Die unendliche Geschichte - Das Hörspiel

von Michael Ende 
4,5 Sterne bei75 Bewertungen
Die unendliche Geschichte - Das Hörspiel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Arachn0phobiAs avatar

Geschichte nach wie vor toll und die erzählenden Passagen auch toll gelesen. Nur mit den Dialogstimmen kam ich nicht wirklich klar.

Tippfeders avatar

Eine Fülle an Ideen, zieht sich zum Ende für mich sehr.

Alle 75 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die unendliche Geschichte - Das Hörspiel"

In einer aufwändigen, mehr als fünfstündigen Inszenierung produziert der Westdeutsche Rundfunk WDR in Zusammenarbeit mit Silberfisch/Hörbuch Hamburg und den Erben Michael Endes in diesem Herbst den Weltbestseller von Michael Ende als stimmgewaltiges Hörspiel. In einer klug und textnah gearbeiteten Dramatisierung mit mehr als zwei Dutzend Sprechern sowie eigens komponierter Musik und raffinierten Klanginstallationen werden die weltweit bekannten Figuren Atréju, Fuchur und Karl Konrad Koreander zu neuem Leben erweckt. Ein Abenteuer für die ganze Familie!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783867427234
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Silberfisch
Erscheinungsdatum:09.12.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne42
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MiGus avatar
    MiGuvor 3 Monaten
    Absolut hörenswert!

    Kurze Inhaltsangabe
    Phantasien, das Reich der kindlichen Kaiserin, das Bastian in seinem geheimnisvollen Buch entdeckt hat, ist in großer Gefahr.
    Gemeinsam mit dem mutigen und jungen Krieger Atreju muss Bastian sich auf ein gefährliches und sehr fantasievolles Abenteuer begeben und sich vielen Gefahren stellen. Dabei gerät er immer tiefer in die fantasievolle Welt voller Gnome, Glücksdrachen und Irrlichtern.

    Meinung
    „Die unendliche Geschichte“ ist ein Klassiker, der mich seit meiner Kindheit begleitet. Ich habe dieses überaus fantasievolle Abenteuer nicht nur mehrfach gelesen, sondern natürlich auch die Verfilmung geschaut und so war es nur eine Frage der Zeit, mich auch endlich mit dem Hörspiel zu befassen.
    Dazu möchte ich gleich im Vorfeld erwähnen, dass es sich bei diesem Hörspiel um eine gekürzte Fassung handelt, die aus 6 Teilen besteht.
    Mir selbst machten die gekürzten Stellen nichts aus, denn die Geschichte ist immer noch gut detailliert geschildert, sodass für mich keine Lücken oder offene Fragen entstanden.
    Andererseits, wie auch, wenn man die Geschichte bereits seit Jahren kennt? :)


    Vom eigentlichen Inhalt mag ich auch gar nicht viel verraten, denn viele werden diese Geschichte bereits kennen und die, sie sie noch nicht kennen, sollten diese wirklich wunderschöne Welt selbst erkunden und kennenlernen. Es wäre unfair, diese Chance zu nehmen.
    Ihr merkt schon, ich liebe diesen Klassiker wirklich.
    Ganz kurz zusammengefasst geht es um einen kleinen Jungen, der gemobbt wird und früh seine Mutter verliert und durch ein geheimnisvolles Buch in das Reich „Fantasien“ flüchten kann.
    All dies wunderschön verpackt, in einer Welt voller Glücksdrachen, Gnomen, Irrlichtern und vielen anderen fantastischen Wesen.
    Doch so wunderschön diese Welt auch ist, so gefährlich und düster kann sie werden.

    Vorgelesen wird dieses spannende Abenteuer unter anderem von Anna Thalbach, Jens Wawrczeck, Jürgen Tomann und Mechthild Großmann, aber da gibt es noch viele mehr und es sind ehrlich gesagt viel zu viele, um sie hier einzeln aufzuzählen.
    Wirklich alle Sprecher finden sich wunderbar in diese Geschichte und ihre Figuren ein.
    Wobei ich mir ausgerechnet bei Fuchur gerne eine etwas ältlichere, weisere Stimme gewünscht hätte.
    Die ausgewählte Stimme konnte ihn zwar gut darstellen, jedoch fand ich persönlich ihn nicht so passend aber das ist halt Geschmacksache.
    Begleitet durch stimmungsvolle Klänge sowie den Hintergrundgeräuschen, erscheint dieses Abenteuer noch viel wirklicher und spannender.

    Fazit
    „Die unendliche Geschichte“ ist auch als Hörspielinszenierung ein großartiges Abenteuer und empfehlenswerter Klassiker.
    Ob als junger oder erwachsener Zuhörer, diese Geschichte ist es wert, immer wieder gehört zu werden.
    Lasst Euch entführen in die Welt Fantasiens, lauscht Morlas weisen Worten, trefft Fuchur und die kindliche Kaiserin und begleitet Bastian auf sein Abenteuer.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    forgetfuls avatar
    forgetfulvor einem Jahr
    Eine wahnsinnig vielschichtige Geschichte

    Die Filme habe ich als Kind sehr oft gesehen, jedoch konnte ich mich an diese nur noch kaum erinnern... Nur an Fuchur der Glücksdrache. Jedoch ist im Hörspiel gar nicht so viel von Fuchur zu finden, wie ich es von den Filmen in Erinnerung habe. Aber das macht nichts, ich habe dem Hörspiel trotzdem sehr gerne zugehört.


    Die Stimme des Erzählers war sehr angenehm, nicht zu schnell und nicht zu langsam. Die verschiedenen Charaktere haben verschiedene Intonationen erhalten, wobei gegen Ende des Hörspiels, zu viele Charaktere die gleiche Intonation hatten. Das war etwas schade. 


    Zum Inhalt des Buches kann ich nur wow sagen. Es ist so vielschichtig, nicht nur in eine Richtung. Die reale Welt und die Phantasiewelt vermischen sich. Bastian durchläuft eine wahnsinnige Entwicklung. Ich glaube so eine Entwicklung hat jeder Mensch im wahren Leben. Vielleicht nicht so drastisch, aber diese Entwicklung gibt es. Das Buch lässt einem insgesamt über sein eigenes Leben und über die Gesellschaft nachzudenken. Somit ist das Buch nicht nur etwas für Kinder, sonder auch für Erwachsene. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MissWatson76s avatar
    MissWatson76vor 2 Jahren
    Auch nach dem Film noch ein ganz neues Abenteuer

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zwar den Film zu der Geschichte schon oft gesehen aber das Buch noch nie gelesen habe.
    Aber dann habe ich das Hörbuch jetzt gefunden und somit war es für mich die einfachere Lösung.

    Ich kann aber nur sagen, ich war wirklich sofort begeistert und der Film war dann doch weiter in den Hintergrund gerückt. Denn die Geschichte von Michael Ende zu lesen oder hier vorgelesen zu bekommen, war wirklich phantastisch.

    Gerd Heidenreich ist für mich auch einer der besten Hörbuchsprecher überhaupt. Er hat schon sehr viele Klassiker gelesen und trifft jedesmal und egal ob spannend, traurig, mitreißend oder gefühlvoll den Nagel auf den Kopf. Das war auch einer der Gründe warum ich bei dem Hörbuch gar nicht lange überlegt habe, das Buch zu hören statt zu lesen.

    Und ich wurde absolut nicht enttäuscht.
    Egal wie oft ich die Abenteuer von Bastian, Atreju, Fuchur und jedem der lieb gewonnenen Figuren aus der Geschichte mit verfolgt habe, es war ein ganz neues wunderbares Abenteuer und ich habe jedes Wort und jeden Satz sehr genossen. Vor allem hat es mich auch während einer stressigen Woche sehr gut ablenken können. Man könnte sagen, abgetaucht in die Unendliche Geschichte.

    Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu hören und das tut man ganz sicher nicht nur einmal.



    Kommentare: 1
    81
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: HB-Fassung gelesen von Rufus Beck: Auch für Erwachsene eine eindringliche, tolle, fantasievolle Geschichte. Ein Muss-Du-lesen/hören Buch!
    Ein Klassiker, den man kennen muss

    Ein Buch meiner Kindheit - nach langer Zeit habe ich es mir nochmal vorgenommen. Diesmal in der Hörbuchfassung mit 9 CDs gelesen vom brillianten Rufus Beck.

    Wer kennt sie nicht, die Geschichte des Bastian Balthasar Bux, der in die Welt Phantasiens eintaucht, dort mit Atreyu und Fuchur zur kindlichen Kaiserin reist und das Land rettet, indem er ihr einen neuen Namen gibt: Mondenkind. Soweit konnte ich mich noch gut erinnern.

    Aber dann vergisst Bastian immer mehr, wo er herkommt und will für immer in Phantasien bleiben, es sogar beherrschen. Klar, dass das nicht gut gehen kann. An diesen Teil hatte ich kaum noch Erinnerungen und ich war überrascht, wie "schlimm" Bastian in Phantasien wurde. Zum Glück bekommt er am Ende doch noch die Kurve und kann dank harter Arbeit nach Hause zurückkehren.

    Ich war begeistert, wie viel neue Inhalte ich beim Hören des Buches nach so vielen Jahren entdecken konnte, wie viel kritische Stimme in der Handlung drinsteckt. Ich denke, man hört das Buch als Erwachsener mit "ganz anderen Ohren". Es lohnt sich auf jeden Fall, diesen Klassiker mal wieder hervorzuholen.

    Leider ist die Lesung von Rufus Beck von 2008 anscheinend nicht mehr neu erhältlich. Ich hatte ein Bibliotheksexemplar. Ich bin immer wieder begeistert von Rufus Beck als Sprecher. Auch dieses Werk hat er ganz hervorragend eingelesen.

    Kommentare: 1
    8
    Teilen
    Aglayas avatar
    Aglayavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht gar so gut wie das Buch, aber dennoch empfehlenswert
    Nach Phantásien und zurück

    „Die unendliche Geschichte“ ist schon seit rund 20 Jahren eines meiner Lieblingsbücher und ich habe es in dieser Zeit schon sicher 10 Mal gelesen, wenn nicht noch mehr. Zur Ergänzung zu meiner Hardcover-Ausgabe aus den 80er Jahren habe ich mir vor kurzem nun auch die Hörspielvariante gekauft. Es handelt sich dabei um die neue Einspielung vom WDR von 2014 (es scheint auch eine ältere Hörspielversion zu geben, zu der sind die Bewertungen aber ziemlich bescheiden). Im Unterschied zu einem Hörbuch wird das Hörspiel nicht nur von einer Person vorgelesen, sondern von (gemäss Klappentext) rund 40 Schauspielern gesprochen und mit Musik und Geräuschen untermalt.


    Die Handlung der „unendlichen Geschichte“ fasziniert mich bei jedem Lesen (oder dieses Mal hören) erneut, die detailreich gezeichneten Figuren haben schon lange ihren festen Platz in meinem Herzen erobert. Die lange Suche Atrejús nach dem Menschenkind und die ebenso lange Reise dieses Kindes auf der Suche nach sich selbst lässt wohl kaum einen fantasybegeisterten Leser kalt. Wer wünschte sich als Kind nicht, er könne in das Buch auf seinem Schoss eintauchen und die dort geschilderten Abenteuer selbst erleben (oder wünscht es sich auch als Erwachsener noch)? Dass das von Michael Ende geschaffene Land (oder Universum?) Phantásien viel zu gross für eine „unendliche Geschichte“ von rund 500 Seiten ist, musste der Autor auch selbst feststellen und in der Originalversion bei Ausschweifungen öfters anmerken „doch dies ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden“ (in der Hörspielversion wird dieser von Ende so oft verwendete Satz, der so manchem Leser nach der x-ten Wiederholung nur noch auf den Geist ging, erst im Abspann gesagt, dafür dann einige Male am Stück).


    Da ich das Buch sehr gut kenne ist mir natürlich sofort aufgefallen, dass das Hörspiel merklich gekürzt wurde (was dazu geführt hat, dass mir bei Artax‘ Tod zum ersten Mal in meinem Leben keine Tränen in den Augen standen), dem Team um den WDR ist es aber dennoch ziemlich gut gelungen, die Stimmung des Buches rüberzubringen (ausser in der erwähnten Sterbeszene, die dann einfach doch zu kurz war). Viele der Sprecher haben mich überzeugt, aber es gab auch einige, bei denen ich die Stimme unpassend zur Rolle fand (Artax, Fuchur, Gmork, die kindliche Kaiserin). Schön fand ich die akustische Gestaltung der Wechsel zwischen der „realen Welt“ und Phantásien, die im Buch durch verschiedene Schriftfarben, im Hörspiel durch verschiedene Sprecher markiert werden.


    Empfehlen möchte ich die Hörspielversion der „unendlichen Geschichte“ in erster Linie denjenigen, die wie ich das Buch schon kennen und lieben. Wer die Geschichte noch nicht kennt, dem würde ich lieber das Buch empfehlen, da es noch etwas ausführlicher ist und auch die Stimmung noch etwas besser rüberbringt. Für Fantasy-Fans jeden Alters ist „Die unendliche Geschichte“ eine wunderbare Erzählung, die nicht verpasst werden sollte.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor 4 Jahren
    Tu was du willst...

    INHALT:

    Als Bastian, ohne selbst genau zu wissen warum, aus dem Antiquariat von Herr Koreander ein Buch stielt hätte er sie nie gedacht wie wörtlich es zu nehmen ist, dass Geschichten in andere Welten entführen können. In diesem Fall in die UNENDLICHE GESCHICHTE nach Phantásien, welches vom Untergang bedroht ist…


    EIGENE MEINUNG:

    Da ich „Die unendliche Geschichte“ einfach als Klassiker empfinde und als Kind von den Filmen so unglaublich begeistert war, habe ich beschlossen mir das Hörbuch anzuhören.

    Die Sprecher, die Soundeffekte und die Musik des Hörbuches gefallen mir sehr gut, weil sie mich wieder an meine Kindheit und die Filme erinnert hat. Es ist als würde man mit den Charakteren erneut auf eine Reise gehen.

    Der erste Teil des Hörbuches von dem auch viel im Film vorkommt hat mir dann einfach sehr gut gefallen – es war wie alte Freunde treffen und ich konnte alles bildlich vor meine Augen entstehen sehen. Die beiden weiteren Teile haben mich dann leider wesentlich weniger in ihren Bann ziehen können. Dies Geschichte hat natürlich eine Botschaft, weshalb Bastian sich auch verändern muss, aber mir war er dann einfach schrecklich unsympathisch und die Geschichte selbst konnte mich auch nicht mehr derart fesseln. Außerdem haben mir da Fuchur und Atréju einfach etwas gefehlt.

     

    FAZIT:

    Ein Klassiker – keine Frage – allerdings muss ich ehrlich sagen, dass mich die Filme weitaus mehr begeistert haben!

    Kommentare: 1
    48
    Teilen
    Sheenaas avatar
    Sheenaavor 6 Jahren
    Rezension zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

    Dieses Buch war wirklich eine 'unendliche Geschichte', aber das Theaterstück in Oldenburg dazu kann ich auf gar keinen Fall weiter empfehlen, da die genau dass, was es zur 'unendlichen Geschichte' ausgemacht hat, weg gelassen haben!!
    Das Buch war aber FANTASTISCH!!!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    Miri1985vor 8 Jahren
    Rezension zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

    Eines meiner absoluten lieblings Bücher. Ich habe das Buch schon einige Male gelesen und finde es obwohl ich Erwachsen bin super.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

    Bastian stielt aus dem Antiquariat des Herrn Koreander ein Buch und macht sich auf zum Speicher seiner Schule, um es dort zu lesen. Was er nicht weiß: Sobald er anfängt zu lesen, wird er mitten in der Geschichte sein. Und dies ist sehr wörtlich zu nehmen.

    Das Hörspiel ist wieder ein kleiner Hochgenuss. Die Sprecher und die abgestimmte Musik tauchen den Alltag in ein Hörvergnügen der besonderen Art. Denn durch die wunderbare Musik und die aufeinander abgestimmten Stimmen versetzen einem direkt nach Phantasien und man fiebert mit, ob Bastian und Atreju es schaffen, das Land vor dem Nichts zu retten.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Tofuqueens avatar
    Tofuqueenvor 10 Jahren
    Rezension zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

    Bei mir war sie nicht unendlich.

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks