Michael Ende Die Vollmondlegende

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Vollmondlegende“ von Michael Ende

In der Legende vom Vollmond erzählt Michael Ende eine Geschichte, die sich vor urdenklichen Zeiten zutrug, zu einer Zeit, in der die Menschen noch wußten, daß es Engel und Dämonen gibt. Michael Ende erzählt voller Zauber und Poesie mit hintergründigem Humor. Er zeigt, wie in dieser Welt Gut und Böse, Wunsch und Wirklichkeit, Verblendung und Erkenntnis aufs Engste miteinander verwoben sind und wie im Grunde das eine nicht ohne das andere existieren kann.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Vollmondlegende" von Michael Ende

    Die Vollmondlegende

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. July 2011 um 14:39

    Die Vollmondlegende ist ein poetisches Märchen, in dessen Mittelpunkt zwei Menschen stehen, die beide auf ihre Art einsam sind. Der vom Leben enttäuschte fromme Einsiedler, der sich in Meditation und Glauben stürzt und der von allen verfolgte ruppige Räuber, der auf den Einsiedler trifft und sich von diesem unterrichten lässt. Das Buch ist größtenteils recht religiös - etwas zu sehr für meinen Geschmack - der Einsiedler predigt dem Räuber von Seelenheil und Sünde und so weiter... aber das Ende wartet mit einer überraschenden und schönen Wendung, die zeigt, dass meistens eben doch nicht alles so ist, wie es zunächst scheint und dass man sich öfters von seinen von Vorurteilen gespickten Ansichten befreien sollte! Das Besondere an diesem Buch ist die wirklich wunderschöne Aufmachung. Binette Schroeders Illustrationen sind in der Regel seitenfüllend und zahlreich, mal farbenprächtig und dann wieder düster - und immer perfekt zur Geschichte und generell zu Michael Ende passend. Das Buch ist sehr schnell durchgelesen, wie gesagt, es hat nur 43 Seiten und davon ist die Hälfte illustriert - eben ein kurzweiliges Märchen. Allerdings nicht für Kinder, die trotz Michael Ende und Bilderbuch wohl kaum etwas mit dieser Geschichte anfangen könnten - finde ich zumindest. Für Erwachsene ein wunderschönes Buch, das vor allem durch die fabelhaften und phantasievollen Bilder und Michael Endes poetischen Märchenschreibstil besticht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Vollmondlegende" von Michael Ende

    Die Vollmondlegende

    steffeinhorn

    18. September 2010 um 18:52

    Die Vollmondlegende - ein vom Leben enttäuschter Mann zieht sich in ein Eremitendasein von dem Weltgeschehen zurück. Seine langen Meditationen strömen den grössten Frieden aus, doch eines Tages geschieht etwas völlig Unerwartetes. Ein streunder Räuber wird von diesem Vorfall Zeuge und greift mit aller Natürlichkeit ein. Der weise Eremit ist zunächst entsetzt, doch es stellt sich heraus, dass seine nahende Erleuchtung nichts mit seinen Erwartungen zu tun hat, ganz im Gegenteil, die erfüllende Weisheit findet der Eremit dort wo er sie nicht erwartete. Sanft und klar schreibt Michael Ende eine Legende, welche aus einem Tagtraum zu stammen scheint. Und manchmal erscheinen die einfachsten doch wichtigsten Erkenntnisse im Zustand zwischen Schlaf und Wachsein - oder Traum und Realität. Ein schönes, kleines Buch, welches jeder lesen kann. Die Bilder ergenzen diese Ausgabe besonders schön und regen zum Nachdenken und Weiterträumen ein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks