Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

von Michael Ende 
4,4 Sterne bei817 Bewertungen
Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Eliza_s avatar

Wunderbare, sehr fantasievolle Geschichte über Freundschaft und Mut.

Yelahnaels avatar

Hach! Kindheitserinnerungen....

Alle 817 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch"

Der Geheime Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, haben ein großes Problem: Das Jahr neigt sich dem Ende zu und beide haben ihr Soll an bösen Taten noch lange nicht erfüllt. Daran sind nur Kater Maurizio und der Rabe Jakob schuld, die ihnen vom Hohen Rat der Tiere auf den Hals gehetzt wurden. Doch mit einem besonders raffinierten Plan könnte es den beiden Zauberern noch gelingen, den Rückstand an bösen Taten aufzuarbeien. Maurizio und Jakob entdecken die bösen Absichten, aber können sie diese auch verhindern? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551358301
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:235 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:16.10.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.09.2009 bei Der Audio Verlag, DAV erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne418
  • 4 Sterne298
  • 3 Sterne86
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Eliza_s avatar
    Eliza_vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbare, sehr fantasievolle Geschichte über Freundschaft und Mut.
    Der böse Beelzebub und seine Tante Tyti

    "Und so blieben sie sitzen, ohne ein Wort zu wechseln, ohne sich zu bewegen, und der Schweiß rann ihnen vor Anstrengung übers Gesicht. Keiner ließ den anderen aus dem Auge, beide hypnotisierten und hypnotisierten aus Leibeskräften drauflos." (Seite 181)

    Inhalt:
    Der geheime Zauberrat Professor Doktor Beelzebub Irrwitzer und seine Tante die Geldhexe Tyrannia Vamperl, auch liebevoll genannt Tante Tyti, haben ihren Soll an bösen Taten in diesem Jahr nicht erfüllen können, da ihnen Spione des Geheimen Tierrates im Nacken sitzen. Damit sie nicht gepfändet werden, müssen sie alles am letzten Tag des Jahres in der Silvesternacht aufholen ohne das der Rabe Jakob Krakel und der Kater Maurizio di Mauro davon Wind bekommen. Helfen soll dabei der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch.
    Können Jakob und Maurizio das Unheil stoppen?

    Meine Meinung:
    Ich habe das Buch in meiner Kindheit gelesen, hatte aber sehr viel vergessen. Die Figuren sind wunderbar herausgearbeitet.
    Michael Ende hat sehr detailreich die alte Villa in der Irrwitzer lebt beschrieben. Man kann sich alles sehr gut vorstellen. Ganz niedlich fand ich zum Beispiel auch die Erwähnung des Büchernörgele ein scheußliches kleines Monster das an Bücher herumnörgelt.

     Jedes Kapitel wird von einer Uhr eingeläutet die sich stetig auf Mitternacht zubewegt so dass man immer im Blick hat wieviel Zeit noch bleibt.

    Fazit:
    Ein wundervolles Kinderbuch das ich jederzeit empfehlen kann und dessen hintergründige Komik sicher auch für manchen Erwachsenen empfehlenswert ist.

    Kommentare: 2
    115
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Kater Maurizio und Rabe Jakob aber haben Lunte gerochen und brauchen dringend einen Plan um das Schlimmste zu verhindern.
    Ein wirklich gut gelungenes Kinderbuch mit lustigen Charakteren!

    Aufgeschoben scheint nicht aufgehoben. Für die beiden Hexen Irrwitzer und Vamperl tickt die Uhr. Sie waren aber auch einfach dieses Jahr zu gut und ihr Soll auf dem "Böse-Konto" bringt einiges an Fragen mit sich.

    Kater Maurizio und Rabe Jakob aber haben Lunte gerochen und brauchen dringend einen Plan um das Schlimmste zu verhindern.

    Michael Ende hat wieder eine klare Linie in seinem Buch gezogen. Es gibt Gut und Böse und aus Böse wird mit ein klein wenig Überzeugung natürlich am Ende immer Gut, auch wenn sich Maurizio und Jakob hier ganz schön anstrengen müssen.

    Ein wirklich gut gelungenes Kinderbuch mit lustigen Charakteren!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Orishas avatar
    Orishavor 2 Jahren
    Ein Zauber mit Folgen

    Beelzebub Irrwitzer ist böse – bitterböse – würden einige ihn nennen. Und weil er so böse ist, ist er einen Vertrag mit den höchsten Kreisen des Bösen eingegangen, der ihn an eine gewisse Anzahl von üblen Taten pro Jahr bindet. Nun hat Beelzebub aber ein Problem, ein riesiges Problem: er konnte seinen Missetaten nicht nachgehen, hat doch der Hohe Rat den Verdacht, er stecke hinter den üblen Geschehnissen und ihm einen Spion auf den Hals gehetzt. Am Silvesterabend muss er handeln, doch als dann auch noch seine Tante Tyti samt Rabe Jakob vor der Tür steht, scheint das Chaos perfekt. Denn was beide nicht ahnen, Jakob ist wie, Irrwitzers Kater Maurizio, ein Spion des Hohen Rates. Beide müssen nun schnell handeln und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

    Michael Endes zauberhafte Welt der bösen Zauberer und Magier konnte mich nicht vollends überzeugen. Zwar sind die Charaktere und Handlung, wie für Ende typisch, sehr phantasievoll, liebenswert und sehr heterogen, doch ist die Geschichte in seiner Dichotomie – Gut gegen Böse – zu schwarz-weiß gedacht. Und auch sprachlich ist das Buch eines seiner schwächsten Werke. Das ist u. a. der Wahl seiner stilistischen Mittel geschuldet, wie z.B. der bewusste Einsatz von falscher Rechtschreibung, um z.B. betrunken-sein anzudeuten oder ähnliches. Ein Mittel was ich schlichtweg, ganz subjektiv, nicht mag. Nichtsdestotrotz, ist Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch ein schönes Buch, das man sicherlich mal gelesen haben sollte. 

    Fazit: Nicht mein liebstes Ende-Buch, aber durchaus ein lesenswertes.

    Kommentare: 1
    83
    Teilen
    consouls avatar
    consoulvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Klassiker!!!
    Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende


    Worum geht es und wie war es?

    Der Zauberrat Beelzebub Irrwitzer hat ein großes Problem: Er war in diesem Jahr nicht fies, mies und gemein genug. Er hat einfach sein Soll an Bösartigkeit nicht einhalten können und nun soll er am Altjahresabend alles nachholen. Aber ein Problem kommt ja selten allein und so kommt auch noch überraschend seine Tante Tyrannja Vamperl vorbei. Damit jedoch nicht genug, sowohl Irrwitzer als auch sein Tantchen Tyti sind stolze (oder sagen wir: eher weniger stolze) Haustierbesitzer. Kater Maurizio hat es sich beim Zauberrat gemütlich gemacht und der Rabe Jakob Krakel hat ein Dach über dem Kopf bei Tyrannja gefunden. Beide Tiere sind vom Geheimen Rat der Tiere beauftragt wurden, die Machenschaften von Herrchen und Frauchen zu überwachen und zu verhindern. Das ganze lief auch mehr oder weniger erfolgreich, aber der Zauberrat und seine Tante haben einen Plan: Sie wollen den satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch herstellen und damit auf einen Schlag all ihre bösen Taten des Jahres nachholen und ....

    Mehr möchte ich nicht verraten. Das Buch solltet ihr schon alle selbst lesen. :-) 

    Schon seit über einem Jahr haben mein Mann und ich als gemeinsames Vorleseprojekt den "satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" von Michael Ende am Wickel - genauer gesagt, seit Silvester 2015/16. Aber erst in diesem Jahr haben wir es beendet. Es kamen einfach so viele andere Bücher dazwischen. Wirklich eine Schande. 
    DENN der lange Lesezeitraum sagt nichts über das Buch aus, wirklich! Uns beiden hat es richtig gut gefallen und immer wieder Freude gemacht. Vor allem auch die liebevollen Zeichnungen sind einerseits nett anzuschauen für Kinder, aber auch Erwachsene haben ihren Spaß (ich sag nur: das Büchernörgele!!!!). 
    Michael Ende hat es wirklich gut verstanden, uns mit seinem Buch zu unterhalten. Immer wieder gibt es witzige, spannende und auch ein wenig traurige Momente. Ein Kinderbuch, das nicht ohne Grund zu einem Klassiker geworden ist!!!

    Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung!!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    buecherfreak149s avatar
    buecherfreak149vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Top!!!!
    Top!!!!

    Der Wunschpunsch von Michael Ende war in meiner Kindheit meine absolute Lieblingskindersendung! Ein paar Jahre später habe ich dann das Buch gelesen und fand es absolut spitze!!!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Lese-Susis avatar
    Lese-Susivor 2 Jahren
    Geniales Buch

    Für mich der absolute Klassiker von Michael Ende. Ein sehr schönes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jisbons avatar
    Jisbonvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne Kindergeschichte, bei der sogar die Antagonisten irgendwie sympathisch sind. Sehr fantasievoll.
    Schönes Kinderbuch

    Wer kennt den "Wunschpunsch" von Michael Ende denn nicht? Ich habe die Serie zum Buch geliebt, als ich klein war, doch gelesen hatte ich es bisher nicht - also war es höchste Zeit, das zu ändern.

    Da das Buch ziemlich kurz ist, lässt es sich schnell lesen, aber dazu trägt auch bei, dass die Geschichte kurzweilig und unterhaltsam ist. Michael Ende hat schrullige, aber dennoch liebenswerte und sympathische Charaktere geschaffen, die die Handlung gut tragen und sogar die Antagonisten sind irgendwie nicht unsympathisch, obwohl sie die Zerstörung der Welt planen. Dazu kommt, dass die Dynamik zwischen den einzelnen Figuren sehr gut ist, sowohl in Bezug auf die Tiere als auch auf die Menschen. Von Hass zu Freundschaft ist alles dabei und durch diese Kombinationen gibt es ein paar unterhaltsame Momente.
    Die Handlung an sich ist fantasievoll, gerade durch die Beschwörungen und Zauberformeln, die der Autor einwirft, und (obwohl sie ziemlich vorhersehbar ist) packend. Man weiß schnell, wie es ausgehen wird, aber die Hindernisse, die die beiden 'Helden' bis dahin überwinden müssen, sind interessant dargestellt. Dazu kommt, dass einige gesellschaftliche Probleme kindgerecht thematisiert werden, was ein Pluspunkt für das Buch ist.
    Besonders schön fand ich die Illustrationen, aber auch, dass die Kapitel mit der Uhrzeit überschrieben sind, ist ein nettes kleines Detail.

    Insgesamt hat der "Wunschpunsch" mir gefallen und ich vergebe 4 Sterne.

    Kommentare: 1
    25
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch, dass durch seinen Witz nicht nur Kinder begeistert.
    Der" verdammt langes Wort einsetzen" Wunschpunsch

    Inhaltsangabe findet ihr beim Buch, daher wiederhole ich sie hier nicht.

    Die Rezension findet ihr auch ausführlich auf meinem Blog, mit Cover Vergleich:http://miss-page-turner.blogspot.de/2016/06/rezension-der-satanarchaolugenialkoholl.html

    Meine Meinung
    Michael Ende bringt seither Kinder wie Erwachsene mit seinen Kinderbüchern, die mittlerweile ohne Frage als Klassiker bezeichnet werden dürfen, zum Lachen, Staunen und mitfiebern. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch bildet da keine Ausnahme. Zwar ist dieses Buch weder so episch wie die unendliche Geschichte, noch so spannend wie Momo, aber auf seine eine überaus witzige und zwischen den Zeilen auch tiefgründige Geschichte um Freundschaft und den Kampf gegen das Böse.
    In dem Buch begegnen wir nur vier Charaktere, die die Handlung tragen. Klar ist, bei so wenigen Charakteren müssen die vorhandenen sehr überzeugend sein und das sind sie. Zunächst hatten wir natürlich den Geheimen Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und seine teuflische Tante Tyrannja Vamperl. Beide stehen vor dem Dilemma ihr jährliches Soll an böse Taten nicht erfüllt zu haben. Um der höllischen Strafe zu entgehen gibt es nur noch eine Rettung: Der Wünsche erfüllende satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch. Obwohl die Beiden die Bösen in dem Buch sind, fiel es mir schwer, sie nicht ins Herz zu schließen. Mit ihrer verschrobenen und schrulligen Art und den ständigen Kabbelein und Wortgefechten (die beiden können sich nämlich auf den Tod nicht ausstehen) sorgen sie immer wieder für ulkige Momente. Auf der anderen Seite gibt es natürlich noch unsere Helden. Den Kater Maurizio de Mauro und den Raben Jakob Kräkele. Die beiden wurden vom Rat der Tiere als Spione entsannt um das Unheil zu untersuchen. Und die beiden sind eigentlich so gar nicht aus dem Stoff, aus dem Helden sind. Maurizio ist ein kleiner dicker Kater, der lieber den ganzen Tag fressen,s schlafen und sein Liedchen trällern würde und nur sein enormes Ehrgefühl als Kater vom ritterlichen Geschlecht treibt ihn an, dem Raben zu helfen. Dieser wiederum ist ein etwas unflätiger Landstreicher und ein chronischer Pessimist. Diese beiden Tiere sind so liebevoll und herzlich beschrieben, dass man sie auf Anhieb mögen muss. Und gerade Jakobs Schimpftiraden oder Maurizios prunkvolles Gehabe sorgen immer wieder für Gelächter seitens des Lesers.
    Die Handlung selbst ist jetzt nicht all zu verschlungen und auch recht schnell vorhersehbar, aber in diesem Fall ist es nicht so wichtig. Der Weg ist das Ziel. Das ist wie bei einem Disneyfilm. Man weiß, dass es ein Happy End geben wird, weil es eben Disney ist, aber der Reiz besteht darin, die Helden bis dahin zu begleiten. Dass, das Begleiten zu solch einer Freude wird, verdankt das Buch vor allem Ende's Schreibstil. Dieser Mann ist ein Genie, wenn es um die Schaffung neuer irrwitziger Namen und Bezeichnungen geht. Das fängt aj schon bei den Namen der Zauberer und beim Titel an. Über die Länge des Buches sind auch immer wieder die gereimten Anweisungen für den Wunschpunsch zu lesen und auch die Wünsche selbst müssen im Reimform sein. Oder ein andermal erinnert sich Beelzebub an Sprüche aus seiner Kindheit im Kindergarten für böse Zauberer. Ich hatte immer ein breites Grinsen im Gesicht wenn dann Sprüche kamen wie:
    Ich bin ein kleines Monsterschwein
    und stinke vor mich hin. Ich will stets grimm und grausig sein, bis ich ein großes bin. (Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch, Thielemann S. 172)
    Hin und wieder finden sich auch Anspielungen, die nur Erwachsene verstehen. Zum Beispiel eine Magische Flüssigkeit die einen in eine andere Dimension versetzt: Luzifers Salto Dimensionale. Auch zum Nachdenken regt das Buch an, werden doch Themen wie Umweltverschmutzung, Ausbeutung der Armen, und der schlechte Umgang von Menschen mit Tieren angesprochen

    Fazit
    Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch ist ein Buch, das sowohl Kinder, als auch Erwachsene mit seiner Komik begeistern kann. Dabei regt es durchaus auch zum Nachdenken an indem aktuelle Probleme der Welt angesprochen werden.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Admirals avatar
    Admiralvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte über den Sieg des Guten über das Böse.
    Die Uhr tickt.

    Der Einband ist dreckig, die Seiten sind zerknittert, die Ecken zerknickt und die Farbe blättert ab. Ihr glaubt, es geht schon los ? Nein, das war nur meine Buchbeschreibung. >.< Ich hatte es mir mal auf dem Flohmarkt gekauft, glaube ich. Oder über Ebay. Da sah das Buch schon so aus. Das hat mich aber noch nie gestört, denn (das gilt mMn auch für Bücher !) auf die inneren Werte kommt es an. Und bisher habe ich mit Michael Ende nur gute Erfahrungen gemacht (Die unendliche Geschichte, Momo. Ich glaube zu diesen beiden Büchern habe ich hier auch mal was geschrieben. Schleichwerbung, YEAH ! :D). Zweifelsohne kann ich dieses Buch auch in die Reihe der positiven Erfahrungen einreihen.


    Hier in diesem sehr kurzen Buch (das auch mal schnell an einem einzelnen Nachmittag runtergelesen ist) versuchen sich zwei tollpatschige, aber herzensgute Tiere gegen 2 urböse Menschen zur Wehr zu setzen und deren Realisierung von saumäßig bösen Absichten zu verhindern: Michael Endes "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" (1998).


    Die Welt geht immer mehr vor die Hunde: Flüsse werden giftig, Bäume sterben ab, Tiere sterben, etc. Die Tiere berufen eine Versammlung ein und wollen herausfinden, wer dahinter steckt. Denn eines ist ihnen klar: das sind alles keine Zufälle ! Und die Menschen checken gar nichts. Also verteilen die Tiere überall als Haustiere getarnt ihre Spione und versuchen dem Übertäter auf die Schliche zu kommen. Doch solltet ihr jetzt besser nicht an Spione im Stile James Bonds denken: unsere protagonistischen "Superspione" sind erstens eine dicke, faule und etwas schwer von Begriff seiende Katze, die sich für von ritterlichem Geblüt hält und zweitens ein rustikaler, von Federausfall und Reissmatismus geplagter Rabe. Sie kommen einem Zauberer und einer Finanzverwalterin (?) auf die Schliche, die einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben. Nur leider konnten sie den Pakt für dieses Jahr (die Welt auf unterschiedlichste Arten zu peinigen) bis zum letzten Tag 7 Stunden vor Neujahr nicht einhalten und der offizielle Pfänder des Teufels droht, die beiden in persona zu pfänden. Also tun sich die beiden Rivalen (Zauberer und Finanzverwalterin) zusammen und brauen einen satanarch... etc. Wunschpunsch. Unsere beiden tierischen Spione wollen das allerdings verhindern.




    Die Kapitel sind sortiert und tituliert nach den Uhrzeiten von 17 Uhr an bis 24 Uhr des letzten Tages des Jahres. Es ist quasi ein Countdown. Das ist sehr nett gemacht. Zum Ende will ich euch eines ganz offen sagen: wie es ausgeht, ist vom ersten Moment an klar. Wendungen und Einzelaspekte lassen sich auch ganz offenkundig vorhersehen. Der Spannungsbogen ist nur mäßig spannend. Doch ist das mMn nicht ganz so schlimm, da es das Buch darauf auch nicht so ganz abgesehen hat (vgl. dagegen bspw. Momo ! Dort ist es anders. ;D). Das Buch punktet stattdessen mit lockerer Kurzweil und mit angenehmen Charakterzeichnungen. Unserer beiden Tiere sind echt nett gezeichnet in ihren Charakterzügen.
    Einige Handlungsstränge regen auch bewusst zum Nachdenken an: "Menscherei", der Hinweis, dass Menschen sowieso nichts mitbekommen und deswegen die Tiere selbst die Welt retten müssen, sind so 2 Beispiele.




    Alles in allem ein durchaus angenehmes und schön lesbares (Kinder !?)Buch mit gut gelungenen Wortspielereien.

    Kommentare: 3
    17
    Teilen
    T
    Tuschivor 3 Jahren
    Zu empfehlen!!!

    Ich empfehe allen Leuten das Buch "Der satarnachäolügenialkohöllische Wunschpunsch"!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks