Michael E. Vieten

 4.1 Sterne bei 108 Bewertungen
Michael E. Vieten

Lebenslauf von Michael E. Vieten

Michael E. Vieten. Jahrgang 1962. Aufgewachsen in Düsseldorf und Ratingen. Hat danach den Großteil seines Lebens im Norden Deutschlands verbracht. Lebt und arbeitet heute im Hunsrück mit Blick auf den Hochwald. Gelernter Hotelkaufmann, später Wechsel in die IT-Branche. Gründete 2002 einen Internet-Versandhandel, den er 2011 verkauft, um mehr Zeit für die Dinge zu haben, die ihm wirklich wichtig sind. Schreibt seit seiner Jugend. Überwiegend Prosa und Lyrik, Romane und Erzählungen, am liebsten Balladen über die kleinen und großen Dramen im Leben von Menschen. Freut sich immer sehr darüber, wenn er seinen Lesern etwas mitgeben konnte, für ihre eigene Reise durch die Zeit.

Alle Bücher von Michael E. Vieten

Sortieren:
Buchformat:
Michael E. VietenChristine Bernard. Das Eisrosenkind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Christine Bernard. Das Eisrosenkind
Christine Bernard. Das Eisrosenkind
 (27)
Erschienen am 01.04.2016
Michael E. VietenChristine Bernard. Der Fall Siebenschön
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Christine Bernard. Der Fall Siebenschön
Christine Bernard. Der Fall Siebenschön
 (20)
Erschienen am 01.06.2015
Michael E. VietenChristine Bernard. Der unsichtbare Feind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Christine Bernard. Der unsichtbare Feind
Christine Bernard. Der unsichtbare Feind
 (18)
Erschienen am 24.02.2017
Michael E. VietenChristine Bernard. Die Legende vom bösen Wolf
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Christine Bernard. Die Legende vom bösen Wolf
Michael E. VietenAtemlos - Von des Todes zarter Hand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Atemlos - Von des Todes zarter Hand
Atemlos - Von des Todes zarter Hand
 (10)
Erschienen am 20.02.2018
Michael E. VietenAtemlos - Beim Sterben ist jeder allein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Atemlos - Beim Sterben ist jeder allein
Atemlos - Beim Sterben ist jeder allein
 (12)
Erschienen am 05.02.2018
Michael E. VietenUnheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt
Michael E. VietenDas Leben und Sterben des Jason Wunderlich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich
Das Leben und Sterben des Jason Wunderlich
 (2)
Erschienen am 13.09.2017

Neue Rezensionen zu Michael E. Vieten

Neu
anchsunamuns avatar

Rezension zu "Christine Bernard. Die Legende vom bösen Wolf" von Michael E. Vieten

Wer ist der Wolf und wer das Lamm?
anchsunamunvor 23 Tagen

„Christine Bernard – Die Legende vom Bösen Wolf“ von Michael E. Vieten ist ein Krimi, der im März 2016 im acabus Verlag erschienen ist.

Die honiggelben Augen des Wolfes auf dem Cover ziehen einen sofort in den Bann und zusammen mit dem Titel wird die Erwartung auf einen spannenden Krimi geweckt und diese Erwartung erfüllt sich wie es besser nicht gehen kann.

In einem Wildpark im Hunsrück werden menschliche Überreste gefunden und das nicht einfach irgendwo. Ein Wolf trägt einen Arm im Maul. Und nicht lange danach wird eine zweite Leiche gefunden – auch sie versehen mit Fraßspuren. Kommissarin Christine Bernard stellt sich bei den Ermittlungen in diesem Fall nicht nur den Urängsten der Menschen vor dem Wolf sondern auch ihren eigenen.

Geschickt spielt der Autor mit dem Mythos Wolf und der Furcht des Menschen davor. Nur all zu leicht ist er bereit, dem Wolf die Schuld zu zuschieben. Doch war es wirklich ein vierbeiniges Raubtier? Wer ist das Schaf und wer der Wolf?

 

Mir gefällt außer dem Schreibstil des Autors besonders, dass hier mit Respekt und Wissen das Thema Wölfe eingebracht wird. Der Wolf wird als das gezeigt, was er ist, ein Raubtier, aber keine blutrünstige Bestie. Die Tierschützerin Rosi betreut die Wölfe im Tiergehege und man spürt ihre große Liebe zu den Tieren aber auch ihr Wissen über die Tiere. Christine Bernard ist im Beruf eine starke Frau, die sich aber auch traut, ihre Schwäche zu zeigen. Als sie eine Gefahr nur knapp übersteht, drängt es sie in die Arme ihres Lebensgefährten. Das ist so wunderbar menschlich. Ihr Umgang mit dem Wolf zeugt ebenfalls von Respekt. Sie unterschätzt die Tiere nicht.

Der Wildpark ist von der Schließung bedroht, hier soll ein Wohn- und Gewerbegebiet entstehen. Gegner und Freunde des Wolfes stehen sich gegenüber. Dieses Gegenüberstehen zeigt zwar die gegensätzlichen Ansätze, doch es bleibt dem Leser überlassen, auf welche Seite er sich stellt. Man hat nie das Gefühl, auf eine bestimmt Seite gezogen zu werden. Auch wenn die Toten nicht unbedingt als Sympathieträger dargestellt werden.

Die Personen sind liebevoll heraus gearbeitet und man spürt die echten Menschen. Die Aufklärung des Falles ist plausibel und birgt durchaus die eine oder andere Überraschung.

Einen Kritikpunkt hab ich aber dennoch. Bei der Aufklärung stoßen die Ermittler auf Drogen- und Mädchenhandel. Da fehlt mir die Weiterführung ein wenig. Es wäre schön, wenn es auch hier zu einer abschließenden Aufklärung gekommen wäre.

Ansonsten war das Buch ein rundum gelungener Krimi. Und ich danke dem Autor, dass ich mitlesen durfte. 

 

 

 

Kommentieren0
29
Teilen
elfentrolls avatar

Rezension zu "Christine Bernard. Die Legende vom bösen Wolf" von Michael E. Vieten

Aktuelles Thema in einem gutem Krimi verpackt
elfentrollvor einem Monat

Das Buch " Die Legende vom bösen Wolf "  von Michael E. Vieten ist mein erster Krimi aus der Reihe um die Kommissarin Christine Bernhard. 


Inhalt :
In einem Wolfsgehege wird eine von Wölfen angefressene Leiche gefunden und kurz danach eine weitere im Wald. Handelt es sich hierbei um einen Mord,den man den Wölfen unterschieben will, oder sind diese Tiere doch mordlustige Killer.  Wolfsgegner und Tierschützer verdächtigen sich gegenseitig und Christine muss den Überblick behalten. 

Meine Meinung :

Ein guter solider Krimi, der mich ein wenig an den guten alten Tatort erinnert. Eine Kommissarin die auf dem Boden geblieben ist. Ein aktuelles Thema, flüssig erzählt, so das es nie langweilig wird. 
Das wird nicht mein letztes Buch um die Kommissarin Bernhard sein. 
Sehr gelungen, kann ich weiterempfehlen. 

Kommentieren0
0
Teilen
booklovings avatar

Rezension zu "Christine Bernard. Die Legende vom bösen Wolf" von Michael E. Vieten

Fesselnder Krimi - mitten unter Wölfen
booklovingvor einem Monat

INHALT

Ein feuchtkalter Morgen im Nebel. Menschliche Überreste in einem Wolfsgehege. Sind die Wölfe blutrünstige Killer oder ist alles nur Mythos und diese brillanten Jäger und nächsten Verwandten unserer liebsten Haustiere sind harmlos?
Eine zweite Leiche mit Fraßspuren wird im Hunsrücker Hochwald gefunden. Ist der über Jahrhunderte gefürchtete Angstgegner des Menschen wieder da und streift bereits auf der Suche nach Beute durch unsere Wälder? Ist er eine Gefahr oder ist der Mensch selbst des Menschen Wolf?
Die Trierer Kommissarin Christine Bernard ermittelt und stößt auf ihrer Suche nach dem Mörder auf ein Umfeld voller Vorbehalte, Mythen und Legenden.
(Quellen: Klappentext Acabus Verlag)

MEINE MEINUNG
„Christine Bernard - Die Legende vom bösen Wolf“ vom deutschen Autor Michael E. Vieten ist bereits der vierte Band der Krimi-Reihe rund um die Trierer Kommissarin Christine Bernard und ihre Kollegen. Auch ohne die Vorgängerbände zu kennen, kann man den neuesten Fall problemlos lesen.
Auf sehr gelungene Weise kombiniert der Autor die fesselnde Kriminalhandlung mit Legenden und vielen Hintergrundinformationen rund um den Wolf, die geschickt in die Handlung eingeflochten sind. Zudem versteht er es hervorragend, seine Leser für das derzeit heißdiskutierte Thema der Wiederansiedlung von Wölfen in Deutschland zu sensibilisieren und die verschiedenen Sichtweisen auf die Thematik aufzuzeigen.
Sehr schön stimmt einen auch das wunderschöne Cover mit dem düsteren, uns etwas bedrohlich anschauenden Wolfskopf auf den neuesten Fall ein, in dem Wölfe eine zentrale Rolle spielen.
Sehr spannend und abwechslungsreich fand ich Kriminalhandlung angelegt, die eine gelungene Mischung aus realistisch dargestellter Ermittlungsarbeit mit gut recherchierten Details, actionreichen Elementen und der richtigen Portion Privatleben der Ermittlerin Christine Bernard darstellt. Durch seinen lebendigen, mitreißenden Erzählstil hat der Autor mich rasch fesseln können, so dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Schon bald ergeben sich im Mordfall und zu den im Wolfsgehege aufgefundenen Leichenteile verschiedene, viel versprechende Spuren, denen die Ermittler nachgehen. Zudem gelingt es Vieten hervorragend, uns auf falsche Fährten zu locken und für einige Verwirrung beim Miträtseln zu sorgen. So musste ich schließlich meine frühen Verdachtsmomente in Frage stellen, so dass es bis zum packenden Showdown spannend blieb. Die Auflösung des interessanten Falls und die Erläuterung der Beweggründe des Täters waren in sich schlüssig und nachvollziehbar, so dass am Ende keine Fragen offenblieben.
Auch der Schauplatz rund um den Hunsrücker Hochwald wird in den atmosphärisch dichten Beschreibungen der Landschaft äußerst reizvoll eingefangen und eignet sich hervorragend als stimmungsvolle Kulisse dieses Krimis. Man merkt, dass der Autor diese Gegend sehr schätzt und ausgesprochen gut kennt.
Sehr differenziert und lebensnah sind durchweg die Charaktere in diesem Krimi ausgearbeitet. Durch ihre besonderen Eigenheiten und gewissen Schwächen bekommen die Figuren eine besondere Tiefe und wirken auf mich sehr authentisch und sympathisch. Vor allem der vielschichtige Charakter von Christine Bernhard als Protagonistin und ihre engagierte, oft gefährliche und emotional aufreibende Arbeit haben mich sehr beeindruckt. Sehr schön ausgearbeitet waren auch die Episoden aus ihrem Privatleben. Allerdings empfand ich ihre gewagten Alleingänge doch als etwas zu überzogen und unrealistisch.
Schön, dass der Fall in sich abgeschlossen ist, man sich aber auf ein Wiedersehen mit interessanten und sympathischen Charakteren freuen darf.

FAZIT
Ein fesselnder Krimi – mitreißend geschrieben, mit dem richtigen Schuss Lokalkolorit und einem spannenden Hintergrundthema rund um Wölfe. Auf jeden Fall lesenswert! 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
acabus_verlags avatar
Der Wolf kehrt zurück in die deutschen Wälder — und mit ihm das Verbrechen


„Ihr brach der Schweiß aus. Sie war unfähig, sich zu bewegen. ‚Kaninchen und Schlange‘, schoss es ihr durch den Kopf. Er machte einen einzelnen Schritt auf sie zu, und ihr blieb beinahe das Herz stehen. Sie versuchte, ihre überschäumende Angst zu beherrschen, und ging ihre Optionen durch.“


Liebe Lovelybooks-LeserInnen und Buchmenschen,

jeder kennt die Legende vom bösen Wolf, aber keine Angst, jedes Märchen hat doch ein Happy End oder? Existiert „Der böse Wolf“ wirklich nur in den Erzählungen?
Wir laden euch ein mit unserem Autor Michael Vieten in den vierten Fall der Trierer Kriminalkommissarin Christine Bernard „Die Legende vom bösen Wolf“ einzutauchen und an ihrer Seite im Hunsrück-Hochwald zwischen Lämmern und Wölfen zu ermitteln. In ihrem neuen Fall trifft die junge Ermittlerin auf eine der stärksten Urängste des Menschen (Die „Christine Bernard“ Krimis können unabhängig voneinander gelesen werden).

Ein feuchtkalter Morgen im Nebel. Menschliche Überreste mit Fraßspuren in einem Wolfsgehege. Schon kurze Zeit später taucht eine weitere, ähnlich zugerichtete Leiche auf und vor der Hunsrücker Kulisse verkehrt sich der Waldcharme in wachsendes Entsetzen. Ist es das Tier, das sich in modernen Serien wie "Zoo" gegen den Menschen kehrt, oder ist Thomas Hobbes Aussage, der Mensch ist dem Menschen ein Wolf viel treffender? In einem Umfeld voller Vorbehalte versucht die Ermittlerin Christine Bernard, der Wahrheit auf die Spur zu kommen und wird dabei schneller mit der Gefahr konfrontiert, als ihr lieb ist. Als sie die leuchtenden Augen taxieren, wird ihr zu spät bewusst, dass Verzweiflung die Menschen irrational handeln lässt.

Bis zum 27.082018 könnt ihr euch für unsere Leserunde bewerben*. Wir stellen 10 Bücher zur Verfügung. Ihr könnt frei zwischen Printexemplaren und eBooks wählen. Welche Variante ihr bevorzugt, könnt ihr gerne bei der Bewerbung angeben.
Für die Bewerbung müsst ihr uns lediglich eine Frage beantworten: Was haltet ihr von der Wiederansiedlung der Wölfe in Deutschlands Wäldern?

Der Autor Michael E. Vieten, der selbst im Hunsrück mit Blick auf den Hochwald lebt, wird die Moderation übernehmen und steht gerne für Fragen rund um sein aktuelles Buch und das brisante Thema zur Verfügung.

*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu. Falls Ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

Mehr Informationen über den Autor findet ihr hier: http://www.acabus-verlag.de/autoren_31/vieten-michael-e_886.htm

Eine Leseprobe gibt es unter: https://www.acabus-verlag.de/_data/Leseprobe_CB_b_ser_Wolf.pdf
Zur Leserunde
tob82s avatar
Ich möchte mal wieder etwas Platz im Bücherregal schaffen und habe mir daher gedacht, dass ich zum zweiten Mal ein Buch hier verlosen könnte. Entschieden habe ich mich für

"Christine Bernard. Der unsichtbare Feind" von Michael E. Vieten
(Acabus Verlag, 281 Seiten, ISBN 978-3-86282-453-3),

dem ich selbst im Rahmen einer Leserunde begegnet bin.

Das Buch ist in sehr gutem Zustand und wurde nur einmal pfleglich gelesen. Die Verlosung ist für jeden offen. Eine Rezension ist freiwillig. Nach der Bewerbungsphase werde ich per Los den/die Gewinner/in ermitteln. Ich würde mich freuen, wenn diese(r) die Portokosten übernehmen würde, mache das aber nicht zur Bedingung für die Teilnahme.

Wünsche euch allen viel Glück :D


Jeanette_Lubes avatar
Letzter Beitrag von  Jeanette_Lubevor 4 Monaten
Herzlichen Glückwunsch!
Zur Buchverlosung
acabus_verlags avatar

Liebe LovelyBooks-Leser, 


die jüngsten Veröffentlichungen von Whistleblowern, die kompromittierenden „Panamapapiere“ und massenhaft gehackte Internet-Router sind nur einige Beispiele die deutlich zeigen, die digitale Welt ist unsicher. Überall dort wo Software Verwendung findet, bilden sich Einfallstore für Hacker.
Auch vor einer Kommissarin der Kriminalpolizei Trier schrecken diese Täter nicht zurück und führen ihre Attacken aus der Anonymität heraus, die Ihnen das weltweite Computernetzwerk bietet.
Christine Bernard und ihr Team nehmen den Kampf in Michael E. Vietens „Der Unsichtbare Feind“ gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner auf und können nicht einmal sicher sein, wo die Grenzlinien zwischen Freund und Feind verlaufen.


Ihr habt Lust bekommen, über den Krimi, Datenschutz, Hacker & Co. zu diskutieren? Dann laden wir euch ganz herzlich zu der Leserunde mit Krimiautor Michael Vieten ein, um in die Welt der Cyberkriminalität einzutauchen!


Um eines von 10 Leserundenexemplaren zu gewinnen,* müsst ihr euch vom 7.3. bis 13.3. hier bewerben und folgende Frage beantworten:


Wen oder was würdet ihr gerne einmal hacken?


Selbstverständlich sind auch alle zu der Leserunde eingeladen, die das Buch bereits besitzen und gelesen haben!


Viel Spaß bei der Leserunde! 


P.S.: Hier gibt es übrigens weitere Informationen sowie eine Leseprobe aus dem Buch: http://www.acabus-verlag.de/belletristik_9/spannung_3/krimis_15/christine-bernard-der-unsichtbare-feind_9783862824533.htm 




*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension (hier auf LovelyBooks sowie ggf. auf weiteren Portalen) selbstverständlich dazu. Falls Ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Michael E. Vieten im Netz:

Community-Statistik

in 111 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks