich nach einer erneuten politischen Enttäuschung nicht länger bitten und übt erbärmliche Rache, die ein wirklich unfassbares Ausmaß annimmt. Zunächst erscheint Francis kühl, politisch und eisig, lässt nichts anbrennen und wandelt am Scheideweg zwischen Leben und Tod, Gefahr und Aufklärung. Sein Leben ist die reinste Waffe und das reinste Waffenziel. Gleich zu Beginn ermöglicht der Autor seinen Lesern ein klares Bild der einzelnen Persönlichkeiten und bietet zusätzlich eine gelungene Auswahl an Nebenrollen. Manche wird man bis zum Ende nicht mögen, manche werden den Leser überraschen, und manche sind im großen Showdown gar nicht mehr am Leben. Gerade die Finanz- und Regierungswelt und die Skrupellosigkeit der Manager, Vorsitzenden und Chefs lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich wird hier jeder Charakter vorgestellt. Gekoppelt mit einer tragischen Entdeckung und einer dramatischen Tragödie, wirken alle Personen sehr gut geschildert und verkörpern ihren Part im Thriller gekonnt. Meinung: Manches wirkte auf mich sehr beklemmend und ich musste beim Lesen häufig meinen Blickwinkel verstellen, das hat mir wirklich gut gefallen. Ein grandioser Thriller, mit viel Nervenkitzel zu späterer Stunde, ausgesprochener Recherche, viel Hintergrund und Rasanz. Grandioser Anspruch, aktuelle Thematik. Hier liest man das Wissen und die Erfahrung des Autors als politisch engagierter Mann und als Schreiber. Komplex und überraschend! Die Tiefe der Politik und der Machtkultur mit harten Bandagen und derben Tönen muss man jedoch mögen. Auch das Warten auf den Höhepunkt des Thrills könnte manchen Lesern zu lange dauern. Mir hat es in diesem Falle eher weniger ausgemacht, da die Längen mit gekonnten Dialogen und Ausführungen gut überbrückt wurden. Vielleicht nicht immer von leichter Kost, aber verdiente 4 Sterne + wert. Pressestimmen: * "Ein Genuss für jeden, der das politische Intrigenspiel liebt. Stilbildend für sein Genre und makellos konstruiert." (Daily Mai) * "Dobbs Politthriller fesseln, weil sie so authentisch sind. Man merkt, der Mann weiß, wovon er spricht!" (The Times) * "Extrem lebensnah und extrem zynisch - ein Triumph." (The Independent) Der Autor: "Michael Dobbs wurde 1948 in Cheshunt, einem Londoner Vorort in Hertfordshire, als das einzige Kind des Krankenpflegers Eric Dobbs und dessen Frau Eileen geboren. Er besuchte die Hertford Grammar School und später die Christ Church in Oxford. Nach seinem Abschluss im Jahre 1971 ging er in die Vereinigten Staaten und studierte dort an der Fletcher School of Law and Diplomacy sowie der Tufts University in Medford, Massachusetts. Er finanzierte sein Studium als Verlagsassistent und Verfasser politischer Kolumnen für den Boston Globe. 1975 schloss er das Studium mit dem Master of Arts (MA), dem Master of Arts in Law and Diplomacy (MALD), sowie einem Doctor of Philosophy (PhD) in Nuklearverteidigungsstrategien ab. ... Michael Dobbs veröffentlichte 1989 mit dem Polit-Thriller House of Cards seinen ersten Roman. Aufgrund des Erfolgs verfasste er 1992 (To Play the King) und 1994 (The Final Cut) zwei Nachfolgeromane, in denen ebenfalls die fiktive Figur Francis Urquhart den Protagonisten stellte. Alle drei Romane wurden von der BBC als Miniserie verfilmt, die 14 BAFTA-Nominierungen, sowie zwei BAFTA-Preise gewann." Zum Cover: Das Cover ist eher zu schlicht, es zeigt jedoch treffend die vernebelte Skyline des Handlungsortes. Es gibt einen dezenten Vorgeschmack auf den zu erwartenden Thriller! Das Buch wirkt hochwertig und liegt wunderbar weich in der Hand! Fazit: Wer Nervenkitzel liebt, hohen Anspruch nicht scheut, sich von gelungener Recherche fesseln lassen will, der muss dieses Buch lesen. Er wird es lieben und bewundern! Auch Fans der Serie sollten dieses Pendant wagen. Ich wage mich im Umkehrschluß gerne an die TV Serie.

    Mehr
    • 9
  • Genial! Lebensnah und doch zynisch, aber absolut Lesenswert!!!!

    House of Cards
    Line1984

    Line1984

    19. March 2015 um 08:05

    Hat ein Mann Angst, von dir vernichtet, vollständig erledigt zu werden, wird die Achtung zur Nebensache. Primitive Angst ist berauschend, überwältigend, befreiend. Und immer stärker als Achtung. Immer. Klappentext: In Francis Urquhart kocht es vor Wut. Schon wieder ist er bei der Besetzung der Kabinettsposten übergangen worden. Doch Rache wird am besten kalt gegessen… Skrupellos schmiedet er mit seiner Frau eine Intrige, die der Premierminister politisch nicht überleben wird … Der erste Satz: Kaum einen Moment schien es her zu sein, dass sie es zurück nach Hause geschafft hatte und erschöpft die letzte Stufe hochgestolpert war, und doch drückte ihr die Morgensonne schon Daumen auf die Augen, indem sie um den Vorhang herumgekrochen kam und es sich auf ihrem Kopfkissen gemütlich machte. Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt. Ich hatte schon einiges darüber gehört und konnte es kaum erwarten mit dem lesen zu beginnen. Man beginnt mit dem lesen und wird ein wenig in das Geschehen geworfen. Der Schreibstil ist locker und flüssig dadurch liest sich dieses Buch sehr angenehm. Innerhalb weniger Seiten wurde ich schon in den Bann gezogen und konnte es nicht aus der Hand legen. Die Spannung baut sich langsam und allmählich auf, als Leser merkte ich förmlich das etwas in der Luft liegt. Allerdings bekommt man es noch nicht zu fassen. Dies tut der Spannung aber keinen Abbruch. Die Protagonisten sind authentisch beschrieben. Man kann ihre Gefühle und ihre Handlungen nachvollziehen. Besonders Francis Wut konnte ich sehr gut nachvollziehen, jahrelang schuftet er wie ein besessener nur um dann zu erfahren das er wieder übergangen wurde. Sein Ziel: RACHE. Zusammen mit seiner Frau schmiedet er eine Intrige die es so noch nicht gegeben hat. Skrupellos setzt er seinen Rachefeldzug durch und nimmt auf nichts Rücksicht.... Ich wusste ja das es zu House of Cards eine Serie gibt, allerdings habe ich sie noch nicht gesehen, ich denke das ist auch gut so, da ich von Buchverfilmungen eigentlich nichts halte. Doch dieses Buch hat mir so gut gefallen das ich nun in Erwägung ziehe mir diese Serie doch mal anzuschauen. Die Handlung ist spannend und mitreißend. Die Spannung baut sich langsam auf aber das ist wie gesagt auch gut so. Im Verlauf der Geschichte steigert sie sich immer weiter bis zum finalen Ende. Es gab mehrere Szenen bei denen ich den Atem anhalten musste. Zu keiner Zeit gab es langatmige Stellen, dieses Buch ist durchweg überzeugend. Ihr seht ich komme aus dem schwärmen nicht mehr heraus. Daher möchte ich dieses Buch jeden Thriller Leser ans Herz legen. Dieses Buch bietet alles was ein guter Thriller braucht. Das Cover: Das Cover und die Gestaltung gefallen mir richtig gut. Es wirkt geheimnisvoll und mysteriös. Fazit: Mit House of Cards ist dem Autoren und spannungsgeladener und packender Politthriller gelungen der mich vollkommen gefesselt hat. Starke Protagonisten und eine mitreißende Handlung machen dieses Buch zu einem Lesegenuß! Von mir bekommt House of Cards daher 5 Sterne!

    Mehr
  • Fiese Politiker der über Leichen geht. Ein Genuss..

    House of Cards
    Rahel1102

    Rahel1102

    Francis Urquart ist  Fraktionschef unter dem Premierminister Colinridige, der zwar Erneut gewonnen hat, aber hohe Einbussen der Sitze im Parlament zu verschmerzen hat. Urquart wittert als Gewinner der Wahl mit dem Plus seines Wahlkreises seine Chance für frischen Wind im Parlament zu sitzen, aber Colinridge hat Angst und will es beim alten belassen. Francis kocht vor Wut  und beschließt sein Wissen um die Leichen im Keller seiner Politerkollegen  aus Zugraben und arbeitet mit seiner Frau, einer herzlosen Reporterin und einem Heroinabhängigen Pressechef gegen seine eigene Regierung...

    Mehr
    • 2