Neuer Beitrag

acabus_verlag

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen


Liebe LovelyBooks-Leser, 


die jüngsten Veröffentlichungen von Whistleblowern, die kompromittierenden „Panamapapiere“ und massenhaft gehackte Internet-Router sind nur einige Beispiele die deutlich zeigen, die digitale Welt ist unsicher. Überall dort wo Software Verwendung findet, bilden sich Einfallstore für Hacker.
Auch vor einer Kommissarin der Kriminalpolizei Trier schrecken diese Täter nicht zurück und führen ihre Attacken aus der Anonymität heraus, die Ihnen das weltweite Computernetzwerk bietet.
Christine Bernard und ihr Team nehmen den Kampf in Michael E. Vietens „Der Unsichtbare Feind“ gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner auf und können nicht einmal sicher sein, wo die Grenzlinien zwischen Freund und Feind verlaufen.


Ihr habt Lust bekommen, über den Krimi, Datenschutz, Hacker & Co. zu diskutieren? Dann laden wir euch ganz herzlich zu der Leserunde mit Krimiautor Michael Vieten ein, um in die Welt der Cyberkriminalität einzutauchen!


Um eines von 10 Leserundenexemplaren zu gewinnen,* müsst ihr euch vom 7.3. bis 13.3. hier bewerben und folgende Frage beantworten:


Wen oder was würdet ihr gerne einmal hacken?


Selbstverständlich sind auch alle zu der Leserunde eingeladen, die das Buch bereits besitzen und gelesen haben!


Viel Spaß bei der Leserunde! 


P.S.: Hier gibt es übrigens weitere Informationen sowie eine Leseprobe aus dem Buch: http://www.acabus-verlag.de/belletristik_9/spannung_3/krimis_15/christine-bernard-der-unsichtbare-feind_9783862824533.htm 




*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension (hier auf LovelyBooks sowie ggf. auf weiteren Portalen) selbstverständlich dazu. Falls Ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

Autor: Michael E. Vieten
Buch: Christine Bernard. Der unsichtbare Feind

Tuus_Animus

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Es sei schonmal gesagt, Cover und Look des Buches sind mega 👍. Thema immer aktuell. Hmmmmmm, ich würde Nordkorea hacken und stürzen. Ich poste auf Instagram, Rezension auf Amazon und Facebook, natürlich hier sowieso.

Flaventus

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich würde den besten Hacker hacken, um zu lernen, wie ich hacken kann.

Beiträge danach
89 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnnaBerlin

vor 2 Tagen

Datenschutz
@mvieten

Ich finde das Thema nicht nur sehr interessant, sondern auch extrem wichtig. Ich selber bin total paranoid und versuche mich schon bestmöglich zu schützen, aber natürlich bin ich vermutlich immer noch gläsern. Dennoch ist mein Passwort nicht 1234 und ich benutze auch keine Zahlungsmethoden über das Smartphone. GPS ist auch nicht ständig an und ich gebe nicht jeder App einfach alle Rechte. Ich bin aber auch in der Onlinebranche tätig und weiß, was so an Daten gesammelt wird und wofür diese genutzt werden können. Es ist beängstigend und den Satz "Ich habe ja nichts zu verbergen" ist für mich der größte Schund, den es gibt. Es geht nicht nur darum, ob man etwas zu verbergen hat, sondern das man ohne Probleme für Dinge verantwortlich gemacht werden kann, mit denen man nichts zu tun hat. Etwa Kinderpornografie. Man muss ja nur mal am falschen Ort zur falschen Zeit gewesen sein. Jede Information macht uns erpressbar und zum Opfer und die Abhängigkeit all dieser "smarten" Geräte finde ich eher Fluch als Segen. Wir machen uns immer mehr davon abhängig und werden immer fauler und bequemer... ich muss nicht sagen "Licht aus" - ich kann auch aufstehen und den Schalter drücken. Hier bin ich wirklich gespannt, was alle anderen so zu sagen haben. :)

tob82

vor 2 Tagen

Datenschutz
@AnnaBerlin

Ich kann dir da vollkommen zustimmen !!!

mvieten

vor 1 Tag

Janina und Magnus
@AnnaBerlin

Ich finde es reizvoll, wenn Menschen aus unterschiedlichen Welten zueinander finden und sagen: "Ja, er oder sie war früher dieses oder jenes und ich KANN damit leben und ihr MÜSST damit leben." Es geschieht leider nicht sehr oft.

mvieten

vor 1 Tag

Datenschutz
@AnnaBerlin

Die meisten Menschen haben das nicht so deutlich erkannt oder sie ignorieren es. Das ist meine Erfahrung aus der IT-Branche.

mvieten

vor 1 Tag

Rekrutierung von straffällig gewordenen Fachkräften
@AnnaBerlin

Respekt. Sehr liberal. Bin gespannt, was die anderen schreiben.

mvieten

vor 1 Tag

Hannahs Wut
@AnnaBerlin

Ich möchte/könnte mir vorstellen, dass Hannah in einem späteren Fall noch einmal ihren Auftritt haben wird. Zumal sie Andersson unterstellt ist, der über sein Dienstverhältnis hinaus, engen Kontakt zur Kriminaldirektion Trier hält.

mvieten

vor 1 Tag

Christines Freispruch
@AnnaBerlin

Sehe ich ebenso. Meine Serie um Christine Bernard ist auch als Anerkennung für die Arbeit der deutschen Polizei zu verstehen. Deren Arbeitstag möchte ich ehrlich gesagt nicht abreissen. Schon alleine das Risiko (und das bei dem Monatsgehalt!) bei jedem Einsatz die körperliche Unversehrtheit aufs Spiel zu setzen. Pöbeleien, Respektlosigkeit und Bilder (Gerichtsmedizin), die ich nur schwer aus dem Kopf bekommen würde.

Neuer Beitrag