Michael E. Vieten Unheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt“ von Michael E. Vieten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannende kurzgeschichten

    Unheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt

    cupcakeprincess

    17. January 2017 um 14:35

    Was zwischen Himmel und Erde bisweilen geschieht, ist nicht nur seltsamer, als wir uns vorstellen, es ist sogar seltsamer, als wir es uns vorstellen können. Doch nur weil wir uns etwas nicht vorstellen können, bedeutet das noch lange nicht, dass es das nicht gibt. Das Buch Unheimliche Begegnungen – Aus der Zwischenwelt ist eine Sammlung von 10 Geschichten, die sich zwischen dem Dies- und dem Jenseits abspielen. Man erfährt von Sagen und Legenden, von Tragödien und Gerüchten. Josef trift in seinem Leben viele Menschen, die mit den Seelen Verstorbener in Berührung kommen. So erfährt Josef von einem kleinen Mädchen, das in einem wunderschönen Kleid in der Nähe eines Flusses mutterseelenalleine spielt. Merkwürdigerweise wird sie nur von einem Mann gesehen und dieser ist auch der Einzige, der sie aus dem Fluss zu retten versucht. Dann wären da noch die Legenden um Hexen im Wald. Oder Geschichten von jungen Frauen, die angeblich Selbstmord begangen haben. Josef selbst hat nach dem Tod seiner geliebten Theresa jeglichen Lebensmut verloren. Als er eines Abends ihren Geist im Sessel sieht, nutzt er diese Chance um ihr von den vielen Geschichten zu erzählen, die ihm anvertraut wurden. Die Geschichten sind alle flüssig geschrieben und dadurch, dass jede Geschichte so unterschiedlich ist, beschert das Buch einem schöne und vor allem interessante und spannende Lesestunden. Besonders gefallen haben mir "Gute Tage" sowie "Drei Schwestern im Zauberwald". Ich dachte anfangs, dass es 10 separate Kurzgeschichten sind. Die Kurzgeschichten verschmelzen jedoch mit den Erzählungen des Protagonisten Josef. Diese Idee finde ich einfach nur wundervoll, da der gesamte Handlungsverlauf dadurch nicht unterbrochen wird und man das Buch von vorne bis hinten durchlesen kann. Das Buch hat mir sehr gefallen und ich kann es nur jedem weiterempfehlen! :D

    Mehr
  • Wohlig gruseln

    Unheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt

    Tialda

    08. November 2013 um 17:31

    Rezension: Als Liebhaberin von Gruselgeschichten und Storys zum Übersinnlichen durfte ich mir “Unheimliche Begegnungen – Aus der Zwischenwelt” von Michael E. Vieten natürlich nicht entgehen lassen und war von dieser tollen Sammlung an Eindrücken völlig begeistert. Was mir besonders gut gefallen hat, ist aber, dass die Geschichten nicht einzeln im Raum stehen, sondern in einen weiteren Plott eingewebt wurden. Hier geht es um den Witwer Josef Kling, der seine verstorbene Frau Theresa – mit der er sein komplettes Leben verbrachte – furchtbar vermisst. Eines Abends sieht er sie plötzlich in ihrem Sessel sitzen und stricken und fortan begegnet Josef immer wieder Menschen, die ihm ihre übersinnlichen Erfahrungen erzählen. So erfährt Josef z.B. von den “drei Schwestern im Zauberwald”, vom “letzten Wolf des Hochwalds” oder auch vom “Mariechen”. Es geht eigentlich fast immer darum, dass jemand irgendwo einen seltsamen Menschen gesehen hat und sich am Ende herausstellt, dass dieser Mensch bereits seit längerer Zeit tot ist und oft unter tragischen Umständen ums Leben kam. Dabei werden diese Geschichten vom Autor aber jedes Mal so erzählt, dass es so wirkt, als würde jede Story von jemand anderem geschildert – eben wie es Josef in der Geschichte passiert. Dies lässt das ganze Buch sehr authentisch wirken. Ob man sich nun einfach nur angenehm gruseln möchte, oder ob sich eigene Erfahrungen mit denen der Protagonisten decken – ob man das Buch für sich unter Fantasy einordnet oder doch eher unter Mystery: Völlig egal. Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt. Fazit: Unheimliche Geschichten, die den Leser dazu bringen, sich wohlig zu gruseln und darüber nachzudenken, wie oft man wohl selbst schon Begegnungen mit der Zwischenwelt hatte.

    Mehr
  • 10 Geschichten, umhüllt von einer weiteren - absolut empfehlenswert!

    Unheimliche Begegnungen - Aus der Zwischenwelt

    Fabella

    03. October 2013 um 09:27

    Inhalt: 10 Kurzgeschichten, die uns unheimliche Begegnungen erzählen. Doch es sind mehr als 10 Kurzgeschichten, es gibt auch eine Geschichte um diese Geschichten herum. 10 x erleben wir Geister, die keine Ruhe finden und denen der Verlauf der Geschichte dann die Ruhe bringt, die sie benötigen. 10 Geschichten, die einen berühren. Die einen mehr, die anderen weniger. Doch alle haben sie eins gemeinsam .. man zweifelt überhaupt nicht an, dass sie genau so geschehen sind. Meine Meinung: Ein wirklich absolut empfehlenswertes Buch. Ich bin - bekanntermaßen - kein großer Freund von Kurzgeschichten. Doch der Autor Michael E. Vieten hat hier eine Sammlung geschaffen, die wirklich toll zu lesen ist. Denn es sind nicht einfach 10 Geschichten, die hintereinander weg erzählt werden. Sondern es gibt einen roten Faden, der uns durch das gesamte Buch führt. Josef erzählt, wie er all die Menschen traf, die die Geschichten erlebten, die hier in diesem Buch erzählt werden. Josef, der seit dem Tod seiner Frau allein ist - und doch auch nicht. Denn fast jeden Abend sitzt Theresa wieder da, ihr Strickzeug in der Hand und lauscht Josef, wie er ihr die Geschichten erzählt, die er im Laufe seines noch verbleibenden Lebens ohne sie sammelt. Es ist, als würde er die Menschen magisch anziehen, die solch ungewöhnliche Geschichten zu erzählen haben. Und während er sie Theresa erzählt, erleben wir Leser diese Geschichten. Es sind keine reißerischen Geschichten, keine bluttriefenden, mörderischen, auf biegen und brechen gruseligen Geschichten. Vielmehr sind es leise Töne, die hier die Musik spielen. Die einem dann und wann - ganz zart - eine Gänsehaut bringen. Die, während man nicht aufhören mag, der Geschichte zu folgen, die Härchen auf den Armen aufstellen lässt. Doch es sind auch Geschichten, die einen am Ende zumeist ein Lächeln bringen, weil man weiß, eine verlorene Seele hat wieder ihre Ruhe gefunden, ihren Frieden. Und auch ist man manches Mal versucht, gerade das zu bedauern, weil manche dieser Seelen doch zu liebenswürdig waren. Doch nicht nur Geister sind hier zu finden, sondern ab und zu auch etwas anderes. Hexen, Kräuterfrauen, lockern das Buch auf und bringen einem wieder eine etwas andere Geschichte mit sich. Und auch diese können den Leser wirklich in den Bann ziehen und immer wieder muss man darüber nachdenken, dass hier wirklich nur Geschichten erzählt werden, dass nichts wirklich geschah ... oder vielleicht doch? Nun, das werden wir wohl nicht erfahren... Der Schreibstil des Autors ist, wie ich finde, etwas ungewöhnlich. Zu Beginn einer Geschichte, also dort, wo noch Josef erzählt, wie er die Leute trifft, die ihm Geschichten erzählen, ist sehr klar, außergewöhnlich beschreibend, wir wissen genau, wie die Umgebung aussieht, wo jeder Stuhl steht - ohne dass es störend wäre. Und dann in der Geschichte ist es, als tauche man sanft in die Geschichte ein, erlebt sie mit .. ich fand das immer wieder faszinierend, das ganze Buch durch. Das muss man selbst erleben, um zu verstehen, was ich meine. Fazit: Egal ob man Kurzgeschichten mag oder nicht, dieses Buch ist in seiner ganzen Art einfach lesenswert und ich kann es nur wärmstens empfehlen, wenn man kurzweilige Unterhaltung der etwas unheimlichen und gleichzeitig irgendwie auch liebenswerten Art mag.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks