Michael Ende Das Gauklermärchen

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(13)
(12)
(11)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Gauklermärchen“ von Michael Ende

Eine schwere Entscheidung für einen Zirkus vor dem Ruin Sie sagen, es macht keinen guten Eindruck, wenn ausgerechnet - so ein Kind bei uns ist. Ein kleiner Zirkus steht vor dem Ruin. Da bietet ein Chemiekonzern den Gauklern an, als Werbetruppe für seine Pharma-Produkte durchs Land zu ziehen. Sie müssen sich dafür allerdings von Eli trennen, einem behinderten Mädchen, das die Zirkusleute drei Jahre zuvor nach einem Chemieunfall im Straßengraben aufgelesen haben.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Phantasie erschafft Welten...

    Das Gauklermärchen
    sosha

    sosha

    22. April 2015 um 19:08

    ...aber diese Welten sind bedroht, wenn der Nutzen von Phantasie verkannt wird. Eine Gauklertruppe am Rande eines Industriegebiets: Um ihre Zukunft zu sichern, sollen sie Werbung für einen Chemiekonzern machen und daher Eli in ein Heim geben. Eli ist ein Mädchen, welches aufgrund eines Chemie-Unfalls geistig behindert ist und von den Artisten aufgenommen wurde. Der Clown Jojo erzählt ihnen eine Geschichte, die sie in eine Märchen-Welt bringt und ihnen Mut gibt. Michael Ende hat ein Schauspiel geschrieben: Wer sonst nur Romane liest, findet dies vielleicht zuerst ungewöhnlich zu lesen, aber man gewöhnt sich daran. Nicht zuletzt die Charaktere und die Handlung selbst bringen einen so tief in die Geschichte, dass "das Äußere" schnell vergessen ist. Als ich das Buch zum ersten Mal las, sah ich sofort die Bilder vor meinem inneren Auge; umgesetzt als Puppentheater oder als Kurzfilm. Die Beschreibung der Figuren besteht aus winzigen Details, lässt aber zugleich viel Platz für eigene Vorstellungen. Von der Handlung will ich hier nichts weiter verraten, aber ich muss sagen: Es lohnt sich! Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, es gibt spannende und gedankenvolle Szenen. Der Leser wird angeregt, weiter zu denken, und eben auch über seinen Tellerrand zu schauen. Wer dieses kleine Schauspiel in die Finger bekommt - unbedingt lesen!

    Mehr
  • Immer noch lesenswert, gerade neu entdeckt!

    Das Gauklermärchen
    JeanP

    JeanP

    07. January 2014 um 19:07

    Mein persönliches Lieblingsbuch des Autors. Gerade in Zeiten der Inklusionsdebatte, in der ja alles neu erfunden wird, eine anregende Lektüre.

  • Rezension zu "Das Gauklermärchen" von Michael Ende

    Das Gauklermärchen
    Namine

    Namine

    07. December 2012 um 08:27

    Das Gauklermärchen von Michael Ende Eine Geschichte die einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Auch wenn die Reimform anfangs schwer zu lesen war, wurde dies von Seite zu Seite immer passender für diese Art von Geschichte. Ein Zirkus der kurz vor dem Aus steht, ein Clown der einem kleinen Mädchen ein Märchen erzählt, wo sie eine wunderschöne Prinzessin ist. Ein Märchen das so viel Fantasy beinhaltet und einen so verzaubert, gibt es nicht oft. Doch ist das Märchen wirklich "nur" ein Märchen? Ein Buch das sich lohnt zu lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gauklermärchen" von Michael Ende

    Das Gauklermärchen
    Emma.Woodhouse

    Emma.Woodhouse

    02. August 2011 um 19:01

    Einfach wunderschön Da gibt es eigentlich gar nicht viel zu sagen. Das Gauklermärchen ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich finde es so schön weil es in Reimform geschrieben ist und vor allem die Geschichte in der Geschichte. Ich liebe den Clown weil er selbst behauptet dumm zu sein aber in Wirklichkeit derjenige ist der den anderen vor Augen hält was richtig ist und was falsch. Die Geschichte berührt einfach immer wieder mein Herz weil in ihr sehr viel Wahrheit steckt. Es ist einfach ein Buch was man immer wieder lesen kann und sollte. Und wer es noch nicht kennt, es lohnt sich, das kann ich versprechen!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gauklermärchen" von Michael Ende

    Das Gauklermärchen
    MrCeline

    MrCeline

    19. December 2008 um 14:49

    Die Zeiten sind schlecht für die kleine Gauklertruppe. Niemand interessiert sich mehr für sie. Doch Rettung scheint zum Greifen nahe: Ein Chemiekonzern bietet ein lukratives Engagement als Werbezirkus an. Die einzige Bedingung: das geistig behinderte Mädchen Eli stört den schönen Schein und soll verschwinden. In der Angst um ihre Zukunft sind die Gaukler schon bereit, sich von Eli zu trennen. Da erzählt der Clown Jojo ihnen ein Märchen. Nur ein Märchen. Und doch ist danach nichts mehr wie es war. Michael Ende hat hier ein bezauberndes Theaterstück im Theaterstück geschaffen. Es handelt nicht zuletzt von der Macht der Liebe und -wie so oft in seine Werken- von der Freiheit der Phantasie. Das Stück ist in Reimform geschrieben, wobei es sich an kein spezielles Reimschema hält. Nicht immer ganz leicht zu verstehen, doch dem Kern des Stücks kann man problemlos folgen. Gesetzt in unsere moderne, sowie in eine "zeitlose" Zeit. In dem Stück erkannt man die Leidenschaft, die Ende für das Theater hatte. So und nicht anders stelle ich mir gutes Theater vor. Eine Mischung aus Spiel, Sprache und Gesang vor einen phantasitschen Bühnenbild, das den Bühnenbauern sicherlich einen Großteil ihres Könnens abverlangt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gauklermärchen" von Michael Ende

    Das Gauklermärchen
    Maggi

    Maggi

    01. December 2007 um 00:06

    Ein wundervolles Theaterstück über Freundschaft, Liebe und die Macht der Phantasie!

    Michael Ende schafft es wie immer durch die Macht seiner poetischen Sprache eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen.
    Das Stück in sieben Bildern weiß zu packen und zu erfreuen, es ist sinnlich und etwas ganz Besonderes, die Bilder malen sich einem ins Herz.

  • Rezension zu "Das Gauklermärchen" von Michael Ende

    Das Gauklermärchen
    Wortlos

    Wortlos

    18. July 2007 um 23:39

    Geschichte um einen Zirkus und dessen dramatisches Ende. Eine ganz andere Seite von Ende.